Facebook setzt auf intelligente Lautsprecher

Facebook eine Reihe von Versuchen unternommen auf das Soziale Netzwerk abgestimmte Smartphones entwickeln zu lassen, allerdings waren diese Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt. Nun versucht sich die Softwareschmiede allem Anschein anch einem neuen Experiment in einer neue Kategorie. Allem Anschein nach sollen im Juli diesen Jahres gleich zwei intelligente Lautsprecher vorgestellt werden, die unter den Codenamen Aloha und Fiona entwickelt wurden.

Technische Details zu den im hauseigenen Building 8 Hardware Lab entwickelten Geräten wurden jedoch nur in geringem Umfang bekannt. Beide Systeme verfügen über einen 15 Zoll großen Touch-Bildschirm, der gleichermaßen auf der In-Cell-Technologie basiert. Das Aloha genannte Modell, das unter der Bezeichnung Portal auf den Markt kommen soll, ist das leistungsfähigere der beiden, das eine größere Bandbreite von Social-Media-Funktionen mitbringt. Es soll an der Front eine Weitwinkelkamera besitzen, die eine Identifizierung mit Hilfe der Gesichtserkennung ermöglichen soll.

Die Steuerung der beiden Bildschirm-Lautsprecher-Kombinationen soll natürlich mit Hilfe von Sprachbefehlen erfolgen. Weitere Einzelheiten zu einem smarten Spachdienst, der ähnlich wie Amazons Alexa oder Googles Assitant gestaltet sein dürfte, drangen allerdings nicht nach außen. Mit der Vorstellung wird im Juli 2018 gerechnet, und diese soll erst den Anfang markieren.

Allem Anschein nach will Facebook in den kommenden fünf Jahren ein eigenes Ökosystem aufbauen, das neben den intelligenten Lautsprechern aus weiteren Video-Gerätschaften fürs Heim besteht. Außerdem sollen Verträge mit Sony und Universal Music geschlossen worden sein, sodass zumindest ein Teil der recht großen Musiksammlung der beiden Labels zur Verfügung stehen könnte.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar