EKWB bundelt flache Radiatoren mit Laing DDC

Die drei Kits mit der Bezeichnung EK-KIT S120/S240/S360 unterscheiden sich in der Länge des 26 Millimeter dicken EK-CoolStream-Radiators und der Anzahl der 12-cm-Lüfter vom Typ EK-Vardar F3-120.

In allen drei Sets kommt ein EK-XRES 100 SPC MX PWM-Reservoir mit integrierter Pumpe zum Einsatz, welche PWM-gesteuert den Durchfluss und damit die Lautstärke regulieren soll.

Das Reservoir selbst ist nur 6 x 6 Zentimeter groß und inklusive Pumpe 12,1 Zentimeter hoch.

Als CPU-Kühlkörper kommt der EK-Supremacy MX UNI zum Einsatz, welcher Kompatibilität zu allen aktuellen AMD- und Intel-Plattformen verspricht und die Montage einer LED erlaubt.

EKWB bietet mit den Kits alles, was zum Aufbau einer Wasserkühlung nötig ist: Neben den 1/4-Zoll-Anschlüssen liefert der Hersteller einen zwei Meter langen PVC-Schlauch und ein Konzentrat für die Herstellung von einem Liter Kühlmittel mit.

Darüberhinaus liegt ein Y-Splitter für die Lüfter und eine ATX-Bridge bei. Im Gegensatz zu anderen Kompaktwasserkühlungen lassen sich die Kits von EKWB nachträglich problemlos erweitern, benötigen allerdings einen eigenhändigen Zusammenbau.

Die drei Kits sind ab sofort erhältlich, die Preise liegen bei 189,99 Euro, 199,99 Euro und 229,99 Euro (120-/240-/360-mm-Radiator). 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar