Creoqode 2048: Retro-Spielkonsole mit 2048 LEDs

Heutige Mobiltelefone stellen Millionen Pixel auf ihren Displays dar. Mit dem Creoqode 2048 geht der gleichnamige Hersteller bewusst den Weg der Reduktion: Die Anzeige wird von 64 x 32 einzeln ansteuerbaren, farbigen LEDs übernommen, was für einen ganz besonderen Retro-Charm sorgen soll.

Obgleich der auf dem Atmega 2560 R3 basierende Handheld in erster Linie als Spielkonsole angepriesen wird, sollen sich Sensoren problemlos über die verfügbaren Pins anbinden lassen - und ganz nebenbei Kenntnisse über Aufbau und Funktion von Hardware vermittelt werden. Durch das einfache LED-Display soll auch die Programmierung vergleichsweise einfach von der Hand gehen, da keine vertieften Kenntnisse von Grafiktreibern nötig sind.

Kurz nach dem Erscheinen der Konsole im Dezember 2016 soll ein eigener Store für Anwendungen und Spiele online gehen, in denen eigene Kreationen auch verkauft werden können. Die Konsole lässt sich über Kickstarter aktuell ab 99 Pfund vorbestellen. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar