Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Laptop startet nicht mehr nach BIOS Update

Stichwörter:
  • Notebook
Letzte Antwort: in Notebooks, Netbooks, Tablets und Player
Teilen
5. Oktober 2009 20:49:44

Hallo alle zusammen!

Ich habe ein riesen Problem:
Habe einen Medio MD 6200 Laptop (schon einige Jährchen alt) und wollte darauf Windows 7 installieren. Da das in einem Bluescreen endete, habe ich vermutet, dass die 512MB RAM nicht richen und aufgerüstet.
Hat aber nichts gebracht, also hab ich (wie von MS empfohlen) ein BISO Update durchgeführt. Dazu habe ich das mitgelieferte Tool WinFlash verwendet (also von Windows aus). Das hat dann nur bewirkt, dass mein DVD Laufwerk nicht mehr erkannt wurde und ich bei der Installation immer noch das gleiche Problem hatte.
Also hab ich das vorher erstellte backupfile vom alten BIOS wiederhergestellt und den Laptop neu gestartet.

Dann war alles vorbei: Schwarzer Bildschirm, kein Piepsen, kein Blinken, nix.
Offensichtlich ein BIOS Fehler.
Also hab ich das Teil zerlegt und nach der BIOS Batterie gesucht. Da ist allerdings keine große Knopfzelle direkt auf der Platine, wie man das kennt, sondern nur ein Pack aus 3 kleineren Knopfzellen um die so eine grüne Kunststoffummantelung ist und die über einen kleinen Stecker mit dem Board verbunden ist. Diesen Stecker hab ich für ca. 5-10 Minuten ausgestöpselt und dann alles wieder zusammengebaut.
Selbes Problem: Nichts passiert!

Gibt es noch ne andere Möglichkeit das BIOS zu resetten, oder hab ich was falsch gemacht? Kann ich das BIOS irgendwie wieder herstellen? Das ist ein Phoenix BIOS, da gibt es doch die Möglichkeit einen Blind-Flash von Diskette zumachen, oder? Leider hab ich kein Diskettenlaufwerk :( 

Ich bin für jede Hilfe dankbar! Ich mag meinen Laptop sehr gerne :love:  und es wäre so schade, wenn er hinüber wäre!

Medion sagt übrigens, sie helfen mir nicht, weil die Garantiezeit schon abgelaufen ist und jetzt soll ich ne Nummer anrufen die 5€ kostet... Diese Penner! :fou: 


Vielen Dank schonmal,
Mark

Mehr über : laptop startet bios update

5. Oktober 2009 23:33:31

Wow, super!

Das klingt echt viel versprechend! Werde das morgen gleich ausprobieren, muss nur noch das Externe Disketten Laufwerk von meiner Mudder holen ;)  Die hat sowas noch rumfahren, meine ich.
Wow, wenn das klappt, wäre ja echt der Hammer!

Vielen Dank Gudi! Ich meld mich, wenn ich das morgen probiert habe.
Gruß,
Mark
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
6. Oktober 2009 07:32:41

Oh, ich hab doch noch ne Frage vorher:
Wie bekomme ich raus, welches BIOS ich brauche und wo bekomme ich das dann her?
Bei Medion auf der Seite finde ich nur ein passendes für das MD 6200, das zum einen ja Probleme mit dem DVD Laufwerk hatte und zum anderen keine WPH Datei beinhaltet wie in der Anleitung beschrieben, sondern ein ROM File.
Ich weiß hat nicht mal, wie das Mainboard heißt. Wie bekommt man sowas bei nem Laptop raus?! :heink: 

Danke,
Mark
m
0
l
6. Oktober 2009 07:42:33

Ich denk' mal das BIOS ROM muss nur in BIOS.wph unbenannt werden. Denn wie sollte die Diskette sonst das BIOS File finden?

Ich würd' nochmal das Medion BIOS reinflashen. Wenn auf der Medion Seite ein BIOS zum Download angeboten wird, dann funktioniert das auch. Sonst hätten das noch mehrere Leute an Medion gemeldet. Warum, wieso das CD-Rom dann nicht geht - kann ich Dir nicht sagen.

Dein Backup des BIOS hat vermutlich nicht geklappt.

Das Mainboard findest nicht ohne weiteres heraus. Da das BIOS gebrandet ist von Medion, müsstest vermutlich das Notebook öffnen u. möglicherweise komplett auseinander bauen, weil vielleicht, eventuell auf der Unterseite vom Mainboard irgendwo ein Hersteller u. eine Nummer steht. Dein typischer Hersteller ist MiTAC in Taiwan. Gibt aber natürlich noch weitaus mehr u. ob dieser dort dann ein passendes BIOS anbietet ist ungewiss. Zumal die Bestückung mit CD/DVD/BluRay-Laufwerken variabel ist u. auch hier von Medion im BIOS möglicherweise Anpassungen vorgenommen wurden.

Wenn Du das CD-Rom überhaupt nicht zum Laufen bekommst, kannst den Inhalt der Installations-CD entweder auf Platte kopieren u. von dort Installieren. Das setzt allerdings etwas PC Kenntnisse voraus. Alternativ z.B. ein Win7 installationsmedium auf USB Stick kopieren (-> Anleitung google) u. vom USB Stick installieren. Sobald es installiert ist, kannst immernoch schauen: Ich denke das CD-Rom funktioniert dann u. Du kannst lediglich vom CD-Rom nicht booten.
m
0
l
6. Oktober 2009 16:30:55

Alles klar, dann probiere ich es mal damit die Datei einfach umzubenennen und sehe was dann passiert.

Aber das DVD Laufwerk wurde auch unter Windows (XP) nicht erkannt! Vielleciht lag das nur daran, dass ich es von Windows auf drauf gespielt habe und nicht mit Bootdiskette o.ä. Das ist ja sicherer...

Was mich halt nur wundert ist, ich suche auf medion.de unter "MD/LT Nummer:" nach "6200" und er zeigt mir unter "Donloads für MD 6200" als einziges BIOS "BIOS Update FID 2060" an. Ist vermutlich ne andere Bezeichnung für das slebe Gerät, aber trotzdem verwirrend...

http://www.medion.com/de/?service/treiber_~u~_updates.h...


Danke schonmal und ich meld mich,
mark
m
0
l
6. Oktober 2009 17:29:30

Mist, funktioniert nicht. Das Diskettenlaufwerk spricht gar nicht an. Das DVD Laufwerk läuft an und blinkt auch für ne Sekunde, aber beim externen Diskettenlaufwerk tut sich nichts.
Habe jetzt versucht direkt nach dem Einschalten die Tasten Fn und Esc zu drücken (gleichzeitig), wie in der Anleitung beschrieben, und strg und Pos1 (hab ich im Netz gelesen), aber nichts ändert etwas.
USB-Ports hab ich auch schon alle durchprobiert...

Ach man, habt ihr noch Ideen?!
m
0
l
6. Oktober 2009 17:38:26

Die Diskettenlaufwerkmethode funktioniert nur, wenn Du es am Diskettenlaufwerksanschluss anschliesst. Offensichtlich hast Du einen solchen überhaupt nicht, sondern Du gehst über USB. Aber das "kaputte BIOS" wird erst recht keinen Treiber für ein Diskettenlauf via USB haben.

Das geht NICHT mit einem USB-Diskettenlaufwerk an Deinem Notebook. Hat das Notebok eine echte Diskettenlaufwerksschnittstelle? Haben meist nur Businessgeräte.

Ist das unten rechts im ersten Bild eine?
http://cgi.ebay.de/Notebook-Mainboard-MD-6200-MD6200-FI...!_W0QQitemZ270461321426QQcmdZViewItemQQimsxZ20090926?IMSfp=TL090926142003r34014

Ansonsten: Ersatzboard kaufen ist eine Alternative. Das BIOS sehe ich ist gelötet nicht gesteckt. Macht austauschen gegen funktionsfähiges sehr schwierig. Sieht nicht gut aus ...
m
0
l
6. Oktober 2009 17:57:04

Also in der Gebrauchsanweisung oben steht:

FOLGENDES WIRD BENÖTIGT:
• 1x Diskettenlaufwerk (intern, oder extern per USB‐Anschluss)
• 1x 1,44“ Diskette
• PHOENIX Crisis Recovery Kit Software
• Eine korrekte BIOS‐Version (<dateiname>.WPH)

Und weiter Unten:

Jetzt kann damit begonnen werden, das defekte Gerät mit der Recovery Disc neu zu flashen:
1. Notebook NICHT einschalten
2. Diskettenlaufwerk anschließen (sofern es sich um ein externes handelt)
3. Recovery Disc einlegen
4. Notebook einschalten und ganz schnell die Tasten [FN] + [ESC] gleichzeitig drücken
Das Notebook beginnt nun zu „piepen“. Nun wird das neue BIOS von der Recovery Disc auf den ROM
geflasht.

Das hätte ich so verstanden, dass es sich um ein externes über USB handelt.

Mein Mainboard sieht ein bisschen anders aus, als das auf den Bildern (hat noch einen COM Anschluss und ein Onboard-Modem z.B.) und das unten rechts ist der Anschluss, an dem momentag das DVD-Laufwerk hängt. Kann man da auch ein Diskettenlaufwerk anschließen? Ne, oder?

Meinst ihr, es hat Sinn doch noch für 5€ bei Medion anzurufen, ob die noch was machen können, oder können die auch nicht mehr, als das was ich versucht habe?


Danke,
Mark
m
0
l
6. Oktober 2009 18:15:55

Hab noch was ausprobiert und alle komponenten, an die ich so rankomme ausgebaut (W-Lan-Karte, HDD, RAM). Wenn ich jetzt starte, piepst er so: * *** *** * Wenn mich nicht alles täuscht, meckert er, dass er keinen Arbeitsspeicher findet, oder? Ist das vielleicht noch ein gutes Zeichen?
m
0
l
7. Oktober 2009 09:20:02

Hab grad nochmal über das Problem geschlafen und wenn das DVD Laufwerk beim Start noch kurz anspricht (was es ja tut) und falls es möglich wäre statt dem DVD Laufwerk ein Disketten Laufwerk anzuschließen, dann könnte das doch ne Möglichkeit sein, oder?

Was meint ihr?
m
0
l
7. Oktober 2009 09:50:01

Das Problem bei den USB-Diskettenlaufwerken ist, dass dann dort ein Treiber im BIOS enthalten sein muss, so dass dieses Laufwerk schon beim Booten gefunden wird (und nicht erst in Windows). Meine Vermutung ist, dass Dein Phoenix BIOS diesen Treiber nicht enthält, da Medion auch kein Diskettenlaufwerk beigelegt hat u. daher vermutlich keinen USB Diskettenlaufwerkstreiber in das BIOS kompiliert hat. Ist aber nur eine Vermutung.

An einem CD-Rom Anschluss (IDE) kann man kein Diskettenlaufwerk anschließen.

Wenn Du Medion anrufst, werden die sagen: Schicken sie's ein u. wir machen Kostenvoranschlag für EUR 50,-. Der wird dann im Falle eines Reparapturauftrages, der wohl bei irgendwo um die EUR 100,- liegen dürfte angerechnet. Hinzu kommt, dass Du vermutlich 'nen Haufen Geld an der Hotline loswirst, bis Du da endlich einen hast, der Dir eine RMA Nummer zum Einschicken gibt. Daher würde ich das irgendwie schriftlich machen. Wenn e-Mail von Medion nicht akzeptiert für Reparaturaufträge, dann FAX oder klassisch per Briefpost.

Du könntest nochmal alle Anschlüsse von dem Mainboard absuchen. Allerdings vermute ich, dass der "echte" Diskettenlaufwerksanschluss lediglich als Lötpunkte auf dem Mainboard sind - ohne Stecker/Buchse. Ein COM: Port ist auch nicht schlecht. Da könnte man auch mal googeln, ob Phoenix über den COM Port auch ein Flash File entgegennimmt. Dann könnte man das mit einem 2. PC u. Nullmodemkabel machen.

Insgesamt dürfte ein gebrauchtes Board von e-Bay die günstigste Variante sein. Oder ein gleiches Notebook mit z.B. kaputtem Display o.ä.
m
0
l
7. Oktober 2009 18:05:32

Ja, scheint so, als würde kein USB geladen...

Zu dem COM Port Teil finde ich leider nichts...

Habe meinen Laptop jetzt mal zerlegt und das mainboard untersucht. Sieht doch ziemlich so aus, wie das bei Ebay, allerdings stimmt die Nummer auf dem Aufkleber nicht überein. Was meint ihr?
Hier zum Vergleich:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=27046...
Und meins:
http://home.arcor.de/hoshymann/SL371689.JPG
http://home.arcor.de/hoshymann/SL371688.JPG
http://home.arcor.de/hoshymann/SL371687.JPG

Außerdem habe ich bei Ebay noch das hier gefunden, was meint ihr dazu?
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=36018...
Mein Chip ist natürlich gelötet, aber ich denke, das könnte ich hinbekommen... vielleicht :whistle: 


Gruß,
mark
m
0
l
6. Dezember 2009 13:42:58

Hallo ich hättte mal eine Frage wie bist du an die BIOS batterie gekommen weil ich sie nämlich austauschen will
m
0
l
22. März 2010 11:05:00

Hallo nochmal!

Bin eben durch Zufall nochmal über den Thread gestolpert und wollte nochmal den letzten Stand mitteilen.
Also ich habe mit "damals" ein gebrauchtest Mainboard bei Ebay ersteigert und dieses eingebaut. Seit dem funktioniert alles wunderbar.
Zu der Frage von ibi12:
Also du musst folgendermaßen vorgehen (wenn ich mich richtig erinnere):
1. Laptop aufklappen und die zwei aufgeklebten Abdeckungen neben der Tastatur raus prokeln (eine linkt eine rechts) Darunter befinden sich zwei Schrauben, die du lösen musst.
2. Nun kannst du die Abdeckung vorsichtig aber mit etwas Gewalt (ist geklemmt)
3. Nun kommen unter anderem Schrauben zu Tage, die die Tastatur halten. Diese musst du lösen und dann die Tastatur auf der losen Seite anheben und Richtung Display ziehen. (Achtung: bevor du die Tastatur ganz raus nehmen kannst, musst du an der Unterseite noch die Kabelverbindung lösen.
4. Nun kannst du innen (dort wo vorher die Tastatur war) und außen (unter den beiden Lautsprechern und auf der Unterseite vom Laptop) alle Schrauben lösen, die die große Plastik-Abdeckung mit dem Touchpad halten und diese Abdeckung dann entfernen.
5. Wenn du vor dem Laptop sitzt, befindet sich die Mainboardbatterie unten links neben dem linken Lautsprecher und ist mit deinem Stecker mit dem Mainboard verbunden.

Ich hoffe das konnte noch helfen! (obwohl es sehr spät war, sorry.)
Gruß,
Mark
m
0
l
4. September 2010 22:06:22

Moin.
Is ja vielleicht n bischen spät... aber nur mal so interessehalber.... Hast Windows 7 jetzt installiert bekommen? und wenn ja, läuft es annehmbar?
Habe den gleichen Koffer noch liegen und würd ihm gern ne Frischekur spendieren !!
;-)

Irgendjemand da, der Medion MD6200 /fid 2060 und Windows 7 zusammen gebracht hat ?


Chillydog
m
0
l
21. August 2011 17:27:57

Ne, bei mir hat es damals nicht geklappt.
m
0
l
pressures