Ihre Frage

Mischung aus HTPC und Desktop

Letzte Antwort: in Produkte: Meinungen, Erfahrungen, Empfehlungen
26. Oktober 2009 15:43:33

Hallo,

ich bin gerade am Zusammenstellen eines neuen Rechners. Verwendet wird er hauptsächlich im Heimkinobereich, für Photoshop, ein bisschen Videoschnitt und viel Musikproduktion.
Wichtig ist mir, dass er möglichst leise arbeitet, daher hatte ich auch erst an eine passiv gekühlte Grafikkarte gedacht, aber da die Versionen mit Lüfter ja auch runterregeeln, düfte das ja auch ok sein.

Da ich mich in den letzten Jahren nicht wirklich viel mit Computer Hardware auseinandergesetzt habe, wollte ich nur schnell posten, was ich mir zusammengestellt habe und fragen, ob diese Konstellation große Fehler aufweist, die besser zu vermeiden sind.

Gehäuse: Lian Li V 351 (dachte mir, dass mir ein microATX genügt, außerdem finde ich es optische sehr nett)

CPU: Intelm Core i5 750 (brauche ich noch nen anderen Kühler und Lüfter dazu wegen Lautstärke???)

Mainboard: Gigabyte P55M-UD2 oder UD4 (keine Ahnung, ob das größere von Nöten ist)

Festplatte: WD 5000AADS Caviar green (500GB sollten für den Anfang genügen, oder lieber eine kleinere und eine Große?)

Netzteil: CoolerMaster extreme Power 460W

RAM: 8GB von GEIL 4GB Kit DDR3 PC3-10600 (GV34GB1333C7DC) CL7 (Das Problem ist, dass die meisten auf der Gigabyte-Seite aufgeführten RAMs, welche zum Mainboard passen, nicht wirklich auffindbar sind. ISt das somit ein großes Risiko?)

Grafik: wäre ich um jeden Tip dankbar, irgendwas bis 100 Euro, im Moment bin ich bei dieser hier:
Club3D Radeon HD 4830 512MB GDDR3 (CGAX-4832I)

Ich bedanke mich schon mal für alle Tips und Anregungen,

Grüße,

Michl

Mehr über : mischung htpc desktop

26. Oktober 2009 23:07:35

Speicher würde ich einen von ADATA, MDT oder Corsair nehmen, die passen so gut wie immer.

Als CPU Kühler wäre der Scythe Ninja mini Rev. B von der Bauhöhe gerade noch einzubauen (hab ihn selbst in nem V350) jedoch sollte der 80er Lüfter gegen einen 92er PWM ausgetauscht werden. Den originalen 80er kannst dann als Replacement für den LianLi HDD Lüfter nehmen.

Die vorderen 120er Lüfter sollten unbedingt etwas runtergeregelt werden, damit das System leise ist, deto mit dem 80er HDD Lüfter.
Also entweder übers mainboard regeln, oder gleich 1x Cooltek Lüfterregelung + Y-Adapter für die 2 120er und noch mal den cooltekregler für den 80er Lüfter. Die 5€ sind gut investiert..

Als GPU wäre eine ATI 5750 empfehlenswert. Hat einen niedrigen Idle-verbrauch und somit bleibt der PC schön kühl, hat aber trotzdem genügend Kraftreserven..

Das Board sieht gut aus.

Lieber nur eine HDD wenns leise sein soll. 2 HDDs würden doppelte Abwärme bedeuten und die warme Luft der Grafikkarte strömt noch dazu direkt rauf in den HDD Käfig.

27. Oktober 2009 01:41:24

Ah, danke schon mal.
Also eher eine 5750er statt 'ner 4830er?
Ich habe keine Ahnung von den ganzen Serien. Bin nur über die Gamestarseite für Karten bis 100 Euro auf die Club3D gekommen.
Passt denn zum Beispiel eine Sapphire Radeon HD 5750 1024MB GDDR5 überhaupt auf das Mainboard (UD2 oder UD4?)
Mit den Lüftern werde ich das wohl so machen, hört sich nach nen sehr guten Tip an. danke.
Ähnliche Ressourcen
27. Oktober 2009 09:17:45

Das UD2 genügt. Wenn du eine Grafikkarte in den ersten slot einsteckst, wird sowieso der nächste PCIe verdeckt (im Falle des UD4). Beim UD2 halt ein PCI slot.

Die 5xxx ATI Serie ist nagelneu, von daher kann es leider noch immer zu Lieferschwierigkeiten und Treiberproblemen kommen. Da du keine Spielerambitionen hast, sind im Grunde beide Karten überdimensioniert. Trotzdem würde ich eben zur 5750 greifen, in idle leise und sparsam.
Ja, sie passt aufs board.

Der neue 92mm Lüfter für den CPU Kühler sollte unbedingt PWM beherschen (4Pin Anschluss) und 1600-1800rpm sind genug, z.B. Scythe Kama FLEX 1600, 92x92x25mm, 1600rpm.
28. Oktober 2009 19:52:38

Mir wurde gesagt, dass die 5750er Reihe doch sehr laut sein soll. Ist da was wahres dran?
Anonymous
29. Oktober 2009 01:25:05

Moooooooooment mal: Warum soll in einen Audio/Video-Editing PC denn eine Gamer-Grafikkarte hinein? Sowohl HD4830 als auch HD5750 sind vollkommen überdimensioniert. Das einzige, was die Grafikkarte können muss, ist HD-Videomaterial abspielen. Dafür genügt im Prinzip schon eine Onboard-Grafikkarte, allerdings gibt's sowas nicht für Intelsysteme.
Ich empfehle also eine passiv gekühlte Geforce 9500GT oder eine Radeon HD4550 (vielleicht lieber die Radeon wegen des integrierten Audiocontrollers).

Das Gehäuse halte ich für sehr gut. Natürlich ist es nicht so ganz einfach, auf so engem Raum die ganze Wärme lautlos abzuführen, aber es ist sehr schick und gut designed. Das beste mATX-Case in meinen Augen.

Der Scythe Ninja Mini ist ganz gut, aber ich schätze, ein Scythe Zipang 2 würde sich auch sehr gut in dem Gehäuse machen. Da muss man dann auch nichts mehr an den Lüftern machen. Der 140mm-Lüfter ist genial; es ist ein Kaze Maru, 1000rpm.

Das Netzteil ist überdimensioniert. Für so einen PC braucht man nur 350 Watt. Das leiseste Netzteil, das ich in der Kategorie kenne, ist das Enermax Eco80+ 350 Watt. Es ist nicht einmal besonders teuer, bietet aber gewohnte Enermax-Qualität.

Der GEIL Value RAM wird mit ziemlicher Sicherheit auf dem Gigabyte GA-P55M-UD2 (gute Wahl) laufen. Er hält sich an die JEDEC-Spezifikation und sollte keine Probleme machen.

Festplatte: Die Caviar Green ist eigentlich ein bisschen langsam als Systemplatte. Sehr edel wäre natürlich eine SSD (Intel X25-M G2 80GB oder SuperTalent UltraDrive GX 64GB), denn die verrichten ihre Arbeit lautlos und viel schneller als sämtliche anderen Festplatten. Dazu dann die Caviar Green für alles, was nicht Betriebssystem oder Programm ist. Nachteil: Sehr teuer. Wenn dir das nicht zusagt, würde ich dir zumindest eine Seagate ST31000528AS empfehlen, denn die ist ein wenig schneller als die Caviar Green, aber trotzdem sehr schön leise und kühl. 1TB sind außerdem eher eine realistische Größe, wenn du tatsächlich viel Audio- und Videoediting betreiben willst.

Aetius
29. Oktober 2009 02:51:45

danke aetius- für die ganzen Tips. Was die Grafik angeht tendiere ich eben doch im Moment zu einer bisschen größeren Karte, da ich (man weiß ja nie) doch mal das ein oder andere Spiel ausprobiere, was aber wahrscheinlich nicht recht häufig vorkommt. Da ich jedoch weiß, dass ich meine PC-Komponenten nur alle paar Jahre auswechsle und derzeit nicht all zu sehr aufs Geld achten muss, neige ich ein bisschen zur größeren Modellreihe. Aber wahrscheinlich hast Du Recht und ich sollte mich von den "größeren" Karten nicht immer so faszinieren lassen und dieses Geliebäugel sein lassen.
Eine gute Lösung ist vielleicht die hier:
Sapphire Radeon HD 4670 Ultimate 512MB GDDR3
Was haltet ihr davon?
Das mit dem Kühler+Lüfter ist ne sehr gute Idee. Und was die Festplatte angeht, wirds dann wohl wirklich eine 1TB.
Das Netzteil, was Du oben beschrieben hast, finde ich leider in keinem Shop mehr.
Benötigen große USB-Audio-Interfaces eigentlich ne Menge Strom oder ist die Stromversorgung über USB eh nur minimal?
29. Oktober 2009 10:12:56

Die passt von der Höhe her nicht ins Gehäuse, würde mit dem HDD Käfig kollidieren. Wenn du in dieses Gehäuse eine passive Karte ein baust, kannst du dich schon mal auf eine sehr heiße HDD gefasst machen inkl. lauten 80mm HDD Lüfter.
29. Oktober 2009 15:17:47

Och nee, sag doch so was nicht. Jetzt war ich froh, dass ich hier was anständiges gefunden habe. Also kommt was passives gar nicht in Frage oder was???
Anonymous
29. Oktober 2009 21:26:10

Find ich auch kritisch in so einem kleinen und vollgestopften Gehäuse. Wenn passiv, dann ultra-low-end, also HD4350 oder so.

Aetius
29. Oktober 2009 22:13:48

Ok, dann also doch aktiv. Was ist mit dieser hier?
Sapphire Radeon HD 4770 512MB GDDR5

also auf jeden Fall der 4770er Chipsatz?

Weiß jemand, welche Kühler+Lüfter auf jeden Fall reinpassen, gut kühlen und sehr leise sind?

Und was die Festplatte angeht, flirte ich ein bißchen mit der Caviar Green 1TB oder gibts da für meine Zwecke bessere?
30. Oktober 2009 09:07:18

Das hatten wir ja schon oben diskutiert.


Ich empfehle dir den scythe mini mit 92er PWM Lüfter. Diese Konfig kühlt meinen C2D 6850 auf idle 33°-35° und unter Last auf <50°. In Idle Läuft er mit ca 350 rpm und ist nicht zum höhren. Gehäuselüfter hab ich 2x scythe Kama 800rpm übers mainboard geregelt und der HDD Lüfter läuft auf 5V.
Diese Konfig ist leise. bzw. das lauteste war die Grafikkarte (IceQ 4670; Aber nur bis ich mir selbst eine temperaturabhängige Lüftersteuerung für den bis dahin ungeregelten GPU-Lüfter zusammen gelötet hab.)
30. Oktober 2009 15:27:41

Was mich wundert: Wenn das Teil auch für Musikproduktion da sein soll, warum hast Du dann keine vernünftige Soundkarte ausgewählt?
Ähnliche Ressourcen