Nvidia Geforce GTX 1080 Ti zeigt ihre Kräfte im Firestrike

Mit der GTX 1080 Ti hat Nvidia zwar eine neue Highend-Grafikkarte vorgestellt, zu ihrer Leistungsfähigkeit ist bisher jedoch noch nicht viel bekannt geworden. Nun hat VideoCardz erste Benchmarks veröffentlicht, die von einer 1080 Ti stammen sollen - die allerdings bereits übertaktet wurde: Die GP102-GPU ging mit einer Geschwindigkeit von 2062 MHz zu Werke, der Speichertakt wurde auf 11,4 GHz festgelegt. Beim Referenzmodell bzw. der Founders Edition wird bei eingeschaltetem Turbo eine Taktrate von 1582 MHz erreicht, der Speicher ist mit 11 GHz getaktet.

Trotz einer Anhebung des Energieverbrauchs auf 122 Prozent, zeigte sich der Grafikchip zudem vergleichsweise Temperatur-unempfindlich und heizt sich lediglich auf 63 °C auf. Hier zeigen sich die Fortschritte, die Nvidia mit dem überarbeiteten Kühler der GTX 1080 Ti erreicht hat, auf den wir bereits in unsere gestrigen Vorstellung der Grafikkarte verwiesen hatten.

Glaubt man den veröffentlichten Ergebnissen aus den Firestrike-Testläufen, dann bewerkstelligt die 1080 Ti einen Performancezuwachs von 30 bis 40 Prozent gegenüber einer einfach GTX 1080.

rafikkarte
Fire Strike (Perf) Fire Strike Extreme Fire Strike Ultra Time Spy
GTX 1080 Ti 31 135 15 093 7362 10 825
GTX 1080 23 982 11 457 5708 7763
Unterschied +30 % +32 % +29 % + 39 %
Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
4 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Sebast1anB
    Nett =D
    0
  • jean luc bizarre
    wann kann man denn mit nem test rechnen?
    also wann fällt die nda?
    0
  • PrimaSprit
    ooooh wow. eine um 30% übertaktete 1080 Ti ist 30- 40 % schneller als eine referenz 1080.... was für ein unglaublicher Vergleich...
    1