Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Laptop fürs Studium nur welcher ?

Letzte Antwort: in Produkte: Meinungen, Erfahrungen, Empfehlungen
Teilen
22. September 2008 20:13:17

Hallo

Ich fange ein Studium im bereich Wirtschaftsinformatik an und da kann so ein Notebook eine Hilfreiche Sache sein, gerade weil ich auch jeden Morgen eine etwas Längere anreise mit dem Zug habe.

Nun wollte ich mal Fragen was man Aktuell so empfehlen kann.

Natürlich habe ich ein paar Eckpunkte die das Feld eingrenzen.... die Qual der Wahl vermindert es aber irgendwie nicht wirklich :pt1cable: 

Also:
Es sollte kleiner als 17 Zoll sein 15,1 wäre gut ich will ja kein PC mitschleppen sondern nur einen Laptop
Kratenleser etc. brauche ich eigendlich nicht
zum Programmieren sollte er natürlich geeignet sein
der Akku sollte bei normaler benutzung schon etwas halten

Naja das wars auch eigendlich :D 
das grenzt das Feld nur gering ein also hoffe ich das ihr mir helfen könnt die Sache auf eine Überschaubare Menge zu reduzieren :) 

Vielen Dank schonmal

Mehr über : laptop fuers studium

22. September 2008 20:31:15

Schau dir mal den Dell Latitude E6400 an, den fand ich von den Aktuellen ganz ansprechend. Habe aber mit Dell keinerlei Erfahrung. Das kommt rein von den Daten und der Akkulaufzeit. Kannst ja mal mit dem Konfiguaror rumspielen. (ist ein 14,1", damit also sehr portabel und trotzdem groß genug)

Selber benutze ich ein HP Compaq Notebook und bin höchst zufrieden mit der Qualtität und allem, bin nur bei aktuellen Modellen nicht informiert, das wäre was was du selber schaffen müsstest ;) 

Ein Preislimit wäre natürlich interessant...
22. September 2008 20:37:29

Ohja ein Preislimit :D  das wichtigste vergessen
Na also so um die 800€ +/- ~~50-100€ je nach dem wenn da jez son TOP angebot ist wo man zuschlagen sollte
ansonsten is weniger natürlich gut ich bin ja nur Student ^^
Ähnliche Ressourcen
22. September 2008 20:40:23

na, zuerst mal solltest du einen preisrahmen nennen.
wenn du den Rechner jeden tag mitnehmen möchtest, solltest du zu den businessreihen greifen, also hp compaq, lenovo thinkpad, dell latitude, toshiba tecra oder macbook pro. da sind die akkulaufzeiten besser, die geräte sind stabiler und meist ist auch die garantieleistung erstklassig.
bei allen reihen gibt es gute sonderkonditionen für studenten, da lohnt es sich zu schauen, zum beispiel hier: http://www.cms.hu-berlin.de/dl/beratung/notebook/ gilt natürlich auch, wenn du bei anderen unis eingeschrieben bist.

welche ausstattung du brauchst, hängt selbstverständlich an deinen weiteren bedürfnissen.
zum programmieren ist jeder laptop geeignet, wenn du wirklich viel code schreibst, ist ein englisches tastaturlayout sehr viel ergonomischer.

das macbook pro hat den vorteil, dass du auch unter osx lernen kannst, manche wirtschaftsstudiengänge lehren primär auf mac mittlerweile.

vielleicht lohnt sich auch ein blick auf die 13" klasse, die geräte sind sehr viel transportabler und rechenleistung hat man eh genug bei modernen systemen.

ps: auch fujitsu siemens hat eine pro linie, aber ich würde davon absehen im moment, weil das joint venture vielleicht gelöst werden soll und dann möglicherweise der support leidet.

EDIT: ah, bei dem preisrahmen fallen die macs natürlich raus. aber lenovo zum beispiel hat in der R-Linie durchaus erschwingliche modelle
22. September 2008 21:18:42

Ich würde mich pool1892 anschließen und dir raten ein Notebook von den von ihm genannten Herstellern zu kaufen. Toshiba würde ich evtl rausnehmen, da eine Bekannte doch etwas Ärger mit ihrem Teil hat.

Einfach bei den Herstellern vergleichen wo du was für dein Budget bekommst und dann das das dir am besten passt auswählen.
www.notebookcheck.de hat viele Tests und dort kannst du die ausgesuchten Modelle gut unter die Lupe nehmen und vergleichen. Denke bei dem Budget und den paar Marken (bitte wirkich nur die Buissnessreihen nehmen) werden nur ein paar übrig bleiben und die Wahl fällt nicht allzu schwer.
Anonymous
22. September 2008 22:28:12

Ich habe ein Dell Vostro 1310 für 716€ gekauft (Inkl. Versand und Dell-Notebook-Tasche)

Technische Daten:
13,3"-Display 1280x800 Pixel
Intel Core2Duo T5670
3GB DDR2-667 RAM
Intel GMA X3100 Grafik
250GB Festplatte
DVD-Brenner
6-Zellen-Lithium-Ionen-Akku
4x USB, 1x Firewire, 1x Gbit-LAN, 1x VGA
Phones-out, Mic-in, Cardreader
Bluetooth + W-LAN-Karte integriert
Windows Vista Home Premium 32bit
3 Jahre Dell-Service (next-day)

Was ich bisher sagen kann:
-Lieferung, Bestellung, Bezahlung unproblematisch und schnell
-Design: Sehr gut, stabil, edel, handlich
-Display: Beleuchtungsstärke manuell regelbar, sehr gut. Keine Pixelfehler.
-Akkulaufzeit ewig (>5 Stunden)
-Lautstärke: Sehr leise, nur das Laufwerk ist laut (normal)
-Handling, Ergonomie: ziemlich gut (mir fehlen Vergleiche)
-Für Spiele ungeeignet (habe Spellforce2 und Age of Empires 2 ausprobiert: Spellforce2 stellt zu hohe Grafikanforderungen für den IGP und Age of Empires 2 erschien in ziemlich verrückten Farben.... irgendwas stimmte da nicht. Vielleicht liegt es an der Auflösung oder an MS Vista.)
-Daten kopieren geht schön flott
-Temperatur maximal Handwarm im normalen Betrieb
-Soundchip wunderbar, besser als der in meinem PC (Asus P4PE, alter Knochen)
-Lautsprecher ungeeignet für Musik. Man muss schon Boxen anschließen, wenn man mehr will als die System-Sounds.

Ich kann das Dell Vostro guten Gewissens empfehlen. Für das Geld gibt's eigentlich nichts Vergleichbares.

Aetius
22. September 2008 23:02:50

Anonymous sagte:
-Für Spiele ungeeignet


Ja, stimmt. Da gewinnt man keinen Blumentopf:
http://www.notebookcheck.com/Mobile-Grafikkarten-Benchm...

Dell's Treiber ist aber auch schon leicht angestaubt: 7.14.10.1409 (v15.7.3) vom 11. Januar 2008. Zwischenzeitlich hat Intel die
v15.8.x
v15.9.x (DirectX 10 Support)
v15.10.x
v15.11.x (OpenGL Support)
rausgebraucht. Wird zwar nicht viel schneller mit neuem Treiber, aber kompatibler:
v15.11.2 Vista 32. Installationsanleitung hier. Nur installieren, wenn VBIOS aktuell genug, sonst rennt man in dieses Problem.

Den Vostro 1310 gibt's aber auch mit GeForce 8400M GS, der ca. 3x schneller ist und selbstverständlich mit extrem Gaming kompatiblen Treibern kommt (nVidia eben). Blöderweise mit fehlerhafter GPU - dafür kann Dell aber nichts. Tritt nur auf bei extremem Gezocke.
23. September 2008 16:14:31

Ich danke euch hab mir das Grade auch mal angeschaut das teil und selbst mit der 8400GS is das ding sehr erschwinglich :) 

Ich Bau da einfach mal auf euch und auf den namen DELL und werd mir das ding kaufen ich denke das ist sicher kein verschenktes Geld

Vielen Dank nochmals für euren Rat
23. September 2008 21:29:38

die dell vostro sind die besten die du momentan überhaupt kaufen kannst in dem preisrahmen. als konkurrenz zählt eigentlich nur noch die fujitsu 3000er-reihe oder samsung. und 15 zoll - da kriegst du einen laaaaaaangen arm mit der zeit ;)  nimm lieber 13.