Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Hilfe beim Anschließen von Gehäuselüftern

Letzte Antwort: in Kühlung
Teilen
1. Mai 2008 10:35:19

hi zusammen,

ich brauche eure Hilfe und hoffe, dass ich hier fündig werde. ich hab mir einen neuen Rechner zusammen gebaut und habe nun kleinere probleme mit der lüftung. um genau zu sein verstehe ich nicht, wo ich wie welchen Lüfter anschließen muss.

hier kurz ein paar eckdaten:

mainboard: gigabyte ga-m770-ds3
netzteil: corsair 520 w
gehäuse: coolermaster centurion 5

so. mein gehäuse hat zwei eingebaute Lüfter, die jeweils einen kleinen, weißen viereckigen stecker haben, an dem ein adapter dran hängt, mit dem man die Lüfter an das netzteil schließen könnte. mein netzteil bringt wiederum ein kabel mit, welches explizit für Lüfter gedacht ist (ist so beschriftet), das allerdings keine vier pins hat, wie normale "stromkabel" für festplatte, dvd usw. sondern nur zwei pins (bei gleicher steckergröße) hat.

auf meinem motherboard befinden sich möglichkeiten für den anschluss von lüftern: 1x CPU (das ist klar), einmal System Lüfter 1 (mit drei metallpins, wo ein gehäuselüfter angeschlossen werden könnte, wenn man den mitgelieferten adapter abnimmt) und einmal systemlüfter 2 (steckplatz mit vier kleinen metallpins). wie zum henker schließe ich dort den zweiten Lüfter an? muss ich ihn da überhaupt anschließen? ich will dass die kiste gut gekühlt wird, aber nicht laut ist.

laut handbuch ist die belegung der pins wie folgt:

SYS LÜFTER 1
1 gnd
2 speed control
3 sense
4 5 v

SYS LÜFTER 2
1 gnd
2 12 v
3 sense

hab ich das jetzt richtig verstanden, dass sich nur einer temperaturgesteuert betreiben lassen kann? wie gesagt, den 3-pin-platz kann ich nutzen, da hier einer der gehäuselüfter angeschlossen werden kann. für den zweiten fehlt mir das passende kabel (geht auch das, womit ein diskettenlaufwerk angeschlossen wird? sieht zumindest passend aus ...)

wie schließe ich die zwei gehäuselüfter überhaupt am besten an, damit sie a) nicht nonstop volles rohr luft schaufeln b) eben temperaturabhängig gesteurt werden können und (BIOS bietet die funktion der steuerung an) c) kann man beide an ein kabel hängen oder wie oder was?

bitte auch für doofe erklären. bin nicht blond, aber eine frau und mit dem thema lüftung noch nicht so vertraut ...

danke! :) 
1. Mai 2008 11:49:40

du meinst für dem 2. Lüfter fehlt dir ein kabel um den an den 4pin anschluss anzuschliesen? also wenn du das meinst dann kannst du deinen 3pin Lüfter Problem los anschliesen... dann bleibt 1 pin ürbrig mit dem du glaube ich die geschw. vom Lüfter steuern kannst.... das ist nicht schlimm wenn ein pin übrig bleibt.
auf deine frage würde ich sagen es gibt keine beste methode überhaupt wie man sie anschliesen kann... du musst eben rausfinden wie es dir am besten gefällt... ob du lieber willst das die Lüfter unter vollerdrehzahl laufen oder erst unter vollerdrehzahl laufen wenn es zu warm im gehäuse wird musst du entscheiden... meine sind momentan ganz normal am mainboard angeschlossen ohne temperatur reglung. man kann 2 Lüfter anschliesen nur da brauchste eben einen adapter dafür.
1. Mai 2008 11:58:56

Das ganze vielleicht nochmal grafisch:
Der linke ist ein normaler Stromanschluss, der rechte eine Anschluss von einem Lüfter:


So schliesst Du den Lüfter am Mainbaord an:


Ich würde jeden Lüfter an einem Anschluss am Mainboard dran stecken. Wenn es knapp werden sollte, gibt es Adapter, wo man zwei Lüfter an einen Anschluss stecken kann.

Auch bei einem drei-Pin Stecker funktioniert die Lüftersteuerung im BIOS idR. Wenn nicht, also wenn die Dinger immer auf voller Geschwindigkeit laufen, gibt es drei Möglichkeiten:
  • Du findest dich mit der Lautstärke ab
  • Du kauft eine Lüftersteuerung
  • Du beschafst Dir leise Lüfter z.B.: Scythe S-FLEX 800, 120x120x25mm, 800rpm
    Ähnliche Ressourcen
    1. Mai 2008 12:37:34

    danke für eure antworten! :) 

    @bitti1: ja, genau! so sieht der adapater aus, der an meinen lüftern mit dabei war (habe für jeden Lüfter jeweils einen adapter bekommen) mit dem unterschied, dass es nicht nur einen großen stromstecker am ende gibt, sondern eben zwei und es am schmalen ende keinen roten, gelben und schwarzen draht gibt, sondern nur rot und schwarz. daher habe ich mich auch gefragt, ob ich die zwei Lüfter verketten muss oder eben jeden separat anschließe (was halt bedeuten würde, dass dann ein großer stecker jeweils übrig wäre.)

    @klopod: am liebsten wäre mir, jeder Lüfter dreht sich so schnell, wie er sich halt vom System aus drehen muss, sprich temperaturgesteuert.

    ich habe jetzt testweise einen Lüfter an den 4-pin steckplatz (also sys Lüfter 1, mit der tatsache, dass dann halt ein pin übrig bleibt? welcher eigentlich?) gesteckt und den zweiten an den von meinem netzteil mitgelierten adapater für Lüfter angeschlossen und diesen wiederum an mein netzteil (die herkömmlichen stromkabel passen in mein netzteil scheinbar nicht rein, ich muss da schon die verwenden, die zum kabelmanagement dazu gehören.) ich bilde mir ein, dass beide Lüfter nun leiser sind.

    SO laut sind beide im übrigen nicht, als dass man es im raum nicht mehr aushalten könnte. mir fiel eben nur auf, dass sich mindestens einer permantent auf voller drehzahl dreht und dies ja nicht sein muss.
    1. Mai 2008 12:44:39

    bei gigabyte ist immer 1x4-pin CPU, 1x4-pin sysfan geregelt, und 1 oder 2x3-pin ungeregelt drauf. ich würde es so machen wie du, und 1xcpu, 1x3-pin an 4-pin auf dem board und einen an die steuerung des netzteils. am besten den, der vorne ist.
    1. Mai 2008 12:49:46

    hier der pin bleibt übrig

    1. Mai 2008 13:20:58

    @fritzle: danke, dann muss ich die Lüfter tauschen. momentan ist der hintere Lüfter ans netzteil angeschlossen und der vordere ans board.

    @klopod: danke :)  dann mach ich mich mal schlau!

    noch eine frage zur temperatursteuerung im BIOS:
    das BIOS bietet mir an, die geschwindigkeit des CPU-lüfters variabel einzustellen. zur auswahl stehen drei optionen: auto, voltage und pwm. was ist hier zu empfehlen?
    1. Mai 2008 15:14:27

    Zitat :
    zur auswahl stehen drei optionen: auto, voltage und pwm. was ist hier zu empfehlen

    Ich würde es als erstes mit "auto" probieren. Da die Lüfter mit dem 3-Pin Anschluss sowieso keine pwm (Pulsweitenmodulation) unterstützen (klappt nur bei Lüftern mit 4-Pin Anschluss). Voltage wäre auch noch überlegenswert, da man dort gezielt den einzelnen Lüftern etwas weniger Spannung drauf geben kann wodurch diese wiederrum weniger lärmen (falls die Lüfter das tun).
    1. Mai 2008 21:26:37

    lass es auf auto. das board regelt sehr gut und leise. ach ja, lass bitte die Lüfter, wo sie sind... das bringt jetzt auch keine punkte. wenn du es leiser willst, besorg dir gummistecker/casespätzle, die helfen wirklich!
    4. Mai 2008 00:22:46

    @bitti1: mein CPU-Lüfter hat einen 4-pin (pwm, wie ich kürzlich rausgefunden habe) stecker und kann dann auch im BIOS über pwm gesteuert werden *denk*. ich werd das jetzt einfach mal testen bw. beobachten. momentan ist das der Lüfter, der sich am schnellsten dreht (1800 - 2100 rpm).

    den hinteren 120er Lüfter hab ich an den 4-pin steckplatz im board angeschlossen, der wird jetzt vom BIOS gesteuert und schaufelt bei etwa 800 - 900 rpm warme luft raus. und für den zweiten Lüfter habe ich auch eine lösung gefunden: habe ihn durch einen anderen 80er Lüfter ersetzt, der allerdings schon intern eine lüftersteuerung hat (da ja mein zweiter freier steckplatz nicht vom BIOS geregelt werden kann). dieser Lüfter dreht sich jetzt auch nicht mehr auf fullspeed, sondern bei etwa 1300 rpm (min. wäre 1000 und max. 3000)

    bin sehr zufrieden. höre meinen Rechner kaum noch und gekühlt wird auch alles ordentlich. :) 

    danke jungs für eure Hilfe!

    (hab übrigens einen dritten lüfteranschluss (3pin) am board gefunden. der blieb mir bis dato völlig verborgen ^^)