Doom: Unto the Evil DLC ist erschienen

Das neue DLC ist ab sofort verfügbar und heißt Unto the Evil. Es enthält drei neue Karten (Opfergabe, Kataklysmus und Ritual), einen zusätzlichen spielbaren Dämon (Harvester) und eine neue Waffe (UAC-EMG-Pistole). Daneben wurden auch noch neue Rüstungssets, Verspottungen und Hack-Module hinzugefügt.

Wer Doom sein eigen nennt und erste Langeweile verspürt, kann sich mit Unto the Evil frischen Wind ins Spiel holen. Hierfür benötigt man entweder den Season Pass (ca. 40 Euro) oder knapp 15 Euro in kleinen Scheinen. Auf zusätzliche Einzelspieler-Inhalte müssen die Fans leider verzichten und es sieht nicht so aus, als ob diese durch DLCs nachgeliefert werden.

Das wäre sehr schade, da uns in unserem Test insbesondere die Solo-Kampagne sehr gut gefallen hat.

Eine Besonderheit hat das DLC allerdings im Gepäck: Nicht jeder Spieler innerhalb eines Matches muss das DLC gekauft haben. Es reicht, wenn ein Spieler des Teams im Rahmen der Kartenrotation Unto the Evil besitzt. Ein interessantes Konzept.

In diesem Trailer könnt ihr euch von Unto the Evil selbst ein Bild machen:

Doom Unto the Evil Trailer

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • snooze
    Doom 3? - Das sieht mir doch eher wie das neue Doom (also 4 oder 2016) aus!
    0
  • Mr. J
    Ist auch Doom 4. Und für 15 Euro finde ich die Inhalte mehr als mager. Allerdings spiele ich das Spiel auch nur Solo und da ist in diesem DLC sowieso nix dabei.

    MfG
    Mr. J
    0
  • Bodo
    ups, da hat sich wohl eine 3 reingeschmuggelt. Danke für den Hinweis.
    0