Eizo EV2451 und EV2456: Thin-Bezel-Monitore für Multi-Monitor-Anwendungen

Um Missverständnisse von vornherein auszuschließen: Es gibt nur drei nennenswerte Unterschiede zwsichen den beiden Neuvorstellungen, von denen einer auch noch aus einem der anderen resultiert. Beide stellen mit Full-HD-Auflösung dar, allerdings bietet der EV2451 das Seitenverhältnis 16:9 (1920 x 1080 Pixel), der EV2456 setzt auf das Format 16:10 (1920 X 1200 Pixel).

Daraus resultieren – logischerweise – andere Abmessungen und Gewichte, denn mit 23,8 bzw. 24,1 Zoll (60,4/61,1 cm) sind die beiden Diagonalen auch noch etwa gleich lang. Punkt drei ist die Helligkeit: Hier hat der EV2456 mit 350 cd/m² mehr zu bieten als der EV2451 mit 250 cd/m².

Die IPS-Panels der beiden neuen Eizo-Modelle sind im Thin-Bezel-Style umrandet. Das bedeutet, dass um den – technologisch bedingten – schwarzen Rand nur auf der Unterseite ein 4,6 Millimeter breiter Rand stehen bleibt. An den anderen drei Seiten ist er nur einen Millimeter dick.

Damit lassen sich Multi-Monitor-Setups gestalten, die ein fast durchgehendes Bild ermöglichen – womit die Anwendung im professionellen Umfeld schon mehr oder weniger gesetzt ist. Angesichts eines Kontrastverhältnisses von 1000:1 und einer Grau-zu-Grau-Reaktionszeit von fünf Millisekunden könnten die Monitore aber auch für Gamer interessant sein.

Die in Schwarz oder Weiß lieferbaren Monitore lassen sich 17,2 cm in der Höhe verstellen, um 344 Grad schwenken und im 35 Grad nach oben bzw. 5 Grad nach unten neigen. Darüber hinaus können sie in dank Pivot-Unterstützung in die Hochkant-Position gedreht werden.

Die Monitore finden über DisplayPort, HDMI, DVI-D oder VGA Anschluss an Bildquellen. Darüber hinaus steht ein 2-Port-Hub für USB 3.0 zur Verfügung und Lautsprecher sind ebenfalls integriert.

Preise und Erscheinungstermine für Deutschland wurden noch nicht genannt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren