Creative Sound BlasterX G5: Externe Soundkarte mit virtuellem 7.1-Sound

Creative bringt mit dem Sound BlasterX G5 eine externe Soundkarte auf den Markt, die vor allem Gamern zu einem besseren Audioerlebnis verhelfen soll, die an Notebooks und Konsolen spielen.

Creative Sound BlasterX G5 Creative Sound BlasterX G5

Im Inneren arbeitet der Mehrkern-Soundchipsatz SB-Axx1, der jedes Audiomaterial verbessern soll. Selbst Stereosignale sollen von dem Prozessor in virtuellen 3D-Sound verwandelt werden, der Chip unterstützt zudem 7.1-Surround-Sound.Creative Sound BlasterX G5 Lautstärkeregler und Headset-AnschlussCreative Sound BlasterX G5 Lautstärkeregler und Headset-Anschluss

Der DA-Wandler Cirrus Logic CS4398 verarbeitet auch 24-bit/192-kHz-Signale mit einem Rauschabstand von bis zu 120 dB. Creative hat den Sound BlasterX G5 mit dem Kopfhörerverstärker TPA6120A2 von Texas Instruments ausgestattet, der für exzellenten Klang sorgen soll und eine Ausgangsimpedanz von nur 2,2 Ohm aufweist.  Creative Sound BlasterX G5 AnschlüsseCreative Sound BlasterX G5 Anschlüsse

An diesen können Kopfhörer mit bis zu 600 Ohm Eingangsimpedanz angeschlossen werden. Ein Umschalter soll den Ausgang an In-Ear-Modelle wie Studiokopfhörer anpassen. Ein zusätzlicher USB-Eingang repliziert den Anschluss, der von der externen Soundkarte eingenommen wird, für eine Maus oder andere USB-Hardware.Creative Sound BlasterX G5 SeitenbedienungCreative Sound BlasterX G5 Seitenbedienung

In der Software BlasterX Acoustic Engine Pro für Windows PCs können verschiedene Audioprofile ausgewählt und individuell neu angelegt werden. Drei von diesen Profilen können über den „Scout Mode“-Button an der Außenseite ausgewählt werden. Am Lautstärkeregler zeigen LEDs an, wie weit der Verstärker aufgedreht wurde.

Der Creative Sound BlasterX G5 soll für 149,99 Euro im Fachhandel erhältlich sein.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar