eBay: Profis machen 3,1 Milliarden Umsatz

Wieviele Powerseller, also überwiegend professionelle Anbieter es bei eBay Deutschland gibt, war bislang unbekannt – ebenso, wie viel Geld über die virtuelle eBay-Ladentheke durchschnittlich geht. Nun hat das Auktionshaus erstmals entsprechende Zahlen veröffentlicht.

»Wirtschaftsfaktor eBay«, heißt es heute auf der deutschen Homepage des Auktionshauses. Demnach haben 159.000 Powerseller im Zeitraum zwischen April 2008 und März 2009 etwa 3,1 Milliarden Euro umgesetzt. Am meisten Umsatz wird in den Rubriken Fahrzeuge, Fahrzeugteile und Kleidung samt Zubehör gemacht. Bei den Exporten in andere Länder fällt ein Großteil auf Österreich: Waren im Wert von 435 Millionen Euro wurden auf dem deutschen eBay-Marktplatz in die Nachbarrepublik verkauft. Danach folgen die USA, Italien, Frankreich und die Niederlande.

Unter den vier wichtigsten eBay-Umschlagplätzen in Europa liegt Deutschland an der Spitze bei der Zahl der gewerblichen Verkäufer wie auch beim Umsatz: Hier zu Lande sowie in Großbritannien, Frankreich und Italien wurden von 322.000 Profisellern 5,7 Milliarden Euro umgesetzt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
16 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Ramrod
    Umsatz heisst noch lange nicht das auch Gewinn gemacht wurde.
    Ich hasse solche Aussagen, die meisten Powerseller stehen doch eh kurz vor dem Bankrott oder sind es schon ;(
    -4
  • FormatC
    die meisten Powerseller stehen doch eh kurz vor dem Bankrott

    Manchmal denke ich mir, dass dies noch nicht mal sonderlich schaden würde. Die meisten Angebote sind mittlerweile jenseits von Gut und Böse.
    2
  • gt-racer
    Ich denke da genauso! eBay ist nur noch ein Tummelplatz für Leute die kein Geld verdienen wolllen oder Ware an den Mann bringen wollen die vom LKW gefallen ist!! Anders kann man sich die Preise teilweiese nicht mehr erklären! :-( Wenn dort mal eine Bereinigung stattfinden würde, wäre das nur zu begrüßen!
    -1