Ihre Frage

Notebook unter 500Eucken - eine erste Auswahl

Letzte Antwort: in Notebooks, Netbooks, Tablets und Player
14. August 2008 19:28:20

Hallo zusammen,
also ich kaufe mir demnächst ein Notebook für die UNI (Dipl.Arbeit).
Dabei habe ich prinzipiell drei Modelle ins Auge gefasst:

Lenovo 3000 N200:
http://www.cyberport.de/item/9097/992/0/114441/aktion-lenovo-3000-n200-ty2bwge---t5450-2gb160gb-15zollwxga-go7300-gbt-vhp.html

alternativ Acer Extensa 5220 oder HP 6720 (z.B. bei Mindfactory oder notebooksbilliger)

Anforderungen sollte das Notebook erfüllen:
- Alle Office Programme sollten EINWANDFREI laufen können (v.a. Excel mit großen Dateien)
- es sollte halbwegs robust sein
- das Display sollte schon ein 15" sein und angenehm für die Augen (Matt?)
- WLAN-Karte (hat eh jeder)
...jegliche andere Art von SchnickSchnack brauch ich nicht.

Was da das Problem ist fragt Ihr euch sicher...
Na z.B. XP oder Vista?, Wer hat die bessere Tastatur?, Core2Duo oder CeleronM - und welcher?.....
Also der ganze SchnickSchnack!

Trotzdem will ich aus meiner Investition das beste rausholen! Also knapp:
Robuster Notebook für Officeanwendungen um/unter 500€(incl.100€ für Office) mit dem ich in fünf Jahren auch noch rechnen kann (zumindest theoretisch)- je günstiger dies möglich ist umso besser!

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

SEAS


Mehr über : notebook 500eucken auswahl

15. August 2008 00:01:03

Da empfehle ich dir die Dell Vostro Serie. Die findest du im Dell Portal unter "Kleine & Mittlere Unternehmen". Keine Angst, du kannst auch als Privatperson dort einkaufen. Da kannst alles konfigurieren, auch ein mattes Display ist meistens Lieferbar. :p 

MFG
15. August 2008 00:42:25

Hallo Andreas,

von dem IBM/Lenovo-Gerät würde ich abraten. Die Qualität und Verarbeitung sind ok, aber den angeglichenen Preis (im Vergleich zu den Notebooks anderer Marken) holen die immer über eine halbierte Garantiezeit wieder rein. Da gibts fast immer nur ein Jahr. So auch bei dem Notebook das du da bei Cyberport kaufen möchtest. Bei HP-Notebooks ist das übrigens genauso. Meistens zumindest...

Von den Celerons würde ich ebenfalls abraten. Die laufen immer immer mit vollem Takt, sprich ziehen deutlich mehr Strom.

Wenn du ein Vista-NB nimmst, achte auf 2 GB RAM. Alles andere macht keinen Spaß. Wenn du ein NB mit XP bekommen kannst, mach es. Für Schreibarbeiten, Surfen und Filme gucken langt das allemal. Aber es ist halt schwer dran zu kommen. Bei den Business-Vista-Versionen kannst du auf XP downgraden. Allerdings müssen auch noch Treiber für XP da sein. Das ist nicht mehr zwingend der Fall.

Du kannst übrigens auch problemlos die AMD-Turion-Modell nehmen. Ab TL-55 haben sie genug Power. Eine gute Akkuleistung wirst du in dem Preissegment kaum finden. Bei 2 1/2 Stunden ist meist Schluss. Den Herstellerangaben kann man nicht wirklich trauen. Da würd ich mal in den Foren der Hersteller gucken.

Wenn ich mir für das Geld eins kaufen sollte, würde ich das hier nehmen:
http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/asus_f...

Gute innere Werte, allerdings kein Betriebssystem. Aber da du schon Rechner hast...
Ähnliche Ressourcen
15. August 2008 09:41:42

Vielen Dank erst mal!

Gudi:
Also prinzipiell klingt das Asus ja wirklich recht gut,... nur das mit
dem Betriebssystem könnte sich schon als Problem herausstellen.
Ich hab zwar einen Rechner aber da ich nur son Recovery-System drauf hab und keine Original Version nützt mir das auch nicht viel.

Es sollte schon ein Notebook mit BS sein.

Also falls du da noch eins weist... gib mir bitte bescheid!

Ach ja, das ASUS ist mit "Glossy" Display, hast Du da eventuell
selber schon Erfahrung mit gemacht(bzw. was ist Dir am liebsten?)?
15. August 2008 10:30:54

In diesem Preissegment würde ich vielleicht. das hier empfehlen:

http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/notebo...

gute Ausstattung für den Preis und mit XP Pro

man hat zwar nur 12 Monate garantie aber wenn ich das richtig sehe hast du ja trotzdem die gesetzlich vorgeschriebene 24 monatige Gewährleistung oder?
15. August 2008 10:54:38

Hallo Andreas,

Wenn du eine Recovery-Version hast, ist da immer ein Aufkleber mit Seriennummer drauf. Alles was du brauchst ist eine Windows-CD mit vermutlich der XP-Home-Version. Guck einfach was auf dem metallischen Aufkleber drauf steht. Vielleicht hast du einen Bekannten, Freund, Nachbarn, Kommilitonen der eine CD hat. Ansonsten gibt es an den Unis oft auch kostenlose Betriebssysteme für Studenten. Frag mal im Rechenzentrum nach.

Die Sache mit der zweijährigen Gewährleistung ist eine der "genialsten" Ideen der verbraucherschützenden Politiker. Das Gewährleistungsrecht gilt zwar für zwei Jahre, allerdings tritt nach sechs Monate eine Beweiskraftumkehr ein. Sprich, bis zum sechsten Monat geht man automatisch davon aus, dass das Gerät mit einem Defekt ausgeliefert wurde. Ab dem sechsten Monat musst du dem Unternehmen beweisen, dass nicht du den Fehler verschuldet hast, sondern sie ein defektes Gerät ausgeliefert haben. Viel Spaß bei der Beweisführung...
15. August 2008 15:59:05

Hallo Gudi!

Also Du hast natürlich recht, ich hab eine alte Recovery-CD gefunden (XPHome). Bisher dachte ich nur immer, das die Lizenz dafür an meinen alten Rechner gebunden wäre und nur für diese Recovery-CD funktioniert.
Ansonsten würde es ja bedeuten, dass ich mit einer Original CD und einem LizenzCode(z.B. von meiner RecoveryVersion) auf unendlich vielen Rechnern das BS installieren könnte?

Vielleicht könntest Du dazu noch was sagen. :) 

Nochmals vielen Dank

15. August 2008 16:25:56

Ich muss zugeben, ich hab die aktuelle Rechtsprechung etwas aus den Augen verloren, aber ich weiß, dass die Lizenzierunspolitik von Microsoft von deutschen Gerichten abgestraft wurde. Microsoft darf die Software nicht an einen Rechner binden. Letztendlich zählt jedoch das Windows XP ein eigenständiges Produkt ist und nicht Bestandteil des Rechners, denn sonst hättest du ja keine Microsoft Serien/Lizenznummer sondern eine Fujitsu-Siemens Serien/Lizenznummer. Obgleich sie es mit Vista sogar verschärft machen....

Unbegrenzt oft kannst du Windows nicht mit dem Key installieren. Nach einer bestimmten Anzahl an Installationen schlägt die Aktivierung fehl. Man muss sich dann mit dem Microsoft-Support rumschlagen, aber wenn man sich bei der Beanwortung der Fragen nicht ganz dumm anstellt...

Solange Windows auf dem alten Rechner runter geschmissen wird und nur auf dem neuen läuft, bist du auf der sicheren Seite. Aber du kannst nicht die Recovery-CD nehmen. Es muss eine "normale" Windows Home-Edition-CD sein.
15. August 2008 17:03:13

DANKE GUDI !!!!

...dann wird das Teil jetzt bestellt!
Ähnliche Ressourcen