Skyrim VR! Doom VFR! Fallout VR!

Bethesda wird in Kürze seine jährliche QuakeCon in Dallas (Texas, USA) eröffnen, doch einen ganzen Teil der geplanten Neuheiten wurden bereits vorab bekanntgegeben. Und dabei scheint der Publisher verstärkt auf die Virtuelle Realität zu setzen und wird von gleich drei AAA-Spielen VR-Versionen präsentieren. Bisher ist das Angebot an dieser Stelle noch gering. Als herausragende Beispiele zählen an Arizona Sunshine, Lone Echo und Killing Floor: Incursion. Damit dürfte vielen Interessenten bisher noch die VR-Inhalte fehlen.

Bereits auf der E3 2016 hatte Bethesda zwei beeindruckende VR-Demos an seinem Stand gezeigt. Der Hersteller hatte spielbare Demos von Fallout 4 und Doom mitgebracht und Fallout 4 VR angekündigt. Auf seiner Pressekonferenz anlässlich der diesjährigen Pressekonferenz zur E3 hatte Bethesda erklärt, dass der Fallout-VR-Ableger noch in diesem Jahr erscheinen wird. Auch Doom und Skyrim wurden in diesem Rahmen noch für diesen Herbst angekündigt.

Nun werden die Pläne konkreter. Demnach wird Skyrim VR, bei dem es sich um gesamte Spiel handeln soll, das in den vergangenen Jahren eine große Anhängerschaft gewinnen konnte, am 17. November für die Sony Playstation4 bzw. die PSVR vorgestellt. Es kann bereits im Playstation-Store vorbestellt werden und soll 59 Dollar kosten.

Doom VFR soll am 1. Dezember erscheinen und wird mit Hilfe von Steam für die HTC Vive und die PSVR zur Verfügung gestellt. Auch hier werden  zumindest für die Sony-Brille bereits Vorbestellungen entgegengenommen, wobei die Kosten bei 29 Dollar liegen.

Zu guter Letzt steht die Publikation von Fallout 4 VR an, die kurz vor Weihnachten, am 12. Dezember zu den Händlern kommt. Es handelt sich dabei um einen vollständigen Neuaufbau des 2015 veröffentlichten Spiels, sodass der Preis bei 59 Dollar liegen wird, und auch hier besteht die Möglichkeit der Vorbestellung - allerdings, wie bei den anderen Spielen auch, nur für die USA.

In die Röhre schauen aktuell allem Anschein nach Nutzer Oculus Rift. Der Hersteller und Bethesda befinden sich aktuell juristisch im Clinch, dementsprechend scheint der Publisher kein großes Interesse an einer Unterstützung dieser VR-Brille zu haben.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
5 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • snooze
    "VR" steht für "Virtual Reality" - für was aber steht "VFR" (bei Doom)?
    0
  • DaiboLP
    VFR gibt es aktuell viel bei Dronen. Bedeutet nichts anderes, als dass man die Sicht steuern kann, aber eben sonst auch nichts. Sprich, Du spielst mit Maus & Tastatur oder Controller und dem Headset, was mit Sensoren die Blickrichtung steuert.
    -1
  • dambala
    Virtual fuc×××× Reality ??
    1