Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Erste Testversion von Fedora 7

Von - Quelle: Tom's Hardware | B 0 kommentare

Eine erste Testversion der Linux-Distribution Fedora 7 ist veröffentlicht.

Die fertige Version soll am 26. April 2007 erscheinen und damit die erste Version nach der Reorganisation des Projektes sein. Fedora soll künftig stärker durch die Community und nicht so sehr von Red Hat gelenkt werden.

Somit entfällt auch der Namenszusatz "Core", denn die bisherigen Repositorys Fedora Core und Fedora Extras wurden zusammengelegt. Aus dieser Basis entstehen so genannte Spins für verschiedene Einsatzzwecke.

Als Testversion steht erst einmal nur der Desktop-Spin mit Gnome zum Download bereit, spätestens die fertige Version soll es auch als KDE- und Server-Spin geben. Mit Pungi stellen die Entwickler außerdem ein Werkzeug bereit, um individuelle Spins zu erstellen.

Für Fedora 7 ist unter anderem der Umstieg auf den Linux-Kernel 2.6.20 geplant und die Libata-Treiber sollen künftig für Parallel-ATA-Geräte genutzt werden. An besserer WLAN- und Firewire-Unterstützung wird ebenfalls gearbeitet.

Bisher stehen Images für die Installation von CD, DVD oder über das Netzwerk zum Download bereit. Torrents sind ebenfalls verfügbar. Eine Live-CD hingegen gibt es noch nicht.

Kommentarbereich
Es gibt keine Kommentare.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden