Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

GeForce 8800 GT - Kein Signal

Stichwörter:
Letzte Antwort: in Grafikkarten
Teilen
3. Dezember 2007 18:52:02

Hallo Community,

ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. Ich habe vor ein paar Tagen eine PNY GeForce 8800 GT (512 MB) gekauft, nur leider bekomme ich kein Bild auf mein TFT. Zwar dreht sich der Kühler, aber es kommt wie gesagt kein Signal zum TFT (analoger Anschluß via DVI-Adapter). Das Netzteil hatte 400W, also habe ich zur Sicherheit dieses gehollt: http://www.ednet-ag.de/?lang=de&page=1&cat=10,90,6&artnr=30107. Leider hat sich nichts geändert.
Die Karte läuft jedoch problemlos auf dem (besseren) System meines Bruders, d.h. sie ist nicht defekt. Woran kann das noch liegen? Habe bereits viel Geld investiert und würde mich freuen Tipps von euch zu bekommen.

System:
Intel Pentium 4 HT
RAM: 1024 MB DDR2 von Infineon
Takt: 3,06 GHz

Mehr über : geforce 8800 signal

3. Dezember 2007 19:12:08

Was für eine Karte davor hattes du in deinem PC? Und hast du schon mal eine andere Karte in deinem Pc ausbrobiert? Vieleich ist ja dein Slot kaputt
3. Dezember 2007 19:45:39

Davor hatte ich eine GeForce 6600 GT <- damit ist das System so, wie ich es mal original gekauft hatte (mit Ausnahme des neuen Netzteils natürlich). Ich habe die alte Karte wieder eingesteckt und sie läuft! Was mir jetzt noch irgendwie im Kopf rumschwirrt ist der Arbeitsspeicher (wohl eher kaum - mein Bruder hat sogar schlechtere...) oder die CPU. Ansonsten bin ich ratlos... was braucht diese Karte denn noch?

Das Motherboard ist übrigens "ASRock 775Dual-880Pro".
Ähnliche Ressourcen
3. Dezember 2007 20:46:06

da glaube ich das es am PCIe 1.0a liegt wenn ich richtig gesehen hab hat deiner das und irgen wo hab ich gelesen das es sein kann das die Karte mit dem probleme macht weil an CPU oder RAM kann es nicht liegen den wenigstens wird das BIOS am anfang gezeigt
3. Dezember 2007 21:06:19

Das heißt ein neues Mainboard kaufen? Ist PCIe 2.0 nicht abwärtskompatibel?
3. Dezember 2007 21:28:04

ja aber wie gesagt hab gelesen das ausgerechnet der PCIe 1.0a irgen welsche probleme macht.weil eigenlich kann es nur an deinem Slot liegen
3. Dezember 2007 21:33:43

Anscheinend läuft die 8800 GT mit GEN2 mode, welches mein Board nicht unterstützt. Was würdet ihr mir empfehlen: die Grafikkarte auf GEN1 mode flashen (soll laut eines anderen Forums funktionieren) oder ein neues Mainboard kaufen? Wo liegt der Unterschied zwischen GEN1 und GEN2 ?
3. Dezember 2007 22:42:36

eigenlich nur das die Daten schneller ausgetauscht werden aber im Game bereicht bemerkt man keinen unterschied.
Informir dich erst mal bei dem Hersteller was du jetzt nachen kannst vieleich gibt es ja ein BIOS Update oder du machst das mal mit dem um flashen.
5. Dezember 2007 14:07:56

Wie wärs, wenn du zuerst den Grafiktreiber deiner letzten Grafikkarte vorher löschst?
Denn, soweit ich weiss, funzen die GF88GT Karten nicht mit den älteren GF8-Treibern, bzw. erst recht nicht mit ATI Treibern ;) 


Gruß

Zeeeeeek
5. Dezember 2007 15:15:59

Hi,

intelligente Antwort! Wenn er gar kein Bild erhält kann es auch nicht an den Treibern liegen oder!!!!!!!!
Da bleibt dir nichts anderes übrig als die Karte zu flashen was risikobehaftet ist oder dir ein neues Board zu kaufen.

mfg
5. Dezember 2007 17:05:25

ähm???lol? wie soll deine Grafikkarte laufen mit dem System??? eigtl müsste sie laufen aber 1. 3GHz VIEL zu wenig musste bessere CPU kaufen udn 1gig RAM mind. 2 dann kann die Karte voll laufen
5. Dezember 2007 20:01:27

impulze sagte:
ähm???lol? wie soll deine Grafikkarte laufen mit dem System??? eigtl müsste sie laufen aber 1. 3GHz VIEL zu wenig musste bessere CPU kaufen udn 1gig RAM mind. 2 dann kann die Karte voll laufen

ähm???lol? dem System ist es am anfang egal was für eine CPU und RAM drinn ist solange es geht kommt ein Bild. Erst später in 3D anwendungen kann es zu probleme kommen aber das kein Bild kommt kann daran eigenlich nicht liegen
7. Dezember 2007 09:12:41

audi80, denken, bevor schreiben ;) 

Starburst sollte seine letzte Grafikkarte wieder einbauen und dann in "Systemsteuerung/software" den Nvidia Grafiktreiber komplett löschen.
System ausschalten und neue Grafikkarte einbauen. Dann startet System normal und der neue Treiber kann installiert werden (standartmäßig mit im Lieferumfang der Grafikkarte).

Bei meinem Vater war genau das selbe Problem.
Ohne den alten GF6 Treiber zu löschen, hat er sich eine GF7800gs+ eingebaut. Gar kein Bildsignal. Bild blieb schwarz. Kein BIOS...nichts.

Dann wieder alte Grafikkarte rein, Treiber weg, ausgeschaltet, neue Grafikkarte rein... und voila... es funzte. Bild war dann da und neuer Treiber konnte installiert werden.


Gruß

Zeeeeeek
7. Dezember 2007 16:07:00

Hi,

lieber Zeeeeeek:
Vorsichtig mit solchen Aussagen!!!!

Er hat geschrieben er hat gar kein Bild!!

Ergo kann es nicht am Treiber liegen.

Ausser du erklärst mir wie du einen Treiber fürs BIOS installierst damit er die GKK kennt!!!!!


Aber da ich nicht so bin klär ich dich mal auf.

Wenn der Rechner bootet ist ihm EGAL welchen Treiber du drauf hast da er den nicht benötigt.

Erst wenn dein Windows (also das Betriebssystem) ladet dann benötigt er einen Treiber um die GKK vollständig nutzen zu können.

Installierst du nie einen Treiber für die Gkk wirst du genauso ein Bild haben.

Und warum wohl??? Genau weil sich da ein paar schlaue Menschen einen standard ausgedacht haben.

Um es mit deinen Worten zu sagen: Zuerst denken bevor schreiben.

Bei dir war anscheind die GKK nicht richtig im Slot darum hat ein wiedereinabu der GKK das Problem gelöst. Mim Treiber hat das nichts zu tun!

Aber du kannst ja mal BIOS GKK Treiber suchen! Vielleicht findest du was!

mfg
8. Dezember 2007 01:39:10

Grüße.

Ich habe genau das gleiche Problem.
Habe ein komplett neues System zusammengestellt und zusammen montiert. Nach dem Einschalten läuft das Mainboard/CPU, das Netzteil und die Grafikkarte an, aber am Monitor kommt kein Signal an.

Grafikkarte: ASUS EN 8800 GTX
Mainboard: ASUS P5N32-E SLI Plus
Netzteil: NesteQ NA 4501 450W
Speicher: 3GB GEIL DDR2-800
CPU: Intel® Core 2 Quad Q6600


Problem ist, das ich nicht einmal das BIOS zu Gesicht bekomme..
Und ich habe keine Möglichkeit Bauteile auszutauschen, um zu testen, welches Teil nun defekt sein könnte. Habe mal ein DVD Laufwerk mit angeklemmt und es reagiert nicht, wenn man versucht das Schubfach zu öffnen.

Bin mit dem Latein am Ende.. Jemand eine Idee ? Bleibt mir nur alles wieder zurückzuschicken und zu hoffen, das die Ersatzbauteile dann funktionieren ?

Jaime
8. Dezember 2007 15:30:32

@ Jaime: hast du evtl edn seperaten strom anschluss für die Grafikkarte auch an die Grafikkarte angesteckt ????

ich weis normal macht man das aber den fehler hab ich auch schon ma gemacht und hab mich furchtbar aufgeregt bis ich drauf gekommen bin das das scheiss teil einen eigenen stromanschluss hat^^

glg moulder
9. Dezember 2007 12:18:42

Ja, die 8800 hat sogar 2 6polige Stromanschlüße und beide sind angesteckt.
9. Dezember 2007 13:28:44

audi80_td sagte:
Hi,

lieber Zeeeeeek:
Vorsichtig mit solchen Aussagen!!!!...


Tja, dann hast du wohl keine Erfahrungen darin und plapperst nur Theorien nach.

Ich hab das wohl selbst mit eigenen Augen geseh und erlebt. Sonst würde ich doch nicht mit solchen Argumenten von mir sprechen ;) 
Nochmal ganz langsam für dich erzählt:

Mein Vater hatte eine GeForce 6800GT im Rechner. Lief völlig einwandfrei.
Ich besorgte mir ein komplett neues System ala Core 2 Quad, Gf8600GT usw... Da waren meine alten Komponente (GeForce BLISS 7800GS+, AMD Athlon XP usw.) nicht mehr Nützlich.
Habe ich ihm (meinem Vater) die GeForce7 gegeben.
Er hat sie natürlich, ohne nachzudenken, eingebaut und die GF6 weggelegt.
Als er den Rechner startete, hat zwar Rechner gestartet, aber Bild blieb schwarz und der Rechner piepste eine Pieptonreihenfolge (frag mich nicht, wie sie genau klang).
Hmm... Ging nicht an der PC. Lüfter drehten sich, Lämpchen leuchteten, aber Bild blieb schwarz. Haben auch die Stromversorgung an der Grafikkarte getestet. Einmal mit 6Pin Stromversorgung und einmal ohne Stromversorgung. Beide Varianten brachten keine Ergebnisse.
Haben wir den PC gecheckt. Kabel waren angeschlossen mit dem Monitor und der Grafikkarte. Monitor bekam Strom. So wie immer halt ;) 

Nochmal GF7 rausgebaut und GF6 eingebaut. Plötzlich startete der PC wieder.
Gut. Haben wir alten Grafiktreiber gelöscht. PC wieder aus, und GF7 wieder rein.
Dann wieder voller Erwartungen PC gestartet, und tatsächlich kam ein Bild. PC hat ganz normal gebootet, XP startete und nach dem Startvorgang forderte der PC einen Treiber.
Treiber installiert und es lief eben einwandfrei.

Wenn du mir da einen anderen Grund erklären könntest, warum der PC nicht startete, immer her damit, Mister Oberschlau.

Dass man irgendwas am BIOS ändern musste, damit der PC starten muss, höre ich zum allerersten mal, und klingt in meinen Ohren mehr als bescheuert.
Da die Grafikkarte bei seinem Kumpel funktioniert, kann die Grafikkarte nicht defekt sein.
Vewrmutlich hat sein Kumpel schon die aktuellsten Grafiktreiber und bei ihm startete die Grafikkarte völlig normal.

Also Starburst braucht nur mit der GF6 seinen alten Grafikkarte-Treiber löschen und dannd ie neue Grafikkarte einbauen.
Aber da er sich nicht mehr meldet, vermute ich, dass er mit den hier irreführenden BIOS-Tipps seinen PC komplett geschrottet hat...


Gruß

Zeeeeeek
9. Dezember 2007 13:36:52

Sry für Doppelpost. Find irgendwie den "Edit" Button nicht :sarcastic: 

Und die Grafikkarte steckte richtig im Slot. Extra nachgecheckt. Daran kann es eben auch nicht liegen ;) 


Gruß

Zeeeeeek
9. Dezember 2007 15:50:50

lol dann war das irgen ein Sonder Fall^^ weil ich arbeite mit PCs viel musste dann eine ATI mit einer Nvidia austauschen ohne erst mal den Treiber zulöschen war halt Fehler suche. Und bild kam. Schliess mal deine Festplatte ab und schalte den PC ein. Dann wirst du sehen das Bild auch da ist. Hm moment mal... der Treiber für die Karte ist ja auf der Festplatte aber trozdem kommt Bild? Wie das den XD.
Also im normal Fall kommt immer BIld egal was für ein Treiber auf der HDD drauf ist.
9. Dezember 2007 21:30:28

K.P. was das war. Aber so war es eben, wie ichs beim Vater erlebt hab ^^.
Kann ja sein, dass die Chipsätze der Mainboards unterschiedlich sind und vielleicht. treiber benötigen?
Denn die Mainboard ware eine Asus A7N8X Deluxe, und in der Zeit, als diese MB rauskam gabs ja keine GF7 Grafikkarten. Kann sein, dass da was inkompatibel war hmm...

Nunja... Ich hoff weiter, dass Starburst seinen PC mit der neue Grafikkarte zum Laufenkriegt :D 


Gruß

Zeeeeeek
10. Dezember 2007 07:28:47

Hi,

lieber ZEEEEEK.

Mir scheint du hast nicht viel Erfahrung bei PC Hardware.

Das er bei dir eine Piepton Reihenfolge wiedergab erklärt doch alles.

Dies sind keine willkürlichen Töne sondern der Versuch deines Mainboards dir mitzuteilen das es ein Problem gibt.
Bei dir war das Problem das die Graphikkarte nicht richtig im Slot war. Darum der Piepcode.

Du hättest die Karte einfach rausnehmen und wieder neu reinstecken müssen. Den Umweg über deine alte Karte hättest du dir sparen können.

Aber wie du weiter oben lesen kannst habe ich dies bereits versucht dir zu erklären!!!

mfg
10. Dezember 2007 17:23:34

Mein Problem hat sich nun auch erledigt. Mir war völlig neu, das die neuen Bords ebenfalls noch einen zusätzlichen 4/8 poligen Stromanschluß zur Unterstützung der CPU besitzen. Ohne diesen Stecker reagiert das System genau wie von mir geschildert. Mit ist alles in bester Ordnung.

Vll hilfts ja jemanden, der wie ich, lange keinen neuen Rechner mehr zusammengeschraubt hat.

VG
Jaime
10. Dezember 2007 19:41:48

audi80_td sagte:
Hi,

lieber ZEEEEEK.

Mir scheint du hast nicht viel Erfahrung bei PC Hardware.

Das er bei dir eine Piepton Reihenfolge wiedergab erklärt doch alles.

Dies sind keine willkürlichen Töne sondern der Versuch deines Mainboards dir mitzuteilen das es ein Problem gibt.
Bei dir war das Problem das die Graphikkarte nicht richtig im Slot war. Darum der Piepcode.

Du hättest die Karte einfach rausnehmen und wieder neu reinstecken müssen. Den Umweg über deine alte Karte hättest du dir sparen können.

Aber wie du weiter oben lesen kannst habe ich dies bereits versucht dir zu erklären!!!

mfg


Ich heisse Zeeeeeek (immer schön die e's beachten ;)  )
Ich habe Ahnung mit PC Hardware. *jetzt lacht audi*

Ausserdem ist das der Rechner meines Vaters, und nicht meins. Habe ihm nur meine Grafikkarte gegeben = Hast meinen Beitrag nur überflogen...
Somit lässt sich auch erklären, dass du dir meine Aussagen zur hälfte eingebildet hast. Ich habe nie gesagt, dass ich die Pieptöne nicht kapiere. Auch nicht gesagt, dass es willkürlichen Töne seien. Die hatten eine Reihenfolge gehabt. Wollte auch verstehen, was die bedeuten, aber hatte kein manual bei seite gehabt um rauszufinden, was diese Pieptöne zu bedeuten.

Nur kann ich nicht bestätigen, ob die Grafikkarte fest saß oder doch nicht vollständig im PC drin war. Ich habe die Grafikkarte ja nicht iengebaut, sondern mein Vater. Und was weiss ich, wie der Hardware einbaut. Ala nach dem Motto: "Gewalt ist keine Lösung"... Also tut er die Grafikkarte in den Slot, als sei sie aus Seide...
Und daran hätte ich nicht denken können, dass es am Slot liegen könnte.

Nunja. Dennoch bin ich strikt dafür, dass man vor einem Grafikkartenumbau immer vorher den alten Treiber löschen soll. Denn sonst kann es dennoch immerwieder zu Problemen führen.


Gruß

Zeeeeeek
10. Dezember 2007 22:56:38

HI,

BIOS Beep Codes stehen seltenst im Handbuch fürs MB.

Das war ein bischen süffisant geschrieben.

Das man die alten Treiber vorher löschen soll ist klar und habe ich auch nie behauptet das es nicht sinnvoll ist dies zu tun.

Nur bei dem beschriebenen Fehler hat der Treiber absolut nichts damit zu tun und das wollte ich dir einfach klarmachen.



mfg