Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

BNC-Kabel an DSL Rj45 Modem/Router : Adapterfrage

Stichwörter:
  • Wlan
Letzte Antwort: in DSL & mobiles Internet: Anbieter, Aktionen, Erste Hilfe
Teilen
3. April 2010 22:45:43

Hallo alle zusammen

Ich habe folgendes "Problem" , ich würde gerne mein altes Kabelmodem durch ein neueres ersetzen. Mein derzeitiges Modem ist ein WebStar Kabelmodem, zulegen möchte ich mir ein Modem von Linksys: KLICK

Dieses besitzt natürlich kein BNC Anschluss, deswegen wollte ich einen Adapter verwenden wie diesen hier: KLICK
Ich musste zunächst sehr lange suchen denn ich wusste nicht wie man diesen Kabelanschluss nennt, bis ich den Begriff schließlich gefunden habe, BNC.

Nun wollte ich fragen ob tatsächlich nur dieser Adapter genügt um das BNC-Kabel an das neue Rj45 Modem anzuschließen ? Es würde dann folgendermaßen aussehen :

[Kabelinternet-Dose] ----->[BNC-Kabel] -----> [BNC zu Rj45 Adapter] -----> [Rj45 Modem]

Auf meiner Suche stieß ich dann noch auf verschiedene andere Dinge, zum einen wurde über "Ohm" Angaben gesprochen und zum anderen das BNC-Netzwerke maximal nur 10Mbit/s verarbeiten können.
Dazu habe ich 2 Fragen, wenn BNC bzw Koax nur 10Mbit/s übertragen können, wieso bietet dann mein ISP auch Geschwindigkeiten von 32Mbit/s + an, wenn das Kabel nur 10Mbit/s schafft ? Demnach müsste ich ja wenn ich zB. eine 32Mbit/s Anbindung hätte nur 10Mbit/s haben vom Kabel bis zum Modem und demnach auch mein gesamtes Netzwerk das am Switch hängt. Verstehe ich da etwas falsch oder bringe ich etwas durcheinander ?

Meine 2te Frage wäre, ob ich bei den Ohm Angaben etwas beachten muss bei den Adaptern ? Entstehen irgendwelche Nachteile wenn ich ein BNC-Kabel mittels Adapter auf Rj45 konvertiere oder bleibt alles beim alten ?

Wenn die durchaus berechtigte Frage auftaucht, weshalb ich denn nicht gleich ein Kabelmodem nehme...Ich mag die Linksys Produkte, deswegen dieser kleine Umstand.


Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen.

Danke



MfG


EDIT: Ich glaube das ich hier etwas verwechselt habe, ich bin mir jedoch nicht ganz sicher. Damit gleich im ersten Post ersichtlich ist worauf ich hinaus möchte zitiere ich mich hier selbst über das was ich einige Posts weiter unten schrieb:

Zitat :
EDIT1: Hm mir fällt da gerade etwas auf, ein normales Modem wird doch über einen RJ11 Anschluss an die DSL Buchse angeschlossen oder ? Ich glaube ich muss ein wenig aufgeklärt werden denn ich bringe hier glaube ein paar Dinge durcheinander. Folgendes solltet ihr wissen: Ich hatte noch nie einen reinen DSL Anschluss, ich hatte bisher nur über Kabel ( Tv Dose ) Internet bezogen. Ich muss auch zugeben das ich nicht einmal weiß wie ein reiner DSL Anschluss aussieht. Nach meiner "Erkenntnis" eben wird also mittels RJ11 Kabel von der DSL-Dose das Modem verbunden ? ( Bei einem reinen DSL Anschluss ) Wenn dem so ist dann ergibt mein erster Post keinen Sinn, demnach müsste ich also einen BNC zu Rj11 Adapter suchen ? Nach einem solchen habe ich bisher noch nicht gesucht.

EDIT2: Ok ich habe eben einen BNC zu Rj11 Adapter gefunden, sollte also meine Vermutung in Edit1 stimmen, so dürfte sich meine Fragestellung im ersten Post nicht verändern, da ich lediglich die Stecker verwechselt habe. Ich bitte trotzdem um genauere Aufklärung.



EDIT: Ok ich habe mich eben bei Wikipedia schlau gemacht.

Zitat: Zur Verbindung vom Splitter zum DSL-Modem reicht ein zweiadriges Kabel. Entweder zwei Adern eines normalen Telefoninstallationskabels oder ein RJ-45 Kabel bei dem die mittleren Pins 4 und 5 belegt sind

Demnach ist es also egal ob ich ein Rj11 oder ein Rj45 Adapter verwende, da beim Rj45 ja alle Leitungen belegt sind. Oder ?

EDIT: Was ich jetzt wiederum nicht verstehe ist, wenn ein Rj11 aus 6P4C besteht und ein Rj45 aus 8P8C, wie passt dann das Rj45 Kabel in den Splitter ? Oder das Rj11 in die Rj45 Buchse des Modems etc. Also egal wie man es dreht und wendet. Jetzt bin ich total durcheinander.

Mehr über : bnc kabel dsl rj45 modem router adapterfrage

4. April 2010 01:39:37

Hat man bei Kabel nicht so ein Multifunktionsgerät für Internet, TV und Telefon bzw. ein vorgeschaltetes Ding direkt an der Kabeldöse (ähnlich dem Splitter beim DSL)?
4. April 2010 01:59:30

Hallo muetze2k

Nein die Dose die an der Wand ist hat 3 ( Oder 2 ? Weiß ich gerade nicht ) Öffnungen, daran wird direkt das Kabel angeschlossen das auch direkt zum Tv geht bzw. Modem. Es existieren keine Zwichenpunkte, praktisch Point2Point wenn man es so nennen will.

[Dose] ---> [BNC-Kabel] ---> [Tv]

[Dose] ---> [BNC-Kabel] ---> [Modem] ---> [Rj45-Kabel] ---> [Router] ---> [Wlan/Rj45] ---> [Netzwerk]
Ähnliche Ressourcen
4. April 2010 02:11:37

Das Ding von Linksys in deinem Link ist ein ADSL gateway.
Das hat nix mit Kabel zu tun. Du brauchst ein Kabelmodem.
4. April 2010 02:23:22

Genau das ist ja mein Problem, theoretisch brauche ich ein Kabelmodem, ein solches möchte ich aber nicht benutzen da ich gerne das Linksys-Modem benutzen möchte. Deswegen meine Frage mit dem BNC zu Rj45 Adapter.


EDIT1: Hm mir fällt da gerade etwas auf, ein normales Modem wird doch über einen RJ11 Anschluss an die DSL Buchse angeschlossen oder ? Ich glaube ich muss ein wenig aufgeklärt werden denn ich bringe hier glaube ein paar Dinge durcheinander. Folgendes solltet ihr wissen: Ich hatte noch nie einen reinen DSL Anschluss, ich hatte bisher nur über Kabel ( Tv Dose ) Internet bezogen. Ich muss auch zugeben das ich nicht einmal weiß wie ein reiner DSL Anschluss aussieht. Nach meiner "Erkenntnis" eben wird also mittels RJ11 Kabel von der DSL-Dose das Modem verbunden ? ( Bei einem reinen DSL Anschluss ) Wenn dem so ist dann ergibt mein erster Post keinen Sinn, demnach müsste ich also einen BNC zu Rj11 Adapter suchen ? Nach einem solchen habe ich bisher noch nicht gesucht.

EDIT2: Ok ich habe eben einen BNC zu Rj11 Adapter gefunden, sollte also meine Vermutung in Edit1 stimmen, so dürfte sich meine Fragestellung im ersten Post nicht verändern, da ich lediglich die Stecker verwechselt habe. Ich bitte trotzdem um genauere Aufklärung.
4. April 2010 09:01:06

Hallo,

lies die Antwort vor deiner letzten:

Zitat :

Das Ding von Linksys in deinem Link ist ein ADSL gateway.
Das hat nix mit Kabel zu tun. Du brauchst ein Kabelmodem.


Es geht nicht!

Du hast einen Anschluss fuer Internet ueber TV-Kabel. Ein ADSL-Modem ist fuer ADSL gedacht, also Internet ueber Telefonkabel. Der Adapter aus deinem Link ist wieder fuer etwas ganz anderes, naemlich (vermutlich) die Umsetzung von 10Base2 auf 10BaseT, also 10 MBit-Ethernet ueber Koax auf 10 MBit-Ethernet ueber TP-Kabel. Sicher kann man das zusammenstecken, funktionieren wird es nicht.

Der eine moegliche Weg waere: Du schliesst hinter deinem Kabelmodem ein DSLAM mitsamt aller noetigen Technik an, um einen ADSL-Link zu bekommen, an den du dann dein Modem anschliessen kannst. Kostet einige tausend Euro, erhoeht die Latenz und den Stromverbrauch und nutzt rein gar nichts.

Zweite Moeglichkeit: Kuendige dein Internet ueber TV-Kabel und schliess einen ADSL-Vertrag mit deiner Telefongesellschaft ab.

Warum ueberhaupt moechtest du genau dieses Modem verwenden? Wenn es dir nur um die Routerfunktionalitaet geht, dann bekommst du das auch viel einfacher hin!

Viele Gruesse,

Jan
4. April 2010 09:33:52

Dritte Möglichkeit: An das Kabelmodem schließt Du den Router Deiner Wahl an. Ich hab' Internet via Kabel u. einen Linksys WRT54GL W-Lan Router dahinter. Heutzutage würde man sich wohl eher etwas mit 802.11n und Gigabit-Switch kaufen. Wirst schon was finden. Als Internetverbindung im (W-)Lan Router stellt man dann DHCP ein.
4. April 2010 21:34:32

Abend

Zitat :
Der Adapter aus deinem Link ist wieder fuer etwas ganz anderes, naemlich (vermutlich) die Umsetzung von 10Base2 auf 10BaseT, also 10 MBit-Ethernet ueber Koax auf 10 MBit-Ethernet ueber TP-Kabel


Das ist richtig



Mir geht es eben nicht um die Routerfunktionalität, ich besitze bereits einen Router, WRT54GL-DE, jeder der diesen Router kennt weiß was das für ein tolles Stück Hardware ist. 802.11n ist für mich noch nicht wichtig. Das Modem das ich oben postete war nur ein Bsp. das es eine Routerfunktion besaß war reiner "Zufall". Mein derzeitiges Kabelmodem besitzt eine solche Funktion nicht, lediglich BNC In, Wan Out und darüber dann mein WRT54.
Da mein Modem nichts kann auser als Modem zu fungieren wollte ich ein neues, die Routerfunktion im anderen Modem ist in vielerlei Hinsicht eine nette Sache, in Kombination mit meinem Wlan Router wäre das zB. eine physikalisch getrennte Dmz ( Also keine Vlans ) Doppelte "Firewall" durch NAT/SPI etc.

Da es diese Adapter für Base2 auf BaseT Netzwerke ( Also für Pcs mit BNC Netzwerkkarte ) gab dachte ich mir ich könnte einen solchen Adapter verwenden um mein BNC Kabel an jedes handelsübliche Modem/Router zu schließen das keinen Kabeleingang besitzt. Allerdings wusste ich nicht ob das so einfach funktioniert, da ich nicht weiß ob die Frequenzen die gleichen sind wie aus einer Telefondose zB. etc. Deswegen meine Frage.
4. April 2010 21:53:02

tomsonaut sagte:
Da mein Modem nichts kann auser als Modem zu fungieren wollte ich ein neues, die Routerfunktion im anderen Modem ist in vielerlei Hinsicht eine nette Sache, in Kombination mit meinem Wlan Router wäre das zB. eine physikalisch getrennte Dmz ( Also keine Vlans ) Doppelte "Firewall" durch NAT/SPI etc.
Dann häng' hinter das Kabelmodem 2x WRT54GL. Dann kannst Deine "echte" DMZ ohne Routing von draußen nach drinnen machen (nicht die verkappte DMZ Funktion in den Routern). Exakt so wie hier beschrieben:
http://www.heise.de/netze/artikel/DMZ-selbst-gebaut-221...

Das Kabelmodem MUSST Du immer behalten. Selbst wenn Du Dir ein anderes auf e-Bay oder sonstwo kaufst. Dein Kabelnetzbetreiber unterstützt nur DIESES eine Modem. Mit KEINEM anderen wirst ein Connect bekommen. Nicht ausschließlich, aber auch weil der Kabelnetzbetreiber nur die MAC-Adresse des Kabelmodems, das Du von denen bekommen hast, freigeschaltet hat. Anderes Modem => kein Connect.
4. April 2010 22:04:50

Hallo 7oby

Zitat :
Dann häng' hinter das Kabelmodem 2x WRT54GL


Ich wusste das das kommt :)  Wollte es selbst noch hinschreiben das es zwar auch gehen würde aber nicht mein Optimum wäre da ich 3 Geräte hätte statt 2, habe es aber vergessen aufzuschreiben.

Aber ja, dennoch stimme ich dir zu. Auch hast du mich auf ein Problem aufmerksam gemacht über das ich mir bis jetzt keine Gedanken gemacht habe und zwar das der Zugang nur auf dieses Modem zugeschnitten ist, über gereggte Mac`s habe ich bisher noch nicht nachgedacht. Wie sieht das bei normalen Dsl Anschlüssen aus, da kann man doch Modems wechseln wie man lustig ist oder ?

4. April 2010 22:11:56

tomsonaut sagte:
Wie sieht das bei normalen Dsl Anschlüssen aus, da kann man doch Modems wechseln wie man lustig ist oder ?
Kannst wechseln wie Du lustig bist - funktioniert bei DSL. Allerdings garantiert der Provider nur für SEIN DSL-Modem Support. Wenn Du ein eigenes DSL-Modem anschließt u. eine DSL-Störung hast, dann kannst kriegst vom telefonischen Support keine Hilfe, sondern musst erst zurückbauen.
4. April 2010 23:11:45

Gut, danke soweit
Ähnliche Ressourcen