Dawson Canyon: NUC mit Kaby-Lake-R und Passivkühlung

Simply NUC, ein Intel-Partner, präsentiert einen ersten Mini-PC, der unter den Dawson-Canyon-Vorgaben entwickelt wurde. In dem schlanken Gehäuse wird ein Intel Core i7-8650U verbaut, der der Kaby-Lake-Refresh-Generation zugerechnet wird und über vier physische sowie vier logische CPU-Kerne verfügt. Die Taktgeschwindigkeit liegt standardmäßig bei 1,9 GHz und kann bei eingeschaltetem Turbo auf bis zu 4,2 GHz steigen.

Allerdings sind die Taktfrequenzen abhängig von der Konfiguration der CPU - die thermische Verlustleistung kann zwischen zehn und 25 Watt eingestellt werden. Im niedigsten Fall soll der Basistakt auf 800 MHz sinken. Zudem werden die Intel-Technologien vPro und TPM 2.0 unterstützt, sodass explizit Unternehmenskunden angesprochen werden sollen.

Der Prozessor kann auf einen vier Gigabyte großen Arbeitsspeicher zugreifen, für das Speichern von Daten ist eine SSD im M.2-Format vorgesehen, die eine Speicherkapazität von 128 Gigabyte bietet. Der Kaufpreis soll bei etwa 700 Dollar liegen. Die Rechner werden Ende März zunächst in den USA angeboten, der Hersteller versucht jedoch zu expandieren und will diesen anschließend in Großbritannien auf den Markt bringen. Ob der Mini-PC auch seinen Weg aufs europäische Festland findet, bleibt abzuwarten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar