Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

DDR2 800 zukaufen oder gleich 4gb DDR2 1066?

Stichwörter:
Letzte Antwort: in Motherboards, Chipsätze & RAM
Teilen
14. Januar 2009 11:44:48

Hallo,

seit Tagen bin ich am überlegen welchen neuen Speicher ich mir zulegen soll, aber ich kann mich einfach nicht entscheiden.
Da ich auf tomshardware schon öfters sehr hilfreiche Artikel gefunden habe, frage ich mal hier nach.

Zunächst mal mein System:
seit 2 Wochen//
ASUS EAH4850 Glaciator 512MB @ 700MHz GPU 1050MHz GDDR3
seit etwa 1,5 Jahren//
ASUS P5B Mainboard FSB1066 @ FSB 1333
C2D E4300 Stepping 2 Rev. L2 1,8GHz VID 1,325V @ 3,0GHz (9x333) 1,300V
Skythe Andy Samurai Master
2x MDT DDR2 800 5.0-5-5-18 1.8V (SerialNo 9424200A) @ DDR2 832 5.0-5-5-15 1.8V
Sharkoon SilentStorm SHA480-9A Netzteil
seit etwa 3 Jahren?//
WD Raptor SATAI 36GB 10.000upm 8MB
WD Caviar SATAII 250GB 7.200upm 8MB
Samsung Syncmaster 214T 21.3" TFT 1600x1200 8ms

3DMark06 11.953 Punkte
SuperPiMod 1M 18,985s

Jetzt meine Frage:
Da ich mir zB wegen FarCry2 die DX10.1 Grafikkarte ATI HD4850 gekauft habe, möchte ich jetzt auf Vista umsteigen.
4GB RAM sollten es dann schon sein daher wird es Vista Business 64bit (Bekomme ich als Student kostenlos von der MSDNAA, deswegen auch kein Ultimate).
Warscheinlich kaufe ich mir auch noch eine moderne Festplatte (WD Caviar Blue 640GB?!) und eben Arbeitsspeicher, aber welchen?

einfach nochmal ein 2GB MDT Kit -> 4x1GB MDT DDR2 800 kostet nur ~16€
oder OCZ DIMM 4 GB DDR2-1066 Kit (OCZ2P10664GK, XTC Platinum) ~ 44€

Wie groß ist eurer Meinung nach der Performanceunterschied zwischen den beiden Lösungen, oder was würdet ihr an meiner Stelle machen?


14. Januar 2009 11:53:17

Kauf 2GB DDR2-800 RAM (vom selben Typ wie die bisherigen!) nach. DDR2-1066 bringt keine zusätzliche (spürbare) Perfomance.

Nebenbei: Vista 64bit macht erst bei mehr als 4GB RAM Sinn. Weil die 64bit Version mehr Speicher braucht und so letztendlich weniger Speicher bleibt.
15. Januar 2009 11:27:44

Ok, hab jetzt noch ein paar Sachen gefunden.

Wenn ich das richtig verstanden habe, merkt man erst einen signifikanten Unterschied zwischen 800 und 1066MHz wenn man mit einem FSB von über 1333 arbeitet. Da mein E4300 durch den hohen Multiplikator bei FSB1333 schon an der bei Luftkühlung erträglichen Grenze arbeitet, würde ich also von schnellerem Speicher nur etwas merken, wenn ich auf eine FSB1600 CPU umsteige, was im Moment eher nicht geplant ist.

Stellt sich dann wohl eher die Frage ob Vista32 mit 4GB (also effektiv 3,5GB) oder Vista64 mit 6 oder 8 GB.
Hat jemand Erfahrung mit Vista64, 8GB und deaktivierter Auslagerungsdatei?
15. Januar 2009 11:42:18

Den DDR2 1066er Speicher brauchst du prinzipiell nur wenn du mit dem FSB über ~400 MHz (=FSB1600 quadpumped) gehst, ansonsten ist der Performancegewinn generell im kleinen einstelligen Bereich.
Anfang des Jahres hat THG einen Test gebracht mit Vista und 8GB RAM inklusive Deaktivierung der Auslagerungsdatei: http://www.tomshardware.com/de/Microsoft-Windows-Vista,...