Ihre Frage

Pentium IV 2,4 wie übertakten?

Stichwörter:
  • Overclocking
Letzte Antwort: in Prozessoren
30. April 2003 19:50:00

Hallo,
irgendwie druckts mich jetzt doch einfach mal auszuprobieren ob ich ein paar Hz mehr bemerke.
Mein System:
PIV 2,4 Ghz 533Mhz
Asus P4PE Bios Rev. 1003 (AGP Fix)
DDRAM 512 Infineon 333 Mhz
Sapphire 9500 pro
auf Win2000 pro Service Pack 2
DirectX8.01
So, nun meine Fragen:
Wie geht man da vorsichtig Schritt für Schritt vor?
Erst den FSB hoch (wohin?), dann den AGP/PCI auf 66 fixen?
Soll ich die VCore auch gleich verändern? Wenn ja, wohin?
Wäre schön, wenn ihr einem OC-Anfänger, der sich durchaus im Bios und im System zurechtfindet, weiterhelfen könntet!
Welche Diagnose-Tools/Benchmark-Tools verwendet ihr?
Ich habe bis jetzt sisoft sandra 2003, 3dmark03 und 01, drhardware im Einsatz.
Macht es Sinn für ne 9500pro auch den Rivatuner mal zu installieren?
Schönen Dank
Stephan

Mehr über : pentium uebertakten

30. April 2003 21:05:52

Glaube mir alles unterhalb von 3Ghz wirst Du nicht als schneller empfinden!
Mfe
Anonymous
30. April 2003 22:48:51

Ich hab meinen mal ne Stunde auf 123x24 laufen lassen. Hat sich nicht aufgehängt und die Temp war auch OK, so um die 48°C. Voltage habe ich nicht erhöht. Habe aber keine Ahnung ob die CPU so im Dauerbetrieb läuft!
P.S.: Hab den Intel-Boxed Kühler
Machts gut!
LukasT
Ähnliche Ressourcen
30. April 2003 22:54:51

Hallo Lukas,
könntest du mir das bitte etwas genauer erläutern?
Was ist 123x24?
Wo stelle ich was ein?
Meine Temp. derzeit liegt bei ca. 35 Grad; habe auch den Boxed Kühler.
Gruß
Stephan
Anonymous
1. Mai 2003 00:23:34

mit 123 is der bustakt gemeint also 123mhz
und mit 24 der multiplikator
der multiplikator ist bei einem 100mhz quadpumped p4
also 24x100mhz = 2400mhz
wenn du einen 133mhz quadpumped hast ist der multi also nur
18.
am multi kannst du bei nem p4 aber eh nix ändern also bleibt nur der bustakt.
mach den agp/pci fix rein das die beiden unverändert auf 66/33laufen, so bekommst du keine probleme mit den steckkarten.
die spannung würde ich anfangs mal garnich so großartig erhöhen, nur wenn im dauerbetrieb irgendwann mal streifen auf dem monitor auftauchen oder ähnliches.
versuch einfach mal langsam den bustakt anzuheben, und dann immer mal 3dmark durchlaufen lassen
geht der fehlerfrei, is alles in ordnung
2. Mai 2003 15:16:43

Ich hab jetzt mal den fsb bis 141 hochgetaktet; lief alles ohne probleme; cpu bei 2,54 ghz, speicher bei 352 mhz; temp. cpu 55 grad nach 3dmark01;
wie hoch sollte man da gehen?
steigt als erstes der speicher aus? normal läuft der bei 333 mhz.
bei welcher temp. wirds kritisch für die cpu?
der agp-fix hielt.
machen sich die instabilitäten erst im dauerbetrieb bemerkbar oder kann man sagen, dass wenn er 3dmark01 übersteht, auch nach 4h c&c generals noch gelangweilt vor sich hinläuft?
übrigens, gebracht hat es an marks nicht so viel.
vorher: 10590 3dmarks (20 tests) @ 2,4 ghz
nachher: 10970 3dmarks (20 tests) @2,54 ghz
2. Mai 2003 18:38:29

Du kannst es erst sagen wenn die CPU im Dauerbetrieb stabil läuft. Allerdings kann die auch ein Programm abstürzen ohne, dass die CPU schuld hat.
Ein guter langzeittest ist sicher mal ein paar Stunden zocken oder mal ne DVD in divx umwandeln
Anonymous
2. Mai 2003 20:24:26

Der 133Mhz P4 ist zum OC schlecht geeignet, da du den FSB sehr hoch stellen musst um höhere Taktraten zu erreichen und da machen die meisten RAMs nichtmehr mit! Es sei denn du hast DDR-400 oder DDR-433
Machts gut!
LukasT
Anonymous
2. Mai 2003 23:04:23

mein 2,4er ging damals auf 2,7 problemlos
musst halt etwas rumprobieren, ne kritische tempetatur gibs für intel prozessoren kaum, da sie nen überlastungsschutz haben und bei ca. 70°C automatisch runtertakten bis die temperatur wieder passt, dann gehts zurück in normalmodus.
das einzige wovor du angst haben musst is das Northwood-Suddendeath-Syndrom =)
kann dir aber auch bei einem none overclocked proz. passieren!
mfg
3. Mai 2003 00:32:52

auch kann SNDS nicht bei einem 1,8 @ 4 ghz kommen! :-D
das kommt ja nämlich nicht wegen der temp, sondern, wenn man extrem oct und diese MHzs mit vcore stabilisiern will und da über 1,65 geht.
ab da wirds langsam gefährlich!
denn wenn man einfach nur oct und er stabil rennt, aber zu heiss, dann taktet er sich runter.
das ist ja eigetlich schlecht, wenn man n p4 kalt OCn will (ohne mehr vcore). taktet sich immer gleich auf wenig mhz und man weiss nicht, ob er dann so stabil sein würde und muss erst n lüfter kaufen, der hinterher umsonst sein könnte. naja.
aber wie gesagt: zu viel mhz ist runtertakten, instabilität, oder wie bei mir bei 1,8@2,4 mit normalen 1,5vcore einfach beim windows-anmelden einfriern.
und wie auch gesagt:
kaputt geht er nur, wenn du die vcore zu weit erhöhst, da man damit eigentlich mehr mhz stabil bekommt..nur eben den proz auch kaputt (wenn mans zu weit treibt).
hab das nun nochmal aus dem salat rausgeerntet! :-)
The ultimate LAN-Clan