Dells erstes Ruggedized Tablet kostet 1700 Euro

Das Lattitude 12 Rugged wird in zwei Varianten angeboten: Einmal mit Intel Core M-5Y10c (ohne GPS und mit vier Gigabyte RAM) und einmal mit Intel Core M-5Y71 (mit GPS und acht Gigabyte Arbeitsspeicher). Zwischen beiden Prozessoren liegen 400 MHz Basis- und 900 MHz Turbotakt. In dem Modell mit der kleineren CPU kann eine bis zu 256 Gigabyte große SSD installiert werden, in dem mit dem Core M-5Y71 eine 512er.

Für die Polarexpedition gerüstet. Bild: DellFür die Polarexpedition gerüstet. Bild: Dell

Das 11,6-Zoll-Display bietet HD-Auflösung, soll sich auch mit Handschuhen bedienen lassen und durch Corning Gorilla Glass optimal geschützt sein. Eine Webcam und WLAN sind obligatorisch, 4G/LTE lässt sich optional wählen und der 2-Zellen-Akku soll Herstellerangaben bis zu zwölf Stunden Akkulaufzeit ermöglichen. Das Tablet lässt sich zudem mit einer Docking-Station verbinden.

Die Tablets verfügen über eine MIL-STD-810- und IP-810G-Zertifizierung und sind demnach widerstandsfähig gegenüber Regen, Nässe sowie Staub und überstehen nach den Spezifikation 26 Stürze aus knapp 120 cm Höhe. Für den Unterwassereinsatz sind sie allerdings nicht geeignet.

Das Latitude 12 Rugged Tablet ist ab sofort in Deutschland zu Preisen ab 1721 Euro (ohne MwSt.) erhältlich, in Vollausstattung werden knapp 2200 Euro fällig. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar