conductor
Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

GTX 285 + 600W Netzteil

Stichwörter:
  • Geforce
Letzte Antwort: in Grafikkarten
Teilen
21. Januar 2009 22:31:09

Hey...

ich hab vor demnächst von meiner nun fast zwei Jahre alten 8800 GTX auf eine GTX 285 umzusteigen, und frage mich ob mein Netzteil die packt. Ist ein Thermaltake Toughpower 600W.

Der Rest meines Systems sieht wie folgt aus:

Q6700 @ 3,0 GHz
Asus P5B-E
4 GB RAM
3 Festplatten
2 DVD Laufwerke
Card Reader
Audigy X-Fi
USB DVB-T Stick ohne eigenes Netzteil
USB Scanner ohne eigenes Netzteil
(Die beiden sollten während des Zocken ja nicht viel ziehen)

Könnte das knapp werden?

Weiß nicht welche PCIe-Version mein P5B-E hat, schätze mal 1.0 oder 1.1, aber das führt doch sicherlich nicht zu großen Leistungseinbußen, oder?

Und wie sieht das mit der Länge aus, ist die GTX 285 (Standardlayout) länger als die 8800 GTX (Standardlayout)? Momentan sind nämlich grad mal 5 mm oder so Platz bis zum Festplattenkäfig.

Mehr über : gtx 285 600w netzteil

22. Januar 2009 13:51:28

Da die 285 weniger Strom zieht sollte es gehen. Haettest du so wie ich 8 Platten (5 Davon SCSI), alle Steckplaetze belegt, einen Q9550 auf 3.4GHz und eine XFX GTX 280 XXX dann wirds garanitert nx mehr. Du solltest aber wissen das du deinem Netzteil nicht mehr zumuten solltest. Also wenn du mehr reinstecken willst, denke ueber ein 700W oder 800W netzteil nach, um sicher zu gehen.
22. Januar 2009 14:34:39

PCI-e 1.0 und 1.1 könnte dich im schlechtesten Fall einen niedrigen zweistelligen Betrag (%) Leistung kosten.
Wäre also gut, wenn du mal nachschauen könntest welche Version das Board hat.
Ähnliche Ressourcen
22. Januar 2009 18:01:21

johannes401 sagte:
PCI-e 1.0 und 1.1 könnte dich im schlechtesten Fall einen niedrigen zweistelligen Betrag (%) Leistung kosten.
Wäre also gut, wenn du mal nachschauen könntest welche Version das Board hat.


Sicher? Ich hab immer nur von 2-3 % gelesen.
23. Januar 2009 08:28:02

Cain0085 sagte:
Sicher? Ich hab immer nur von 2-3 % gelesen.


Ich habe mich gerade nochmal ausführlich informiert.
Bei single-GPU Karten gibt es nur geringe Verluste (1-3%)
Nur bei dual-GPU Karten gibt es Leistungsverluste zwischen 7 und 20%.
1. Dezember 2009 23:41:51

Sorry für das Hochholen dieses alten Threads ...

Was ist denn von einem Enermax-Netzteil in Kombination mit einer GTX285 oder GTX275 zu erwarten?

Enermax soll ja grundsätzlich okay sein. Besitze derzeit eines von denen zu 500 W. Aber kann es wirklich sein, dass das ENERMAX 620W LIBERTY ELT620AWT-ECO und das ENERMAX 625W MODU 82+ EMD625AWT bloß 22 bzw. 25 A an der 12V-Schiene bringen, was ja sowohl für die GTX285 als auch für die GTX275 zu schwach wäre?

Ansonsten würde ich zu einem CORSAIR CMPSU-650HXEU tendieren.

Wo kann ich sehen, ob mein Asus P5K mit diesen Grafikkarten überhaupt kompatibel ist? Und wird mein Q6600 die GTX285 oder die GTX275 ausbremsen?
2. Dezember 2009 08:17:16

Das Enermax ist wahrscjeinlich nicht schlecht, aber 500Watt sind zu wenig.
2. Dezember 2009 11:00:19

1. Das P5K läuft mit diesen Karten.
2. Ich hatte selbst eins, der Leistungsverlust bei der GTX285 durch PCIe 1.1 ist spürbar
3. Einschränkung zu 2: Nur wenn die Quad-CPU über 3.6 GHz taktet und das Programm mehrere Kerne nutzt
4. Der Q6600 unterhalb 3.6 GHz bremst etwas. Unterhalb 3.2 GHz sogar tierisch. Übertakten oder tauschen.
5. Ein 500 Watt Liberty von Enermax reicht nicht. Habe ich selbst deswegen entsorgt, die 600er reichen aber dicke.

Die GTX 285 zieht über die 2 externen Anschlüsse ganze 115 Watt, der Rest läuft eh übers Mainboard (PEG) und damit eine andere Schiene. Und 10 Ampére kommen ja auf dem PCIe-Kabel locker an :) 
Ähnliche Ressourcen