Ihre Frage
Gelöst

MicroATX HTPC

Stichwörter:
  • Media-Center HTPC
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
15. Oktober 2009 13:48:06

Hallo Forum,

seit längerem spiele ich mit dem Gedanken an einen HTPC, der vor dem Fernseher Receiver, Recorder, Musiksammlung und Filmarchiv beherrschen kann. Dazu wolte ich jetzt ein komplett neues System zusammenbasteln. Da ich die Aussicht auf einen riesigen Klotz im Wohnzimmer nicht so berauschend finde, habe ich mir das Lian Li pc-c37b ausgesucht. da nur ein microATX-Board reinpasst, wird das der größte Engpass. Ich suche jetzt schon länger nach einem passenden Board, finde aber nichts, was das kann, was ich gerne hätte. Anforderungen an das Board wären:

AMD-Sockel (kein Muss, aber Cool'n Quiet soll bei HTPC besser sein)
nVidia onBoard-Grafik (für Linux ein Muss)
DVI oder HDMI-Ausgang

eine zusätzliche Grafikkarte wäre über PCIe + Risercard auch möglich, würde die ganze Sache aber noch wesentlich enger machen. Preislich soll das Ganze bis 600€ werden.

Mehr über : microatx htpc

15. Oktober 2009 17:32:03

Hallo,
Mache mal eine Zusammenstellung:

CPU:AMD Phenom II X3 720 Black Edition 100€

MB:ASUS M4A785T-M 68€

RAM: 4GB-Kit A-DATA Value DDR3 U-DIMM 1333 66€

NT:be quiet! Pure Power L7 300W 35€
--> Bei Onboard sollte das reichen,ausser du möchtest mal eine High-End GRakarte nachrüsten.

Dvd-Brenner:LG GH22NS40/NS30 29€

Festplatte:Samsung SpinPoint F3 1000GB 64€

Macht zusammen 362€, jedoch fehlt noch das Gehäuse in der Summe.





m
0
l
15. Oktober 2009 17:41:28

das board hat aber einen ATI-grafikchip. damit komme ich leider bei linux wegen der treiber nicht sehr weit. (soll am ende linuxMCE oder Myth drauf)
soweit ich bisher das angebot überblicke gibt es ein MB mit meinen anforderungen bisher nicht.

kann ich hier auch intels verbauen oder werden die dann einfach wärmer und brauchen mehr strom?

brenner muss nicht sein, dfür sollte es ein BlueRay LW sein: LiteOn iHOS104

m
0
l
Ähnliche Ressourcen
15. Oktober 2009 17:55:39

Das hier hat eine Nvidia Onboardkarte:
MSI GF615M-P33 43€
Hier mal die Spezifikationen vom MB:
http://de.msi.com/index.php?func=prodmbspec&maincat_no=...
Ist natürlich sehr günstig, hat aber nur sehr wenige Anschlüsse...

Zitat :
kann ich hier auch intels verbauen oder werden die dann einfach wärmer und brauchen mehr strom?

Wenn du bei Intel jetzt z.Bsp den i5 nehmen würdest, gäbe es dort kein Board das eine Onboard Grakarte hat.Eine Alternative wäre eine günstige Nvidia dazuzukaufen. Da der i5 eine TDP von 95 hat,ist er für einen Quadcore nicht sehr stromhungrig,und die Temperaturen sind auch ok. Schau dir das mal an:
http://www.pcwelt.de/start/computer/prozessor/tests/210...
m
0
l
15. Oktober 2009 18:14:16

ah, die boards passen, habe dazu jetzt einen http://geizhals.at/deutschland/a389216.html gewählt oder ist der für meine anforderungen zu groß und es tut auch der wesentlich günstigere http://geizhals.at/deutschland/a387809.html als dualcore?

das größere gehäuse bietet natürlich wesentlich mehr platz, passt aber nicht in den schrank. und der frauenakzeptanzfaktor erfordert, dass das gerät nahtlos im schrank unter dem fernseher stehen kann.
m
0
l
15. Oktober 2009 19:27:45

Ahso, Madame will, daß das Ding sozusagen fengshwindet ;) 
An sich wäre der AMD Athlon II X4 600e perfekt. sofern den wenigstens eines der Boards aufnimmt (CPU-Liste checken, wenn du dich entschieden hast): 4 Kerne, aber nur 45 Watt TDP. Leider sieht die Händlersituation so aus:
http://geizhals.at/deutschland/a429823.html
keine Konkurrenz, aber immerhin hat der ihn.
Das ist eigentlich die perfekte HTPC-CPU...
Flacher Kühler noch drauf (mal schauen, ob du irgendwo was findest, wo die maximale Höhe des verbaubaren Kühlers steht), da der leider ohne ist:
http://www.hiq24.de/xtc/products/Cooling/CPU-Khler/Cool...
Oder ein dem Boxed nahe kommender Aluhaufen ;) 

Was würde dann noch fehlen?
m
0
l
16. Oktober 2009 00:19:30

schonmal vielen dank für die gute Hilfe. die zusammenstellung sieht jetzt so aus:

gehäuse: lianLi pc-c39b schwarz
netzteil: Antec EarthWatts 2.0 380 W
board: ASUS M3N78-EM
CPU: AMD Athlon II X4 600e
Lüfter: Cooler Scythe Shuriken Rev.B
arbeitsspeicher: G.Skill DIMM 4 GB DDR2-1066 Kit
festplatte: Samsung HD103SI 1 TB
BlueRay: LiteOn iHOS104
TV Karte: TechniSat SkyStar HD 2

die skystar muss sich nur zur low-profilekarte zwingen lassen, dann müsste alles gut reinpassene
m
0
l
16. Oktober 2009 06:39:59

ok aber ich hoffe du versucht damit keine blue ray zu schaun später weil dafür reicht diese onboard nicht, weil die zu langsam ist, Die ist alt, und reicht dafür garnicht, ich würde doch lieber was aktuelleres nehmen als die 8300er geforce weil die ist nicht der hit und ungeeignet für bd selbst für 720p.
m
0
l
16. Oktober 2009 08:19:22

Wie kommst Du darauf? Blu-Ray-Beschleunigung mit 1080P läuft meines Wissens auch auf dem 8300 problemlos. Die Beschleunigung ist nur noch nicht so effektiv wie beim 9400, der dann sogar mit 'ner ATOM-CPU auskommt.

m
0
l
16. Oktober 2009 08:46:58

Bist du sicher, daß du ein reines Laufwerk einbauen willst und nicht doch lieber ein Combogerät, welches BR lesen und DVDs brennen kann?
Übrigens reicht dir 800er RAM.
Das mit der Bauhöhe wegen des Kühlers kommt hin?
Ich möchte außerdem die Verwendung eines Netzteils vorschlagen, welches die erwärmte Luft raustransportiert:
http://www.antec.com/Believe_it/product.php?id=OTUz
Oder eines von Seasonic, die leider kaum zu kriegen sind:
http://www.seasonic.com/product/pc_atx.jsp
m
0
l
16. Oktober 2009 11:11:19

Kühler müsste passen, habe Bilder gefunden mit dem Kühler in einem anderen flachen Gehäuse und da war noch Raum.

Bei den Netzteilen bin ich irgendwie blind. die haben doch beide einen Lüfter nach hinten? Oder täusche ich mich da beim EarthWatts.

Bisher war es zumindest so, dass ich kaum irgendwas auf optische Medien geschrieben habe. Und wenn ich wirklich was brauche, kann ich das auch über Netz auf dem anderen Rechner machen. So schätze ich zumindest meinen Bedarf ein.
m
0
l
16. Oktober 2009 11:42:47

Okay, ich hatte mich nur an einen anderen User erinnert, der so ein Comboteil wollte und sich versehentlich ein reines Leselaufwerk konfiguriert hatte. Da dachte ich, ich frag lieber.
Wenn das andere flache Gehäuse die Höhe des Lian Li hatte oder noch flacher war-prima :) 
Beim NT ist es so: der Lüfter zieht die warme Luft durchs NT nach hinten raus, arbeitet also so wie ein Gehäuselüfter hinten am PC. Die Alternative, die aber viel zu viel Watt hat, wäre das Arctic Cooling Fusion:
http://geizhals.at/deutschland/a320800.html
Da zieht der Quirl im Gehäuse die Luft ab, bei dem Antec ist der Lüfter halt hinten im NT.
Wobei: so wild ist es ja nicht mit der Wärmeentwicklung bei der Hardware, die du verbaust. Ich finde halt nur einen kleinen Lüfter etwas mager, deswegen der Hinweis auf das unterstützende NT.
m
0
l
16. Oktober 2009 11:57:07

Das Gehäuse hat ja selbst noch jeweils einen ein- und ausgehenden Lüfter von rechts nach links, so dass das NT sich nur um seine eigene Wärme kümmern muss. das müsste reichen und es ist ein sich drehendes Teil weniger.
Die Höhe sollte passen, wenn nicht aus irgendwelchen nicht vorhersehbaren Gründen das MB deutlich höher über dem Boden angebracht wird, als bei dem Modell mit Bildern.
m
0
l
16. Oktober 2009 12:42:00

Ja, bin inzwischen auf das C39B gewechselt. Das hat die zwei Lüfter und zusätzlich einen Infrarotsensor. Ist in meiner Auflistung ganz heimlich versteckt...
m
0
l
16. Oktober 2009 17:48:12

Als Netzteil würde ich doch ein leises mit Seitenlüfter nehmen und die Kühlarbeit den beiden 70mm Lüftern überlassen. So viel abwärme produziert das System ja nicht.
Ich würde nur beide Lüfter auf der rechten Seite montieren, so daß sie die Abwärme aus dem Gehäuse saugen. So habe ich einen sauberen Luftstrom von links nach rechts durchs Gehäuse.

Ein sehr leises ATX-Netzteil mit Seitenlüfter wäre:
Enermax ECO80+ 350W ATX 2.3 (EES350AWT) ab 46€
http://www.heise.de/preisvergleich/a434727.html
m
0
l
Ähnliche Ressourcen