Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Kaufberatung Wasserkühlung Komplett Set?

Letzte Antwort: in Kühlung
Teilen
25. November 2008 10:54:27

Hallo,

ich suche für meinen PC eine passende Wasserkühlung.
Mein PC:
Intel E8400
MSI Gtx280
Asus Striker 2 Formula Board
Xf-i Titanium
8GB DDR 800er

Ziel ist es nicht den Prozessor zu übertakten sondern die Lautstärke zu reduzieren.
Gekühlt werden soll der Prozessor und die Grakka. Wobei ich mir im klaren bin das der Grakka Kühler teuer ausfallen wird. Nur sollte das alles mit einander harmonieren. Und sicher soll es auch sein also keine Plguin teile sondern zum schrauben (hab gelesen sind sicherer).

Budget sind max. 400€.

Freue mich auf eure Vorschläge.

PS: Tower ist ein Antec Sonata 3. Interne Lösungen sind mir lieber eiß aber net ob das passt. Weiß net wieviel platz die wegnehmen.

Mehr über : kaufberatung wasserkuehlung komplett set

25. November 2008 11:30:42

Das Budget von 400€ wird wohl komplett genutzt werden müssen... Aber wenn es dir nur im Lautstärkenreduzierung geht, dann würde ich dir doch dazu raten, dies per Luftkühlung zu machen. Also erstmal die störende Lautstärke identifizieren und dann gute und leise (!) Lüfter einbauen sowie eventuell eine gute PC Dämmung. Da kommst du mit einem Bruchteil der Kosten hin... Vielleicht auch noch eine Lüftersteuerung...
25. November 2008 12:20:28

Hi,

wenn du aber dein Geld in eine Wasserkühlung stecken willst, dann empfehle Ich Aqua-computer. Der Vorteil ist die hochwertige Verarbeitung, und Normen, welche sich nach Industriestandard richten. Und nicht nach eigener Norm wie bei manch anderen Herstellern.
Würde aber auch wie mein Vorredner lieber eine leise Luftkühlung einsetzen.
D.h. Netzteil tauschen, CPU Kühler tauschen, interne Lüfter tauschen, Festplattengehäuse zur geräuschdämmung verwenden. Dämmmatten besorgen. Eventuell ein besseres Gehäuse verwenden.
Ähnliche Ressourcen
25. November 2008 16:38:06

warofsun sagte:
Hi,

wenn du aber dein Geld in eine Wasserkühlung stecken willst, dann empfehle Ich Aqua-computer. Der Vorteil ist die hochwertige Verarbeitung, und Normen, welche sich nach Industriestandard richten. Und nicht nach eigener Norm wie bei manch anderen Herstellern.


Wenn du schon so was schreibst, dann bitte mit Quellenangabe.

Auch andere Hersteller liefern gute Qualität und Leistung..

Meiner Meinung nach ist das Sonata 3 einfach zu klein für eine interne Lösung. Sorry.
Da könnte man nur sehr trixeln
->2 separate Radiatoren, 1x Single120 und 1x Dual120 bzw. 2xsingle120er und einen passiven Radiator auserhalb, selbst dann wird es noch sehr eng; die Pumpe muss ja auch noch irgend wohin und die oberen 2 CD Einschübe würden verlohren gehen.

Und dies würde bei weitem deinen Preisrahmen sprengen.

mfg,
airwalker
25. November 2008 19:57:18

Hi,

danke für die vielen Antworten ;) 
Also dass das Sonata zu klein ist hab ich schon befürchtet ^^

Die Hauptlautstärke kommt von der GTX280...
Ich hab auch schon nach alternativen Lüftern geguckt finde aber nur einen Thermaldingensbumms ^^ Jedenfalls nimmt dieser 3 Slots weg und somit hätte ich dann das Problem das ich meine X-fi Titanium nicht mehr benutzen kann weil die muss in den unteren slot. Für den oberen Slot reicht der platz nach hinten net weil Asus da eine dicke Heatpipe herlaufen hat.
Habt ihr dann vielleicht alternative Lüfter für die GTX280 die nicht grösser ausfallen als der der drauf ist? ^^
25. November 2008 20:46:40

Es ist extrem schwierig die Karte mit einem Kühler zu upgraden, der leiser ist und zumindest die Temperaturen auf gleichem Niveau hält, denn vom Kühlprinzip her ist der Standardkühler derzeit schon ziemlich gut.
Also Dualslotbauweise mit Abluftkanal, besser gehts mit Luft schon fast nicht. Beinahe alle Addonkühler lassen die Abluft im Gehäuse, was definitiv nicht möglich ist bei einem solchen Backofen.

Ich mach dir einen Vorschlag:
Ein Wasserkühler ist die einzige konsequente Lösung für die GTX280. Der kostet 80€ mindestens. Eine Laiing DDC mit Prodeckel und AGB Aufsatz kostet ebenfalls 90€ mit Entkopplungsgeraffel 100€. Der Vorteil ist eine sehr kompakte Pumpe mit 12V Netzteilanschluss, die sich in dem HDD Käsfig problemlos einbauen lässt.
Nun zum Wichtigsten, dem Radiator. Ich benutze Cape Coraelemente als Passivradiator, welche sich leicht an der Gehäusewand anbringen lassen. 6 bis 8 Elemente dürften reichen um die Karte zu kühlen. Als Sicherheit steht aber noch ein 120mm Dualradiator in Reserve.
http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p1730_Ca...

Alternativ wäre ein solcher Radiator verwendbar. Am besten aufs "Dach" montiert. Der Vorteil ist, dass du nur ein paar Löcher bohren musst und nicht extreme Dremelarbeiten durchführen musst, da der Kühler mit Lüftern bestückt seitlich ansaugt und nach oben ausbläst.
http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p1882_Wa...

Inklusive mit Lüftern die taugen, Schläuche, Anschlüsse und Schots bist du dann knapp unter 400€.
Genauer möchte ich jetzt nicht drauf eingehen, da ich nicht weis ob die Lösung was für dich ist. Wenn du das als Möglichkeit siehst, kann ich dir eine Zusammenstellung machen.
25. November 2008 20:57:44

Hallo,

das hört sich doch mal brauchbar an;)
Da wäre ich sehr dankbar für eine Auflistung was ich brauche und woher.
Die teile unterbringen schaff ich schon ;) 
26. November 2008 07:41:21

Ok hier ist eine mögliche! Liste.
http://www.aquatuning.de/shopping_cart.php

Der Radiator passt ziemlich genau auf deinen Gehäusedeckel und erhöht die Gehäusehöhe um 8,5cm. Die aktive Variante kostet mehr aber du hast die Möglichkeit später die CPU oder was auch immer nachzurüsten, da sie auch wesentlich leistungsfähiger ist. Die Lüfter sind Sythe S-Flex, dieser Lüfter ist bei PC Games Hardware die Referenz, kostet aber auch mit 13€ das Stück eine Menge Holz. Da kannst du vielleicht sparen, wenn du zu günstigeren Optionen greifst.

Die Schlauführung hatte ich mir so überlegt, dass du die mit der Slotblende nach Aussen führst und dann mittels Winkelanschluss nach oben zum Radiator.
Die Schnellverbinder sind für die Grafikkarte. Die erleichtern das Ein- und Ausbauen enorm, was schließlich mal vorkommt. Ansonsten stehst du später da und musst das komplette System belüften und die Hardware mit Handtüchern schützen und so ein Murks. Also tue dir den Gefallen auf jeden Fall.
Die Pumpe ist noch kompakter als die, die ich drin hab und belegt nicht ganz so viele HDD Slots. Wie du die genau einbaust musst du schauen, das ist von der Anzahl und Art deiner Laufwerke abhängig. Optimal aus Sicht der Lautstärke ist natürlich mit Entkopplern in 5,25 Zoll Schächte, aus Sicht der Wartungsfreundlichkeit ist die Zugänglichkeit hingegen in den Festplatteneinschüben unschlagbar in deinem Fall.
Der Schlauch ist 0815, also Kurvenbahnen wenn es geht vermeiden. Dafür sind Winkelanschlüsse gut, damit die Schlauchführung so gerade wie möglich bleibt. Das erhöht nicht den Durchfluss aber es sieht aufgeräumter aus und die Abknickgefahr ist geringer. Platz und Ordnung ist bei dir Gold wert, denn das Gehäuse ist nicht sonderlich groß.
Die Reihenfolge des Kreislaufs ist nicht so wichtig. Mach das vom Aufwand abhängig.
Ich würde es so machen: Pumpe-->Radiator-->Grafikkarte-->Pumpe
Das ist aber nur ein Vorschlag genauso wie alles andere was hier steht.

Setz dich auf jeden Fall mal eine halbe Stunde mit Blatt und Bleistift vor die geöffnete Gehäusewand und stell dir die Schlauführung genau vor und übernimm nicht blind meine Aufstellung. Es ist nichts ärgerlicher, als wenn das Paket kommt und irgendwann mittendrin fällt dir auf, dass irgendwo doch besser ein gerader Anschluss wäre als ein Winkel oder sowas.

Edit: So hab jetzt unten die Liste angefügt. Das ist alles von Aquatuning.de dem Wasserkühlungsspezialist meines Vertrauens. Die Sachen sind durch die Bank hochwertig, dagegen kommt ein Komplettsystem nicht an, sowohl von der Leistung, von der Handhabung (wenns mal verbaut ist) und der Lautstärke her.
26. November 2008 08:13:34

Super vielen Dank ;) 

Leider kann man den Warenkorb nicht einsehen :/ 
Kannst du die Sachen einfach runterkopieren?
Wenn ich weiß wie die heissen dann kann ich die auch selbst in den Warenkorb packen.

So eine Skizze hab ich mir schon angefertigt ;) 
26. November 2008 20:25:05




EK Water Blocks EK-FC280 GTX RAM Backplate (Art.Nr.: 12185)

11,99 €* 11,99 €*

EK Water Blocks EK-FC280 GTX SLI (Art.Nr.: 12168)

78,89 €* 78,89 €*

10/8mm (8x1mm) Anschraubtülle G1/4 drehbar - black nickel (Art.Nr.: 62104)

2,49 €* 4,98 €*

Schnellverschluss-kupplungset 10/8mm (Art.Nr.: 65004)

9,99 €* 19,98 €*

Slotblende mit 2x G1/4" Durchführung (Art.Nr.: 32058)

10,99 €* 10,99 €*

Laing DDC-Pumpe 12V Ultra light AGB (Art.Nr.: 49060)
94,99 €* 94,99 €*

Watercool HT extern Triple (Art.Nr.: 35076)

94,04 €* 94,04 €*

Scythe S-FLEX Fan SFF21D - 800 rpm ( 120x120x25mm ) (Art.Nr.: 78018)

12,99 €* 38,97 €*

Schlauch PUR 10/8mm schwarz (Art.Nr.: 57002)

2,49 €* 4,98 €*

10/8mm (8x1mm) Anschraubtülle G1/4 90° drehbar (Art.Nr.: 62003)

2,29 €* 13,74 €*
Zwischensumme:
(inkl. UST 19% exkl. Versandkosten) 373,55 €*

Ich sehe gerade, 2 m Schlauch könnten knapp sein, nimm lieber 3 Meter
26. November 2008 20:36:57

ich würde ehrlich gesagt die laing rausnehmen.. es sei den du hast wirklich sowenig platz.
Stattdessen würd ich eine Aquastream ultra verbauen.
Aber ich würd keine Wasserkühlung ohne eine Steuerung laufen lassen.. kuck, ich hab auch schonmal ausversehen nachm umlöten den Stecker leicht rausgezogen.. Pumpe nicht gelaufen. Ohne wärs System bissl überhitzt ;) .

Meine Steuerung beruht übrigens auf einem FoM Micro. Der Spaß würde dich ca.. 70€ mehr kosten, dafür ists leiser (Lüftersteuerung, aber von ner extrigen Platine, die nicht einfach so gekillt werden kann) und sicherer :) .
Bauteile: Innovatek Durchflussmessturbine rev 2.0
Innovatek Fan-O-Matic Micro.

Falls du etwas mehr ausgeben möchtest und dich dafür an einem Zugriff auf so Sachen wie Wassertemperatur, etc erfreuen kannst (was ich sinnlos finde..) gibts sowas natürlich auch in Form einer Aquaero..
Ich wüsste aber ehrlich gesagt nicht, wann ich jemals sowas gebraucht hätte.

Selbstverständlich funktionierts auch ohne, aber ich finds ehrlich gesagt ziemlich geil ;) .
26. November 2008 21:17:36

Sieh dir das kleine Antex Sonata an, da passt eine klassische Waküpumpe nicht wirklich rein.
Die Laiing hat auch einen eigenen Sensor, der mit dem Mainboard verbunden werden kann und dementsprechend Terror macht, wenn im BIOS Fanspeedwarning aktiviert ist.
Zumindest meine Laiing hat das, was ich völlig ausreichend finde. Die Pumpe ist klasse, das Prinzip übersteht einen Atomkrieg.
Wenn die Pumpe wirklich mal aus Versehen nicht laufen sollte, ist das auch kein Weltuntergang. Die GTX280 taktet sich bei einer Temperatur von 105° runter und das merkst du mit Sicherheit. Ausserdem virbrieren die Schläuche immer ein ganz klein wenig und wenn er sich nicht sicher wäre einfach hinten an einen fassen und wenn sich nichts tut nachsehen.

27. November 2008 10:09:13

Hallo,

vielen Dank für die Mühe!!!

Hab die Liste mir ausgedruckt und werd mir die Teile am Samstag mal in nem PC Laden angucken wegen der Größe. Damit ich dann weiß wo ich die genau unterbringen kann ;) 

Werd euch dann bescheid geben ob ich die bestelle und wenn ja und alles fertig ist poste ich Bilder :D