Ihre Frage

Neuer Aldi-Laptop ok?

Stichwörter:
  • Notebook
Letzte Antwort: in Notebooks, Netbooks, Tablets und Player
2. August 2009 21:48:24

Ich möchte den Laptop nutzen zur Textbearbeitung, zum chatten, normale Internetnutzung und Spiele wie FIFA und FM10 sollten drauf laufen.

Ist der Laptop von Aldi zu empfehlen??? Danke für Eure Hilfe!!!


Neues Aldi-Notebook für 599 Euro ab 6.8
Der Discounter Aldi wird ab kommendem Donnerstag erneut ein Notebook im Angebot haben. Das Gerät verfügt über ein 16"-Display und einer großen Festplatte.
Medion Akoya P6620
Medion Akoya P6620
Das neue Aldi-Notebook trägt die Bezeichnung Medion Akoya P6620 und ist der Nachfolger vom Notebook Medion Akoya P6618, das Aldi im April im Angebot hatte.

Die Ausstattung:

* Gehäuse mit Hochglanz-Design
* Intel Core 2 Duo T6500 (2,10 GHz, 2 MB L2-Cache, FSB 800 MHz)
* 16" TFT Widescreen Display mit 1366x768 Pixel
* Nvidia Geforce GT220M mit 512 MB GDDR3 (HDMI, DirectX 10)
* 320 GB S-ATA-Festplatte
* 4 GB Arbeitsspeicher (DDR2)
* WLAN 802.11 b/g
* 8fach Multi-Standard DVD-/CD-Brenner mit DVD-RAM und DVD DL-Unterstützung
* Integrierte VGA-Webcam mit Mikrofon
* 4in1-Kartenleser (SD, MMC, MS, MS Pro)
* eSATA-Anschluss
* 1 * Express Card Slot 54
* 3 x USB 2.0
* 8-Zellen Li-Ionen Akku

Als Betriebssystem wird Windows Vista Home Premium in der 32-Bit-Fassung mitgeliefert. Die 64-Bit-Fassung wird zusätzlich auf der Recovery-DVD mitgeliefert. Außerdem erhalten die Käufer einen Gutschein für ein Upgrade auf Windows 7 Home Premium.
Zur weiteren Software-Ausstattung gehören Microsoft Works 9.0, Microsoft Office Home & Student 2007 (60-Tage-Demo), Corel Suite (Corel Home Office, CorelDraw Essentials 4, PowerDVD 8, Media Show 4), Nero Essentials, Berlitz e-Wörterbuch (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch) und Bullguard Internet Security Paket (inkl. 90 Tage Updates).
Der Preis für das Notebook Medion Akoya P6620 inklusive 3 Jahre Garantie: 599 Euro. Das Notebook wird bei Aldi Süd und Aldi Nord erhältlich sein!
Medion Akoya P6620 - Einschätzung:

Unterm Strich handelt es sich beim neuen Aldi-Notebook um einen guten Alleskönner zu einem attraktiven Preis. Im Vergleich zum April-Notebook P6618 ist das neue Notebook zwar 100 Euro günstiger, dafür kommt dieses Mal aber auch eine kleinere Festplatte und ein etwas schwächer getakteter Prozessor zum Einsatz. Für DX9-Spiele reicht die Leistung der Grafikkarte problemlos aus. Bei DirectX10-Titeln müssen Abstriche bei der Auflösung und/oder Effekten hingenommen werden. Die PC-WELT wird das Notebook ausführlich testen.
Alternativen zum Medion Akyoa P6620:

Wenn Sie ein Notebook 16"-Display kaufen möchten, dann empfehlen wir Ihnen einen Blick in unseren Vergleichstest Die besten Laptops mit großem Display im Test. Bei den bisher getesteten Notebooks unter 1000 Euro belegt das Modell Aspire 8930 G von Acer (Test) den ersten Platz. Acers große Multimediamaschine bietet viel fürs Geld - Rechenleistung, Ausstattung und natürlich mobilen HD-Genuss. Das ist nicht das ganz große Kino, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Mehr über : neuer aldi laptop

3. August 2009 13:30:59

Das interessiert mich ebenfalls....hab dazu noch eine Frage: kann man sich zu diesem Laptop eigentlich auch nen zweiten Akku zulegene ?
m
0
l
3. August 2009 22:49:12

Weil meine Eltern mich ebenfalls nach einer Meinung gefragt haben, poste ich eine Zusammenfassung von meiner Meinung mal hier:
-"Hochglanzdesign": Kann alles bedeuten, vom glänzenden Gehäuse bis zu einem Glare-Display, das auch als Rasierspiegel taugt. Sicher lässt sich das nicht sagen, zum Display steht nix dran und mein Aldi-Laptop ist sogar matt. Allerdings ist der auch 2 Jahre alt. Wenn es geht, fragen ob man das anschauen kann damit man keine böse Überraschung erlebt.
-Prozessor: 2,1 GHz sind noch in Ordnung, der Cache ist mit 2MB imho aber etwas arg klein geraten.
-steht zwar kein Hersteller und auch sonst keine Details dran, aber bei Laptops findet man das eh fast nie
-Grafikkarte: das Ding ist ein bisschen mysteriös und nichtmal bei Nvidia selbst gelistet. Die Google-Suche hat herausgebracht, dass das Ding wohl eine Spezialanfertigung für Medion ist die einen eigenen Namen bekommen hat und für Spiele wohl eher nicht so geeignet ist. Das würde dann auch zu dem kleinen Cache beim Prozessor passen...
-Festplatte, Anschlüsse, etc sind soweit in Ordnung, auch der Akku ist mit 8 Zellen ganz ordentlich
-Software: viel Müll dabei, insbesondere irgendwelche Testversionen. Das ganze Zeugs bekäme man auch als Freeware/Open Source wenn man ein bisschen sucht. Laptop mit vorinstalliertem System eben, am sinnvollsten formatiert man erstmal die Platte und installiert Windows neu

Fazit: zum Arbeiten und ab und zu mal einen Film schauen ist das sicherlich eine gute Wahl. Ich bin in der Hinsicht ja mit meinem (mittlerweile fast 2 Jahre alten) Aldi-Laptop auch zufrieden. Wenn das Ding aber auch mal für Spiele genutzt werden soll, wäre ich vorsichtig und würde lieber zu etwas mit einem besseren Prozessor und einer bekannten und getesteten Grafikkarte greifen.
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
4. August 2009 01:16:37

Manziel sagte:
Weil meine Eltern mich ebenfalls nach einer Meinung gefragt haben, poste ich eine Zusammenfassung von meiner Meinung mal hier:
-"Hochglanzdesign": Kann alles bedeuten, vom glänzenden Gehäuse bis zu einem Glare-Display, das auch als Rasierspiegel taugt. Sicher lässt sich das nicht sagen, zum Display steht nix dran und mein Aldi-Laptop ist sogar matt. Allerdings ist der auch 2 Jahre alt. Wenn es geht, fragen ob man das anschauen kann damit man keine böse Überraschung erlebt.
Hochglanzdesign bedeutet meistens sowas wie so ein Klavierlack, sprich man sieht jeden Fingerabdruck und das Ding zieht Staub magisch an. Das Display ist auch ohne das Hochglanzdesign sehr wahrscheinlich spiegelnd.
-Prozessor: 2,1 GHz sind noch in Ordnung, der Cache ist mit 2MB imho aber etwas arg klein geraten. Der ist ganz OK würde ich sagen
-steht zwar kein Hersteller und auch sonst keine Details dran, aber bei Laptops findet man das eh fast nie
-Grafikkarte: das Ding ist ein bisschen mysteriös und nichtmal bei Nvidia selbst gelistet. Die Google-Suche hat herausgebracht, dass das Ding wohl eine Spezialanfertigung für Medion ist die einen eigenen Namen bekommen hat und für Spiele wohl eher nicht so geeignet ist. Das würde dann auch zu dem kleinen Cache beim Prozessor passen...
Die Karte wird sich denke ich mal etwas über einer 9600m GT einordnen.
-Festplatte, Anschlüsse, etc sind soweit in Ordnung, auch der Akku ist mit 8 Zellen ganz ordentlich
-Software: viel Müll dabei, insbesondere irgendwelche Testversionen. Das ganze Zeugs bekäme man auch als Freeware/Open Source wenn man ein bisschen sucht. Laptop mit vorinstalliertem System eben, am sinnvollsten formatiert man erstmal die Platte und installiert Windows neu

Fazit: zum Arbeiten und ab und zu mal einen Film schauen ist das sicherlich eine gute Wahl. Ich bin in der Hinsicht ja mit meinem (mittlerweile fast 2 Jahre alten) Aldi-Laptop auch zufrieden. Wenn das Ding aber auch mal für Spiele genutzt werden soll, wäre ich vorsichtig und würde lieber zu etwas mit einem besseren Prozessor und einer bekannten und getesteten Grafikkarte greifen.
Nur zum arbeiten ist das Ding schonwieder etwas überdimensioniert mit der Grafik. Das ein oder andere Spiel wird da sicher ganz passabel drauf laufen.

Im Großen und Ganzen steckt für 599€ da ne Menge drin.
m
0
l
9. August 2009 18:47:33

Also ich habe ein Jahr lang mit dem Gedanken gespielt mir ein Notebook zuzulegen...
Bei dem Angebot vom Aldi musste ich dann einfach zuschlagen ^^

Zum Thema Spieletauglichkeit:

Ich kann ruckelfrei Assassins Creed auf Max Settings spielen (Dx9) - das hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen :D 
Ih hatte gehofft er könnte Spiele packen auf dem Level von Halflife2 xD

Die Lüftung ist hinten an einer guten Position, d.h. man kann das Teil auch ruhig mal aufs Sofa/Bett nehmen (Bei Spielen wird er allerdings ziemlich warm, also dann besser eine vernünftige Unterlage benutzen).

Und die Mediaplayershortcuts sind auch sehr praktisch (Funktionieren übrigens auch für VLC und MediaplayerClassic u.s.w.)

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Kauf, kommt also auch als Desktop-Ersatz in Frage ;) 

Edit:
Oh und falls man sich unsicher ist, innerhalb von zwei Wochen kriegst du dein Geld zurück auch wenn das Gerät noch tadellos funktioniert(zumindest wurde dies bei mir in der Filliale gesagt). Und man hat Aldi-typische drei Jahre Garantie!
m
0
l