Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Flash ohne Adobe? Wie gut war der DivX Plus Web Player wirklich?

Flash ohne Adobe? Wie gut war der DivX Plus Web Player wirklich?
Von , Marcel Binder

Das DivX HiQ-Plugin galt als Alternative zum Flash Player von Adobe. Er versprach eine höhere Performance und Akkulaufzeit sowie eine bessere Videoqualität. Was war wirklich an diesen Aussagen dran?

Das DivX HiQ-Plugin galt als Alternative zum Flash Player von Adobe. Er versprach eine höhere Performance und Akkulaufzeit sowie eine bessere Videoqualität. Was war wirklich an diesen Aussagen dran?

Vor einiger Zeit gab Steve Jobs sechs Gründe an, weshalb Apple auf seinen iPads und iPhones auch weiterhin keine Adobe-Flash-Inhalte unterstützen werde. Die Begründungen reichten von der Offenheit der Software über die Tatsache, dass es sich hierbei um das Produkt eines Drittanbieters handelt, bis hin zu negativen Auswirkungen auf die Akkulaufzeit. Als weiterer Punkt wurde auch die Performance mobiler Geräte bei der Wiedergabe von Flash-Inhalten als kritischer Punkt genannt. Unsere amerikanischen Kollegen haben im (englischen) Artikel "Adobe Flash: A Look At Browsers, Codecs, And System Performance" die Auswirkungen von Adobe Flash auf die System-Ressourcen betrachtet. Wenn Flash schon in der Lage ist die Performance von Desktop-PCs negativ zu beeinflussen, dann kann man sich leicht vorstellen, was für Auswirkungen solche Inhalte auf Smartphones haben können.

Niemand bestreitet die Vorzüge von Video-Streaming. Apple ist schlicht der Meinung, dass das Problem in der Bereitstellung des Videos liegt. Aus diesem Grund wirbt das Unternehmen für seine mobilen Geräte mit dem neuen HTML5-Standard. Allerdings verhindert gleichzeitig die hohe Beliebtheit der Apple-Produkte eine weite Verbreitung dieses Standards. Die meisten Webseiten unterstützen HTML5-Inhalte lediglich dann, wenn der iOS-User-Agent entdeckt wird. Wer an seinem PC im Internet surft, für den ist die Unterstützung von HTML5-Fähigkeit derzeit wenig relevant. An diesem Punkt stellt sich natürlich die Frage, was mit den Desktop-PCs, Notebooks und Netbooks ist, die auch weiterhin mit Flash-Inhalten zu kämpfen haben.

Genau hier setzte DivX an. Das Unternehmen hielt sich beim Kampf ums Format elegant raus und bot eine Player-Lösung, die sowohl HTML5- als auch Flash-Videos unterstützte.DivX war allerdings nicht darauf aus, den Flash-Player komplett zu ersetzen, sondern wollte lediglich beweisen, dass eine bessere Performance, Akkulaufzeit und Bildqualität mit dem hauseigenen DivX-HiQ ermöglicht wird.

Am 16.06.2011 vermeldete DivX jedoch das plötzliche Aus des seit der ersten Veröffentlichung im Beta-Stadium befindlichen DivX-HiQ-Plugins. Die Begründung hierfür ist, dass man genügend Daten und Feedback für eine Mainstream-Implementierung des DivX Plus Web Players gesammelt habe. Ob wir das HiQ-Plugin nochmals womöglich in einer anderen Form sehen werden, ist zurzeit nicht bekannt.

Auch wenn das Plugin offiziell nicht mehr existiert, so wollten wir dennoch wissen, ob die ursprünglichen Werbeaussagen zutreffend waren und ob das Verschwinden des Plugins einen großen Verlust für unzählige Geräte mit geringer Leistung bedeutet. Denn, wer Nachrichten-Webseiten wie die von CNN gerne und häufig benutzt, muss normalerweise Flash installieren, um sämtliche Inhalte entsprechend nutzen zu können. ComScore schätzt, dass ungefähr 75% aller Online-Videos auf Flash basiert. Ob es einem gefällt oder nicht – das Flash-Format von Adobe gehört heute zum Surfen im Internet einfach dazu. Schauen wir uns also an, was der alternative DivX-Player so zu bieten hatte und ob eine Wiederauferstehung gerechtfertigt wäre.

3 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Desertdelphin , 22. Juni 2011 19:49
    DIVX Webplayer friert bei allen getesteten Systemen mit unterschiedlichen OS, und Browser immer sofort ein wenn er aufgerufen wird. Nach installation klappt es 1-2 mal, danach sofort kompletter Freze des Browser oder Tabs.

    Absoluter Fail. Und das schon seid 1-2 Jahren. Davor funktionierte er wenigstens halbwegs.
  • Desertdelphin , 23. Juni 2011 07:45
    So, hab dank eures Artikels mal wieder DIVX installiert und beim ersten mal ausprobieren funktionierte es tatsächlich. Wenn das so bleibt haben sie scheinbar endlich die Fehler ausgemerzt :)  Wäre ja zu wünschen!
  • Anonymous , 27. Juni 2011 20:10
    japp, ich hatte das gleiche problem auf allen 4 systemen, auf denen ich das je installiert hatte. irgendwann vor 1,2 jahren lief divx einwandfrei, dann kam irgendwann mal ein update und seitdem konnte ich machen was ich wollte, es fror beim starten eines beliebigen streams sofort ein. das gleiche problem war selbst nach einer windows neuinstallation noch da. das problem hatten wirklich viele leute und da divx jahrelang nichts dagegen gemacht hat, war der divx webplayer für mich gestorben.

    Zitat :
    Absoluter Fail.

    in der Meinung schließ ich mich absolut an. aber wenn es bei dir tatsächlich wieder funktioniert, dann werde ich es doch auch glatt mal wieder ausprobieren.