Dell XPS 13: Neue Version mit Kaby Lake und größerem Akku

Die schlanken Notebooks lassen sich ab sofort auch mit einem Intel Core i5-7200U oder i7-7500U bestellen. Die Kaby-Lake-Prozessoren bieten im Vergleich zur Vorgängergenerationen einen um jeweils 200 MHz höheren Basistakt. Als Grafikbeschleuniger muss die in der CPU integrierte Intel HD 620 herhalten. 

Die Größe des Arbeitsspeichers liegt bei acht respektive 16 Gigabyte, die verbaute SSD ist je nach gewählter Modellvariante zwischen 128 Gigabyte und einem Terabyte groß. Das 13,3 Zoll große Touch-Display löst entweder mit Full-HD (1920 x 1080 Pixel) oder QHD+ (3200 x 1800 Pixel) auf. Allen acht Modellen gleich ist der Thunderbolt-3-Anschluss und Kartenleser, zwei USB-3.0-Anschlüsse, ac-WLAN, Bluetooth 4.1 und die HD-Webcam.

Die Laufzeit des maximal 1,3 Kilogramm schweren Notebooks gibt Dell mit maximal 22 Stunden (Full-HD) respektive 13 Stunden (QHD+) an. Die Modelle sind ab sofort zu Preisen ab 1249 Euro bestellbar, das Topmodell kostet 850 Euro mehr. Zur Standard-Variante gesellt sich zudem auch eine Roségold-Version.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Joel__
    Eigentlich könnte Dell mit ''SolidEnergySystems'' zusammen arbeiten denn dann könnten sie die neue 60Wh Batterie mit 120Wh herstellen. Bei gleicher Grösse doppelte Dichte oder bei halber Grösse immernoch 60Wh :)

    Fände es toll wenn auch Razer sowas machen würde dann hätten wir ein Gaming Notebook mit 200Wh bald! Stellt euch vor wie weit sie der Konkurrenz damit voraus wären...
    0