Ihre Frage

Radeon HD 4870 - drei rote LEDs?

Stichwörter:
  • Catalyst
Letzte Antwort: in Grafikkarten
21. März 2009 23:08:28

Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner Sapphire Radeon HD 4870.
Ich habe die Grafikkarte seit fünf Monaten und bsher keine ernsten Probleme gehabt (außer das bekannte Hitzeproblem während manchen spielen das sich mittlerweile ja leicht beheben lässt.)

Doch jetzt geht bei mir gar nichts. Seit ca. einer Woche lässt sich mein PC nicht mehr hochfahren. Der Bildschirm bleibt schwarz und auf der Grafikka leuchten drei rote LEDs.
Ich probiere es täglich immer mal wieder. Manchmal klappt es dann. Meist aber nicht.
Die Stecker habe ich alle kontrolliert. Alles korrekt eingesteckt.
Ich verstehe nicht warum es von den einen auf den anderen Tag nicht mehr funktioniert. Ich kann mich nicht daran erinnern in letzter zeit irgendetwas neues installiert zu haben. Gibt es da irgendeine lösung für das Problem?

Ist es vielleicht. ein bekanntes Problem?

Mein System:
Intel Core 2 Duo E8500 - 3,17 GHz
Vista Home Premium 32Bit
be quiet Dark Power PRO 550W
ASUS P5Q Pro, P45
Sapphire HD 4870 512MB
Corsair KIT 4096MB

Vielen Dank.

Mehr über : radeon 4870 rote leds

22. März 2009 03:31:23

hallo,

da gibt es denke ich 3 möglichkeiten:

1: die grafikkarte ist verstaubt und kriegt nicht genug kühlung. (mit taschenlampe hinten in die öffnungen gucken ob sich da staub angesammelt hat)

2: das netzteil hat macken und versorgt die grafikkarte nicht mehr richtig mit strom. (3 rote lampen könnten auf eine unterversorgung hindeuten)

3: die grafikkarte ist defekt.


schau mal nach ob du bei dem netzteil die pci-e anschlüsse für die kabel benutzt die sind extra für die grafikkarten. (glaube die steckverbindungen sind rot und grün für jeweils eine grafikkarte)

mfg, andre
22. März 2009 14:51:24

Hallo

danke für deine Antwort.
Zu 1: Habe gerade mal nachgeschaut. Ist nicht verstaubt. Alle Lüfter laufen. Der PC ist auch seit er kaputt ist immer offen. Also ich denke nicht das es da an der Hitze liegt.

Zu 2: Wir haben gerade nochmal die zwei PCIe Stecker ( die kabel sind schwarz -gelb, die stecker blau) gemessen. Es kommen 12V raus und auch 12V bei der Grafikkarte an. Sollte doch dann eine Unterversorgung ausschließen oder?

Zu 3: In dem Fall müsste ich die wohl echt umtauschen. Habe leider keine Grafikkarte die ich da alternativ dransetzen könnte zum testen des Netzteils.
Ich möchte halt nur vorher ausschließen das es am Netzteil liegt. Sonst müsste das eingeschickt werden.

Also meinst du man kann mit der Messung der PCIe stecker ausschließen das eine Unterversorgung vorliegt?
Ähnliche Ressourcen
Fragen Sie die Community
22. März 2009 15:28:54

hallo,

um das netzteil auszuschliessen sollte man es falls möglich mal gegen ein anderes austauschen, besser: die grafikkarte in einen anderen Rechner einbauen, allerdings hast du da ein markennetzteil d.h. es liegt mit höherer warscheinlicher an der grafikkarte.

es gibt auch die möglichkeit das die kühlkontaktfäche der GPU ihre wärmeleitung verloren hat, das kommt vor wenn zu viel oder zu wenig wärmeleitpaste aufgetragen wird.. aber das kann man nur rausfinden wenn man den kühler abmontiert was mit garantie-verlust gleichkommt. (normalerweise startet der Rechner aber trotzdem noch)

mal abgesehen von der grafikkarte, es kann auch am mainboard liegen, bzw CPU / RAM-speicher kommst du denn in das BIOS? bzw hast du mal mit nur einen speicherriegel versucht den Rechner zu starten?
22. März 2009 15:50:59


Hallo,

werde die Grafikkarte morgen einem Arbeitskollegen mitgeben. Der hat dieselbe in seinem PC und wird die testen.


Hab die Batterie vom Mainboard mal rausgenommen und wieder rein. Geht trotzdem nicht. Könnte vielleicht. wirklich am Mainboard liegen? Habe im I-Net jetzt schon öfter davon gehört das es bei drei LEDs bei der 4870 am mainboard liegen kann...
22. März 2009 15:55:28

hallo,

das ist möglich..

idealerweise hat man zuhause 2 identische pc´s rumstehen um solche sachen auszuschliessen :sarcastic: 
wenn nicht ist man auf Hilfe angewiesen, falls deine Karte doch funktioniert liegt es am rest vom pc, d.h. netzteil, mainboard, speicher-riegel, kaputtes BIOS etc..

mfg, andre.
23. März 2009 08:20:25

@ Julia,

zu 2. kann ich dir sagen das es leider nicht viel aussagt ob das Netzteil 12V ausspuckt. Wichtig ist was das Netzteil unter Last macht. Es ist aber schon mal gut wenn das Netzteil ueberhaupt 11,5 - 12,5 Volt liefert.
23. März 2009 16:03:54

Hallo Zusammen, ich habe fast das gleiche Problem und fast die gleiche PC Konfiguration und bin echt am verzweifeln - konntest du das Problem mittlerweile beheben?

Mein Problem:

Beim Einschalten leuchten ALLE LEDs AUF dem Mainboard (Gigabyte GA-EP45-DS3, P45) und ALLE LEDs AUF der Grafikkarte (Sapphire Radeon HD4870 512) – die müssten dann nach kurzer Zeit ausgehen, tun sie aber nicht. Gleichzeitig läuft der Gehäuselüfter an, volle Geschwindigkeit, ohne aufzuhören. Der PC läuft nicht weiter, startet nicht, ich bekomme kein Bild / Signal am Monitor. Er piept aber auch nicht.

Netzteil: be quit 550W Dark Power. Könnte ein Netzteilproblem vorliegen?

CPU: E8500

Irgendeine Idee? Brauche echt dringend Hilfe, bin schon etwas verzweifelt…. Das ist der Nachteil am selber schrauben….

Vielen Dank für jegliche Hilfe!

Viele Grüße
Martin
23. März 2009 17:09:06

hallo,

das ist jetzt aber wirklich seltsam und auch völlig untypisch für ein markennetzteil wie bequiet.
wenn das ein regelmässiges Problem mit dem netzteil ist, ist es wohl einen produktionsfehler, vielleicht 2 montagsgeräte..

hier zu spekulieren hilft euch aber nicht, vielleicht ist es das netzteil vielleicht auch nicht, rausfinden kann man das nur wenn man die netzteile austauschen kann, einfacherweise mal eine alte grafikkarte einbauen, so kann man den rest vom Rechner ausschliessen. (zumindest insoweit dass das netzteil die Spannung dieser Karte verträgt :pfff:  )

wie fffcmad schon geschrieben hat, man kann auch bei 12 Volt auf den leitungen nicht ausschliessen das die netzteile unter last einfach nicht genug watt liefern können.

mfg, andre.
24. April 2009 19:52:11

Hallo


wollte nochmal Rückmeldung geben.

Ich hatte mein Mainboard jetzt eingeschickt. War drei Wochen in der Reparatur.
Als es wiederkam schrieben sie das es ein BIOS/Software Fehler war.

Hab also das Mainboard zuhause wieder eingebaut und der PC funktionierte auch: GANZE DREI TAGE! Und jetzt habe ch dasselbe Problem schon wieder... :pfff: 

Drei Tage lang lief er jetzt ohne Probleme und von heute auf morgen ist alles wieder beim alten und er geht nicht an... :heink: 


Julia
26. April 2009 17:21:19

Nochmal kleines Update:

Ich habe jetzt eine Möglichkeit gefunden den PC anzuschalten.

Ich mache ihn an und sobald die drei roten LEDs an der Grafikkarte angehen schalte ich das Netzteil aus und sofort wieder an.
Dann fährt der Rechner normal hoch. :heink: 
Spricht für mcih für einen Fehler am Netzteil.

Werde jetzt wohl mal beim Kundenservice von be quiet anrufen und das Netzteil austauschen.


4. Juli 2009 23:52:09

Das finde ich ja fast schonwieder lustig das ich hier auf anhieb 2 Leute finde mit so ziemlich genau der selben Hardware und dem selben Problem.

Rechner Funktionierte bis vor kurzem tadellos, nachdem ich Probleme hatte die wohl auf ein fehlerhaftes BIOS zurückzuführen war, habe ich das Grafikkarten BIOS geflasht und danach lief etwa ein Monat alles besser als je zuvor. Jetzt gerade hatte ich das dritte mal innerhalb 2 Wochen diesen Fehler.

Rechner startet nicht (zumindest gehe ich davon aus da der Monitor schwarz bleibt und auch kein piep zu hören is ;)  ,
Phase LEDs vom mainboard zeigen volle CPU last an,
3 Rote LEDs auf der Grafikkarte leuchten,
alle Lüfter drehen sich bis auf der CPU-Lüfter.

Der "Trick" mit dem Netzteil ein-aus-schalten hat die Kiste jetzt zum starten überredet, danke schonmal dafür.
Ich hoffe ihr haltet mich hier auf dem laufenden zu welchen einsichten ihr noch so gelangt =)

System:
Mainboard: Gigabyte-EP35-DS4
Prozessor: Intel Core2 Duo E8500 @ 3.16GHz
Grafikkarte: Sapphire Radeon HD4870
Netzteil: beQuiet Dark Power 550W
RAM: 2x1GB PC2-6400 Corsair
24. Juli 2009 22:42:45

System :
Mainboard Gigabyte-EP45-DS4
CPU: W6700
Grafikkarte Sapphire 4890 Vapor-X
Netzteil OCZ StealthStream 500W
RAM 4x2 GB sonstwas.

Ahnliches Problem, gleiche Lösung bisher.

Bei mir Startet der Rechner normal (LEDS auf Mainboard).
Nur der Bildschirm bleibt schwarz, Grafikkarte dreht mit 100% Lüftergeschwindigkeit und Grafikkarte leichtet rot.

Werde Montag gleich mal bei Sapphire anrufen.
Schade das die LED nichtmal im Handbuch dokumentiert ist.
Auf dem Karton der Grafikkarte steht min 500W Netzteil, im Handbuch 550W.
... ich Tippe auf Netzteil
24. Juli 2009 23:34:30

Hmmm... das bedeutet nichts gutes ich nehme die Grafikkarte ist hinüber, warum hast du eigentlich die Sapphire genommen??? Es ist doch genügend bekannt dass die Karte dieser Firma nicht gerade optimal gekühlt ist also von daher hätte ich lieber zu einer anderen Firma gegriffen
25. Juli 2009 09:26:03

Probiert es mal mit weniger RAM. Kann vielleicht auch daran liegen. (: einfach mal nen modul rausnehmen und gucken, dass kann wunder bewirken.
25. Juli 2009 20:49:28

Cris-Cros ich dachte gerade die Karte soll leise und kühl sein. Lt Testberichten.

Der Rechner macht mit ner 3650 keine zicken.
27. Juli 2009 19:40:25

Habe hier auch ein ähliches Problem. Rechner lässt sich nicht starten, bzw startet zwar aber zeigt kein Bild an. Folgende Hardware:

Grafikkarte: MSI HD4870
Prozessor: Intel E8400
Mobo: Asus P5Q-E
Netzteil: Enermax PRO-82 525W
RAM: 2x Mushkin HP2 DDR2800 2048MB

Passiert mir jeden Monat ein bis zwei mal jetzt seit ca. 3 Monaten. Ich schalte den Rechner ein und das Bild bleibt schwarz. Der Rechner startet zwar sauber auf, bis aufs Bild. Wenn ich nun den PC ausschalte oder resette wird das Bild kurz weiss (für ca. 2-5s). Wenn ich den PC mehrmals hintereinander resette wird das weiss immer schwächer. Bisher konnte ich das Problem so lösen, dass ich den Rechner für ca. 2 Stunden vom Stromnetz trennte oder die Grafikkarte kurz ausbaute. Bei mir leuchten auf der Grafikkarte 3 rote LED's kurz auf, also die 1., die 3. und die 4.

Was mir aufgefallen ist, der Rechner funktioniert immer dann nicht mehr, wenn ich ihn am vorherigen Abend länger als bis um 1.00 Uhr genutzt habe. Der Rechner war z.B. gestern aber nur ca. 3 Stunden eingeschalten im Officebetrieb, was ansich keine Seltenheit ist. Wenn ich ihn aber länger als bis um 1.00 Uhr nutze, funktioniert er am nächsten Tag nicht mehr. Ich denke das wäre auf einen BIOS-Fehler zurückzuführen.
30. Juli 2009 09:35:33

Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem. Habe jedoch einen neuen Thread gemacht, weil es bei mir ein Neubau ist, mit einer Radeon 4850 einem Enermax 385W und einem P5Q. Könnte das Ganze vielleicht im Zusammenhang mit ATI und dem ASUS-Mainboard stehen?
30. Juli 2009 17:00:30

Heute habe ich meine Antwort von Sapphire bekommen... sehr individuell, steigert meine persönliche wertschätzung als kunde...

Sehr geehrter Herr ***,

Sie haben 2 Jahre Gewährleistung ab Kaufdatum.

bitte tauschen Sie die Karte beim Händler / Ihre Bezugsquelle um bzw. schicken diese zur Reparatur / Tausch über den Händler / Ihre Bezugsquelle zu uns ein. Voraussetzung hierfür ist das Vorhandensein der Rechnung. Karten die nicht von Sapphire sind, werden auch nicht von uns zur RMA angenommen. Bitte kontaktieren Sie im Zweifelsfalle unseren Support unter support@sapphiretech.de <mailto:support@sapphiretech.de>

Sollte dies nicht möglich sein (Händler / Bezugsquelle insolvent oder gibt keine Gewährleistung) kontaktieren Sie uns bitte erneut!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Sapphire Team Deutschland

------------------
Ich schick das ding zurück (verabsatz/wiederruf) mit dem vermerk von sapphire und kauf mir ne Karte ner anderen firma...
31. Juli 2009 01:05:14

Ich würde es einfach mit ner anderen Karte versuchen. Das scheinen ja alle gemeinsam zu haben. :) 
1. August 2009 16:52:54

Hallo an alle:
Ich habe das gleiche Problem wie im Post #1 beschrieben
Problem besteht seit ca. 2 Wochen.
Den Trick mit einschalten des PCs wie Julia es beschrieben hat, haben wir durch zufall rausgefunden.

Frage an Julia: Wurde das Problem durch tauschen des Netzteils behoben?

Das System
Windows XP Prof.
be quiet! Dark Power PRO 750W
Asus P5Q PRO
Intel® Core 2 Quad Q9450
Zalman CNPS 9700 LED
Corsair DIMM 4 GB DDR2-800 DHX Kit
Radeon Club 3D CGAX-4872DD
Western Digital WD1001FALS 1 TB
Western Digital WD1001FALS 1 TB
Western Digital WD5000AAKS 500 GB
1. August 2009 17:24:12

Sapphire ist sehr unkulant jup.
Der ultimative Grund für mich weiterhin Karten zu kaufen auf denen ein EVGA Symbol prangert ;) .

Wenn das Brettchen keine Probleme mit einer 3650 hat, würde ich das Board auch mal ausschließen, außer es handelt sich wirklich direkt um einen umgebauten Millenium Bug, der nur mit Kartend er 48er Generation auftritt.. unwarscheinlich, da es genau diese Kombination wirklich sehr oft gibt.

Bitte mal die Spannung an der 12V Leitung bei vollast unter Furmark + Intel Burn test prüfen.

Ansonsten kann es natrlich eventuell auch sein das es einen der überhitzten SpaWas gekillt hat. Die Karte könnte so eventuell sogar noch laufen, aber wie halt ^^.

2. August 2009 02:26:47

Grundgütiger, da haben ganz schön viele Leute Probleme mit ATi. Ein weiterer Grund bei Nvidia zu bleiben...
2. August 2009 20:27:39

ich glaube im PC games Hardware forum gibts extra nen dicken Problem thread zur sapphire und boot probleme.
8. August 2009 10:38:20

Ich freue mich endlich Leidensgenossen zu finden:
mein Rechner stürzt ab, Lüfter drehen voll auf und rote LEDs leuchten an der Grafikkarte:

mein Computer ist 2 monate alt!:

ATI HD4850 512 MB Sapphire
Netzteil OCZ 500 Watt StealthXStream
MB Asus P5QL Pro Sound P43
Intel E7400 Box Core2Duo
DDR2 Corsair 4GB 800
HD: WD10EADS western digital
Windows Vista Business 64
habe keine Ahnung was ich machen soll, sowas habe ich noch nie erlebt! :hello: 

Gibt es irgendeine Test Software um einen zufälligen Absturz zu logen/ nachzuvollziehen?
9. August 2009 12:20:29

Eine software die Abstürze loggt jenseits von dem windows- logbuch gibts soweit ich weiss nicht und das ist auch nicht worauf man sich verlassen sollte.

hast du beim booten schon mal durch f8 drücken "automatischen Neustart bei Systemfehler deaktivieren" aktiviert ?

Du solltest einen bluescreen bekommen, den kannst du abschreiben und danach googlen.

in der Ereignisanzeige (rechtsklick auf arbeisplatz/ verwalten /ereignisse / System bzw /Anwendungen )
sind die logs in der Kategorie "Fehler" bzw Warnung interessant.

Ist das nicht der Fall oder der blueescreen hilft dir nicht sonderlich weiter kannst du nach und nach mal alles durchtesten - mit furmark die Grafikkarte, mit memtest und prime RAM und CPU für die letzten 2 lad dir am besten hier http://www.ubcd4win.com/ das image.

27. August 2009 02:35:04

Xtream sagte:
Ich freue mich endlich Leidensgenossen zu finden:
mein Rechner stürzt ab, Lüfter drehen voll auf und rote LEDs leuchten an der Grafikkarte:

mein Computer ist 2 monate alt!:

ATI HD4850 512 MB Sapphire
Netzteil OCZ 500 Watt StealthXStream
MB Asus P5QL Pro Sound P43
Intel E7400 Box Core2Duo
DDR2 Corsair 4GB 800
HD: WD10EADS western digital
Windows Vista Business 64
habe keine Ahnung was ich machen soll, sowas habe ich noch nie erlebt! :hello: 

Gibt es irgendeine Test Software um einen zufälligen Absturz zu logen/ nachzuvollziehen?


Moin,

hast Du Dein Problem geloest und einen Tip?

Hab' das gleiche Problem ->


Ich quote mich mal aus dem CB (Post#33ff -> http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=60966...)

Zitat :
Hallo!

Hast Du da noch etwas herrausgefunden?! Bei anderen Karten(4870 ect.) aus der Vapor-X Reihe soll es angeblich eine schlechte Charge gegeben haben. Ist bei den 4850er auch etwas bekannt geworden?

Ich habe seit kurzem eine Vapor-x 1024GB und auch dieses Problem, dass die Karte ploetzlich den Luefter auf volle Leistung bringt, das Bild schwarz wird, der Computer entweder sofort oder verzoegert(Sound laeuft nach) abstuerzt und mich die rote LED anstrahlt.

Bislang immer im IdleBetrieb abgestuerzt. Unter (umbenanten) FurMark (>2std) gab es keine Probleme.
Vorher lief eine Asus 1950pro ohne Probleme.

Bisher 5mal abgestuerzt. Es nervt, Rechner soll eigentlich 24/7 laufen.

Abstuerze:

10.08 am Einbautag, idle, abends,
20.08 Idle, abends,
23.08 01:16, idle: Kmplayer(lief std), morgens
23.08 ~5:50 idle: Kmplayer(lief std) lief lange weiter ~5min
26.08 16:37 idle: xplay(radio) lief, opera - sofortiger Absturz

Ich habe mit gpu-z mitgeloggt und keine unregelmaessigkeiten herrauslesen koennen.

System: alles NON-OC(!) Q6600(CPUcoretemps um 45°)/ GA-965P-S3(letztesBios:F14)/ Corsair450VX/ 4x1GBQimonda/ 3xWDHdds(aalls,ys,aaks)/ PioneerDVR-112/ 4850 Vapor-X 1024GB/ Im gut beluefteten(2x Luefter mit 1100Umdrehungen vorn unten rein hinten oben raus) GA-Triton Gehaeuse und Eizo L767(19")

WinXP/SP2 /CCC 9.7
Vapor-X A0929xxxxxxx

Stromstecker: 4er am Mobo(hat nur einen) und 6er an Vapor-X natuerlich gesteckt


Gruss

Biosversion siehe Bild
,



Aus einer GPUZ-Log: Letzter Eintrag = Absturz
Date|GPU Core Clock [MHz]| GPU Memory Clock [MHz]| GPU Temperature [°C]| Fan Speed [%]| GPU Load [%]| Fan Speed [RPM]| GPU Temp|(DISPIO) [°C]| GPU Temp.(MEMIO) [°C]| GPU Temp.(SHADERCORE) [°C]

2009-08-23 01:16:12| 650.0 | 998.3 | 45.0 | 0 | 0 | 816 | 45.0 | 45.0 | 48.0 ,
2009-08-23 01:16:13| 650.0 | 998.3 | 45.0 | 0 | 0 | 812 | 44.5 | 45.0 | 48.0 ,
2009-08-23 01:16:14| 160.0 | 249.6 | 45.0 | 0 | 0 | 815 | 45.0 | 43.5 | 47.5 ,
2009-08-23 01:16:15| 160.0 | 249.6 | 45.0 | 0 | 0 | 833 | 44.5 | 43.0 | 47.0 ,
2009-08-23 01:16:16| 160.0 | 249.6 | 44.0 | 0 | 2 | 836 | 45.0 | 42.5 | 46.5 ,
2009-08-23 01:16:17| 160.0 | 249.6 | 45.0 | 0 | 1 | 837 | 44.5 | 43.0 | 46.5 ,
2009-08-23 01:16:18| 650.0 | 998.3 | 45.0 | 0 | 0 | 820 | 45.0 | 45.0 | 48.0 ,
2009-08-23 01:16:19| 650.0 | 998.3 | 44.0 | 0 | 0 | 815 | 45.0 | 45.5 | 48.0 ,
27. August 2009 08:20:13

Ich habe zur Zeit keine Zeit, nächste Woche mache ich weiter. Leider habe ich das Problem immer noch, der PC stürzt ab, aber ich kriege auch kein Ton mehr...
Ich habe auch geloggt und bei mir scheint auch alles normal zu sein. Wie kann ich beweisen, dass es an der Grafikkarte liegt? (um Garantie zu beanspruchen)
ich habe hier irgendwo ein eigenes Thread zum Tema.
27. August 2009 14:26:27

[Zeit] Jo, ich leider auch nicht so. Werde mal Sapphire anschreiben, ansonsten geht die naechste Woche als defekt zurueck. Denn hohe Temperaturen oder instabiles Sys kann ich ausschliessen. Lief vorher rocksolid und wurde _ausgiebig_ getestet.
Auch jetzt noch macht das System unter Intelburntest + 2 x Taschenrechner (calc.exe, die N! aus 9999999 berechnen)+ Fuhrmark auf der Vapor-X und vierten Core im Stresstest keine Anstalten.
Keine zu hohen Temps (gfx:max. 72° & quad max. 74°) unter dieser Volllast.
Die Resets/schw Bildschirm die die Karte ausloest kommen ja immer im idle und offenbar aus heiterem Himmel.
Ich verstehe das nicht: Wenn's das NT sein sollte, duerften sich ja bei Volllast Ausfaelle bemerkbar machen?! Das surrt aber anstandlos.
Und nur mal so zB. nen 550er Corsair zu kaufen, macht ja nun auch keinen Sinn.

Wovor ich bedenken habe, ist eine fehlerhafte Charge..naja mal sehen. Kostet mich eigentlich (schon) zu viel Zeit.

Gruss
Anonymous
27. August 2009 18:05:32

@Xtream und hcf: Hättet ihr mal die anderen Beiträge gelesen, hättet ihr herausgefunden, dass hier keiner mit Abstürzen Probleme hat, sondern damit, dass der Rechner nicht hochfährt.

So, nun zurück zum ursprünglichen Thema:

Mein Rechner muckt nun auch schon seit 3 Monaten rum. Es ist sogar so schlimm, dass ich jedes mal den Trick mit dem Netzteil-ausschalten anwenden muss. Wenn die Grafikkarte beim Start nicht aufheult, weiß ich gleich, dass der Bildschirm schwarz bleibt.

Mein Sys:
Mobo: ASUS P5Q Pro
Grafikkarte: Powercolor HD4870 512MB
Prozessor: Intel Q9450 @3Ghz
Speicherausbau: 4GB DDR2-1000
Netzteil: bequiet! Dark Power PRO 450W

Das Mobo habe ich heute mit einem neuen getauscht. Das hilft also nicht.

Hat denn jemand schon das Netzteil getauscht? Es ist doch auffällig, dass man hier ständig bequiet! als NT-Hersteller liest. Gebt mal bitte Feedback, wenn euer Problem gelöst wurde!
27. August 2009 19:28:39

hcf sagte:
[Zeit] Jo, ich leider auch nicht so. Werde mal Sapphire anschreiben, ansonsten geht die naechste Woche als defekt zurueck. Denn hohe Temperaturen oder instabiles Sys kann ich ausschliessen. Lief vorher rocksolid und wurde _ausgiebig_ getestet.
Auch jetzt noch macht das System unter Intelburntest + 2 x Taschenrechner (calc.exe, die N! aus 9999999 berechnen)+ Fuhrmark auf der Vapor-X und vierten Core im Stresstest keine Anstalten.
Keine zu hohen Temps (gfx:max. 72° & quad max. 74°) unter dieser Volllast.
Die Resets/schw Bildschirm die die Karte ausloest kommen ja immer im idle und offenbar aus heiterem Himmel.
Ich verstehe das nicht: Wenn's das NT sein sollte, duerften sich ja bei Volllast Ausfaelle bemerkbar machen?! Das surrt aber anstandlos.
Und nur mal so zB. nen 550er Corsair zu kaufen, macht ja nun auch keinen Sinn.

Wovor ich bedenken habe, ist eine fehlerhafte Charge..naja mal sehen. Kostet mich eigentlich (schon) zu viel Zeit.

Gruss


JAJA, aber mit welcher Erklärung schickst du sie zurück? Ich weis nehmlich nicht was ich sagen soll...
27. August 2009 22:31:44

Hallo an alle,

ich habe das Problem gelöst bekommen.

Habe von bequiet ein neues Netzteil bekommen und mit diesem ist der Fehler behoben.
Ob es langfristig so bleibt ist eine andere Sache.
27. August 2009 23:02:59

Kann gut sein, die bequiet straightpower Netzteile der E5 Generation liefern zu wenig Amper auf 12V für eine GTX260, für die HD4870 reicht es eigentlich knapp aber nicht immer. Musste mein bequiet Netzteil auch tauschen lassen, stank verbrannt und mein Rechner schmierte bei Belastung alle 30 Minuten ab.

Mit dem neuen Netzteil (bequiet straightpower e6 550W) funst alles wieder. Nebenbei habe ich auch eine HD4870, die erste von Sapphire ist mir nach einigen Monaten auch kaputt gegangen. Die Asus läuft seit mehr als 6 Monaten ohne Probleme. Bei euch dürfte zum Großteil die HD4870 schuld sein bzw. defekt sein, Sapphire hat bei der HD4870 viele Ausfälle, andere Hersteller hingegen nicht oder weniger.
Anonymous
27. August 2009 23:39:16

Danke für die Antworten!

Irgendwelche Instabilitäten konnte ich bei mir aber nicht feststellen. Der PC lief schließlich fast ein ganzes Jahr völlig problemlos - ob nun stundenlanges Furmark, Crisis oder Oblivion. (Könnte natürlich auch sein, dass die Strombahnen durch die HD4870 überfordert wurden und jetzt rumspinnen.) Laut Energiemessgerät komm ich vielleicht auf ~75-80% unter Vollast.

Habe aber zwischenzeitlich mal eine meiner alten GeForce 7800GTX reaktiviert (die brauch nur 1x4Pol) und da hatte ich die gleichen Probleme mit dem Hochfahren. Da dachte ich aber noch, dass das Mobo Schuld hätte - dem war aber nicht so.

Dann werde ich mich mal an den Support von be quiet! wenden und umtauschen. Wenn das neue dann auch kaputtgeht, kauf ich mir ein neues, stärkeres Netzteil (550W scheinen, wie man weiter oben sieht, nicht auszureichen).

*wink*
29. Oktober 2009 16:00:24

Hi!

Wahnsinn, hätte nicht gedacht, dass ich auf Anhieb ein Thema finde, wo Leute genau das gleiche Problem haben wie ich.
Erstmal vorweg mein System:

CPU: AMD Phenom X4 940 (4x 3.0 Ghz)
Netzteil: 880 Watt Hyper
Motherboard: GIGABYTE GA-MA74GM-S2H
Grafikkarte: 1024 MB ATI Radeon HD4870 Sapphire

Der PC ist ca. 4-5 Monate alt und läuft zwar täglich mehrere Stunden, ist aber dank eines Coolermaster Storm Sniper Towers mit mehreren Lüftern und steuerbarer Kühlleistung eigentlich super gekühlt.
Seit heute habe ich das selbe Problem, wie ihr:
Ich schalte den PC an, der Bildschirm bekommt kein Signal, der Lüfter der Grafikkarte heult ständig auf und die rote Kontroll-LED (an der Grafikkarte), die aufleuchtet, wenn der PC angeschaltet wird, leuchtet alle 10 Sekunden. Als würde die Grafikkarte permanent neu starten.
Ich denke weniger, dass es Problem des Netzteils ist, die restliche Hardware läuft ohne Zicken wie immer. Ich tippe daher auch auf meine Sapphire.
So wie es aussieht, werde ich den PC wohl zum Spezialisten geben müssen, um die Ursache + Lösung genau zu erfahren (Shit!) und dann am Ende den PC zum Händler zurück schicken und die Grafikkarte auswechseln lassen müssen ...

Mich würde auch interessieren, bei wem von euch das jetzt am Netzteil lag, denn ich besitze kein BeQuiet-Netzteil, wie die meisten anderen mit diesem Problem oder bei wem es die Sapphire war. So wie sich das an einigen Stellen anhörte, scheint diese Grafikkarte ja nicht gerade empfehlenswert zu sein, was mich sehr ägern würde. Bevor ich den PC kaufte, habe ich mich durch etliche Testberichte der Sapphire meines Modells gekämpft und hatte aufgrund dessen den Eindruck, eine ganz solide Grafikkarte zu erwerben, die ihr Geld wert ist. Einziges Manko, was daraus ersichtlich war, war die bereits im Normalbetrieb hohe Temperatur, aber wie gesagt, mein System ist bestens gekühlt, wenn ich der Grafikkarte mehr abverlange, drehe ich die Lüfter hoch, dann ersetzt mir der PC einen Schreibtisch-Ventilator ...

Irgendwie ist das verdammt ärgerlich, wenn man bedenkt, zu was für einem Preis man eine 1024 MB Radeon Sapphire von ATI erwirbt, da sollte man dann doch entsprechende Qualität in jeder Hinsicht erwarten können ...
Wenn die Grafikkarte wirklich defekt ist und ich den PC einschicken muss, bin ich jetzt ja ernsthaft am überlegen, ob ich dort anfrage, ob ich stattdessen eine Nvidia-Grafikkarte kriegen könnte, die beim Händler dem Preis der Sapphire entspricht (ich hatte nämlich beim Kauf die Wahl, ob die Grafikkarte von Nvidia oder ein vergleichbares ATI-Modell sein soll und hatte mich dann für die von ATI entschieden) ...

Gruß
29. November 2009 19:04:07

Hallo Zusammen!

Schön, dass hier "Gleichgesinnte" finden kann, dann ich habe auch das Problem mit dem "Monitor tot bzw. kein Signal" nachdem man den PC einschaltet.

Bei mir tritt der Fehler alle paar Monate auf und er lässt sich nicht eindeutig diagnostizieren. Man schaltet den PC an, beide Monitore bekommen kein Signal und bleiben aus, der Rechner fährt jedoch sauber hoch. Wenn man den PC wieder runter fährt und dann wieder hoch ändert sich nichts.

Wenn man jedoch den externen Stromstecker vom Netzteil trennt und ein paar Minuten wartet, dann gehts in der Regel wieder.

Mein Hardware:
Asus P5Q Deluxe, Intel Q9550, Sapphire Radeon 4870X2, be-quiet Netzteil DARK POWER PRO 750W
4GB@1066 Corsair Dominator, Samsung 24" 245B 1920x1200, NEC 90X² 1280x1024

Ich dachte erst schon es liegt an der Kombination ASUS Board, be-quiet Netzteil und ATI Grafikkarte, kann mit jedoch nicht vorstellen, dass es das Netzteil sein soll.

Jemand ne alternative Lösung / Idee / Vorschlag?

Danke!
21. Dezember 2009 20:45:09

hallo alle zusammen

mein system
CPU- e 8400
mobo- asus p5q-delüxe
RAM- crucial ballistic tracer 4x 1gb
netzteil- cooler master silent pro 700w
os- win7 64 bit

habe auch das besagte Problem mit der saphire 4870x2 die ich bei ebay gekauft habe der will bei mir einfach nicht laufen das komische läuft bei 3 anderen rechnern aber bei mir nicht... dachte zuerst mein pci -e slot wäre defekt weil er nicht so schön einrastete anderes mobo hergeholt ging auch nicht danach netzteil gewechselt läuft auch nicht an am ende habe ich jeweils 3x mobo und 3x netzteil alles von bekannten herstellern ein und ausgebaut da ich viel hardware zu verfügung habe RAM nur mit einem riegel verucht usw. was für ein phänomen will einfach nicht laufen hab den sogar an mein lcd angestöpselt ausverzweifelung, nix... es kann doch nicht sein die Grafikkarte läuft auf anderen system bei mir nicht , ein system war sogar identisch mit meins meine frage was kann ich noch machen???

mfg momo007
21. Dezember 2009 21:00:39

Ruf mal beim Sapphire- support an und schildere denen das.
Da das Betriebssystem relativ hulle für das erste Bild (BIOS) ist, kann ich mir nur vorstellen, das das andere board ein neueres BIOS hat / bei dir die pice- Frequenz nicht gleich ist oder das das Board ne Meise hat. Bootet es mit anderen Grafikkarten ?
21. Dezember 2009 21:35:03

bootet sofort mit anderen grakas auch mobos
14. Februar 2010 17:10:34

Bei mir habe ich das selbe Problem seit ein paar Tagen.

Ich habe Sapphire 4870/512 + be quiet! P7 650W Dark Power PRO + Asus P5Q Deluxe.

Auch bei mir startet der Rechner und es kommt kein Bild. Stattdessen läuft der Lüfter der Grafikkarte scheinbar auf Vollast.
Hat schon irgendjemand das Problem eingrenzen können, an was es jetzt genau liegt? (Sapphire, be Quiet oder was anderes?)

Meine Teile sind jetzt ~ 1 1/2 Jahre alt, also sollte ich mich jetzt beeilen, falls es Garantiesache wäre...
14. Februar 2010 17:26:05

Einfach mal bei sapphire anrufen- die haben glücklicherweise noch ne deutsche Zweigstelle.
Wenn es eine Garantiesache ist kannst du eventuell ne Direktabwicklung über sapphire telefonisch arrangieren- geht auf jeden Fall schneller, weil sonst das der Händler macht.
14. Februar 2010 20:55:44

ka0t sagte:
Einfach mal bei sapphire anrufen- die haben glücklicherweise noch ne deutsche Zweigstelle.
Wenn es eine Garantiesache ist kannst du eventuell ne Direktabwicklung über sapphire telefonisch arrangieren- geht auf jeden Fall schneller, weil sonst das der Händler macht.


Alles klar, habe dem Support mal ne Nachricht geschrieben...

Das komische bei mir war gerade wieder folgendes:

Wollte starten und es ging nicht, auch nach mehrmaligen aus und einschalten nicht.
Dann habe ich irgendwann hinten den DVI Anschluss gewechselt und den 2. DVI Anschluss genommen und dann ging es wieder, auch nach mehrmaligen starten...
30. August 2012 10:58:55

Hallo,

ich habe das gleiche Problem und die gleiche Kombination wie
Matze7

14. Februar 2010 17:10:34

Sapphire 4870/512 + be quiet! P7 650W Dark Power PRO + Asus P5Q Deluxe.

Auch bei mir startet der Rechner und es kommt kein Bild. Stattdessen läuft der Lüfter der Grafikkarte scheinbar auf Vollast.
Hat schon irgendjemand das Problem eingrenzen können, an was es jetzt genau liegt? (Sapphire, be Quiet oder was anderes?)

Mit Ein- und Ausschalten halte ich mich übers Wasser, hab aber kein Nerv mehr dazu.

Hat jemand (nach 2,5 Jahren) eine Lösung dafür?

MfG
30. August 2012 11:37:06

Wer externe Geräte an USB mit zusätzlichem Stromanschluss am PC hängen hat, könnte ebenfalls solche Probleme haben.
(Hat was mit dem Potential der Netzteile zu tun) Also alles sowas mal abhängen u. testen obs dann bootet.

Die wahrscheinlichste Lösung ist, das Netzteil auszutauschen.
31. August 2012 08:52:22

Also die GraKarte kann ich schon mal ausschliessen... Das Netzteil hab ich auch schon mal getauscht, (BeQuiet 450W gegen 550W) hat allerdings 3 Monate gehalte, ich dachte schon, daran lags, aber jetzt zeigt das System die gleichen Symptome...
Asus P5Q Deluxe stak unter Verdacht...
3. Oktober 2012 10:32:03

So , das ist wirklich sehr hilfreich.
Also ich habe ungefähr die gleiche Symtomatik.
Bei mir allerdings ist es so.

ERSTENS
Der PC startet zu 99 prozent beim ersten Mal mit einer 1 Minütigen Verzögerung.
Anfangs dachte ich er startet gar nicht, da der Bildschirm fast schwarz ist und nichts tut sich, allerdings nach ca 1 munite läd er weiter. Dies ist bei der Phase wo normalerweise das Windowslogo mit Ladebalken angezeigt wird.

ZWEITENS:
Schalte ich den PC Netzteilmäßig wärend er steckt wieder aus und dann wieder ein gehts problemlos. Sprich PC stertet erst beim 2 mal richtig.

DRITTENS:
Standby auf S3 geht nicht. (RAM Standby) Der PC erwacht nicht mehr aus dem Softwarestandby, 3 Rote Led bei der Graka an, Lüfter drehen sich, aber USB Geräte werden NICHT mit Strom versorgt und auch der ein aus Schalter und der Resetschalter gehen nicht. Zombie Zustand. Nur ein Netzteil ein aus kann den PC wiederbeleben.Monitor Schwarz.

erkennt ihr die Ähnlichkeit zu den anderen Beiträgen?

Ich bin mir ziemlich sicher es liegt am Netzteil, Graka wurde schon ausgetauscht.
Netzteil habe ich gebraucht gekauft daher glaube ich das es am dem liegt.
Und nur weil ne Marke draufsteht ist es trotzdem nicht vor Fehlern gefeilt!

Ich verwende ein ENERMAX Liberty Netzteil- gebraucht
GIGABYTE MA790XT-UD4P Mainbord
Radeon4800 direkt von ATI - gebracuht
4BG Crossair RAM.
3 rote Led auf der Graka hat was mit der Stromversorgung der Karte zu tun. Bei mir ist logisch, nach dem Standby modus werden die Komponenten nciht richtig versorgt da der pc nicht mehr bootet aus dem Software Standby.


Ähnliche Ressourcen