Split
Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

CPU-Stepping: Wie interpretiert man die Buchstaben und Zahlen?

Stichwörter:
Letzte Antwort: in Prozessoren
Teilen
27. August 2007 09:39:38

Hi,
ich wüsste ganz gerne was man genau unter CPU-Stepping versteht und wie es sich auswirkt.

Was ich recherchieren konnte ist, dass das Stepping für die Qualität der Si-Platte steht die Grundlage der CPU ist.
A ist wohl älterer Standard und heutzutage sind wir (zumindest bei Intel) bei G.

Was bedeutet den nun A, B, etc.? Neuerdings sehe ich sogar G- Steppings.

Und inwiefern wirkt sich dies nun auf mich aus? Gibt mir dass nur Hinweise über die Übertaktbarkeit der CPU oder wie läuft das? (z.b: Hitzeentwicklung)

Sollte man also versuchen immer Prozessoren zu ergattern die eine möglichst große Kennzahl haben, da wohl das Stepping kein eindeutiges Merkmal eines CPUs ist? Also z.B. G1 statt G0?

Hoffe jemand kann Licht ins Dunkel bringen

Danke

Mehr über : cpu stepping interpretiert buchstaben zahlen

27. August 2007 09:44:28

Upps, ausversehen replied anstatt zu editieren ;) 
27. August 2007 09:53:37

Moinsen,

also das Stepping gibt dir an, welche Güte deine CPU hat.
Sprich: je niedriger die Kennzahl bzw je näher am "A" das Stepping ist, umso reiner und perfekter ist der Wafer aus dem der CPU Chip gewonnen wurde.
Was macht das nun aus?
- Je reiner der Chip ist, umso besser sind seine leitenden Eigenschaften und das wiederum bedeutet eine bessere Übertaktbarkeit, wodurch auch eine größere Wärme Entwicklung zustande kommen kann.

Beim Kauf einer neuen CPU wirst du selten genauere Infos erhalten über das Stepping deiner CPU, meisst kannst du das nur nach einem einbau mit CPU-Z oder anderen Programmen erfahren. (Oder über Erfahrungen hier im Forum ;)  )

Hoffe ich konnte dir nen bissel Licht ins Dunkel bringen :) 

MfG Fro
Ähnliche Ressourcen
Fragen Sie die Community
27. August 2007 10:11:56

Danke, ich hab jedoch gerade mal von hier: http://processorfinder.intel.com/List.aspx?ProcFam=2559...
die Steppings der Q & QX Serie rauskopiert. Die sind ja wohl momentan absolut Top End of the Tech. Wie kommt es jetzt dass die Prozessoren teilweise mit G0 und teilweise mit B3 Stepping produziert werden? Hab mir dazu auch mal die Quad Core Zeon's angeschaut. Also noch effektiver Arbeiten sollten (Dauerbetrieb etc.). Auch dort B3 und G0.

Nach der obigen Erklärung wäre ja zumindest G Lichjahre von A entfernt. (beim QX6800)

SLAFN 3 GHz QX6850 05B 1333 MHz 65 nm G0 8 MB LGA775
SL9UK 2.93 GHz QX6800 N/A 1066 MHz 65 nm B3 8 MB LGA775
SLACP 2.93 GHz QX6800 05B 1066 MHz 65 nm G0 8 MB LGA775

SL9S5 2.93 GHz X6800 05B 1066 MHz 65 nm B2 4 MB LGA775
SL9UL 2.66 GHz QX6700 05B 1066 MHz 65 nm B3 8 MB LGA775

Ich nehme mal an dass es für A1, B3, C0 etc. equivalente % Zahlen gibt die Unverrückbar sind. Also 1 A0 heute die gleiche Güte hat wie ein A0 vor einigen Jahren?

Ich bin doch noch etwas verwirrt

http://de.wikipedia.org/wiki/Stepping_%28Mikroprozessor... ist n netter Artikel, auch wenn er ausser Grundverständnis nicht wirklich viele meiner Fragen beantwortet.
27. August 2007 10:37:28

Ah danke, wundert mich ja doch dass der G0 sich hier als bessere Alternative entpuppt.
Die Quitessenz scheint dann doch die zu sein dass man keine Allgemeine Aussage über einen Proz treffen kann wenn man nur das Stepping weiss sondern sich informieren muss wie gut übertaktbar eine CPU Generation ist.

6. April 2012 19:55:34

Jup beim Q6xxx ist das G0 das neuere/bessere Stepping, beim Q9xxx ist es das E0.

Sind meist auch recht heftige unterschiede beim OC, den Q9550(E0) konnte ich mal eben auf 4,08GHz hochziehen. ;) 
Ähnliche Ressourcen