Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage
Gelöst

HTPC Kaufberatung

Stichwörter:
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
Teilen
16. November 2009 15:35:33

Hallo,
dies ist mein erstes Projekt, habe also keine Erfahrung mit dem Zusammenstellen eines HTPC.
Ich lese seit zwei Wochen hier fleißig mit, staune oft und hoffe, dass ich zumindest einiges verstanden habe.
Mein HTPC sollte folgendes können:
Fernsehen: HDTV, Live-TV, Live-TV mit Timeshift, Aufnahme von TV, Doppeltuner, über dvb-s.
Das Bild soll via hdmi an einen Samsung LCD A40 659 laufen-
Ton via optisch/koaxial an einen Yamaha AV-Receiver, der zwar HDMI in hat, jedoch kein Ton über HDMI abgreifen kann (Assi). Bekomme ich ein dts über koax an den receiver?
Medien: Blu-Rays spielen, HD-Material (mkv, divx, h.264 etc), mp3, jpg …
Office-Paket: sollte funzen.
Betriebssystem: Windows 7

Er soll leise, schnell und sparsam laufen und nicht wesentlich mehr als 700 Euro kosten.

Dazu habe ich mir folgende Komponenten ausgesucht:
Prozessor: AMD Athlon II X2 240e / 2.8 GHz Energy Efficient
Der scheint mir gut geeignet, jedoch habe ich bisher mit meinen bescheidenen Recherchemitteln festgestellt, dass er nur schwer zu bekommen ist. Hättet ihr ne Alternative?
CPU-Kühler: Scythe Shuriken Rev B CPU Kühler SCSK-1100 Altenative?
Mainboard: Gigabyte GA-MA785GT-UD3H - Motherboard - ATX - 785G - Socket AM3 (Ist gesetzt)
RAM: 2GB oder 4GB? DDR3-1333 Kit Welches?
Festplatte: Festplatte Western Digital WD15EADS 1,5 TB OK?
Laufwerk: LG CH08LS10 Super Multi Blue - DVD±RW-Laufwerk (±R DL) / DVD-RAM / ...
Gehäuse: Antec Fusion Remote - black Oder: INTER-TECH HTPC 2008T
Da bin ich mir nicht sicher. Zwar ist der T-Screen des Intertech sehr geschmeidig, allerdings hat das Gehäuse nur 80er Lüfter (Lautstärke?). Hat jemand Erfahrungen mit dem Gehäuse?
Kann ich mit dem Antec über das Display bequem ohne Monitor/LCD navigieren? Sind die (mitgelieferten) Antec-Lüfter zu gebrauchen oder soll ich noch zwei Päpste dazu bestellen?
Netzteil: Enermax Liberty ECO ELT400AWT-ECO Stromversorgung - 400 Watt (ein anderes? mehr oder weniger?)
Betriebssyst.: Window 7
TV-Karte: TechniSat SkyStar HD2 2x (Alternativen?)

Ich hoffe, ihr könnt mich bestärken und/oder verstärken.
Freue mich auf eure Antworten.


Mehr über : htpc kaufberatung

Beste Lösung

Anonymous
17. November 2009 15:04:44
Teilen

Hi ROCKER,

"Prozessor: AMD Athlon II X2 240e / 2.8 GHz Energy Efficient"

Nimm einfach die normale Version und setz im BIOS die Spannung ruinter, dann hast du auch eine 'e'-Version. Noch mehr lässt sich verbrauchsmäßig mit Tools wie Rightmark CPU Clock Utility rausholen.

"CPU-Kühler: Scythe Shuriken Rev B CPU Kühler SCSK-1100 Altenative?"

Ins Antec würde auch ein Scythe ninja mini passen, der wäre eindeutig besser, zumal du den passiv laufen lassen kannst

"Mainboard: Gigabyte GA-MA785GT-UD3H - Motherboard - ATX - 785G - Socket AM3 (Ist gesetzt)"

Das Gigabyte ist ein ziemlicher Stromfresser. Das MSI 785GM-E65, 785G hat dieselben Features PLUS Sideport-Memory und verbraucht sowohl im Idle als auch unter Last knapp 15W weniger.

"RAM: 2GB oder 4GB? DDR3-1333 Kit Welches?"

Lieber gleich 4GB und zwar Standard RAM mit 1,5V Versorgungsspannung. Günstig und gut: A-DATA Value DIMM Kit 4GB PC3-10667U

"Festplatte: Festplatte Western Digital WD15EADS 1,5 TB OK?"

OK

"Gehäuse: ...
Kann ich mit dem Antec über das Display bequem ohne Monitor/LCD navigieren? Sind die (mitgelieferten) Antec-Lüfter zu gebrauchen oder soll ich noch zwei Päpste dazu bestellen?
"

Naja, die Anzeigemöglichkeiten des Displays sind doch sehr eingeschränkt, aber grundsätzlich ist es möglich, den HTPC allein mit der beigelegten FB 'blind' zu steuern. Komfortabler ginge es mit einer Logitech Harmony, da gibts sogar eigene Profile für das Antec Fusion.
Die mitgelieferten Lüfter sind nicht wirklich leise. Besser also gleich Lüfter aus dem Hause Noiseblocker mitbestellen, z.B 2 Multiframes MF12-S1. Geregelt gingen auch die S2, damit hätte man dann noch mehr Leistungsreserven. Da 40€ für Lüfter viel Geld sind, hier noch eine Alternative: Die NB-BlackSilentFan XL1 Rev. 3.0 sind geregelt ebenfalls sehr leise und kosten nur die Hälfte.

Netzteil: Enermax Liberty ECO ELT400AWT-ECO Stromversorgung - 400 Watt (ein anderes? mehr oder weniger?)

Eine gute Wahl, wenn später mal keine Highend-Grafikkarte dazukommen soll (über 200W Verlustleistung). Eine Alternative wäre das NesteQ ASM XZero XZ-400. Es handelt sich dabei um ein semipassives NT, d.h. der Lüfter läuft erst ab einer bestimmten Belastung an, bei einem sparsamen HTPC also wohl eher selten. Es hat ebenfalls Kabelmanagement und ist sehr effizient (>85%). Hier ein Review.

Grüße,
Peter_Shaw
17. November 2009 15:36:25

Danke für die Antwort.

Das MSI 785GM-E65 habe ich auch ins Auge gefasst, leider ist es derzeit auf die Schnelle in einem verlässlichen Shop nicht zu bekommen. Das E51 schon, leider hat dies keinen optischen Ausgang, um ein Tonsignal mit einem Kabel an den AV-Receiver zu bekommen. Ich hoffe, die 15 Watt ruinieren mich nicht :sarcastic: 


Beim Netzteil bin ich beim Enermax Liberty ECO geblieben, bin allerdings noch ein paar Watt runter auf 350. Eine Grafikkarte soll nicht reinkommen, da ich ausschließlich blueray, mp3 und hdtv mit dem htpc steuern will. Zocken is nicht so meins. Selten, aber wahr.

Zur Steuerung: Ich habe noch eine Logitech Harmony im Haus, die teste ich mal, ansonsten habe ich mir gedacht, kaufe ich einen 7"-LCD-Screen und stelle ihn aufs Gerät und steuer den mit den Harmony. Geht das überhaupt?

Zu den Lüftern: Inzwischen habe ich auch einige Revues zu den (Haus)-Lüftern gelesen und mir an anderer Stelle diesen Lüfter empfehlen lassen: 2x Noctua NF-S12B ULN, Ok?

Den Scythe Ninja Mini habe ich übernommen. Passiv: heißt das, dass ich den Lüfter abmontiere und mich ganz auf die 120er verlasse?

Was mir noch fehlt ist eine TV-Karte (dvb-s), die HDTV kann, einen Doppeltuner hat und möglichst ein Ci-Slot bereits verbaut ist. Gibts sowas überhaupt?

Nochmals Danke für deine Hilfe

So, und hier nochmal das System in Gänze, Kostenpunkt derzeit 620 Euro inkl. Versand. Ein 750-Euro-Limit habe ich mir gesetzt, was hier noch fehlt, ist eben die TV -Karte.


Gehäuse: Antec Fusion Remote schwarz.


Mainboard: GIGABYTE GA-MA785GT-UD3H 785G AM3 ATX.


Festplatte: 1Festplatte Western Digital WD15EADS 1,5
.

CPU: AMD Athlon II X2 245, 2x 2.90GHz, boxed (ADX245OCGQBOX) Dual-Core 65W



RAM: Arbeitsspeicher G.Skill SO-DIMM 4 GB DDR3-1333 Kit


Netzteil: Enermax ECO80+ 350W ATX 2.3.


BD: LG Electronics CH08LS, SATA, retail, ab 95,70.


CPU-Kühler: Scythe Ninja Mini.


Lüfter: 2x Noctua NF-S12B ULN.

Rock on
Ähnliche Ressourcen
Fragen Sie die Community
Anonymous
17. November 2009 16:10:13

Hallo nochmal,

- Das Gigabyte ist ein fullATX-Board, das würde ohnehin nicht ins Antec passen. Das MSI E65 ist laut Shopangabe bei vvcomputer verfügbar. Habe dort schon mehrmals bestellt und war bisher immer zufrieden.
Ich finde ein Mehrverbrauch von ca. 25% ist schon recht happig. Ruinieren wirds dich natürlich nicht. Selbst wenn der PC 24h am Tag läuft, sind das 'nur' 25€ im Jahr.

- Die Liberty ECO-Serie geht bei 400W los, das 350W-Modell ist ein normales ECO, d.h. es hat kein Kabelmanagement (nur zur Info). Es ist aber wegen dem sehr leisen Lüfter eine gute Wahl. Wobei bei deinem Budget auch das Nesteq drin wäre, das sollte zumindest bis 100W (also im Idle oder beim TV-gucken) komplett passiv laufen.

- Das mit dem LCD sollte klappen, wobei du natürlich mit der FB nicht den LCD sondern den HTPC ansteuerst.

- Wegen der Lüfter: Lies dir einfach mal diesen sehr guten Vergleichstest durch --> Fazit: die Noiseblocker sind leiser (beachte v.a. das Verhältnis Lautheit/Fördervolumen bei reduzierter Spannung)

- Zum Ninja mini: Ja genau, einfach den CPU-Lüfter weglassen, das nennt man dann Semipassiv-Betrieb. Die Temperaturen werden dabei absolut im grünen Bereich bleiben.

- Eine DVB-S2-Karte mit Doppeltuner ist mir nicht bekannt.
Das mit dem Aufnehmen ist ohnehin so eine Sache: Sollte sich HD+ durchsetzen ist ja fraglich, ob man überhaupt noch was aufnehmen darf. Außerdem bräuchtest du dann 2 CI-Slots und 2 Abo-Karten. (Und der Hersteller muss die TV-Karten durch ein Firmware-Upgrade überhaupt erstmal fit machen für HD+)
Davon mal abgesehen ist die vorgeschlagene TechniSat SkyStar HD2 eine gute Wahl, wobei du dir aber die beigelegte Software ersparen und gleich den DVB Viewer Pro dazukaufen solltest.

Grüße,
Peter_Shaw
17. November 2009 16:25:40

Vielen Dank nochmals
Ich nehme dann dein vorgeschlagenes Netzteil und auch das Board. Mit den TV-Karten und dem Umstieg auf Sat warte ich mal ab, welche Restriktionen HD+ letztendlich mit sich bringt. Vielen Dank nochmal, du hast mir sehr geholfen.
Anonymous
17. November 2009 16:52:09

Ja, das macht sicher Sinn erstmal zu warten, was sich in Sachen HD+ noch tut, bzw. ob es sich überhaupt etablieren kann/wird.
Falls du aber schon jetzt über den HTPC fernsehen willst, kannst du dir ja auch einfach eine DVB-S-Karte kaufen, z.B. die Technisat SkyStar 2 TV. 30€ sind ja nicht die Welt, da macht es auch nichts aus, wenn du sie in 1-2 Jahren wieder rausschmeißt.
17. November 2009 22:49:46

Diese Karte
scheint eine mit twin zu sein, sogar als "Low Profile". Das passende ci-modul soll folgen, habe ich irgendwo gelesen. Was hältst du von der Karte?
18. November 2009 03:01:33

Zitat :
Das E51 schon, leider hat dies keinen optischen Ausgang, um ein Tonsignal mit einem Kabel an den AV-Receiver zu bekommen.


Wer suchet, der findet!

SPDIF/digital Adapter für MSI Boards {wie das 785GM-E51}


Zitat :
Die Liberty ECO-Serie geht bei 400W los, das 350W-Modell ist ein normales ECO, d.h. es hat kein Kabelmanagement (nur zur Info).

Die Enermax ECO80+ Serie und LibertyECO Serie sind völlig unterschiedliche Serien mit völlig unterschiedlicher Qualität! Die Libertys sind mehr Schein als Sein und fallen gerne mal aus. Die ECO80+ Netzteile sind Schwestermodelle des hochwertigen Enermax Pro82+ 385W, nur mit mehr oder weniger Leistung, starker Kostenoptimierung bei nur minimal geringere Bauteilqualität = 1% weniger Wirkungsgrad und einem wesentlich beseren, wesentlich leiseren {und wesentlich teureren} Lüfter.
Die Libertys sind nur Billighardware für teuer Geld mit möglichst vielen Features {wie Kabelmanagement}, die nur in Tests gut aussehen müssen.


Als Lüfter wären wohl 2x Noiseblocker MF12-S1 die beste Lösung, das MSI 785GM-E51 regelt die sogar noch extrem leise.

Ob der Scythe Ninja Mini Rev. B für den 65W Athlon II X2 245 zur (semi-)passiven Kühlung reicht, ist die Frage.
Zur Sicherheit könnte man, wenn man das MSI 785GM-E51/E65 nimmt, einen 92mm Scythe Kama PWM statt dem Standartlüfter an den Ninja Mini montieren, der läßt sich wohl vom MSI anhalten, und springt erst wieder an, wenn die (semi-)passive Kühlung über die Gehäuselüfter nicht reicht.

Ein effizienter Top-Blower-CPU-Kühler wie ein Scythe Zipang 2 oder Silverstone NT06-E umgerüstet auf einen Noiseblocker Multiframe oder be quiet Silentwings Lüfter würde auch gut gehen, und wäre sehr leise.
Anonymous
18. November 2009 10:46:35

rocker sagte:
Diese Karte
scheint eine mit twin zu sein, sogar als "Low Profile". Das passende ci-modul soll folgen, habe ich irgendwo gelesen. Was hältst du von der Karte?


Ich kannte die Karte bisher nicht, sieht aber sehr interessant aus.

Problem: Nicht lieferbar, nicht sicher, obs denn mit HD+ funktionieren wird (kein Problem wenn dir die Öffentlich-Rechtlichen in HD-Qualität reichen). Das Problem ist natürlich, dass du auch eine neue WLan-Karte brauchst, wenn du dir die Media-Pointer erst später holst (ist ja nur ein PCIe-Steckplatz vorhanden).
Falls du aber jetzt gleich auf die Media-Pointer setzt, hast du bei evtl. doch nicht kommender HD+ Unterstützung 170 Öcken in den Wind geschossen.

Vielleicht nimmst du am besten erstmal eine DVB-S für 30€ und dazu eine günstige PCI-WLan-Karte, dann wird die Umrüstung später nicht ganz so teuer.

@ Mike

Ein NT mit Kabelmanagement war gefragt, da bildet die LibertyECO-Serie nunmal die unterste Preisgrenze, es ist klar, dass man da Abstriche machen muss.
Im unteren Last-Bereich ist die Geräuschkulisse aber durchaus akzeptabel.
Und mit einer gewissen Sereinstreueung haben ohnehin alle Baureihen zu kämpfen.

Zitat :
Ob der Scythe Ninja Mini Rev. B für den 65W Athlon II X2 245 zur (semi-)passiven Kühlung reicht, ist die Frage.
Ich kühle auf diese Weise unter deutlich schlechteren Bedingungen ebenfalls eine 65W-CPU, das klappt problemlos.
Hier kann man übrigens sehen, dass der Abstand Kühler/Lüfter wirklich sehr gering ist.
Ein Top-Blower ist m.E. für dieses Gehäuse eher weniger geeignet, zumal direkt über der CPU keine Einlassöffnungen für Frischluft vorhanden sind.
18. November 2009 12:15:35

Nochmals vielen Dank für alle Antworten. :D 
Das System ist nun unterwegs zu mir.
Sobald es steht und die Software funktioniert, werde ich mal eine kleine Revue hier einstellen.
Zu der mediapoint-TV-Karte: Gestern, als ich den Link hier einstellte, war sie noch lieferbar. War wohl schnell vergriffen, die Gute. Harren wir mal der HD+-Dinge.

Rock on
18. November 2009 18:11:56

Zitat :
Ein NT mit Kabelmanagement war gefragt, da bildet die LibertyECO-Serie nunmal die unterste Preisgrenze, es ist klar, dass man da Abstriche machen muss.
Ist deshalb trotzdem keine Empfehlung wert. Ein MOU82+ schon eher.

Zitat :
Und mit einer gewissen Sereinstreueung haben ohnehin alle Baureihen zu kämpfen.

Aber normal nimmt das keine rufschädigende Ausmaße an. Bei der Liberty Serie war das in der Vergangenheit schonmal so.

Zitat :
Das System ist nun unterwegs zu mir.
Hoffentlich mit MSI 785GM-E51 ;)  .
18. November 2009 19:51:18

Ja, das richtige Board ist an Bord. :pt1cable: 

Das 61er. Hehehe,

dennoch danke für den 51er-Hinweis....
19. November 2009 18:02:40

Hi Rocker,

weißt Du schon, ob bei Deiner Kombination Antec Fusion Remote und dem MSI 785GM-65 genug Platz ist um die abgewinkelten SATA Anschlüsse problemlos zu nutzen?

Viele Grüße,
Gonne
19. November 2009 20:53:54

Hi gonne, das Board kommt erst morgen, spätestens übermorgen, dann kann ich dir berichten. Gruß

Edit: Das 61er-Board ist da und die abgewinkelten S-ATA-Port-Anschlüsse haben dann doch nach einem Bohrer verlangt. Grundsätzlich ist es in dem Antec Fusion nicht möglich, gewöhnliche S-ATA-Stecker zu verwenden, da diese mit der Gehäuse-(trenn)wand kollidieren. So bleibt nur die Wahl zu abgewinkelten S-ATA Kabeln, was zur Folge hat, das nur zwei der vier S-ATA Ports nutzbar sind. Als Lösung habe ich eine ein kleines Loch gebohrt. (Metallspäne wegsaugen!). Jetzt kann ich alle fünfe uneingeschränkt nutzen. Kostete mich eine halbe Stunde Arbeit....

Hoffe, dir geholfen zu haben.

Gruß
Anonymous
26. November 2009 09:17:42

Hiu rocker,
Du meinst schon das E65, oder?
Hab grad von deiner kleinen Bastelarbeit gelesen. Benötigst du wirklich so viele SATA-Ports? 3 interne und 1 externer Anschluss sind den meisten Leuten wohl mehr als genug... :) 

Wie läuft das System? Ich hoffe, du bist zufrieden damit?

Grüße,
Peter_Shaw
26. November 2009 18:23:05

Natürlich meinte ich das E65, sorry für den Vertipper.
Ob ich die Anschlüsse in Gänze brauchen werde, ist tatsächlich eine gute Frage. Jedoch hatte ich ernsthafte Probleme, die zwei Festplatten-Sata-Anschlüsse sauber abgewinkelt zu verkabeln. Daher die Entscheidung für das das Loch - das auch den Vorteil hat, die anderen zwei Sata-Anschlüsse irgendwann mal nutzen zu können (für was auch immer).

Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem System, zumindest was die Lautstärke betrifft. Ich sitze etwa drei Meter vom Gerät weg und höre nichts von der Festplatte und Lüftern. Was etwas (zu) laut ist, ist das BD-Laufwerk, was aber auch mit dem Einbau zusammenhängen kann. Der scheint mir noch nicht optimal gelungen zu sein. Muss ich wohl wieder ran.

Verbrauchs-Messungen und Temperaturmessungen habe ich noch keine gemacht, kann ich aber demnächst nachliefern, sobald ich wieder meinen LCD zurückhabe. Der hat nämlich ein nicht zu verachtendes Problem:

Der Samsung LCD (A40 6er-Reihe) hat nach etwa einer halben Stunde Rechnerbetrieb über hdmi die Eigenart, sein Bild zucken zu lassen. Und zwar so übel, dass ich zunächst Kabel getauscht habe, an den Auflösungen gespielt habe usw., ehe ich auf den Trichter kam, dass dies ein generelles Problem der Baureihe ist. Mir blieb also nichts anderes über, als den Samsung-Service zu bemühen, die das Problem kennen und es die Tage entweder durch eine Softwareupdate oder einen Mainboardaustausch lösen wollen und können, wie der Werktstadtmann mir versicherte.

Des Weiteren bin ich derzeit noch auf der Suche nach der perfekten Software, die es nicht gibt. WMC7, xbmc oder Media Portal ist die Frage, die mich demnächst noch länger beschäftigen wird - aber zunächst mal auf den LCD warten.

Gruß
Anonymous
26. November 2009 19:26:13

Das mit dem BD-Laufwerk lässt sich in den Griff bekommen, indem man die Umdrehungszahl per Software begrenzt. Probiers doch mal mit Nero DriveSpeed.

Zum passenden MediaCenter:
Ich hatte anfangs XBMC und war hochzufrieden damit, allerdings kam dann ne TV-Karte dazu und das war das Aus, da XBMC dafür keine direkte Unterstützung bietet.
Zur Zeit benutze ich MediaPortal und muss sagen: geht so. XBMC hat mir besser gefallen, war irgendwie unkomplizierter.

Verbrauchs- und Temperatur-Werte wären sehr willkommen. :) 
26. November 2009 22:57:38

Ich werde wohl zunächstmal das xbmc mit diesen Einstellungen nutzen. Hab ja noch keine TV-Karte. Danke für den Laufwerk-Tipp. Die Werte kommen, wenn der LCD kommt.
Gruß
16. Dezember 2009 10:48:30

Hi Rocker,

vielen Dank für Deine Hilfe. Da das MSI Board aber zur Zeit kaum zu bekommen ist, habe ich mich jetzt doch für das Gigabyte Board entschieden.

Gruß,
Gonne

rocker sagte:
Hi gonne, das Board kommt erst morgen, spätestens übermorgen, dann kann ich dir berichten. Gruß

Edit: Das 61er-Board ist da und die abgewinkelten S-ATA-Port-Anschlüsse haben dann doch nach einem Bohrer verlangt. Grundsätzlich ist es in dem Antec Fusion nicht möglich, gewöhnliche S-ATA-Stecker zu verwenden, da diese mit der Gehäuse-(trenn)wand kollidieren. So bleibt nur die Wahl zu abgewinkelten S-ATA Kabeln, was zur Folge hat, das nur zwei der vier S-ATA Ports nutzbar sind. Als Lösung habe ich eine ein kleines Loch gebohrt. (Metallspäne wegsaugen!). Jetzt kann ich alle fünfe uneingeschränkt nutzen. Kostete mich eine halbe Stunde Arbeit....

Hoffe, dir geholfen zu haben.

Gruß

16. Dezember 2009 20:33:11

Es gibt übrigens auch nach links oder rechts (statt nach oben) abgewinkelte SATA-Kabel für die unteren Ports.