Dell XPS 8910: Neuer Desktop-PC mit Bildschirm im Bundle

Dell stellt mit dem XPS 8910 eine neue Basis für leistungsfähige Desktop-PCs vor, der trotz leistungsfähigerer Komponenten mit kompakteren Außenmaßen aufwarten soll als sein Vorgänger.

Dennoch bietet die Blechkiste genügend Platz für den Einbau großer Full-Size-Grafikkarten mit einer TDP von bis zu 225 Watt. Ein herausklappbares Netzteil soll ein leichterer Zugriff auf die Hardware ermöglichen.

Erweiterungsmöglichkeiten werden mit drei 3,5-Zoll-Einschüben sowie vier PCI-Express-Ports geboten. Peripherie kann mit Hilfe von 11 USB-Schnittstellen angebunden werden, von denen eine dem neuen USB-Typ-C-Standard entspricht.

Das Gehäuse des XPS 8910 kann mit Intel-Prozessoren der Skylake-Generation bestückt werden, bei den Grafikkarten besteht die Wahl zwischen verschiedenen Nvidia-Karten. Bei der Basiskonfiguration wird auf eine Geforce GTX 750 Ti gesetzt, gegen Aufpreis findet sich aber auch eine GTX 1080 im Inneren. Der Arbeitsspeicher kann mit einer Größe von bis zu 64 Gigabyte dimensioniert werden.

Mit einer Einstiegspreis von 1099 Euro zählt der Dell XPS 8910 nicht zu den günstigsten Desktop-Rechnern. Gegen einen Aufpreis von 200 Euro wird der PC übrigens auch mit dem 24-Zoll-Monitor Dell UltraSharp U2417H im Bundle ausgliefert.


Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • alterSack66
    Durch das Klappnetzteil wird der CPU-Kühler bestimmt gut vorgewärmt. :sarcastic:
    -1
  • bugmenot
    Warum verbauen die noch immer USB 2.0 Stecker?
    Und was fängt man mit 32 GB SSD beim Einsteigermodell an?
    Und warum ist bei 16 GB RAM schluss?
    Vor 4 Jahren bekam ich beim XPS 8500 schon mehr Speicherplatz (256 SSD + 3TBHDD), hier sind maximal 256 SSD + 2 TB HDD möglich.
    Traurig...
    0