Ihre Frage
Geschlossen

2D-Leistung im Rückwärtsgang? Eine umfassende Analyse

Stichwörter:
  • Software
  • Praxis
  • GPU
  • Komponenten
  • Grafikkarten
Letzte Antwort: in Artikel
Anonymous
20. Januar 2010 22:30:51

Über ATIs Leistungsschwächen bei der Radeon HD5000 und 2D-Grafik unter Windows 7 berichteten wir. Nun beleuchten wir Ursachen, vergleichen GDI mit Direct2D und testen knapp 20 Grafiklösungen. Bonus: Unser GDI-Benchmark Tom2D zum Testen bei Ihnen zuhause.

2D-Leistung im Rückwärtsgang? Eine umfassende Analyse : Mehr lesen

Mehr über : leistung rueckwaertsgang umfassende analyse

20. Januar 2010 23:44:44

Wo gibt des denn jetzt den achsodollen Downloadlink zum Benchmark ???
Hab' schon das letzte Mal nicht gefunden ...

Vielen Dank für den äußerst umfangreichen Artikel ...
Punkte
0
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 00:01:04

Tja, irgendwie ist da heute abend was schiefgelaufen. Morgen wird es sicher gefixt - es ist keiner mehr da, der es richten könnte :) 
Das letzte Mal gab die Vorab-Version auf Wunsch per PN. Diesmal offiziell. Wenn jemand mal den Schalter umlegt...

So, ist erledigt. Der Download auf TH geht. Letzte Seite beim Fazit...
Punkte
0
21. Januar 2010 00:29:44

Ich will wieder mehr solcher Artikel hier lesen!
Punkte
0
21. Januar 2010 01:02:20

Frage: Was ist ein "GMA 450" ? :) 

Punkte
0
Anonymous
21. Januar 2010 03:15:01

GMA steht für Graphics Media Accelerator, die Onboard-Grafik älterer Intel-Systeme.

Aetius
Punkte
0
21. Januar 2010 08:34:22

Danke an den Verfasser des Artikels für die Mühe. Trotzdem muß ich zugeben dass ich etwas enttäuscht bin. Ich hatte für den zweiten Teil eigentlich eine Stellungnahme seitens AMD erwartet.
Punkte
0
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 08:56:43

Zitat :
Trotzdem muß ich zugeben dass ich etwas enttäuscht bin. Ich hatte für den zweiten Teil eigentlich eine Stellungnahme seitens AMD erwartet.
Auch ich muss zugeben dass ich etwas enttäuscht bin. Ich wollte für den zweiten Teil eigentlich eine Stellungnahme seitens AMD einbauen ;) 

Nein, Du siehst nicht doppelt. Ich habe nämlich auch auf eine Antwort gewartet. Vergeblich. Was sich wiederum nahtlos ins Bild einfügt. Was hätten sie auch schreiben sollen? Es lässt sich doch leicht selbst nachvollziehen, dass was im Argen liegt.

Der Catalyst 10.1 Beta, der durchs Netz geisterte ist nichts wert. Betastatus eben. 3D und 2D. Warten wir also auf den nächsten Treiber (wie immer) und schaun wir mal... Nvidia und XP ist auch keine sonderlich glückliche Ehe, wenn man sich die Teilleistung der GTX285 ansieht. Brauchbarer, aber weiß Gott nicht wegweisend.
Punkte
0
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 10:00:02

Sie können. Weil all die kleinen Pickelgesichter ihre CS-Wallhacks trotz allem locker mit 100fps++ genießen können und sich keine Sau mehr ums 2D kümmert. Media & Co. bauen ein, was sie günstig als resteverwertetes Chip-Allerlei in die Ramschkiste geworfen bekommen, der Kunde schluckts und sucht dann bis ans Ende seiner Tage nach der Ursache fürs Knistern bei der Soundwiedergabe, falls er z.B. mit dem Nero Wave-Editor arbeitet. NVidia hat seine Treiber echt besser im Griff, wobei das NICHT heißt, dass man als XP-User damit zufrieden sein dürfte. Solange XP noch unterm Volk kursiert, können sich die Hersteller der Grafikkarten ihre Wolkenkuckucksheime gern sparen. Wir leben im Heute und nicht im Übermorgen.

WPF mag ja ganz lieblich sein, aber wer sich diesen proprietären Overhead antut, der muss echt genügend Zeit und Geld mitbringen. Solange man nur für Windows programmiert mag das ja noch hinkommen, aber spätestens beim Portieren setzt das Gehirnsausen ein ;) 
Punkte
0
21. Januar 2010 10:07:38

Der Bench auf dem Atomnetbook hat auch lang genug gedauert..
Beide male beim Fensterverschieben über 30 Minuten x.O.
Aber im Atom wars doch der GMA 950 und nicht 450 oder?
In der Zeit hatte ich 2 ma PCs umgebaut.. *hust*

Naja, hoffen wir, dasses was bringt, es liegt ja eigentlich bei allen was im Argen und das kanns net sein. Speziell, wenn ein 35€ nfurz Board alles andere Overall ziemlich alt aussehen lässt..

@ Format, na immerhin waren 50% für dich zu gebrauchen ;) . Freut mich.
Punkte
0
21. Januar 2010 10:18:59

Interessanter Artikel. Hebt sich durch Inhalt etwas von der Masse der anderen HW-Pages ab.
Ich mag vielleicht noch etwas müde sein, aber ich finde den Download-Link für Tom2D nirgends. Ist der Link im Artikel mittlerweile zu finden?
Punkte
0
Anonymous
21. Januar 2010 10:30:52

@FormatC

Schöne Artikelserie.

Mich würde aber mal interessieren, wie sich die aktuelle Riege der "Profi"-Karten beider großen Hersteller (FireGL/Quadro) bei diesem Test schlägt. Ob das wohl machbar wäre?
Punkte
0
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 10:40:13

Da das Benchmarkprogramm (ich hoffe mal) heute noch verlinkt wird, kann ich nur an diejenigen appelieren, die solche Karten besitzen, dies bitte mal gegen zu testen. Ich bin nur ein kleines Lichtchen und besitze leider keine dieser Wunderkarten. Aber interessant wär es schon einmal.

Aufruf:
Wer über FireGL / Quadro verfügt und diese unter XP/Windows 7 testen kann, bitte eine PN an mich. Danke :) 
Punkte
1
21. Januar 2010 10:41:42

FormatCWas hätten sie auch schreiben sollen? Es lässt sich doch leicht selbst nachvollziehen, dass was im Argen liegt.


Stimmt schon. Mehr wie "Danke für den Hinweis, wir prüfen das und werden den Fehler gegebenenfalls beheben" kann da nicht erwarten. Trotzdem finde ich es schade dass so gar nichts von AMD/ATI gekommen ist. Ich fände es echt besch... wenn der Fehler jetzt stillschweigend behoben wird. So was hinterlässt bei mir irgendwie nen faden Nachgeschmack.
Punkte
0
21. Januar 2010 10:46:22

Dass diese Ergebnisse für ATi schmählich sind, ist klar. Ich bin gespannt, was sich mit Treiber 10.1 (dessen Beta gestern meinen ersten Absturz seit Langem verursachte ...).
Doch gerade bei CAD-Software muss man sich vor Augen halten, dass hier eigentlich OpenGL das Maß der Dinge ist (oder sein sollte).
Vll. hat sich ATi bei 2D gerade darauf konzentriert, und die D2D/D3D/GDI-Scheunentür stand dann weit offen. Eine Entschuldigung darf das natürlich nicht sein.
Punkte
0
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 10:49:21

@Levi88:
Ich habe die Charts korrigiert, es war einfach zuviel an Input in den paar Tagen. Jetzt steht der GMA 940 drin. Man merkt, man wird alt. ;) 

Das Problem ist, dass ich nicht alles in die Charts reintun konnte - einfach zuviel des Guten. Ich denke mal, dass sich auch mit den nicht veröffentlichten Ergebnissen das Bild besser abrundet. Außerdem hoffe ich ja auch noch weitere Ergebnisse. Dann mache ich noch kumulierte User-Charts. Umsonst war die Arbeit also nicht. Nochmals Danke.

@icestorm:
Selbst AutoCAD macht partiell noch eine Menge übers GDI. Ich empfehle mal "Cadalyst" (kein Schreibfehler!) als Benchmark - grausamst.

Zitat :
Dass diese Ergebnisse für ATi schmählich sind, ist klar.
Naja, Nvidia hat sich unter XP auch nicht grade mit Ruhm bekleckert. Die Dickschiffe beider Karten sind unter XP schwächliche Fliegen im Abendwind. Leichte Beute. Aber dass die 5er unter W7 so abstinken ist echt bemerkenswert.

Was ich auch nicht verstehe ist die Tatsache, dass eine 8800 GTS 512 mit G92 stellenweise eine GTX285 sehr deutlich plättet, obwohl es doch gar nicht so unterschiedliche Karten sind. Und dann die IGP-Ergebnisse! Ok, der Vorteil der 7050 (nForce610i) liegt darin, dass sie noch 2D-Einheiten hat. Aber selbst ohne eigenen Speicher schneller zu sein als das HighEnd-Modell ist schon starker Tobak. Und Intel ist keine schlechte Alternative im 2D-Sektor. Erstaunlich...
Punkte
2
a b 6 Softwareanwendungen
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 11:25:25

Ja, der Artiekl ist sehr Aufschlussreich. Zum Glueck benutze ich seit dem ich die GTX280 habe, Vista/ 2008/ Windows 7. Sonst haette ich wohl auch schon rumgebloekt. Bei der X1950XT damals habe ich mich unter XP schon sehr geaergert. Unter > Vista gings dann aber.

2D ist aus Herstellersicht wohl absolut uninteressant und das schon seit vielen Jahren. Wenn man ueberlegt, das die Riva TNT2 damals schon nicht in der Lage war, Diablo 1 ohne sichtbares Bildrollen darzustellen, hat sich eigentlich garnicht so viel veraendert.

Erschreckend ist jedoch, das Onboard-Grafikkarten teilweise recht brauchbare Ergebnisse erzielen und eine Voodoo 4, die eigentlich allgemein wie ihre Vorgaenger als 2D-untauglich zu bezeichnen ist, in einem Teilbereich des Tests boese davon rennt.

Punkte
0
21. Januar 2010 11:36:11

AetiusGMA steht für Graphics Media Accelerator, die Onboard-Grafik älterer Intel-Systeme.Aetius


Mich hat nur die "450" irritiert: Wird sich wohl doch eher auf die "950" beziehen, die sehr häufig in Kombination mit dem Atom anzutreffen ist/war.
Punkte
0
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 11:53:10

Natürlich GMA 940. War ein schusseliger Tippfehler. Ist bereits gefixt. Typischer Fall von falsch angelegter Spaltenüberschrift im Excel ;) 
Punkte
0
21. Januar 2010 13:48:53

Eine schöne Artikelfolge. Die Berichterstattung für diejenigen, die ihren Computer nicht zum Spielen brauchen, geht leider allzu oft unter.

Was ich aber in diesem Zusammenhang vermisst habe, ist die iGPU von Clarkdale in den Benchmarks. Gerade Nicht-Gamer, die sich heute ein System zusammenstellen, hätten sich dafür interessiert.
Punkte
0
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 13:55:20

Da ich keinen Clarkdale habe, konnte ich keinen testen. Falls jemand so frei wäre, das zu ändern: nur zu ;) 

Im Ernst, falls so ein Teil greifbar ist, werden wir es sicher nachholen :) 
Punkte
0
21. Januar 2010 14:31:16

@ FormatC: Danke, bin gespannt. Selbst kann ich es nicht übernehmen, da er noch nicht da ist. So ein richtiges Update des Artikels wär schon nicht schlecht, wenn Testresultate vorliegen!
Punkte
0
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 14:42:29

Ich habe hier noch so viele Testresultate, das reicht für seitenlange User-Charts. Mal drüber nachdenken
Punkte
0
Anonymous
21. Januar 2010 15:17:31

Eigentlich ganz nette Übersicht über das Thema, allerdings vermisse ich bei den Ergebnissen schmerzlich eine richtige Referenzkarte. Hier hätte sich z.B. Matrox angeboten. Die sind ja wohl im 2D-Bereich noch immer Maß aller Dinge und hätten die von den "modernen" Karten gebotene erbärmliche 2D-Leistung mal ins rechte Licht gerückt...
Punkte
0
Anonymous
21. Januar 2010 15:46:59

Ich vermisse die ATI Chipsatzgrafik und Workstationkarten =(
Punkte
0
a b 6 Softwareanwendungen
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 15:52:01

AlfonsEigentlich ganz nette Übersicht über das Thema, allerdings vermisse ich bei den Ergebnissen schmerzlich eine richtige Referenzkarte. Hier hätte sich z.B. Matrox angeboten. Die sind ja wohl im 2D-Bereich noch immer Maß aller Dinge und hätten die von den "modernen" Karten gebotene erbärmliche 2D-Leistung mal ins rechte Licht gerückt...


Nicht, das ich bezweifle, das Matrox gute 2D Karten herstellt, aber ich waere hier vorsichtig. Wie es unter Vista/ Windows 7 mit diesen Karten aussieht, damit hat sich wohl keiner beschaeftigt. Aber interessant waere es allemal.
Punkte
0
21. Januar 2010 15:57:05

Wie verhält es sich denn mit der 2D-Beschleunigung unter den Unix Betriebssystemen wie Linux oder MacOS? Hinterlassen da die neuen Karten einen besseren Eindruck als unter Windows?
Punkte
0
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 16:02:02

Zitat :
Ich vermisse die ATI Chipsatzgrafik und Workstationkarten =(
Zur ATI-Chipsatzgrafik stehen zwei wichtige Bemerkungen im Artikel und ich bemühe mich um einen Test mit Quadros. Dumm ist nur eben, dass keiner, den ich kenne, solche Karten unter W7 einsetzt. Deswegen ist es mit einer Referenzkarte ziemlich mau. Ich kenne leider keinen, der noch eine FireGL nutzt - deswegen weiter oben ja auch der Aufruf, dass diejenigen, die über solche Karten verfügen, bitte mal Kontakt aufnehmen möchten (mit mir). Ausgewiesene ältere 2D-Karten unter Windows 7 dürften eine Enttäuschung werden. Da ja, wie ausführlich beschrieben, keine HW-Beschleunigung für Primitives mehr existiert, sind die Karten dann sicher reichlich fehlbesetzt.

Außerdem hat jede Karte irgendwo einen Hänger, es gibt bisher keine Karte im Test, die generell führend gewesen wäre.

@druide85:
Da es hier um das GDI und Windows ging, wäre ein direkter Vergleich kaum aussagefähig. Man könnte aber durchaus über einen separaten Test nachdenken. Das, was sich so quer über die Community lesen lässt, sieht allerdings nicht wirklich rosig aus.
Punkte
0
21. Januar 2010 16:13:04

icestormDass diese Ergebnisse für ATi schmählich sind, ist klar. Ich bin gespannt, was sich mit Treiber 10.1 (dessen Beta gestern meinen ersten Absturz seit Langem verursachte ...).Doch gerade bei CAD-Software muss man sich vor Augen halten, dass hier eigentlich OpenGL das Maß der Dinge ist (oder sein sollte).Vll. hat sich ATi bei 2D gerade darauf konzentriert, und die D2D/D3D/GDI-Scheunentür stand dann weit offen. Eine Entschuldigung darf das natürlich nicht sein.

Nicht mehr so ganz, auch im CAD-Bereich wird seit gut 2 Jahren umgeschwenkt.
Das kann man sehr leicht an der AutoCAD-Seite zu den empfohlenen Treibern nachvollziehen, seit AutoCAD 2008 wird auf Direct3D gesetzt.
Der nVidia Performance Treiber funktioniert ab Vista ausschließlich über Direct3D, OpenGL wird nur noch für XP angeboten.

Vorhins beim Rumspielen auch mal testweise Direct3D und den Autodesk-Treiber probiert, da kann man schon herbe Unterschiede zwischen Aero und Basic bemerken.
Punkte
0
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 16:29:33

Lass mal Dein AutoCAD-Verzeichnis und die Commons nach "GDI32" und Befehlen wie "LineTo" durchsuchen - Du wirst Dich wundern, wie viele der Bibliotheken von ACAD 2008 noch mit GDI und GDI+ arbeiten ;) 
Punkte
0
21. Januar 2010 16:39:54

Ich habe aber kein 2008er mehr sondern 2010 (Civil 3D). *g*
Und da findet die Suche erstmal nix mehr mit GDI wo Autodesk
als Ordnername dransteht.
Mit 2009 wurden Ribbons eingeführt, es wär ja durchaus denkbar, dass
die da tatsächlich was umgebaut haben.
Ich war zwar persönlich immer der Meinung, dass 2009 auf XP flotter ist als auf Vista/7, aber nuja.
Das 2010 hat sich dahingehend deutlich gebessert.

Und wegen CAD allg nochmal, auch Revit Architecture 2010 bietet nur Direct3D als erweiterten Modus an. Erzeugt anfangs paar coole Grafikfehler, aber geht prinzipiell.
Punkte
1
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 16:58:43

Naja, die breite Masse der User hat sicher noch nichts davon, das wird noch 2-3 Jahre dauern.
Punkte
-1
21. Januar 2010 17:10:57

Hat die 2D Schwäche auch Auswirkungen auf die Darstellung von Videos z.B. auf Youtube? Dort wird ja ständig neu gezeichnet und moderne Codecs verwenden meines Wissens reichlich Vektoroperationen.
Punkte
1
21. Januar 2010 18:07:16

kluger schachzug von microsoft.

irgendwann heisst es dann aus kosntengründen wird die applikation nicht mehr xp kompatibel sein da nur noch direct2d unterstüzt wird.

na dann lasst euch mal alle schön verarschen :D 
Punkte
0
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 18:17:53

In diese Richtung dachte ich auch schon mal ;)  Fakt ist, das GDI ist technisch überholt. Fakt ist aber auch, dass das D2D soviel Overhead und Brimborium mit sich rumschleppt, dass es mehr abstößt als überzeugt.
Punkte
0
Anonymous
21. Januar 2010 19:21:54

Also ich hätte eine Workstation, habe 2 FirePro v5700 im Crossfire verbund.
braucht also nur noch den benchmark :) 
Punkte
0
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 21:15:08

Der steht auf Seite 14 unterm Fazit zum Download ;) 
Punkte
0
21. Januar 2010 21:53:54

Kein Downloads Link für Tom2D Benchmark zur zeit.

Wenn er doch nur auch funktionierten würde......
Punkte
0
21. Januar 2010 22:24:44

Download scheinbar nur wenn eingeloggt, sonst nicht. *g*
Die FireGL wird dann bestimmt mal mit und ohne CF punkten dürfen.
Die FX580 sieht derzeit etwas mager aus, aber is ja auch net so das Geschoss. :D 
Punkte
0
21. Januar 2010 22:33:27

Doch, beim zweiten Mal ist es gegangen. Versuche mal dieses Wochenende mein CAD-Programm (ArchiCad) auf der 5750er laufen zu lassen. Mal schauen wie es läuft.
An die welche CAD verwenden.....
Benutzt ihr eigentlich nur ein stinknormales AutoCad (also Strichlein, Kreislein, Rechteckchen etc.), ohne irgendwelchen Aufsatz....
Punkte
0
21. Januar 2010 23:03:54

Ist doch egal ob du ein CAD-System für den Test nutzt, das geht ja ohne.
AutoCAD alleine, als Civil 3D, aufm Lappi Map3D und sonst noch Revit.
Civil nutzt aber eh keine erweiterten Features, das ist dem egal.
Ansonsten auch Illustrator CS4, da hab ich aber nix böses festgestellt. Ist eher besser mit Aero.
Punkte
1
21. Januar 2010 23:14:20

Nö, ich will nur probieren ob es grundsätzlich Probleme mit der 5850er gibt, will nicht damit einen Benchmark machen. Man merkt ja schnell ob sich mit meiner Spielekarte vernünftig arbeiten lässt, wenn man die Daten einer grossen Überbauung bearbeitet. ;) 
Punkte
0
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 23:26:02

Photoshop CS4 produziert bei mir arge Probleme, wenn ich Mengentext als Vektor-Layer einfüge und verschieben will. Das hoppelt wie eine angesäuselte Primadonna nach 5 Flaschen Schlampampser.
Punkte
0
21. Januar 2010 23:50:56

Zum Thema kann ich nicht viel sagen, da ich mich damit nicht wirklich auskenne, aber der Benchmark ist schön bunt.

Gefällt mir :lol: 
Punkte
-1
a b U Grafikkarten
21. Januar 2010 23:55:06

Meine Frau würde ein neues Auto auch nach Farbe und Knuffigkeit kaufen... Hast Du mal Deine Gene testen lassen. Y-Chromosom und so ;) 
Punkte
0
22. Januar 2010 00:00:01

Glaub mir, ich bin 100% Hetero :D 
Punkte
-1
22. Januar 2010 00:20:29

hotpizza sagte:
Glaub mir, ich bin 100% Hetero :D 

Dem steht auch mit zwei X-Chromosomen nichts im Weg [:mbinder]
Punkte
0
22. Januar 2010 01:59:36

mal als spaß in wine in debian testing und sid ausgeführt:
phenom 955, geforce 7800gtx:
Text: 58962
Line: 106838
Splines/Bezier: 61501
Polygon: 32609
Rectangle: 16051
Arc/Ellipse: 15291
Blitting: 41911
Streching: hab ich nach 20min abgebrochen, Xorg hat die ganze Zeit 1 Core ausgelastet und es war laahm

DIB:
Text: 14912
Line: 81744
Splines/Bezier: 36193
Polygon: 16493
Rectangle: 3869
Arc/Ellipse: 10282
Blitting: 27793
Stretching: dito

P3 500mhz, rage128 :D  :
Text: 1321
Line: 6326
Splines/Bezier: 3378
Polygon: 1412
Rectangle: 196
Arc/Ellipse: 996
Blitting: 38
Stretching: 14

Die Werte sind nicht direkt mit Windows vergleichbar, imho aber trotzdem mal recht interessant
Punkte
0
22. Januar 2010 02:50:31

Sorry Leute, aber die Stümperei mit der Bereitstellung des Benchmarks macht den ganzen schönen Artikel zunichte. Auf der Download-Seite erscheint nur 'Kein Download Links...' und nichts passiert. Klickt man dann auf 'Datei' verarscht einen TH komplett indem behauptet wird man habe gerade den Benchmark heruntergeladen...

Tatsächlich musste ich mich erst registrieren um den Download präsentiert zu bekommen - das kann ja wohl nicht sein!

Abgesehen davon ist auch das ganze Registrieren - Anmelden - Bestätigen Handling eine einzige Katastrophe und Buggy. Details könnte ihr gerne per PM anfragen.
Punkte
3