Die besten CPU-Kühler im Test: 51 Modelle, Stand Dezember 2014

Ob Single-Tower, Dual-Tower oder Top-Blower für den ITX-Bereich: Wir haben aus der Fülle der von uns getesteten Prozessorkühler die besten Modelle herausgepickt und stellen diese sortiert nach Gattung und Preisklasse vor.

Wenn es um das Thema Prozessorkühlung geht, dann sind leistungsstarke oder besonders platzsparende Luftkühler immer noch die Lösung, auf die die meisten Anwender zurückgreifen.

Auch wenn All-in-one-Wasserkühlungen zunehmend beliebter werden, da sie vor allem unter bestimmten beengten Verhältnissen mehr Leistung bieten, sind Luftkühler hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses oft weiterhin die beste Wahl.

Abhängig von ihrem Grundkonzept können sie mit weit auseinanderliegenden Kühllamellen teilweise auch leiser kühlen als manche Kompaktwasserkühlung, denn diese sind aufgrund des sehr engen Lamellenabstandes des Wärmetauschers auf schneller rotierende Lüfter angewiesen.

Aber das sind selbstverständlich Pauschalaussagen. Was letztlich im konkreten Einzelfall die sinnvollste Lösung ist, hängt vor allem von den Spezifikationen der verbauten Hardware ab.

Auf die unterschiedlichen Bauformen der getesteten Single-Tower- und Dual-Tower-Kühler sowie der ITX-Kühler sind wir detailliert in den Einleitungen zu den entsprechenden Vergleichstests ein (siehe Kasten rechts oben) eingegangen; daher sparen wir uns das an dieser Stelle.

Dieser Artikel dient dazu, eine knappe Übersicht über die besten CPU-Kühler aus den unterschiedlichen Preisklassen und für unterschiedliche Einsatzzwecke zu liefern und wird ebenso wie die Vergleichstests zu den einzelnen Kühlergattungen ständig erweitert und mit Updates bedacht werden.

Da wir derzeit aber auf teils vollkommen neue Teststationen umsteigen, bitten wir um etwas Geduld bis zur nächsten Ausgabe - alle aktuellen Kühler aus den einzelnen Vergleichstests wollen zunächst auf der neuen Hardware neu durchgetestet werden. Einige Modelle im Testfeld haben zudem bereits einen Nachfolger, den wir aufgrund des Ablebens der bisherigen Teststation jedoch nicht gesondert aufnehmen konnten.

Zudem wollen wir uns künftig auch vermehrt dem Budget-Bereich und kleinen Tower-Kühlern mit 9,2 cm großen Lüftern widmen: Dazu wird es voraussichtlich einen eigenen Vergleichstest geben. Die kleinen Tower erfreuen sich dank des aktuellen Trends hin zu etwas größeren und voll spieletauglichen Mini-ITX-Systemen wieder wachsender Beliebtheit und treten hier vor allem gegen große Top-Blower an - die zur Verfügung stehende Bauhöhe ist in diesen Systemen nunmal begrenzt.

Kommen wir aber zunächst zur Kategorieneinteilung, auf der dieser Best-of-Artikel basiert. Die ersten drei Hauptkategorien gelten für Single- und Dual-Tower-Kühler und richten sich nach den Preisen, die für die Kühler aufgerufen werden: Bis 30, bis 50 und über 50 Euro. Als Bemessungsgrundlage dienen die aktuell günstigsten Preise seriöser Anbieter beim Preisvergleichsportal 'Geizhals'. 

Wir werden zudem jeweils einen Performace- sowie einen Silent-Kauftipp aussprechen. Ausschlaggebend ist in beiden Fällen nicht allein der absolute Wert (maximale Kühlleistung, niedrigstes Betriebsgeräusch), sondern das Gesamtpaket. Da die Preisgrenzen sich teilweise verschieben, kann es sein, dass ein Kühler zeitweise in die nächst höhere oder niedrigere Preiskategorie rutscht; das liegt in der Natur der Sache. Sollte aber beispielsweise ein erheblicher Preisverfall eines Modells einsetzen, dann werden wir dies beim jeweils nächsten Update des Tests berücksichtigen – eine tägliche Anpassung und Kontrolle ist angesichts des damit verbundenen Aufwands einfach nicht möglich. 

Als Bemessungsgrundlage dient uns die Kühlleistung auf einer 125-Watt-CPU, aber auch die OC-Ergebnisse aus den Einzeltests der Kühler fließen mit in unsere Beurteilung ein.

Eine eigene Kategorie stellen Kühler für den ITX-Bereich dar. Die besten Exemplare aus diesem Bereich werden auf einer eigenen Seite vorgestellt.

Schließlich wird es wie in den übrigen Tests dieses Formats auch eine Zusatzseite geben, auf der wir Nischenlösungen vorstellen wollen. Das können beispielsweise Modelle für den (semi-)passiven Betrieb oder sonstige Kühler sein, die nicht in die Grundkategorisierung passen, aber dennoch aufgrund ihrer Eigenschaften gesondert gewürdigt werden müssen – sie finden hier ihren Platz.

Diese Einteilung stellt zumindest für die erste Version unseres Best-of-Artikels die in unseren Augen sinnvollste Lösung dar. Sobald die neue Teststation in Betrieb ist ist und weitere Kühler aufgenommen werden, ist auch eine Umstrukturierung möglich. Von daher geht die Frage an unsere Leser: Welche Kategorisierung wünscht ihr euch am meisten? Eine Einteilung nach Größenklassen (Bauhöhe), nach Preisklassen oder eine ganz andere Einteilungsgrundlage?

Eine wichtige Anmerkung in eigener Sache: Wir versuchen im Folgenden, Empfehlungen allgemeiner Art auszusprechen und orientieren uns am Preis-Leistungs-Verhältnis. Das bedeutet allerdings nicht, dass im Einzelfall nicht ein Kühler, der hier nicht ausgezeichnet wurde, die bessere Wahl sein kann. Exemplarisch sei hier Thermalrights Archon IB-E X2 genannt: Der Kühler ist nur knapp besser als der True Spirit 140 Power vom selben Hersteller und dabei deutlich teurer. Seine seitliche Versetzung der Heatpipes sorgt allerdings dafür, dass selbst der oberste PCI-Express-Slot nicht blockiert wird, was ihn wiederum auf einigen Mainboards zur besten Wahl machen kann.

Detailinformationen zu solch spezifischen Sachverhalten können wir im Rahmen dieses Artikels einfach nicht unterbringen; dazu müsst ihr schon die oben verlinkten Vergleichstests bemühen.

Wer sich für unsere (durch den Plattformwechsel in wenigen Wochen überarbeiteten, aber für diesen Test noch gültigen) Testmethoden interessiert, kann diese im Artikel So testet Tom’s Hardware: Unser Testaufbau für Kühlertests nachschlagen.

Das Testfeld

Bevor es nun ans Eingemachte geht, zeigen wir zunächst alle Testkandidaten im Überblick:

CPU-Kühler (Single-/Dual-Tower) bis 30 Euro

CPU-Kühler (Single-/Dual-Tower) bis 50 Euro

CPU-Kühler (Single-/Dual-Tower) über 50 Euro

CPU-Kühler für kleine ITX-Systeme

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
7 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Derfnam
    Amazon, soso. Falls wer den unter 50 Euro-Tiptoptip nicht so richtig mit dem Powerpreis von 57,90 in Einklang bekommt:
    http://geizhals.de/thermalright-true-spirit-140-power-100700543-a1086466.html
    0
  • Tesetilaro
    irgendwas ist ja immer @Derf - und auch amazon ändert mal die preise - wer so bequem ist wie ich, nimmt den preis - wer auf die Ersparniss schaun will, nimmt die amazon produktbezeichnung und kauf über geizhals ;)
    0
  • Derfnam
    Jaja, ist ja bald Heiligabend:
    https://www.youtube.com/watch?v=izvfYhBjTkM
    0
  • Myrkvidr
    Dinge, die sich leider nicht ändern lassen (Amazon), daher zumindest der Geizhals-Verweis in der Einleitung ;)
    0
  • vlim
    Müsste bei den Soundlevel-Graphen nicht Dezibel oder sone anstatt Delta-T[K] stehen?
    0
  • Myrkvidr
    Und wieder schlägt der copy/paste-Fehlerteufel erbarmungslos zu. Hast Recht, ich lae gleich aktualisierte Charts mit der korrekten Angabe hoch, danke! :)
    0
  • 3125b
    Schöner Test, ein guter Überblick. Was ich schon immer geahnt habe: Thermalright oder Noctua.
    0