Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Starten von Programmen dauert oft sehr lange

Letzte Antwort: in Festplatten, optische Laufwerke und Controller
Teilen
17. Februar 2009 17:58:09

Hallo!
Ich weiß leider nicht genau, in welchen Bereich mein Problem gehört..

Habe folgendes Problem: seit einiger Zeit benötigt mein Rechner für manche Programmstarts (60-70%) extrem lange. Beispielsweise dauert das Öffnen eines Office 2007-Programms manchmal mehrere Minuten, dasselbe gilt auch für sämtliche andere Programme (auch z.B. wenn ich nur 'calc' in das Befehlsfenster tippe, um den Rechner zu öffnen). Wenn das Programm mal läuft, funktioniert es allerdings einwandfrei. Schließe ich das Programm, und starte es gleich wieder neu, funktioniert das wunderbar schnell.
Ich habe das Gefühl, dass es sich um ein Hardwareproblem handelt, da ich den Rechner auch schon neu aufgesetzt habe, und das kaum Besserung gebracht hat.

Hier die PC-Konfiguration:
--------------------------
- Mainboard: MSI K8N SLI
- AMD Athlong 64 X2 Dual 3800+
- 2 GB RAM
- 2 * 300 GB Festplatte (Seagate)
- Windows XP Professional

Habe schon Festplatte und RAM getestet, beides angeblich fehlerfrei.

Ich hoffe, mir kann jemand weiterhelfen, habe echt keine Ahnung woran es liegen könnte.
17. Februar 2009 21:54:07

Klingt für mich nach einem Problem mit dem random-read Zugriff der Festplatte.

Kannst du nochmal genauere Angaben zu deiner Festplattenkonfiguration machen? Welche genau, RAID, Partitionierung, ...?
19. Februar 2009 19:40:41

Die Festplatten sind Seagate Barracuda ST3300831A.
RAID verwende ich momentan nicht.
Die 1. Festplatte ist folgendermaßen partitioniert:
- System 15 GB
- Daten 12 GB
- Games 44 GB
- Media 44 GB
- Fotos 160 GB

Die 2. Platte dient als Backupplatte und hat nur eine Partition.
Ähnliche Ressourcen
Fragen Sie die Community
20. Februar 2009 10:34:46

Hallo,
schau mal im Gerätemanager nach, ob die Platten im UDMA modus laufen.
Beim primary oder secondary IDE channel (je nachdem, an welchen die Platten hängen) unter eigenschaften->erweitert

Eventuell ist eine in den PIO Modus gefallen, da wird sie grützenlahm...(4-5 MB/sec)
Das schnelle Starten nach dem Schliessen einen vorher gelaufenen Programmes macht er dann aus dem cache, nicht von der Platte.

Wenn er die Platte als im PIO modus laufend zeigt, den entsprechenden channel löschen und PC neu starten, die werden dann wieder angelegt und dann hoffentlich im UDMA Modus. In den PIO modus fällt er zurück, wenn der channel mehr als 7 Fehler (z.B. Kabelverbindungsprobleme) zählt.

Gruss Pete
20. Februar 2009 18:13:58

Hallo!
erst mal Danke für die Antwort.
Habe im Geräte-Manager den Eintrag 'IDE ATA/ATAPI-Controller'.
Darin sind die folgenden Controller enthalten: 'NVIDIA nForce4 Parallel ATA Controller' und 2 Mal 'NVIDIA nForce4 Serial ATA Controller'.
Beim Parallel Controller sind unter Primary Channel die beiden Festplatten als Master drive und Slave drive aufgelistet. Bei beiden steht als Transer mode 'Ultra DMA 5 - Ultra 100'.
21. Februar 2009 11:17:07

Tippt ihr alle darauf, dass die Festplatte das Problem verursacht? Könnte es nicht auch am RAM bzw. Mainboard liegen??
Anonymous
10. März 2010 07:48:06

Hatte das gleiche Problem und den Verdacht dass es etwas mit der Referenz auf ein z.Z. nicht vorhandenes Netzlaufwerk zu tun haben könnte. Hab das Dokument also als RTF abgespeichert und mit dem Notepad reingeschaut - Bingo! Es war eine Referenz auf ein externe Vorlage...

Leider habe ich in Words2007 keinen Weg gefunden diese umzuändern. Die Pfade unter Optionen entsprechen den Standard-Einstellungen und zeigen nicht die Vorlage des Dokumentes an.

Hat jemand eine Ahnung wo man das ändern könnte.

(Für dieses eine Dokument habe ich Notepade einen anderen Pfad für die Vorlage eingegeben und danach startete W7 fix wie immer)