Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

eBay: Profis machen 3,1 Milliarden Umsatz

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 16 kommentare
Tags :

Erstmals hat eBay Zahlen zum Umsatz auf seinem deutschen Auktionsportal veröffentlicht. 159.000 Powerseller haben in einem Jahr etwa 3,1 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet.

Wieviele Powerseller, also überwiegend professionelle Anbieter es bei eBay Deutschland gibt, war bislang unbekannt – ebenso, wie viel Geld über die virtuelle eBay-Ladentheke durchschnittlich geht. Nun hat das Auktionshaus erstmals entsprechende Zahlen veröffentlicht.

»Wirtschaftsfaktor eBay«, heißt es heute auf der deutschen Homepage des Auktionshauses. Demnach haben 159.000 Powerseller im Zeitraum zwischen April 2008 und März 2009 etwa 3,1 Milliarden Euro umgesetzt. Am meisten Umsatz wird in den Rubriken Fahrzeuge, Fahrzeugteile und Kleidung samt Zubehör gemacht. Bei den Exporten in andere Länder fällt ein Großteil auf Österreich: Waren im Wert von 435 Millionen Euro wurden auf dem deutschen eBay-Marktplatz in die Nachbarrepublik verkauft. Danach folgen die USA, Italien, Frankreich und die Niederlande.

Unter den vier wichtigsten eBay-Umschlagplätzen in Europa liegt Deutschland an der Spitze bei der Zahl der gewerblichen Verkäufer wie auch beim Umsatz: Hier zu Lande sowie in Großbritannien, Frankreich und Italien wurden von 322.000 Profisellern 5,7 Milliarden Euro umgesetzt.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Ramrod , 18. Juni 2009 21:10
    Umsatz heisst noch lange nicht das auch Gewinn gemacht wurde.
    Ich hasse solche Aussagen, die meisten Powerseller stehen doch eh kurz vor dem Bankrott oder sind es schon ;(
  • FormatC , 18. Juni 2009 21:18
    die meisten Powerseller stehen doch eh kurz vor dem Bankrott

    Manchmal denke ich mir, dass dies noch nicht mal sonderlich schaden würde. Die meisten Angebote sind mittlerweile jenseits von Gut und Böse.
  • gt-racer , 18. Juni 2009 22:34
    Ich denke da genauso! eBay ist nur noch ein Tummelplatz für Leute die kein Geld verdienen wolllen oder Ware an den Mann bringen wollen die vom LKW gefallen ist!! Anders kann man sich die Preise teilweiese nicht mehr erklären! :-( Wenn dort mal eine Bereinigung stattfinden würde, wäre das nur zu begrüßen!
  • Alle 16 Kommentare anzeigen.
  • tonictrinker , 19. Juni 2009 10:12
    Oder es ist ein Beleg dafür, dass wir im althergebrachten Einzelhandel zu oft über den Tisch gezogen werden - und das dolle ist ja, dass die Beschäftigten davon selbst nichts spüren, die Aktionäre dafür umso mehr.
  • FormatC , 19. Juni 2009 10:25
    Der normale Einzelhandel ist in vielen Fällen sogar die sinnvollere Alternative zu eBay. So, wie es die vielen seriösen Online-Shops schon lange sind. Es fällt nämlich zusehend schwerer, die wenigen sinnvollen und fairen Angebote noch rauszufiltern.

    Würde man die ganzen gewerbsmäßigen und viel zu teuren Neuware-Zwischenhändler aussperren, dann wäre das Gefüge wieder in Ordnung. Nur ist das einzig und allein im Interesse der Kunden, nicht jedoch im Interesse der Betreiber von ebay. Und somit wirds dort auch weiterhin zugehen wie auf einem orientalischen Basar, wo jeder den anderen übervorteilt.
  • I-HaTeD2 , 19. Juni 2009 10:28
    Währen pro Kopf auch "nur" 20.000 Euro. Der Titel klingt fast so als hätte eine spezielle Gruppe diesen Betrag erzielt.
  • aquaplex , 19. Juni 2009 10:35
    Leute Leute

    hat von euch schonmal jemand im Einzelhandel gearbeitet? Die Produkte die typischerweise bei ebay recht preiswert sind, sind zufälligerweise auch die Produkte an denen der Einzelhandel sein Geld verdient. Klar, es gibt auch verdammt, und damit meine ich auch verdammt, viel Schrott bei ebay aber wer sich bisl umschaut findet auch hier angemessene Qualität zu günstigen Preisen.
    Grundsätzlich bevorzuge aber auch ich den Einzelhandel...
  • FormatC , 19. Juni 2009 10:48
    Außer 3-Euro-Datenkabeln für Mobiltelefone aus Festland-China, die beim gut sortieren Handy-Abzock-Shop um die Ecke gut und gerne 25€ ohne Software kosten, findet man kaum noch vorteilhafte Angebote. Außerdem hat sich auf eBay bei Powersellern eine eigene Sprache entwickelt. Da wird gelogen und verschwiegen dass sich die Balken biegen. Und wer nicht zwischen den Zeilen lesen kann, der macht den dummen August.
  • mooep , 19. Juni 2009 12:11
    Wer unfähig ist, eine Plattform zu benutzen, sollte einfach mal die Finger davon lassen und sich lieber in die "bald leeren Innenstädte" begeben und der grossen, vielleicht bald nicht mehr existierenden Warenhauskette zu viel Geld in den Rachen zu schmeissen.
  • freak_de , 19. Juni 2009 12:22
    FormatCAußer 3-Euro-Datenkabeln für Mobiltelefone aus Festland-China, die beim gut sortieren Handy-Abzock-Shop um die Ecke gut und gerne 25€ ohne Software kosten, findet man kaum noch vorteilhafte Angebote. Außerdem hat sich auf eBay bei Powersellern eine eigene Sprache entwickelt. Da wird gelogen und verschwiegen dass sich die Balken biegen. Und wer nicht zwischen den Zeilen lesen kann, der macht den dummen August.


    Hm... Wenn du im Einzelhandel auch nur 3 € bezahlen möchtest dann kannst nicht das neuste Handy bekommen in der Vertragsverlängerung. Klar Sind die Teuer aber an den Handy-Verträgen verdienen die schon lange nicht mehr soviel wie früher. Lass die doch auch von was leben^^.

    Und die jenigen die für 3€ so ein Kabel verkaufen haben keine Angestellten kein Geschäft, wohnen bei Mutti und können nicht mit Geld rechnen... das sind dann die mit 100.000 € Jahresumsatz und 500€ Gewinn.
  • michael21 , 19. Juni 2009 13:55
    Also ich kann FormatC hier auch nur zustimmen, Ebay ist ein Tummelplatz für Anbieter die zu faul, oder unfähig sind eine eigene Webseite zu betreiben.

    Früher war ich gern auf Ebay unterwegs weil man noch echte Schnäpchen, Seltenes oder Kurioses "schießen" konnte. Heute ist der Großteil gewerbliches Zeug zu Preisen, wo fast der Einzelhandel Konkurenzfähig ist.

    Wenn man sieht was da zum Teil auf Digitalkameras oder TV's gesteigert oder bazahlt wird, da sind seriöse Onlineshops günstiger. Klar es gibt auch bei Ebay Ausnahmen, die Händler sind meist Seriös, d.h. man bekommt die Ware auch ohne Probleme, aber der eigentliche Zweck hat nachgelassen.

    Als Privater Anbieter lohnt es sich fast nicht mehr Sofort Kauf Angebote reinzustellen, da ich und auch viele die ich kenne diese gleich ausblenden um einiger maßen den Überblick zu behalten.

  • FormatC , 19. Juni 2009 13:59
    Zitat :
    dann kannst nicht das neuste Handy bekommen in der Vertragsverlängerung
    Mir kommen die Tränen. Hoppla, wieso eigentlich Vetrag? Ich kaufe Mobiltelefone stets ohne Vetrag. Ist billiger. "Subventionierte" Telefone sind genauso eine Kundenabzocke wie eBay selbst.

    Aber wieso kostet ein anspruchloses Datenkabel 25€, wenn das Mobiltelefon z.B. 250€ kostet (nur mal als Beispiel). 10% des Preises für ein schäbiges Kabelchen? Ich habe diesmal dummerweise nicht aufgepasst, und das beigelegte Kabel für ein USB-Kabel gehalten, was es dann aber nicht war. Ich würde das Kabel ja für 10€ noch nachvollziehen können. Aber die Spanne von 1,50€ im EK und 25€ im VK ist mir dann doch zu fett. Interessanterweise waren zwar die Verpackungen unterschiedlich, der Inhalt aber völlig identisch. Danke nach Dresden an meinen einzigen "Lieblings"-eBayer ;) 

    Übrigens schaue ich ganz gern nach "Sofortkauf", da die dort angegeben Preise sehr viel über den Geisteszustand des Anbieters aussagen. Bzw. über sein Verständnis für einen fairen Handel. :p 
  • h4xx0r , 19. Juni 2009 15:55
    Es ist eigentlich ein Wunder das soviele Powerseller noch bei eBay verkaufen.
    Der Standard eBay Kunde schafft es gerade so auf den Sofort-Kauf Knopf zu drücken da fragt man sich manchmal wie die es geschafft haben sich überhaupt da anzumelden. Falls die mal ne Anfrage haben steht die Antwort zu 90% schon auf der Angebotsseite und fast jede Mail ist tot unfreundlich und es wird sofort mit negativer Bewertung gedroht sofern man dem Kunde nicht in den Arsch kriecht.
  • w_ing , 21. Juni 2009 12:48
    ...was soll´s - es gibt auch zu viele Verkäufer mit einseitiger Art im Umgang - z.B.: "Wir (Verkäufer) bewerten direkt nach Ihrer (Käufer) Bewertung". so what - die haben ihr Geld doch längst...
  • FormatC , 24. Juni 2009 09:53
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=170346578871

    Ohne Worte. Ich glaube, ich werde Käse-Dealer.
  • Pauli212@guest , 19. Mai 2012 14:02
    Ich habe den Trend jetzt ein wenig nach unten korrigiert und mich bei Ebay abgemeldet. Für den Schaden, der einem entsteht wenn man ein "faules Ei" erwischt, kann man nämlich lange zum Einzelhandel gehen. Ebay interessiert sich für Käufer nämlich überhaupt nicht
noticed