Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Benchmarks: Call Of Duty: Modern Warfare 2

Acht mal Brazos: Mainboards mit AMDs E-350 im Vergleich
Von , Benjamin Kraft

Wir haben uns für CoD:MW2 entschieden, weil es bei den Systemvoraussetzungen relativ nachsichtig ist. Das Spiel erfreut sich auch heute noch einer großen Beliebtheit und entlockt echten Gaming-Systemen mehrere hundert FPS. Hier die Ergebnisse der niedrigsten Einstellungen auf den Zacate-Plattformen.

Offenbar wird der Bobcat-Prozessor in den niedrigsten Einstellungen zum Flaschenhals, obwohl die Boards mit DDR3-1333-Unterstützung auch hier besser abschneiden. Das größte Problem beim Spielen besteht aber in „eingefrorenen Frames.“ Wenn das Spiel für fast 500 Millisekunden stillsteht, kann das den virtuellen Tod bedeuten. Dabei ist es dann auch egal, dass die nächsten 20 Frames in den folgenden 500 ms rein rechnerisch ergeben, man hätte spielbare 21 FPS erreicht.

Durch zusätzliches AA scheint das System kaum langsamer zu werden, was wiederum die Vermutung zulässt, dass die CPU schwächer ist als die mit ihr verbundene GPU. Anwender, die hoffen sich ein preiswertes Low-End Gaming-System zusammenstellen und dann um eine bessere Grafikkarte ergänzen zu können, sollten von der Idee Abstand nehmen und gleich ein anderes System planen.

Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Artikel erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Alle 6 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • a97584@guest , 28. Juni 2011 09:42
    Ich frage mich was ECS davon abhält, dieses Board endlich mal auszuliefern. Die anderen gibt es ja nun schon recht lange. Angekündigt wurde es bereits zur Cebit und THG hat ja auch schon ein funktionierendes Exemplar. ECS hat scheinbar eine Menge Zeit...

    Ich habe vor einigen Monaten noch darauf gehofft, dass es bald rauskommt, mich aber dann für das hier getestete Asrock entschieden. Bis jetzt habe ich den Kauf nicht bereut, das Asrock läuft sehr zuverlässig. Lediglich die CPU-Spannung würde ich gern einstellen können.
  • Guest2010@guest , 28. Juni 2011 13:47
    Warum man da nicht mal völlig andere Boards wie ein Atom-basiertes zur Referenz mit reinnimmt...?
  • Techniker Freak , 28. Juni 2011 15:39
    Wurde bereits getestet und auch auf der ersten Seite verlinkt.
    Wäre aber aus rein informativen Gründen trotzdem nicht schlecht gewesen einen Atom mitzutesten obwohl das Ergebnis schon vorher klar ist.
  • Guest2010b@guest , 28. Juni 2011 16:51
    Genau das meine ich ja: Die Aufnahme eines "fremden" Systems in den Grafiken und Tabellen. Dass ich mir die Werte selber zusammensuchen könnte mag ja stimmen, aber es gibt ja auch sowas wie "Service am Leser"
  • Anonymous , 28. Juni 2011 17:20
    Wenn ich ein Board kaufen müßte würde ich zum ASRock E350M1/USB3 greifen ist klein und günstig!


  • alterSack66 , 28. Juni 2011 22:41
    Ihr könntet auch einfach "Fazit" schreiben. Oder "Übertakten"