Enermax Liqtech 120X: Kompakte Wasserkühlung auf dem Prüfstand

Fazit: Kleine Kompakte mit viel Dampf

Selten wird im Bereich der Kompaktwasserkühlungen das Rad neu erfunden oder ein ungewöhnlich innovatives Konzept präsentiert. Schließlich stammen die meisten Exemplare von denselben Auftragsfertigern, werden allerdings von den Entwicklungsabteilungen der einzelnen Marken im Detail angepasst und verbessert.

Das Enermax Liqtech 120X bietet ein rundum gelungenes Gesamtpaket auf Basis eines dank der vergleichsweise dicken Kühllamellen sehr robusten Radiators, der im Gegensatz zu Alternativen mit hauchdünnem Aluminium überhaupt nicht zum Verbiegen und somit zur raschen Unansehnlichkeit bei häufigem Basteln neigt.

Gelungen ist die optische Gesamtpräsentation, denn dank der zusätzlich an den Seiten angeschraubten Kühlplatten mit Herstellerschriftzug und roten Entkopplungsgummis zur Lüftermontage sowie dem blau beleuchteten Logo auf der Oberseite der Bodeneinheit samt Pumpe wirkt die Liqtech dezent zurückhaltend, aber keinesfalls langweilig.

Kühlleistung wird über eine weite Bandbreite geboten: Bedingt durch die Möglichkeit, die Maximaldrehzahl der Lüfter per Kippschalter am Motor bei vollen 12 Volt auf 2500, 2000 oder 1300 U/min. zu fixieren, kann sich der Anwender letztlich selbst aussuchen, ob ein Maximum an Leistung bei orkanartiger Lautstärke oder aber eine sehr ausgewogene Balance aus Laufruhe bei dennoch ordentlicher Leistung bereitgestellt wird – der Kombination aus Entkopplung und laufruhigen (für die Verkaufsversion noch einmal optimierten) Lüfterlagern sei Dank.

Zudem kommt die Enermax Liqtech 120X mit zwei 12-cm-Lüftern ab Werk – das erspart den Erwerb eines zusätzlichen Lüfters, wenn die Drehzahlcharakteristik des am Heck des Gehäuses verbauten Exemplar so gar nicht zu der des mitgelieferten Lüfters passen sollte.

Erfreulich unauffällig agiert die mit von uns gemessenen 2750 U/min. arbeitende Pumpe, lediglich die Montage der Basiseinheit auf der CPU hätte man noch ein wenig komfortabler gestalten können.

Fazit:

Das Enermax Liqtech 120X ist - unter anderem dank doppelter Lüfterbestückung - ab Werk eine solide, optisch ansprechende und leistungsstarke kleine Kühllösung auf Basis eines 12-cm-Radiators. Anwender können zudem dank der Möglichkeit, die Maximaldrehzahl der beiden Lüfter in drei Stufen festlegen zu können, den Leistungs- und Lautstärkebereich selbst definieren, ohne dazu auf gesonderte Lüfter zurückgreifen zu müssen. Angesichts des gebotenen Gesamtpakets sind 76 Euro daher ein sehr fairer Preis.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
    Dein Kommentar
  • Derfnam
    Schon beschämend, dass zwei Lüfter doppelt so schnell und zudem deutlich lärmiger arbeiten müssen, um dann auch nur sehr knapp besser zu sein als der Thermalright. Testest du die nochmal nach, wenn die Lüfter (sicher Enermax und Moritz^^) dann feststehen?
    Und Bonusfrage: hast du selber mal andere Lüfter spaßeshalber verwendet?
    0