Dell bietet kostenlosen Remote-Support

DellConnect heißt der neue Service für Privatanwender und kleine Unternehmen.

Über das Remote-Support-Tool DellConnect können sich Dell-Service-Techniker auf Kunden-PCs schalten und etwaige Probleme in Echtzeit via Breitband-Internet lösen. Die Remote-Support-Sitzung wird mit Einverständnis des Kunden parallel zur telefonischen Support-Anfrage gestartet.

Während der Garantiezeit von Dimension-Desktops und Inspiron-Notebooks fallen keine Kosten für DellConnect an. In den USA gibt es DellConnect bereits.

Neben DellConnect präsentiert Dell auch noch eine Reihe weiterer Services: Mit dem kostenlosen Instant-Messaging-Service Dell Chat erhalten Anwender Antworten von Dell-Spezialisten rund um Hardware, Bestellung und Kauf. Dell Support 3.2 soll laut Hersteller die PC-Wartung vereinfachen, indem die Anwendung unbemerkt im Hintergrund läuft, den PC ständig überwacht und automatisch Bug-Fixes sowie Upgrades zur Verfügung stellt.

Mit dem Dell Network Assistant können Privatanwender und kleine Unternehmen einfach und schnell Netzwerke (auch Wireless) aufbauen, managen und reparieren. SecureData für Dimension-Desktops vereinfacht Backups und führt sie je nach Bedarf täglich, wöchentlich oder monatlich durch. Die Lösung umfasst Intel Matrix RAID1, eine zweite Festplatte und Norton Ghost 10-Backup-Software, die PCs vor den Folgen von Festplatten-Crashs, Viren-Attacken, Software-Korruption und manuellen Fehler schützt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar