Enermax bringt nach über 10 Jahren neue SFX-Netzteile

Mit Leistungen von 550 Watt respektive 650 Watt sind die kompakten SFX-Netzteile vergleichsweise stark und erlauben auch den Betrieb performanter Gaming-Hardware.

Modular lassen sich ein Mainboard-, zwei 6+2-PCIe-, sechs SATA- und vier Molex-Kabel anbringen. Ein Ausschalter fehlt, das Netzteil befindet sich also permanent im Standby-Betrieb.

Das 10 x 12,5 x 6,35 Zentimeter große Netzteil wird durch einen semi-passiven Lüfter gekühlt, der erst bei einer Last von 30 Prozent eingreifen soll. Die 80-Plus-Gold-Zertifizierung garantiert einen Wirkungsgrad von mindestens 88 Prozent bei 20 und 100 Prozent Last.

Vielfältige Sicherungen sollen etwa gegen Überhitzung, Überspannung, Überlastung und vor Kurzschlüssen schützen. Die Netzteile sollen im Januar 2017 auf den Markt kommen, eine fünfjährige Garantie ist im noch unbekannten Preis inkludiert. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
6 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Derfnam
    'Die 80-Plus-Gold-Zertifizierung garantiert einen Wirkungsgrad von mindestens 88 Prozent bei 20 und 100 Prozent Last.'
    Echt? Nicht doch eher 90 bei 20% und 89 bei 100%?
    0
  • renedigitaltw
    80Plus ist eh in 115V gemessen. Man kann zwar eine Parallele des Wirkungsgrades auf 230V projizieren und damit die Netzteile vergleichen, aber das heißt noch lange nicht, dass die Netzteile auch der EU-Richtlinie entsprechen.
    Ich denke, dass dieses Netzteil ohne Power-Schalter es schwer haben wird, die neuen EU-Richtlinien überhaupt zu erreichen.
    0
  • Derfnam
    Bei 115 V langen jeweils 87 Prozent bei 20 und 100.
    Hingegen sind es bei redundanten Netzteilen die im Nachrichtentext erwähnten 88 Prozent.
    https://de.wikipedia.org/wiki/80_PLUS
    0