AMD: Auf die Fiji- folgt die Greenland-GPU

Derzeit kursiert eine Vielzahl von Gerüchten rund um die kommende Grafikkarten-Generation von AMD, deren Topmodelle mit einer neuen Fiji-GPU bestückt werden sollen.

Doch hinter der Kulissen bastelt der Hersteller bereits intensiv an einem auf Fiji folgenden Grafik-Chip, der unter dem Namen Greenland 2016 auf den Markt kommen soll.

Die Greenland-GPU soll dabei jedoch weniger durch neue Leistungssteigerungen auffallen, sondern sich vielmehr durch einen besseren Umgang mit der zur Verfügung gestellten Energie auszeichnen - ähnlich wie die Maxwell-Architektur von Nvidia. Auf diese Weise hofft AMD nicht zuletzt neue Kunden unter den Notebook-Herstellern zu gewinnen.

Dazu wird die GPU mit einer deutlich verringerten Strukturbreite von 14 nm bei Globalfoundries gefertigt werden. Zudem soll die zweite Generation der High Bandwidth Memory-Technologie zum Einsatz kommen, die im Vergleich zur ersten Generation mit einer verdoppelten Bandbreite aufwarten und darüber hinaus auch die maximale Speichergröße von acht auf 16 Gigabyte vergrößeren soll.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
4 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Big-K
    16 GB ;)
    0
  • Patrick Wetzig
    Top HTC man darf gespannt sein.
    1
  • alterSack66
    Ham se jetzt bald alle Inseln durch? Und 16 GB für 8192 x 4608 aufm Notebook oder was?
    0