Ihre Frage

HTPC in Gehäuse Origen AE S10V, möglichst leise und energieeffizient

Stichwörter:
  • Media-Center HTPC
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
7. Januar 2010 04:37:47

Hallo zusammen,

ich will aus einem Origen AE S10V ein HTPC machen.
Es muss HD-Material abspielen können, soll ansonsten aber so leise und energiesparend wie möglich sein.

Wie sollte ich das System gestalten?
Intel oder AMD? Ich schätze, alles ab 2 GHz Dual-Core düfte reichen. Aber welche Prozessoren sind am energieffizientesten?
Welches Mainboard (mATX mit Firewire und genug Platz für Grafik-, Sound und TV-Tuner-Karte) eignet sich besonders gut für HTPC-Zwecke?
Welches Netzteil, welche Lüfter und viele andere Fragen ergeben sich, zu denen ich keine Antwort weiß.

Ich hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen.

Grüße,
demian

Mehr über : htpc gehaeuse origen s10v moeglichst leise energieeffizient

7. Januar 2010 14:51:27

AMD wäre hier leiser als eine entsprechende Intel-Lösung?
Ich finde die Information grade nicht mehr, aber ich glaube, das interne VFD-Display ist nur mit Boards für Intel kompatibel. Kann das sein?
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
7. Januar 2010 15:15:48

AMD hat passende grafikchips auf den boards ;) 
m
0
l
21. Mai 2010 12:02:04

Hey mikar, wollte nur mal nachfragen für welche Hardware du dich entschieden hast. Bin ebenfalls auf der Suche nach möglichst leisen, energiersparenden aber doch noch ausreichend schnellen Komponenten für dieses Case :) 

Bin natürlich auch für jeden anderen Vorschlag offen. Vielleicht noch erwähnenswert ist, dass ich vorhabe Win7 + Media Portal bzw. Ubuntu + XBMC zu verwenden.

Sg
m
0
l
23. Mai 2010 13:52:52

Hi,

ich habe letztendlich zu einem anderen Case gegriffen (Antec Fusion Remote). Es war erstmal nur als Übergang gedacht, aber jetzt bin ich sehr zufrieden damit.

Folgende Hardware ist es letztendlich geworden:
  1. 1 x Antec Fusion Remote schwarz
  2. 1 x gelbe picoPSU-120 + Morex PJF80-PSADP12Volt (80 W)
  3. 1 x MSI H55M-ED55
  4. 1 x Intel Core i3-530, 2x 2.93GHz
  5. 1 x G.Skill ECO DIMM Kit 4GB PC3-10667U CL7-7-7-21
  6. 1 x Thermalright AXP-140
  7. 2 x Noiseblocker NB-Multiframe MF12-S1 @ 568 rpm
  8. 1 x Intel X25-M G2 Postville 80GB
  9. 3 x Scythe Quiet Drive 2.5"
  10. 1 x Western Digital Scorpio Blue 500GB (WD5000BEVT)
  11. 2 x Western Digital Scorpio Blue 640GB (WD6400BEVT)


Hier hab ich ein wenig darüber berichtet:
http://www.hardwareluxx.de/community/14415241-post363.h...


Es ist weniger ein HTPC als mein derzeitiger Hauptrechner/NAS/kleiner Web-, Mail- und NTP-Server geworden.
Ich benutze aber auch XBMC mit meinem Iphone als Fernbedienung, klappt auch spitze.
Ubuntu + XBMC ist eine sehr gute Wahl. Ich benutze Arch Linux.

Grüße,
mikar
m
0
l
26. Mai 2010 01:47:03

Wow, das nenn ich mal nen anständig geringen Stromverbrauch! :D 
Du bist dir auch sicher, dass du dich nicht vermessen hast? ;) 

Witzigerweise steht genau dieses Mainboard + CPU bereits auf meiner Einkaufsliste, allerdings wollte ich als Stromversorgung folgendes nehmen:
Be Quiet SFX Power 300W

Zahlt sich eine picoPSU - außer bei der Lautstärke - auch stromverbrauchstechnisch aus? Dem niedrigen Verbrauch deines Systems nach schon, kenne mich aber leider auf dem picoPSU Sektor garnicht aus. Ich wäre dir sehr dankbar, falls du auf den Teil deines Systems ein wenig näher eingehen könntest. Habe mich zwar schon im Internet ein wenig schlau gemacht, bin aber sehr unschlüssig ob sich dieser (doch recht beachtliche) Aufpreis auch wirklich lohnt.

Bezüglich dem Gehäuse - Das Antec Fusion würde mir auch gefallen...allerdings müsste ich aus Platzmangel (höchstens 12,5cm Höhe) leider die Micro Version (nur in Schwarz/Silber Mischung erhältlich :fou:  ) nehmen und mich natürlich mit diesem hässlichen LCD Display statt einem VFD begnügen. Da muss ich wohl noch abwägen ob mir der Preis oder das Design wichtiger ist :( 

Danke auf alle Fälle für deine Antwort auf diesen (mittlerweile doch schon etwas älteren) Thread!

Sg
m
0
l
27. Mai 2010 22:35:02

Jup, bin mir ziemlich sicher, dass ich richtig gemessen habe :p 
In diesem Thread, der mich zum Kauf bewegt hat, hatte ich das nochmal bebildert und ein paar deiner Fragen beantwortet.

Das Nonplusultra ist das Gehäuse nicht. Ich bin z.B. mit dem Display überhaupt nicht zufrieden und habe es daher abgestöpselt.
Der Grund, warum ich erstmal zum Antec Fusion Remote gegriffen habe, war nebem der geringeren Preis die Tatsache, dass man hier zwei 120mm große Gehäuselüfter anbringen kann. Außerdem versprach das Gehäusedesign mit den getrennten Kammern einen geringeren Geräuschpegel.

Wie sich aber herausstellt, ist das ganze System so kühl, dass man auch mit einem sehr geringen Lufthauch und nem guten Passivkühler auf der CPU gut bedient ist.

Im nächsten Jahr werde ich deshalb wahrscheinlich auf ein schöneres Gehäuse mit gutem Display umsteigen. Höchstwahrscheinlich etwas aus der OrigenAE-Reihe.

Aus einer rein ökonomischen Sicht ist das Gerät den Aufpreis nicht wert. Erst nach Jahren Dauerbetrieb würde sich das amortisieren.

An den Komponenten kann man aber erkennen, dass es mir darauf nicht ankam ;) . Ich wollte mir ein besonders leises, stromeffizientes, schickes und trotzdem sehr schnelles System zusammenstellen und habe das auch zu meiner völligen Zufriedenheit geschafft.
Das einzige was bei mir Lärm verursacht, sind die Noiseblocker-Lüfter auf ~300 rpm. Man kann sich vorstellen, dass das auch aus 20 cm Entfernung schwer zu hören ist.
Insbesondere wenn du Wert auf eine geringe Geräuschentlickung legst, kann ich die Zusammenstellung also nur empfehlen.


Grüße,
mikar
m
0
l
Ähnliche Ressourcen