DataTraveler 2000 schützt Daten mit PIN

Der DataTraveler 2000 unterscheidet sich in zwei Belangen von einem normalen USB-Stick: Zum einen bietet der Stick eine Hardwareverschlüsselung und wird zum anderen per PIN-Eingabe an einem alphanumerischen Keypad entschlüsselt. Die AES-Verschlüsselung wird dabei mit einer Schlüssellänge von 256 Bit im XTS-Modus realisiert und funktioniert ohne Treiber oder Software. Nach zehn ungültigen Login-Versuchen soll der komplette Speicher aus Sicherheitsgründen formatiert werden. 

Der Aluminium-Stick ist nach dem IP57-Standard zertifiziert. Er soll kurzzeitiges Untertauchen in Wasser überstehen und staubgeschützt sein. Der 64 GB-DataTraveler soll Herstellerangaben zufolge per USB 3.1 eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 135 MB/s erreichen und mit 40 MB/s schreiben, die 16 Gigabyte große Variante ist mit 120 respektive 20 MB/s etwas langsamer. 

Der Speicherdatenträger soll noch im ersten Quartal des Jahres mit einer Speicherkapazität von 16, 32 und 64 Gigabyte auf den Markt kommen. Ein Preis steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
    Dein Kommentar
  • Corsair Padlock 2 kostet in 16GB um die 40€ - ist geschwindigkeitstechnisch wirklich nicht gut. Hardwareverschlüsselung mit usb3 speed wird uns sicher nicht billig kommen.
    0