Ihre Frage

[GUIDE] ATI HD4850/70 - Temperatur-Fix + OC

Stichwörter:
  • Catalyst
Letzte Antwort: in Grafikkarten
12. Juli 2008 14:40:52

Diese Anleitung ist aktuell aussließlich für die ATI Radeon 4850/70 geeignet. Auf keinen Fall dürfen die BIOS-Dateien für andere Grafikkarten, wie z.B. die ATI Radeon 3xxx angewendet werden! Ich erkläre allerdings auch, wie man ein BIOS selber verändert. Daher könnte diese Anleitung auch für Besitzer einer anderen Grafikkarte interessant sein.

Hinweis: Ich habe diese Anleitung anfänglich nur für die ATI 4870 geschrieben, später dann auch auf die 4850 ausgeweitet. Bitte habt Verständnis dafür das ich daher meist auf die ATI 4870 eingehe. Die meisten Fakten lassen sich aber problemlos auf die kleinere 4850 anwenden.


Einleitung

Die ATI 4800er Serie ist ein echter Coup von AMD, sie mischt die Karten im Grafikkartenmarkt neu. ATI liefert High-End Grafikkarten ab, die auch noch bezahlbar sind. Das ist die Sonnenseite. Im Schatten stehen eine unverschämt hohe Betriebstemperatur von 80°C im 3D-Leerlauf (z.B. Vista Aero), die auf bis zu 90°C unter Vollast steigt.

An Übertakten ist bei solchen Temperaturen natürlich nicht groß zu denken. Und auch Normalbenutzern wird angesichts solcher Temperaturen mulmig, denn nicht jeder hat 4 120mm Lüfter im Gehäuse, um eine 90°C Grafikkarte zu belüften.

Im Leerlauf dreht der Lüfter einer 4870 bei 20-23%. Der nette Nebeneffekt ist, dass die Grafikkarte auch in einem Silent-PC nicht unangenehm auffällt. Doch ob AMD/ATI die Silent-Eigenschaft vor der hohen Betriebstemperatur hätte priorisieren sollen ist mehr als fraglich. Die 4870 stellt das aktuelle Flagschiff des Herstellers dar, und da hätte sich so mancher Spieler natürlich lieber eine nette Temperatur gewünscht zu Lasten von etwas lauteren Lüftergeräusch.

Es wird auch schon von Bugs im Catalyst Treiber geredet, offizielles Statement von AMD/ATI ist schlicht "Die Grafikkarte macht Temperaturen bis 100°C problemlos mit". Danke. Und wer denkt an meine Gehäusetemperatur ?



Regeln der Lüftergeschwindigkeit

Schnell hatten findige Leute herausgefunden, wie man sich aus diesem Umstand befreit: Das Catalyst Control Center (im Folgenden kurz CCC), die AMD/ATI eigene Steuerungssoftware, lässt ein Manipulieren der Lüftergeschwindigkeit zu. Dazu wird im CCC ein neues Profil angelegt. Nun wird AMD-Overdrive aktiviert und das Profil gespeichert.

Nun lässt sich die Profildatei (XML-Datei) ändern, die Lüfterregelung wird von "Automatic" auf "Manual" umgestellt und die Lüfterdrehzahl (Standard: 23%) kann nun auf z.B. auf 30% erhöht werden. Die Profildatei wird anschließend erneut im CCC geladen und der Lüfter der Grafikkarte (Funktioniert bei allen ATI-Karten) dreht auf 30% hoch.

Nun könnte man denken eine gute Lösung gefunden zu haben. Stimmt aber nicht, denn diese Manipulation hat einen entscheidenen Nachteil: Der Lüfter ist nun fest eingestellt und bei einem Wert von z.B. 30% wird die Karte zwar im Leerlauf auf ca. 55°C gekühlt (wir erinnern uns: Standard 80°C), doch unter Vollast wird der Lüfter nicht weiter beschleunigen, so dass unter Vollast Temperaturen von 100°C erreicht werden können (kritische Grenze)!

Man könnte diesen Umstand jetzt lösen, indem man sich mehrere Profile anlegt und zwischen diesen Profilen wechselt (z.B. 1 Profil für Desktoparbeiten, 1 weiteres für 3D-Anwendungen). Ich gehe jetzt nicht darauf ein, denn diese Lösung reicht mir nicht.



Die Lösung

Da ich in letzter Zeit immer mehr Beiträge in Foren lese wie "Ich hab mir einen neuen Grafikkarten-Lüfter gekauft, jetzt ist die Temperatur endlich besser" und ich nicht möchte, dass noch mehr Leute unnötig Geld zum Fenster hinausschmeißen, gibts es hier von mir die Lösung, wie man die ATI 4870 auf ca. 55°C im Leerlauf und 65°C unter 3D-Vollast bringt, die Lüftergeschwindigkeit dabei flexibel einstellt. Die ATI 4850 bekommt man auf ca. 65°C im Leerlauf und auf ca. 75°C unter Vollast. Das die kleinere ATI 4850 ca. 10°C heißer wird als der große Bruder, liegt an der Single-Slot Kühlung.

Die Geräuschentwicklung der Grafikkarte wird leicht steigen, dass sollte euch bewusst sein, denn niedrigere Temperaturen sind nur mit einer höheren Lüftergeschwindigkeit zu erreichen (die Lautstärke wird sich aber in einem vernünftigen Rahmen bewegen, ich bin selber ein geräuschempfindlicher Mensch), im Mittel wird der Lüfter ca. 10% schneller drehen (was dennoch drastische Temperatursenkungen zur Folge hat).

So eine Lösung ist rein Software seitig unter Windows allerdings nicht zu machen, wir müssen die Karte in einem größeren Maße verändern. Jede Grafikkarte wird von ihrem eigenen BIOS gesteuert. Das BIOS ähnelt dem eines Mainboards und ist quasi die fest eingebaute Steuerungseinheit mit Softwareanbindung. Diese lässt sich mit den richtigen Werkzeugen auslesen, verändern und neu abspeichern (genannt flashen). Dies werde ich hier erklären und ihr werdet feststellen, dass eine Änderung am BIOS relativ einfach ist.



Wie darf es denn sein?

Das nette ist, dass sich im BIOS der Grafikkarte einfach alles regeln lässt: Taktraten von GPU und Speicher, Spannung, Lüftergeschwindigkeiten und Variablen. Ich habe mich dazu entschlossen hier 2 Arten von BIOS-Veränderungen zu beschreiben: Zuerst einmal werde ich für alle Einsteiger in diesem Gebiet mein fertig verändertes BIOS hier zum Download anbieten, so dass ihr es nur bei euch flashen braucht, ihr braucht euch also nicht mit irgendwelchen Tools herumschlagen und Sachen ändern, von denen ihr nicht wisst was sie bewirken, denn eines sollte jedem bewußt sein der das BIOS ändert: Es kann auch schiefgehen!

Wird ein BIOS (egal ob Grafikkartenbios oder von anderer Hardware) verändert, so wird dieses zunächst komplett gelöscht, dieser Vorgang ist relativ schnell erledigt. Nun wird in das leere BIOS das neue kopiert. Dieser Vorgang kann je nach Art und Größe mehrere Minuten dauern, bei der ATI 4870 dauert dieser Vorgang ca. 1-2 Minuten, bei der ATI 4850 ca. 1 Minute. Stürzt in dieser Zeit der PC durch einen Fehler oder Stromverlust ab, besitzt die Grafikkarte kein BIOS mehr.

Nun müßte man eine zweite Grafikkarte parallel einbauen (z.B. eine einfache PCI-Karte, diese gibt es gebraucht für unter 5 Euro z.B. bei eBay). Nun kann man mit der Zweitkarte den PC neustarten und die "kaputte" Grafikkarte erneut flashen. Doch von so einem Unfall gehe ich hier nicht aus, bei mit ist bisher immer alles gut gegangen und ich habe bestimmt schon über 50-100 BIOS-Änderungen vorgenommen. Ich möchte aber das ihr euch diesen Umstand zunächst ins Bewusstsein ruft und mit euch ausmacht, ob ihr dieses Risiko tragen wollt. Ich übernehme selbstverständlich keine Haftung für Schäden, die euch bei Benutzung dieser Anleitung entstehen.

Vor dem Flashen wird zuerst ein Backup von eurem alten BIOS erstellt, so dass ihr jederzeit auf das originale BIOS zurückflashen könnt. Ich biete euch hier erstmal 3 verschiedene BIOS-Versionen für eure ATI 4870 an (Standard, Standard und etwas leiser aber auch etwas wärmer und Übertaktet) und 1 BIOS für die ATI 4850 (Standard). Bitte achtet darauf, dass ihr das für euch richtige BIOS benutzt.

Das BIOS einer 4870 ist 128kb groß, das einer 4850 nur 61kb.


Hier je 1 Bild LOAD und IDLE meiner ATI (BIOS-2):






BIOS Download für ATI Radeon HD4850


BIOS-0 (Normal) nur für ATI HD4850 (Download)

Normale Taktraten, optimierte Lüfterregelung

GPU-Takt (IDLE): 500MHz (Standard)
RAM-Takt (IDLE): 993MHz (Standard)
GPU-Takt (LOAD): 625MHz (Standard)
RAM-Takt (LOAD): 993MHz (Standard)

IDLE-TEMPERATUR: 50-60°C (bei mir 65°C @ 25°C Zimmertemperatur), Lüftergeschwindigkeit ca. 30%
LOAD-TEMPERATUR: 60-70°C (bei mir 75°C @ 25°C Zimmertemperatur), Lüftergeschwindigkeit ca. 50%





BIOS Download für ATI Radeon HD4870


BIOS-1 (Normal) nur für ATI HD4870 (Download)

Normale Taktraten, optimierte Lüfterregelung

GPU-Takt (IDLE): 500MHz (Standard)
RAM-Takt (IDLE): 900MHz (Standard)
GPU-Takt (LOAD): 750MHz (Standard)
RAM-Takt (LOAD): 900MHz (Standard)

IDLE-TEMPERATUR: 50-60°C (bei mir 55°C @ 25°C Zimmertemperatur), Lüftergeschwindigkeit ca. 30%
LOAD-TEMPERATUR: 60-70°C (bei mir 65°C @ 25°C Zimmertemperatur), Lüftergeschwindigkeit ca. 40%



BIOS-2 (Übertaktet) nur für ATI HD4870 (Download)

5-10% Übertaktete Taktraten, optimierte Lüfterregelung

GPU-Takt (IDLE): 500MHz (Standard)
RAM-Takt (IDLE): 1000MHz (Übertaktet +10%)
GPU-Takt (LOAD): 790MHz (Übertaktet + 5%)
RAM-Takt (LOAD): 1000MHz (Übertaktet +10%)

IDLE-TEMPERATUR: 50-60°C (bei mir 55°C @ 25°C Zimmertemperatur), Lüftergeschwindigkeit ca. 30%
LOAD-TEMPERATUR: 50-60°C (bei mir 65°C @ 25°C Zimmertemperatur), Lüftergeschwindigkeit ca. 40%



BIOS-3 (Silent) nur für ATI HD4870 (Download)

Normale Taktraten, optimierte Lüfterregelung. Leiser als BIOS-1 (und daher etwas wärmer)

GPU-Takt (IDLE): 500MHz (Standard)
RAM-Takt (IDLE): 900MHz (Standard)
GPU-Takt (LOAD): 750MHz (Standard)
RAM-Takt (LOAD): 900MHz (Standard)

IDLE-TEMPERATUR: 50-60°C (bei mir 55°C @ 25°C Zimmertemperatur), Lüftergeschwindigkeit ca. 28%
LOAD-TEMPERATUR: 60-70°C (bei mir 65°C @ 25°C Zimmertemperatur), Lüftergeschwindigkeit ca. 35%



Achtung: Bevor ihr das BIOS-2 bei euch einspielt, solltet ihr sicherstellen, dass eure Grafikkarte mit GPU 790MHz und Speicher 1000MHz zurecht kommt (ziemlich wahrscheinlich). Geht hierzu einfach in das CCC, dort auf ATI Overdrive. Aktiviert Overdrive und hebt die Taktraten dementsprechend an. Getestet wird nun mit dem ATI-Tool oder Furmark in der Version 1.4.0 (ich empfehle für Einsteiger das ATI-Tool). Im ATI-Tool wählt ihr nun "Scan for artifacts" aus und lasst den Test min. 30 Minuten laufen. Ist er fehlerfrei, sollte eurem neuen OC-BIOS (BIOS-2) nichts mehr im Wege stehen.

Möchtet ihr nicht übertakten und nur die neue Lüfterregelung einspielen, wählt BIOS-1 (Normal) oder BIOS-3 (Silent). Unter BIOS-3 wird die Karte etwas wärmer. Habt ihr eine ATI 4850 müßt ihr das BIOS-0 verwenden.

Ich habe bei mir BIOS-2 in Verwendung, da die Übertaktung sich im humanen Bereich befindet. Die Spannungen der Grafikkarte werden nicht verändert und auch die Temperaturen (55°C IDLE, 65°C LOAD bei 25°C Zimmertemperatur) sprechen denke ich für sich und weichen kaum von denen der Standardtaktrate ab.

Der Hersteller MSI bietet aktuell als einziger eine OC-Variante der HD4870 an, welche mit GPU 780MHz RAM 1000MHz
fast identisch zu meiner ist. Ich habe 790MHz gewählt, weil mir keine Karte bekannt ist, die diese Taktrate nicht fehlerfrei mitmacht und sich diese Taktrate bequem im CCC testen lässt (dort kann max. 790MHz eingestellt werden). Die 3D-Leistung erhöht sich um ca. 5-8%.

Der RAM ist auch im Leerlauf übertaktet. Übertaktet man den RAM im Leerlauf nicht, muß die Grafikkarte jedesmal den Speichertakt verändern, wenn zwischen IDLE (Leerlauf) und LOAD (Last) gewechselt wird. Dies macht sich mit einem kleinen Flackern bemerkbar, welches mich irre macht.

Die Lüftersteuerung habe ich fast identisch zu der MSI-Karte aufgebaut (MSI scheint als einziger Hersteller in der Lage zu sein, ein BIOS zu modifizieren, alle anderen Hersteller benutzen das Standard-Grill BIOS von ATI, was ich sehr enttäuschend finde).

Daher mein Rat: Wer eine MSI HD4870 OC besitzt, braucht keine Veränderung durchzuführen, das BIOS ist einwandfrei. Wer überlegt sich in den nächsten Tagen eine 4870 zuzulegen, sollte gleich zu der MSI 4870 OC greifen, sofern diese sich in einem fairen Rahmen (max. 220 Euro, Stand 12.07.2008) bewegt. Wer etwas Geld sparen will, der kauft sich einfach die günstigste 4870 die er finden kann und spielt das neue BIOS auf. Ob sich der Aufwand lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich selber habe mir die Sapphire 4870 gekauft, da ich meine Grafikkarten sowieso per BIOS übertakte.

Temperaturmässig ist kein wirklicher Unterschied zwischen BIOS-1 und BIOS-2 festzustellen.

Möchtet ihr noch höhere Taktraten (bis GPU 845MHz, RAM 1125MHz habe ich bereits bei mir als stabil getestet), so könnt ihr im zweiten Schritt lernen, wie ihr das BIOS persönlich verändert. Doch nun weiter mit der Einsteigeranleitung.

Auch höhere Lüftergeschwindigkeiten sind möglich (unter Last dreht der Lüfter bei meinem BIOS bei ca. 40-45%), ich habe die ATI 4870 bereits auf 45°C im Leerlauf und bei 60°C unter Last gehabt, allerdings ist der Lüfter sehr laut, ich denke ich habe in meinem BIOS einen guten Mittelweg gefunden was Temperatur und Lautstärke betrifft.



Die benötigten Tools

Bitte ladet euch folgende Tools herunter bevor ihr weiterlest.

  • GPU-Z 0.2.5 (Mit diesem Tool lassen sich Lüftergeschwindigkeit und Temperatur auslesen und das BIOS der Grafikkarte speichern, z.B. als Backup)
  • ATITool 0.27 Beta 4 (Als Tool um die Grafikkarte voll auszulasten und zu testen)
  • ATIWinFlash 2.0.1.2 (Mit diesem Tool flashen wir das neue BIOS)
  • ATI Catalyst Treiber 8.7 Beta (Anmerkung: Ich habe alle Tests mit dieser Version gemacht und ich würde euch empfehlen auf diese Version upzugraden, solltet ihr noch einen älteren Treiber verwenden. Stand ist der 12.07.2008, sollte es bereits neuere Treiber geben, nehmt ihr natürlich diese). Download für Windows Vista 32/64bit bzw. Download für Windows XP 32/64bit
  • Radeon BIOS Editor 1.11 (Dieses Tool benötigt ihr nur, wenn ihr das BIOS persönlich verändern möchtet)



    Anmerkung zum Flashen unter Windows

    Galt es früher noch als absolut unzumutbar, ist das Flashen eines BIOS unter Windows meiner Meinung nach heutzutage kein Problem mehr. Trotzdem flashen alte Hasen häufig immernoch unter MSDOS per BootCD (DrDos). Ich habe auf eine Erklärung zum flashen unter DOS absichtlich verzichtet, weil ich immer unter Windows flashe und bisher nie ein Problem hatte. Wer meint unter DOS wäre das Flashen für ihn sicherer, der kann per Google einfach nach "DrDos BootCD" bzw. "BIOS per DOS flashen" suchen.



    Und los gehts

    Bevor ihr Änderungen am BIOS vornehmt, solltet ihr alle Hintergrundprogramme beenden (ICQ/MSN, Virenscanner, Firewall, Hamachi usw.). Umso weniger Programme laufen, desto besser. Auch empfehle ich nur auf PC-Einstellungen zu arbeiten, bei denen ihr wisst, dass der PC stabil läuft (ich spreche da vor allem unsere OC-Freaks an). Ich rate auch vorher nochmal ein Anti-Virus Update zu machen, denn häufig laufen die Updater im Hintergrund weiter und wir möchten ja nicht während des Flashens ein Antivir-Update bekommen.

    Gut, dann Backupen (sichern) wir erstmal euer original BIOS. Dazu starten wir GPU-Z 0.2.5. Auf der ersten Seite bekommt ihr eure BIOS-Version angezeigt, dahinter ist ein Speichern-Button. Ihr könnt das BIOS nun unter einem gewünschten Namen (vermeidet Sonderzeichen wie ÜÖÄ) speichern. Es ist auch sinnvoll das BIOS auf eine CD-R zu brennen, falls etwas schiefgeht und ihr zu einem Freund müßt :)  - gehen wir nicht von aus, aber sicher ist sicher.




    Solltet ihr noch kein neues BIOS heruntergeladen haben (Download-Links sind weiter oben bei den Taktraten), so tut dieses jetzt. Entpackt die ZIP-Datei (Inhalt ist eine ROM [*.rom] Datei mit 128kb Größe für die 4870 oder 61kb Größe für die 4850). Nun startet ihr ATIWinFlash und clickt auf "Bild laden" (siehe Abbildung Punkt 1), wählt dann eurer gewünschtes neues BIOS (z.B. eines von mir) aus. Es werden euch einiege Informationen über das neue BIOS angezeigt. Die Image-Size bzw. CRC sind unterschiedlich, keine Angst das ist ok.

    Stellt nun bitte nochmals sicher, das möglichst keine anderen Programme laufen, gerade Antivirus oder Chat-Programme.

    Um das neue BIOS zu flashen, clickt auf den Button "Program" (siehe Abbildung Punkt 2). Es sollten nun keine Tastatur/Mauseingaben mehr gemacht werden. Der Bildschirm wird während des BIOS-Updates einfrieren. Keine Angst und auf keinen Fall den PC neustarten oder ausmachen. Einfach abwarten, das Flashen kann einiege Minuten dauern. Ist das BIOS erfolgreich aufgespielt, erscheint eine Meldung "Program BIOS ok".



    Anschließend werdet ihr zum Neustarten des PCs aufgefordert. Der PC sollte nun neustarten und die Grafikkarte wird ihre Pracht bei angemessenen Temperaturen zeigen! Die Temperaturen lassen sich im CCC anzeigen oder mit GPU-Z 0.2.5. Ihr solltet auch überprüfen wie warm die Grafikkarte unter Vollast wird, dazu eignet sich wieder das ATI-Tool "Scan for artifacts" gut.

    Die Temperaturen der 4870 sollten idealerweise unter 80°C liegen, bis 90°C ist ok (diese Temperatur erreicht die ATI mit dem Standard-BIOS), die Temperaturen der 4850 können 5-10°C mehr betragen. Ab 100°C ist die Temperatur bedenklich und nicht zu empfehlen. In diesem Fall muß der Lüfter überprüft werden bzw. die Belüftung des PCs!



    Eigenes BIOS erstellen

    Das alles langt euch noch nicht? Ihr möchtet ein individuelles BIOS? Oder Undervolten/Untertakten um Lautstärke, Temperatur und Takt zu senken? Oder noch höhere Lüftergeschwindigkeiten um die Grafikkarte auf noch niedrigere Temperaturen zu bringen? Die Fehlermeldung "PLEASE PLUG IN POWER CABLES AND RESTART PC" soll verändert werden, wenn der Benutzer vergisst die Stromversorgung an die Grafikkarte anzuschließen ? Eigene BIOS-Namen / Version / Daten ? Dann gehts hier weiter. Ich empfehle das aber nur für Leute, die wissen was sie machen, denn man kann auch schnell mal ein BIOS bzw. eine Grafikkarte kaputtspielen.

    Für den Anfang braucht ihr erstmal ein originales BIOS einer 4850/70. Dieses wird wie oben beschrieben mit GPU-Z 0.2.5 erstellt. Nun startet ihr den BIOS-Editor und clickt unten links auf "Load BIOS". Wählt nun euer Standard-BIOS aus.

    Unter der Registerkarte "Clock" findet ihr die Einstellungen für Taktraten und Spannungen der Grafikkarte. Bei Punkt 1 wird die GPU/RAM für LOAD, also Vollast festgelegt. Unter Punkt 2 wird die GPU/RAM für IDLE festgelegt.


    Tipp: Der RAM sollte immer die gleiche Taktfrequenz haben, ansonsten kann der Bildschirm beim Wechsel von IDLE zu LOAD (oder anders herum) flackern.

    Unter "Fan" findet ihr die Lüfterregelung. Senkt den Minimalwert der Lüfterregelung um die Lüfterkurve zu erhöhen, der Lüfter wird nun schneller laufen und die Temperaturen sollten sinken. Der Lüfter wird aber natürlich lauter. Der Maximalwert kann unverändert gelassen werden.




    Habt ihr alles eingestellt, speichert ihr das BIOS unten links mit "Save BIOS". Die BIOS-Datei wird als ROM-Image (*.rom) abgelegt. Diese kann dann per ATIWinFlash auf die Grafikkarte geflasht werden. Fertig.



    Vergleichswerte 3DMark2006

    CPU: E8400 @ 3.6GHz
    Grafikkarte: ATI Radeon HD4870 Standard @ 750MHz GPU, 900MHz RAM:

    SM 2.0 Score: 5764
    SM 3.0 Score: 7085
    Overall: 14070 3DMarks


    CPU: E8400 @ 3.6GHz
    Grafikkarte: ATI Radeon HD4870 Übertaktet @ 790MHz GPU, 1000MHz RAM:

    SM 2.0 Score: 6077 (+ 5%)
    SM 3.0 Score: 7486 (+ 6%)
    Overall: 14650 3DMarks



    Mit noch höheren Taktraten (845MHz GPU, 1125MHz RAM) lassen sich bei meinem System über 15000 3DMarks erzielen, mit einem Q9450 @ 3.4GHz bis zu 17000 3DMarks. Der volle Vorteil einer übertakteten Grafikkarte zeigt sich aber nicht in 3DMark2006, sondern in Spielen bei 1680x1050 oder höher, mit ordentlich AA/Multisampling.

    Ich denke, ich habe vielen einmal aufzeigen können, wie viel man mit BIOS-Änderungen erreichen kann. Obwohl das Ändern eines BIOS bei Mainboards schon sehr verbreitet ist, findet man sehr viel weniger Informationen über Grafikkarten.

    Anmerkung: Ich habe auf ein OC-BIOS für die 4850 verzichtet, da diese wegen ihrer Single-Slot Kühlung leider kaum eine Übertaktung mit dem Standard-Kühlkörper zulässt. Ihr könnt aber die ATI Overdrive Funktion im CCC benutzen um die Grafikkarte dennoch zu übertakten.

    Nachtrag1 (16.07.2008 16:30) Sollte das Flashen bei euch fehlgeschlagen sein, hier eine Anleitung um das originale BIOS wieder herzustellen: http://www.techpowerup.com/articles/overclocking/vidcar... (Danke an nighti)

    Nachtrag2 (17.07.2008 20:25) Alle BIOS-Datei wurden erneuert und mit einer verfeinerten Lüfterregelung versehen (Spin-Up-Time von 2 auf 4 erhöht). Dies sollte das Problem beheben, dass der Lüfter ab und zu für kurze Zeit hochdreht.

    Nachtrag3 (19.02.2009 12:34) Da ich meine 4870 wegen Treiberproblemen verkauft habe, habe ich leider keine Möglichkeit diesen Beitrag up-to-date zu halten. Sollte jemand Interesse haben diesen Beitrag zu aktualisieren: Einfach Info an FormatC oder einen anderen Mod.

    In diesem Sinne: Never change a running System - Übertreibt es nicht und denkt an die Risiken!

    Gruß Stefan
  • Mehr über : guide ati hd4850 temperatur fix

    12. Juli 2008 14:43:55

    Respekt, respekt, sauber und viel geschrieben.
    Ich muss mir jetzt erstmal eine halbe Std. Zeit gönnen um das hier durchzulesen :) 

    Edit: Wow, echt toll gemacht.

    Kleiner Tipp, du kannst die Downloadlinks in Text einbinden, Bsp.: in "Klick mich!"

    1. Hier der Code:
    2. [urlExt=http://Link hier]Text hier[/urlExt]
    12. Juli 2008 15:07:48

    Sehr schöne und sinnvolle Anleitung! Gefällt mir selbst als Geforce Pilot ;) 

    Bin eigentlich kein Fehlermeckerer aber das wird noch vielen auffallen... du hast beim Bioseditor 2 mal das selbe Bild verlinkt... Beide male für die Taktsettings und nicht einmal für die FAN-Settings.

    Ich könnte mir vorstellen, dass das einen Sticky wert ist ;) 
    Ähnliche Ressourcen
    12. Juli 2008 15:21:27

    Sehr guter Guide. Darum pin ich es doch einmal an. ;) 

    Dieses Thema wurde als wichtig nach oben geschoben durch nForce
    12. Juli 2008 15:25:05

    Ja, pinnt das mal an! Ich brauche das in ca. 2 Monaten vielleicht nochmal und mag nichts durchs Forum buddeln. :) 
    12. Juli 2008 15:26:44

    Danke euch und danke auch für die Tipps, hab die Tools neu verlinkt und auch das Bild gefixt :pt1cable: 
    12. Juli 2008 15:39:12

    Find ich echt toll von dir Skkwiddly, du bist noch gar nicht lange hier und hast gleich so einen schönen Beitrag geschrieben.
    12. Juli 2008 16:52:47

    wow ein echt sehr detaillierter Guide! *Thumbs Up* ;) 
    Wäre super wenn jetzt noch ein BIOS für die hd4850 folgen würde, denn die ist ja auch so ein Hitzkopf... -.-'
    In dem Sinne, einen schönen Tag noch!
    12. Juli 2008 17:27:26

    @warheart
    Ich würde denken, daß man bei der 4850 genauso vorgehen kann, natürlich nur im Bereich des Lüfters
    12. Juli 2008 17:57:43

    GPU-Z zeigt normalerweise die 3D-Einstellung an, nicht die aktuelle 2D-Runtertaktung.

    EDIT: Ja bei Sensors sollte dann die aktuelle Taktrate (2D) stehen.
    12. Juli 2008 18:36:56

    An alle die sich die BIOS-1 (Standard) geflasht haben: Bitte laded euch nochmal die BIOS-1 herunter und flasht erneut! Ich war gerade bei meinem Bruder, bei dem bestand das gleiche Problem wie procarion: Die Grafikkarte wollte den IDLE Modus (500MHz GPU) nicht verlassen. Ich habe das BIOS nun aktualisiert, so dass es auch bei meinem Bruder astrein läuft. Das ist halt der Nachteil wenn man Privatperson ist: Man kann meistens nur an einem Rechner testen :) 

    Bei der BIOS-2 Version besteht dieses Problem komischerweise nicht. Tut mir leid für die Umstände. Ich habe den Beitrag aktualisiert, die Download-URL zu BIOS-1 bleibt gleich. Das BIOS wurde aktualisiert am: 12.07.2008 18:36

    Gruß Stefan
    12. Juli 2008 20:00:06

    @procarion Gern geschehen. Ich habe übrigens gerade ein Silent BIOS für die 4870 erstellt. BIOS-3, findest Du im Beitrag. Es wäre nett wenn mir jemand die Temperaturen von sich verrät mit dem Silent BIOS, da ich das hier nicht getestet habe (bin grade am testen wie hoch meine Karte noch geht).

    Die Temperatur kann man nur indirekt einstellen. Du kannst im BIOS angeben, ab welcher Temperatur der Lüfter langsam aufdreht, in einer gleichmässigen Geraden.

    Original: 58°C - 101°C
    BIOS-1 (Normal): 37°C - 101°C
    BIOS-2 (Übertaktet): 37°C - 101°C
    BIOS-3 (Silent): 46°C - 101°C

    Wie man sieht habe ich bei dem Silent BIOS einen Mittelweg aus BIOS-1 und dem Originalen gewählt. Übrigens sind die Lüftereinstellungen von BIOS-1 + BIOS-2 nahezu identisch mit denen einer MSI 4870 OC.

    Gruß Stefan
    12. Juli 2008 23:12:56

    Zwischenfrage:

    Wenn mir die Karte mal in der Garantiezeit kaputt geht (z.B. ist der VRAM defekt) und ich die Karte mit nem verändertem BIOS einschicke, krieg ich dann überhaupt einen Ersatz vom Hersteller bzw. merkt der, das die Biosversion nicht orginal ist?

    MfG

    Edit:
    700 Beiträge geschaft :D 
    12. Juli 2008 23:18:47

    Das ist eine Runde Zahl, das feiern wir jetzt...
    Hoch soll er leben, hoch soll er leben 3 mal hoch, hoch, hoch ;) 
    12. Juli 2008 23:19:29

    Danke für das Kompliment :D 
    13. Juli 2008 00:00:48

    Möglicherweise kann man das BIOS dann mit der selben Methode zurück flashen wie hier angesprochen bei einem Fehler beim flashen... Sprich 2. Grafikkarte rein und ab dafür... Könnte im Fall eines Falles ja noch funktionieren ;)  Wenn die Karte aber ganz im Arsch ist kann ATI das BIOS ja auch nicht mehr auslesen ;) 
    13. Juli 2008 16:35:42

    Sehr guter Guide, muss ich den Leuten beipflichten.

    Allerdings meiner Meinung nach (nein kein Fanboy von Nvidia) relativ armseelig das man das selbst machen muss..
    Wegen dem BIOS macht euch mal keine Gedanken.. entweder es geht oder es geht nicht. Ich habs bis jetzt (bei Nvidia ^^) noch net erlebt das sich eine Grafikkarte nicht flashen ließe. Geschweige den das sich eine verabschiedet hätte.

    So oder so kann ich euch Leuten aber noch anraten EVGA Precision zu nutzen (müsste doch auch bei de 4870er gehen) da kann man schön über Markos Lüfter und Taktung einstellen.. für die denen das mit dem BIOS etwas zu unsicher ist.

    Was das veränderte BIOS bei Vram defekt angeht.. kein Hersteller wird sich daran stören wenn du die Lüfterdrehzahl angehoben hast..
    13. Juli 2008 19:02:26

    Jop das wollt ich hören ;) 

    Nur wie siehts aus, wenn man im BIOS der Grafikkarte den Takt verändert? Das müsste man doch eigentlich auslesen können? Nichts gegen deinen Guide Skkwiddly, der ist echt super.

    Edit:
    Ich bin etwas übervorsichtig, nachdem meine "alten" Sapphire HD 3850 nur noch Bildfehler/ Abstürze produzierte und ich das Ding übertaktet hatte (VRAM defekt, lag evtl. am oc?). Zum Glück gleich getauscht.
    13. Juli 2008 19:28:27

    Es ist immer ein Risiko zu übertakten, ob per BIOS oder Normal. Das muß jeder für sich selber ausmachen ob er das Risiko tragen möchte. Bei den aktuellen Preisen gehts ja sogar, man denke an die Leute die einen QX9770 auf 4GHz+ takten (da gibts genug von). Das ist Risiko :D 
    13. Juli 2008 20:14:13

    hallöchen, ich habe folgendes Problem, wenn ich winflash starte.

    auf dem bild könnt ihr sehen, wie der fehler sich bemerkbar macht, hoffe mir kann da wer helfen! :) 

    13. Juli 2008 20:15:41

    Was hast du für ein Betriebsystem, XP oder?
    13. Juli 2008 20:21:31

    ich habe vista64 bit home premium und alles an updates drauf, was vista mir angedreht hat.
    13. Juli 2008 20:46:45

    Hmm könnte sein, dass es an 64bit liegt, bin mir da nicht sicher. Hast Du keine Möglichkeit ein 32bit System aufzuspielen oder die Karte bei einem Bekannten zu flashen ?

    P.S. Sobald ich mal wieder Zeit habe werde ich ein Tut hinzufügen bez. flashen via BootCD unter DOS.

    Gruß Stefan
    14. Juli 2008 11:17:34

    echt ein spitzen guide, werde meine 4870 auch sofort flashen.

    danke
    14. Juli 2008 13:46:57

    hat das schon wer mit vista 64bit am laufen? würds nämlich heut auch gern versuchen, aber wenns mit 64bit nicht geht, hats wenig sinn :( 

    aber danke, echt cooler beitrag!
    14. Juli 2008 18:46:32

    Schatzis, das Grakabios hat mtim OS garnix am Hut.
    Da könnte sogar Win 98 drauf sein. Grakabos bleibt Grakabios.
    Das heist es liegt am Winflash.
    Nimm einfach mal gutes altes MSDOS her, da geht nichts kaputt.. steht in der Anleitung was von über Windows flashen!??
    Das ist pures Risiko hausgemacht.
    14. Juli 2008 18:46:35

    so, hab nun den biosflash durchgeführt, hat nach der anleitung super geklappt.

    nachdem ich das silent-BIOS eingespielt und neugestartet habe, gab die Karte plötzlich vollgas. richtig laut und hörte auch nicht mehr auf, ich dachte schon, dass es nicht geklappt hat. aber sie wurde dann nach und nach immer leiser und jetzt ist sie mit 29% lüftergeschwindigkeit in meinem silent-pc zwar hörbar, aber keineswegs störend. hat sich nur minimal an der lautstärke was getan.

    jetzt hat sich die grafikkarte im idle bei 61° eingependelt (im gedämmten gehäuse), was auch den netten nebeneffekt mit sich führt, dass die gehäusetemperatur rapide gesunken ist. somit ist die CPU nun auch um 3°C kühler, im idle.

    werd gleich mal 3dmark06 laufen lassen, um den 8.7-Betatreiber, sowie die lautstärke der grafikkarte zu überprüfen.

    werde euch dann gleich berichten.


    aber schon mal ein riesengroßes dankeschön an Skkwiddly, mit der anleitung wirst du einigen leuten helfen, massive temperaturprobleme zu lösen! :bounce: 
    14. Juli 2008 19:58:28

    Super Artikel, hat die ersten 3 male auch super funktioniert, beim 4ten mal (naja hab bissi rumprobiert), ist der PC beim flashen einfach eingefroren, keine Chance mehr ihn zu erwecken (WAAAAAAAAAAAAAAAAAAH)!

    Tja wie ich befürchtete gab es nach einem Neustart kein Bild mehr! HMPF

    Ich also meine alte 8800GTX dazugesteckt und die Kiste mit beiden Karten gestartet (klingt als würde er gleich abheben). Sie werden auch beide vom System erkannt, ABER WINFLASH WILL NICHT STARTEN, damit ich meine ATI-Karte wieder zurückflashen kann :pfff:  !

    Jemand eine Idee? Hab Vista 64bit, bisher ging Winflash ohne Probleme!
    14. Juli 2008 20:58:59

    hm, lads vielleicht nochmal neu runter und probiers nochmal. und versuch vielleicht den grafikkartentreiber mal neu zu installieren.

    Anonymous
    14. Juli 2008 21:41:46

    Saubere Arbeit!
    14. Juli 2008 21:54:52

    Zitat :
    Saubere Arbeit!


    Ist das an nighti gerichtet? xD
    Anonymous
    14. Juli 2008 22:47:15

    Nein Du spammer, natürlich an Skkwiddly :p 
    15. Juli 2008 07:18:13

    Grafikkartentreiber interessiert ihn nicht mehr wenn die Nvidia - Karte mit im System steckt!

    Programm neu runterladen funktioniert ebenfalls nicht, auch im abgesicherten Modus will das Flash-Programm nicht starten....

    Ich hab die Karte mal mit auf die Arbeit genommen und da in eine Kiste reingesteckt, allerdings wohl ohne Erfolg, da dreht sich nichtmal der Lüfter, die Standartnetzteile sind dafür wohl zu schwach!

    Tja letzte Hoffnung wäre eine PCI - Grafikkarte die ich mir dann heute mittag mal mit nach Hause nehme....
    15. Juli 2008 08:10:34

    hm, muss doch funktionieren... wundert mich echt, dass es einfach nicht mehr startet....

    mal eine andere frage:

    ist es möglich, z.b. durch ein tool die taktfrequenz im idle noch weiter runterzudrehen, damit das ganze noch kühler wird?
    15. Juli 2008 08:33:53

    hy, ich würde meine hd 4870 auch gerne flashen, nur schreckt mich jetzt das ereignis von nighti etwas. will mir nicht gleich meine neue Grafikkarte zerstören :-(
    hats schon jemand ausprobiert und gute erfahrung damit gemacht, würde gerne das "übertaktete" BIOS aufspielen, hab jetzt nur voll angst es zu verkacken und die längste bzw. kürzeste (1 Tag) hd 4870 gahabt zu haben.

    PS: habe vista business 64

    danke
    15. Juli 2008 08:43:15

    ich glaub, nighti hat sich einfach nur zu viel damit herumgespielt. nämlich so lange, bis es nicht mehr ging ;) 

    bei mir hats auf anhieb funktioniert. hab vista64 ultimate und hab mir das silent-BIOS draufgeladen.

    läuft echt super, die grafikkarte ist um 20°C kühler, allerdings auch ein bisschen lauter, auch wenns nciht viel ist.

    was mich nur ein bisschen stört ist, dass im idle bei 61-62° der Lüfter immer zwischen 27% und 29% herumschwankt.

    ist es möglich/ratsam, die taktrate im idle zu senken?
    15. Juli 2008 08:50:11

    wieso spielen hier alle die silent version auf, will hier nur ich mehr dampf?? oder ist das übertakten zu gefährlich? aber wenn es msi genauso macht??
    15. Juli 2008 09:08:44

    Falls jemand auch das Problem hat, dass er nicht mehr WinFlash starten kann, hab ich hier ein Image einer bootfähigen MSDOS CD erstellt. Einfach Rechner neustarten und von CD booten. Eine Anleitung ist in der ZIP Datei enthalten.

    http://www.oc-facts.de/thg_ati4870/ati4850or4870msdosbo...

    Hinweis: Ich habe das flashen unter MSDOS bei mir nicht getestet. Ich empfehle euch daher, das nur als Notlösung zu benutzen erstmal, wenns bei jemanden funktioniert hat, wäre es nett wenn derjeniege kurz eine Info schreibt.

    Gruß Stefan
    15. Juli 2008 09:41:42

    Danke. ich werde das zur Not auch testen wenns sonst garnicht mehr geht, werde auch Windows vorher nochmal neu aufspielen! Ist halt dumm gelaufen, nach 3 erfolgreichen Flashversuchen stürzte er eben beim 4ten mal ab. Denke nicht dass es was mit zuviel rumgeflashe zu tun hat, eher mit Pech....
    15. Juli 2008 10:08:13

    also kann ich mir das aufspielen der "übertakteten" version mit meiner 4870 trauen?
    15. Juli 2008 11:18:40

    Es hat bei mir funktioniert, sie ist damit super gelaufen....also bis ich halt wieder geflasht habe...
    15. Juli 2008 17:46:30

    ich belass es lieber bei der silent-version, denn noch lauter sollte der Lüfter nicht werden...

    aber ich denke durchaus, dass man die silent-version selbst auch noch um einiges übertakten kann, denn 61°C ist wirklich ein super wert!
    15. Juli 2008 18:06:10

    Unter MSDos funktioniert das absolut immer, dass kann ich dir als häufiger Nutzer von NVFlash sagen ;) .
    Bei Nighti könnte es sien das Windows dein Grakabios geschrottet hat, in diesem Falle wirst du keine Chance haben die Karte wieder zum anlaufen zu bekommen.
    15. Juli 2008 18:53:23

    Tja bisher kann ich das nur bestätigen, unter DOS bekam ich immer Fehlermeldungen, entweder dass die Befehle nicht funktionierten, oder dass die BIOS - Datei nicht okay ist! Tja ich werde morgen mal WinXP auf die Kiste hauen, wenn das nicht hilft......ka, schick ich die wieder ein oder wer repariert mir sowas???
    15. Juli 2008 19:38:43

    Ich denk mal da wird nichts mehr repariert oder? Also bei Mainboards verliert man glaub ich keine Garantie wenn man das BIOS Crasht, aber bei Grakas weiß ich das net.
    15. Juli 2008 20:04:50

    Das liegt auf jeden Fall nicht in der Garantie! Reparieren könnte man so etwas (hoffentlich) indem man den BIOS - Chip tauscht, falls der nicht fest verlötet ist...also denke ich mal....
    15. Juli 2008 21:13:06

    nighti, du mußt da doch noch ein paar parameter unter dos angeben.

    zuerst bestimmst du den index der grafikkarte:

    atiflash -i


    da sollte dann 0 oder 1 rauskommen denke ich mal bei dir.

    danach flasht du das BIOS mit ( [INDEX] durch deinen index, den Du mit dem ersten Befehl herausgefunden hast, ersetzen):

    atiflash -f -newbios -p [INDEX] 4870standard.rom

    nochmal als Beispiel wenn dein Index 0 ist:

    atiflash -f -newbios -p 0 4870standard.rom

    Gruß Stefan
    16. Juli 2008 07:08:00

    Mhm ja das ich die Parameter brauche habe ich herausbekommen, aber es waren so unendlich viele dass ich die richtigen nicht benutzt habe! Aber dann werde ich es damit nochmal versuchen, thx!

    Update:
    Flashen funktioniert! Er sagt mir das alles erfolgreich sei und ich das System nur noch neu starten brauche um es zum Laufen zu bekommen! Wenn ich allerdings dann neu starte kommt von der Karte wieder kein Bild und wenn ich das Atiflash -ai ausführe sagt er mir nach wie vor dass kein VBIOS installiert sei! :( 

    Update 2:

    ES FUNKTIONIERT WIEDER!

    Ich hab den entscheidenden Tipp bei Mindfactory bekommen (wo ich sie gekauft habe). In deren Forum fragte ich eigentlich wegen ner Reperatur, aber die haben mir die gleiche Anleitung nochmal gegeben, allerdings mit einem Originalen BIOS! Das hat die Karte geschluckt und läuft jetzt wieder einwandfrei! Mensch ich bin so froh! Ich poste euch mal den Link mit dem mir geholfen wurde, falls evtl. noch jemand Probleme hat! Aber auch ein grosses Dankeschön an Skkwiddly, du hast immer versucht das Eisen aus dem Feuer zu holen! Ob ihrs glaubt oder nicht, ich werde wieder versuchen das Teil zu flashen, immerhin will ich niedrige Temperaturen (und jetzt weiss ich ja wie alles wieder gut wird *g*)!

    http://www.techpowerup.com/articles/overclocking/vidcar...


    Letztes Update:

    So hab auch wieder geflasht, alles glatt gegangen, und jetzt fass ich das nie wieder an *g*!
    16. Juli 2008 10:05:23

    schön zu hören das bei euch alles funktioniert :( 

    dreh hier langsam am rad, der Lüfter macht mich fertig ... der läuft auf 100% due Grafikkarte temperatur ist auf dem desktop bei 43grad <- is ja soweit gut, aber ich will diese 100% Lüfter auslastung nicht mehr haben oder is das normal das der Lüfter sich wie n "staubsauger" anhört ?

    ich habe mal versuch unter DOS zu flashen, bloss wenn ich die IMG datei gebrannt habe, sagt mir nachdem ich im BIOS die boot sequence geändert habe, das ich ein datenträger einlegen oder neustarten soll -_-

    habe auch schon versucht über das CCC-Profil die drehzahl zu ändern (laut PcGames Hardware)... geht auch nicht.

    verzweifle langsam :( 

    16. Juli 2008 10:47:02

    hast du eines der BIOS von Skywiddi geflasht, oder hast du ein anderes Problem?
      • 1 / 6
      • 2
      • 3
      • 4
      • 5
      • Mehr Seiten
      • Nächste
      • Letzte
    Ähnliche Ressourcen