Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

i5-2500k OC - Sammlung Voltages, Temps und Co.

Stichwörter:
Letzte Antwort: in Prozessoren
Teilen

OC-Ergebnis über 4,5Ghz Prime-stabil?

Gesamt: 6 Stimmen

  • bis 4,7Ghz
  • 17 %
  • bis 5,0Ghz
  • 34 %
  • über 5,0 Ghz
  • 50 %
8. Mai 2011 11:54:08

:hello:  Hallo zusammen.
Ich dachte, es wäre einmal an der Zeit diesen Thread zu eröffnen. Soll als Sammlung von OC Ergebnissen des i5-2500k dienen.
Interessant finde ich:
Multi?
BCLK = 100
Bios Vcore?
Load VID?
max. Core Temp unter Prime?
Lüfter?
Ich habe in den letzten Tagen viele Varianten durchgetestet, um das optimal Verhältnis zwischen Multi, Spannung und Temperatur meiner CPU zu finden.

Aktuell liege ich bei 44/100/1,25V/1,248V/58 Grad/Mugen 2.

Ich bin gespannt auf eure Ergebnisse! :) 

Grüsse
Stefan
8. Mai 2011 15:17:26

Hey ich hatte zwar das ganze bei 5GHz Prime stabil, aber auch 1,42V auf der CPU und kanpp 70° (die CPU-LÜfter hatten noch Spielraum).
8. Mai 2011 20:35:57

TNC-Flipstar sagte:
Hey ich hatte zwar das ganze bei 5GHz Prime stabil, aber auch 1,42V auf der CPU und kanpp 70° (die CPU-LÜfter hatten noch Spielraum).


Hi. Du hast ja auch den i7, der wohl das bessere OC-Potential haben soll. ;) 
Die 5Ghz hatte ich bisher kurzfristig stabil bei 1,43V. Möchte die arme, kleine CPU aber nicht wegbrutzeln und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Ich lote im Moment aus, wie weit ich mit dem Takt unter 60 Grad gehen kann.
Ähnliche Ressourcen
Fragen Sie die Community
9. Mai 2011 21:10:10

45/100/1,300V/1,296V/63°C/Mugen 2
10. Mai 2011 08:38:42

Hi. Das ist ja ein schönes Ergebnis! :)  Hast du mal versucht, die VCore weiter zu senken?
10. Mai 2011 09:34:04

Erstes Test Ergebnis:
Multi= 47
BCLK = 102
Bios Vcore 1.37 angefangen mit 1.42
max. Core Temp unter Prime? 68 angefangen mit 72
Lüfter? Mungen 2B + Noiseblocker 650-1400RPM VoltageRegler

2tes:
41
99
0.87 angefangen mit 1
geht nicht über 50 Grad ;D
Mungen 2B

3tes(everyday Profile):
46
99
1,12-1,2
Unter Volllast maximal 62°C (Prime+WoW) :D 
Immer noch der Mungen :) 

System:
Selbstbau Netzteil, ehemals ein BQT S6-SYS-UA-450W
ASRock P67 Extrem 4
I5 - 2500K
GTX560Ti SOC

Ich fand beide Extreme sollten gezeigt werden, ich denke ich habe mit meiner CPU einen Gott verdammten Riesen Glücksgriff gemacht.

Sowohl ~4,8Ghz als auch 4,05Ghz, sind absolute Spitzenwerte.

10. Mai 2011 09:38:55

Sehr schöne Ergebnisse! :)  Ja, ist eine wirklich tolle CPU, mit der das Übertakten wieder Spass macht.

Hast du vielleicht auch festgestellt, dass weniger Spannung nicht immer auch niedrigere Temps bedeuten?

Ein grosses Fragezeichen für mich ist im Moment noch, ab welcher Voltage man von Undervolting sprechen kann, und wie sich das auf die Leistung auswirkt?
10. Mai 2011 09:50:58

Also ich finde es erstaunlich das ich bei, ich sag es jetzt mal Leihenhaft:
"Hälfte Spannung, aber 4/5 Takt, 5/6 der Temperatur habe."
Nein Ich habe nicht festgestellt das sich das Direkt bemerkbar macht.
Ich habe, mehr oder weniger Festgestellt das ich bei 1.42Vcore ein Loch habe und die Performance nicht weiter hoch schrauben lässt, also Der PC führt mit 5Ghz die Prime Stabile hatte die Rechenprogramme nicht Schneller aus als mit den 4,79Ghz.

was mir aber aufgefallen ist:
Wenn ich den Vcore unter 0.9 Volt drücke ist die Rechenleistung des PCs von 1.2s auf 1.01s bei einer Berechnung gefallen, zur Verbildlichung:

Standard 33Multi*100BLCK= 3300Mhz @ 1.25Vcore(Referenz bei meinem) gesamt PC verbraucht unterlasst 348W
Meins 41Multi*99BLCK= 4059Mhz @ 0.89Vvore(Total undervoltet aber Stabil!) 342W

ich mein es sind nur 6 Watt und wie genau dieses Komische Conrad Messgerät an der Steckdose ist kann ich auch nich sagen, aber es sind 750 Mhz mehr und dabei weniger Strom verbrauch!
10. Mai 2011 10:01:30

ach so was ich jetzt vergessen hab, wenn ich 45*100 nutze und Vcores zwischen 1.18-1.3V nutze habe ich nicht mehr feststellen können als eine Veränderung der Leistungsaufnahme des Gesamt Systems von wenigen Watt, einen Geschwindigkeitsschub hatte ich nur im Vergleich von 1.2 zu 1.3 im direkt folgenden und das war beim berechnen von 1.1312s auf 1.1247s. Das spricht glaub ich für sich selbst.
Die Relation ist nicht hoch genug. Nicht bei 10 oder 20W mehr verbrauch.
10. Mai 2011 22:01:21

Hey. Danke für die ausführlichen Infos und Ergebnisse! :)  Das zeigt sehr schön, wie breit das Spektrum der 2500k ist.

Der Stromverbrauch ist sicherlich für die wenigsten Käufer einer K-CPU ein entscheidendes Kriterium. Da zählt dann glaube ich mehr, dass man nachhaltig Leistung schöpft, als nachhaltig mit Energie umzugehen. ;) 

Momentan sollte alles über 4Ghz mehr als ausreichend sein, um jegliche Graphikkarte ordentlich zu befeuern.

12. Mai 2011 06:05:22



Was sagt mein Kollge Zynismaus zu den technischen Entwicklungen?Clocken bis zum Anschlag ist okay, aber nur dann, wenn dat nicht die Kiste total in den Feierabend zersägt. Dat is ja die Jemeinhayd vonde Middleclasse Pece's. Halten sich eher nich so ganz lange aktuell am Markt. (Mal davon abgesehen, daß die Nutzungsdauer durch die Integration von dem Graf Fixschiss ohnehin verkürzt ist und allenfalls einmalig zum Weihnachtsgeldabgreifen angedacht ist. )

Die Produktpflege ist den den Sachen von oben aus dem Regal besser. Vielleicht wird sich das auch diesmal wieder zeigen. Wenn IVY kimmt.

So what nu mit den alten Kisten? Aufdrehen bis zum Anschlag so man kann oder ab in die Bucht zum Outsourcen zwecks Kohlekommwiedermanagement einstellen. Aber erst zu Weihnachten..

12. Mai 2011 09:09:51

@drno: Ein frisches Bier schmeckt auch besser, als ein Abgestandenes! Unbestritten bleibt aber die Tatsache, dass beide in rauhen Mengen blau machen. :) 
a b K Overclocking
12. Mai 2011 14:16:57

7664stefan sagte:
:hello:  Hallo zusammen.
Ich dachte, es wäre einmal an der Zeit diesen Thread zu eröffnen. Soll als Sammlung von OC Ergebnissen des i5-2500k dienen.
Interessant finde ich:
Multi?
BCLK = 100
Bios Vcore?
Load VID?
max. Core Temp unter Prime?
Lüfter?
Ich habe in den letzten Tagen viele Varianten durchgetestet, um das optimal Verhältnis zwischen Multi, Spannung und Temperatur meiner CPU zu finden.

Aktuell liege ich bei 44/100/1,25V/1,248V/58 Grad/Mugen 2.

Ich bin gespannt auf eure Ergebnisse! :) 

Grüsse
Stefan

Die VID (voltage identification) hat nichts mit der Vcore zu tun. Das ist die Spannung die Intel für ein bestimmtes CPU Exemplar vorsieht und die standardmäßig maximal anliegt! Die VID ist also fest. Auslesen kann man sie per tool. Manch BIOS zeigt sie auch an. Niedrige VID heißt oft, dass die CPU höheres OC potenzial hat. CPUs mit hoher VID eignen sich oft weniger für OC, sind dafür aber stromsparender.

Vcore ist die Spannung die aktuell anliegt. Im Idle sollte sie bei gleichem Takt deutlich höher sein als unter Last (LLC muss dafür aus sein). Die im Bios eigestellte Spannung entspricht nur dann der Maximalspannung!
Ist LLC an und sinkt die Spannung nicht unter Last kommt es zu Spannungsspitzen von +0,5-0,1V.

Beispiel: hat man im Bios 1,3V eingestellt und sinkt die spannung unter Last nicht ab dann kann man davon ausgehen, dass man seiner CPU 1,35V oder sogar mehr antut. Das ist bereits nicht gesund, zumal 32nm CPUs weniger Spannung vertragen als ätere Modelle mit >32nm.

LLC aus



LLC an


12. Mai 2011 21:08:39

Hi Avatar! Ja, das ist aus dem Artikel von FomatC und für die 45nm CPUs richtig.
Bei Sandy-Bridge gelten aber andere Regeln! Die VID gem. CPU-Z ist hier nicht statisch, sondern variabel. Unter Last und im Idle hast du andere Werte genau wie bei unterschiedlichen CPU-Frequenzen.

Hier mal ein Auszug meiner bisherigen Ergebisse:

CPU- Vcore Vcore Temp Vcore Temp VID
Frequ. Bios Idle Load
===========================================
4 1,250 1,248 31-41 1,248 49-55 1,341
4 Auto 1,008 32-47 1,336 52-59 1,341
4 1,200 1,200 37-43 1,200 46-54 1,341
4,7 1,350 1,352 41-44 1,344 57-63 1,366
4,2 1,250 1,256 37-40 1,184 48-54 1,351
4,5 1,330 1,336 36-37 1,320 59-62 1,371
4,4 1,320 1,328 33-38 1,312 56-61 1,356
4,9 1,420 1,424 34-37 1,416 63-71 1,391
4,2 1,260 1,264 34-37 1,256 52-56 1,351
4,2 1,200 1,208 30-30 1,200 44-52 1,346

Um das Muster dahinter zu erkennen, war für mich interessant, Ergebnisse andere CPUs zu sehen. Darum dann auch dieser Thread, der leider im Moment in eine andere Richtung geht. ;) 
a b K Overclocking
12. Mai 2011 21:13:39

Hast du mal die VID unter LinX und Prime95 beobachtet? Bei gleicher VCore ist bei mir die VID unter LinX höher :??: 
12. Mai 2011 21:34:57

Nabend Altersack! :) 
Nee, LinX habe ich bislang noch nicht benutzt. Werde ich aber mal in Angriff nehmen.

Mal als Volltechnik-Noob laut gedacht:
LinX lastet die Sandy-Bridge CPU stärker aus, als Prime. Kann es sein, dass dadurch auch die reale Leistungsaufnahme eine andere ist, obwohl ja die VCore scheinbar fixiert wurde?
In deinem Beispiel ist doch die einzige Variable die Software und der Stress auf der CPU.
Kann eine Ursache sein, dass die VID berechnet wird, und nicht wie bei den 45nm CPUs quasi ein elektrischer Stempel ist? ;) 
a b K Overclocking
12. Mai 2011 21:37:34

Dann mach mal mit LinX, die Auslastung ist wesentlich höher wie bei Prime 95, obwohl immer 100 % angezeigt werden. Habs schon mal geschrieben, alles kompliziert mit den Spannungen bei Sandy :??: 
12. Mai 2011 22:28:44

Und - ich kenne Sandy nicht - was stellt man nun beim K-Modell der Sandy ein. Den Multi - und das wars dann. Oder geht man noch über die VID raus . so das die ganze Nummer dann spannungsmässig schwingt wie beim Yorktown? Dumme Frage - aber ich hab da keine Peilung von dem Dingens.
12. Mai 2011 22:34:37

Ich konzentriere mich im Moment auf den Multi mit der jeweils minimalsten VCore, unter der der Prozzi dann stabil läuft.
12. Mai 2011 22:40:03

7664stefan sagte:
Ich konzentriere mich im Moment auf den Multi mit der jeweils minimalsten VCore, unter der der Prozzi dann stabil läuft.


Ich hörs schon - dat is Gefummel!

12. Mai 2011 22:40:09

Ich hab die VID mal etwas beobachtet, also bei Standardtakt auf Autospanng, ist die je nach Last anders, aber bei Volllast ist die bei Linx und Prime gleich (bei mir ~1,25V), bzw. ab eibner gewissen Grenze der Last geht sie nicht mehr höher, werd am we nochmal schaun wie sich das verhält wenn man die Spannung fixiert und den Multi mal ein paar stufen hoch setzt, z.b 100*40.

Also würd ich mal behaupten es ist eh nur die Last Vid interessant, bei OC. ;) 
a b K Overclocking
12. Mai 2011 23:05:31

Wer versteht schon die Frauen :D 
13. Mai 2011 08:46:34

@drno
Nöö! Gefummel ist das nicht. Ist deutlich einfacher geworden, als beim Sockel 775.
Ich könnte auch nur die VCore auf 1,35V fixen. Damit liefe dann alles bis 4,6Ghz stabil. ;) 

@altersack
Das ist aber auch ein Leckerchen! :) 

@flipstar
Wäre ja mal interessant, die Logik dahinter zu verstehen. Für meinen Teil kann ich nur erkennen, dass die VID gem. CPU-Z mit steigendem Multi ebenfalls weiter ansteigt.
VID liegt in der Regel über der manuellen VCore. Bei mir erst bei 4,9Ghz dann unter der VCore. VDroop?
13. Mai 2011 10:01:50

Vielen Dank für die Info. Neidvolle Anerkennung! Ich hätte nie gedacht, daß man die Teile soweit clocken kann. Und das dann hoffentlich auch stabil. Und dann noch unter der VID. Unglaublich. Und mit IVY kimmt dann des Zauberers Schloss? Wenn ich das meinem Müllerssohn erzähle....



13. Mai 2011 10:02:51

Ich hab bei mir versucht die Vcore bei festem Multi 45 zu senken.
1. Versuch waren 1,250V = 10min Prime Fehler im Core 3
2. Versuch waren 1,260V = 25min Prime+10min Furmark und Internetnutzung Bluescreen
3. Versuch waren 1,265V = 2Std BFBC2 kurzer Hänger in Game und Kick wegen High Ping mit lautem Geräusch (Sound)
kurz danach beim Serie schauen selbe Geräusch mit Bluescreen
4. Versuch waren 1,275V = 2 Teile Serie geschaut ca. 1,5Std, PC lief dann ohne Last 6Std

Bei keinem der Test's ging die Temp über 62°C. Meine CPU scheint mind. 1,275V für 4,5Ghz zu brauchen. Werd gleich mal LinX anschmeissen um zu sehen was die Temp's sagen oder ob es an zu wenig VCore liegt. Bei den ganzen zusätzlichen Einstellmöglichkeiten im UEFI vom Sabertooth, kanns auch an was anderem liegen.
13. Mai 2011 10:45:11

@El-Locko: Schön! Dann hast du ja eine sehr gute CPU erwischt, die noch viel Luft nach oben hat! :) 
Ich bin aktuell bei 4,2Ghz um die 50 Grad bei Standard CPU-Lüfterprofil. Geil! :) 
13. Mai 2011 18:51:01

Nach bissle Recherche im WWW bin ich auf ein Tip gestoßen um die 4,5Ghz zu halten aber die VCore etwas zu senken und es primestable zu bekommen. Dazu muss man die PLL Voltage etwas drosseln. Ich hab von 1,800V gesenkt auf 1,750V. Und siehe da nun rennt der auch mit nur 1,265V 4Std primestabil bei 63°. Übrigends gibt mir LinX zwar etwas spürbar mehr CPU Last, aber Temp mässig tut sich nichts.

Die angesprochene VID wird bei Prime mit 1,3611V angezeigt, unter LinX nur minimal höher 1,3661V.
13. Mai 2011 19:21:48

Schönes Ergebnis!!! :) 
15. Mai 2011 23:10:31

7664stefan sagte:
Hi Avatar! Ja, das ist aus dem Artikel von FomatC und für die 45nm CPUs richtig.
Bei Sandy-Bridge gelten aber andere Regeln! Die VID gem. CPU-Z ist hier nicht statisch, sondern variabel. Unter Last und im Idle hast du andere Werte genau wie bei unterschiedlichen CPU-Frequenzen.

Hier mal ein Auszug meiner bisherigen Ergebisse:

CPU- Vcore Vcore Temp Vcore Temp VID
Frequ. Bios Idle Load
===========================================
4 1,250 1,248 31-41 1,248 49-55 1,341
4 Auto 1,008 32-47 1,336 52-59 1,341
4 1,200 1,200 37-43 1,200 46-54 1,341
4,7 1,350 1,352 41-44 1,344 57-63 1,366
4,2 1,250 1,256 37-40 1,184 48-54 1,351
4,5 1,330 1,336 36-37 1,320 59-62 1,371
4,4 1,320 1,328 33-38 1,312 56-61 1,356
4,9 1,420 1,424 34-37 1,416 63-71 1,391
4,2 1,260 1,264 34-37 1,256 52-56 1,351
4,2 1,200 1,208 30-30 1,200 44-52 1,346

Um das Muster dahinter zu erkennen, war für mich interessant, Ergebnisse andere CPUs zu sehen. Darum dann auch dieser Thread, der leider im Moment in eine andere Richtung geht. ;) 


So ich hab heute mal angefange n ausführlicher zutesten, bei dir schein die LLC übrigens an zusein. ;) 

Die VID is garnicht so Räzelhaft. ;) 

Bin bisher bis 4GHz mit Tests/Daten/Screens gekommen, ich kann ja schonmal so viel verraten, das ich bei 3,5GHz 1,024V unter Last habe und bei 4GHz 1,120V und ~4° (~44° bei 3,5GHz / ~48° bei 4GHz) Unterschied. :) 

Das werde ich nochmal fort führen und dann mir nochmal anschaun was sich verändert wenn der FSB n Tick höher ist.

Die GFlops bei Linx sind um ca. 5 angestiegen, von 45 auf 50.
16. Mai 2011 09:25:51

Jo, LLC ist an. Besser aus?

Meinst du, dass der Anstieg der Voltage und Temp halbwegs proportional zur Anhebung des Multis verläuft?
a b K Overclocking
16. Mai 2011 10:03:52

siehe mein letzter post...
16. Mai 2011 11:23:24

Bei meinen Testergebnissen kann man sehen, dass die VCore mit aktiver LLC unter Last abfällt.
16. Mai 2011 12:54:48

Hast du denn die LLC unter Digi+VRAM auf Auto gelassen? Meine Spannung fällt fast garnicht ab, da ich LLC auf Ultra High gestellt hab um die Spannung zu stabilisieren. Lass ich die auf AUTO wird es bisschen instabil und fällt auf 1,280V ab bei BIOS 1,3V fix.
Phase Control hab ich auf Manual fast gestellt. Praktisch ist kein VDROP mehr zu sehen. Und der Offset dürfte minimal seien.

Das wäre auch mal einen Beitrag von formatc wert, wie sich die Sache mit der Sandybridge verhält.
16. Mai 2011 13:02:02

Hi. Habe die LLC auf Extreme eingestellt, was gut und stabil funktioniert. Wie meine Ergebnisse zeigen, fällt die VCore dann im Lastzustand minimal ab.
Ich hätte eigentlich erwartet, dass die Spannung im Idle - also bei nem Multi von 16 - irgendwo unter 1V liegt und dann unter Last steigt.
Ich glaube, das werde ICH nie verstehen! ;) 
16. Mai 2011 13:15:42

Die Spannung fält im IDLE nur ab, wenn du die Spannung über der Offset Modus einstellst. Bei manueller fixer Spannung wird sie nicht gedrosselt.
16. Mai 2011 17:59:17

Ich hab schon beim Q9550 ohne LLC gearbeitet, die brauchste nur für Extremes OC, sonst geht das auch so wunderbar. ;) 

Ich habs sie auf Regular laufen, so wie von Intel gewollt, dann fällt unter Last die Spannung etwas, bei mir ~0,07V (VDroop), VRM ist auch auf 300 fixiert bei den Tests.

Ne das meinte ich nicht, die Spannungskurve zur Taktung, bei jeder Multi erhöhung, brauch exat die gleiche Spannung mehr, also die Stufen waren bisher 0,025V Pro 100MHz, also pro Multi Stufe, das ganze noch mit einem FSB von 100MHz.
a b K Overclocking
16. Mai 2011 20:22:09

7664stefan sagte:
Hi. Habe die LLC auf Extreme eingestellt, was gut und stabil funktioniert. Wie meine Ergebnisse zeigen, fällt die VCore dann im Lastzustand minimal ab.
Ich hätte eigentlich erwartet, dass die Spannung im Idle - also bei nem Multi von 16 - irgendwo unter 1V liegt und dann unter Last steigt.
Ich glaube, das werde ICH nie verstehen! ;) 


Nur sollte man sich bei aktiver LLC bewusst sein, dass die "peak voltage" im Gegensatz zu LLC aus, nicht der im Bios eingestellten Spannung entspricht.

Beispiel: IDLE nach LOAD --> Widerstand der CPU sinkt --> soll die Spannung konstant bleiben muss der Strom I nach U=I*R ansteigen --> da die Spannung konstant bleiben soll und der Strom steigt, muss das Netzteil mehr Leistung liefern --> dabei kommt es zu Enschwingvorgängen wodurch kurzzeitig eine höhere Spannung anliegt.

Umgekehrt also LOAD nach IDLE geht das genauso.

Nun will Intel aber nicht dass es zu derartig starken Schwingungen der Spannung kommt. Daher wird die Spannung unter Last abgesenkt.

Man kann sich also merken, dass ein einschalten der LLC im Grunde einer Spannungserhöhung gleichkommt. Klar läuft die CPU dann stabiler, aber jeder der genau kontrollieren möchte wieviel Spannung anliegen soll, der macht LLC aus.


16. Mai 2011 21:40:30

avatar_87 sagte:
7664stefan sagte:
Hi. Habe die LLC auf Extreme eingestellt, was gut und stabil funktioniert. Wie meine Ergebnisse zeigen, fällt die VCore dann im Lastzustand minimal ab.
Ich hätte eigentlich erwartet, dass die Spannung im Idle - also bei nem Multi von 16 - irgendwo unter 1V liegt und dann unter Last steigt.
Ich glaube, das werde ICH nie verstehen! ;) 


Nur sollte man sich bei aktiver LLC bewusst sein, dass die "peak voltage" im Gegensatz zu LLC aus, nicht der im Bios eingestellten Spannung entspricht.

Beispiel: IDLE nach LOAD --> Widerstand der CPU sinkt --> soll die Spannung konstant bleiben muss der Strom I nach U=I*R ansteigen --> da die Spannung konstant bleiben soll und der Strom steigt, muss das Netzteil mehr Leistung liefern --> dabei kommt es zu Enschwingvorgängen wodurch kurzzeitig eine höhere Spannung anliegt.

Umgekehrt also LOAD nach IDLE geht das genauso.

Nun will Intel aber nicht dass es zu derartig starken Schwingungen der Spannung kommt. Daher wird die Spannung unter Last abgesenkt.

Man kann sich also merken, dass ein einschalten der LLC im Grunde einer Spannungserhöhung gleichkommt. Klar läuft die CPU dann stabiler, aber jeder der genau kontrollieren möchte wieviel Spannung anliegen soll, der macht LLC aus.




Das das von Intel so gewollt ist glaube ich dir gern, nur bietet die Chipsätze die LLC ja schon so an, das ein VDROP nicht mehr auftritt. Das URI immernoch Gesetz ist ist mir klar und das er auch kurz einschwinkt, aber wenn ich ich trotzdem unter der VID von Intel bleibe, wäre es doch wurscht, oder nicht?!;)
a b K Overclocking
16. Mai 2011 22:55:41

Beim Einschwingen mit "LLC an" kommt man über die VID. Siehe Bilder. Trotzdem ist LLC standardmäßig oft an. Frag mich nicht wieso, denn Intel will das nicht, aber bei Standardspannung spielt das wohl sowieso kaum eine Rolle.
Bei mir im Bios steht: Follow Intel specification. LLC disabled.
16. Mai 2011 23:16:59

Bei Sandy heist das ganze dann "Regular" :D 
17. Mai 2011 00:28:50

Regular, Medium, High, Ultra high, Extreme gibt zumindest bei meinem Board. Ich glaub aber nicht das der Peak beim Schwingen 0,07V überschreitet. Dann wäre ich über der VID von 1,366V.
a b K Overclocking
17. Mai 2011 00:47:08

Doch natürlich. Nur wenn LLC auf "regular" ist wird die VID nicht überschritten.
17. Mai 2011 08:59:51

Ahhhja. Danke! :)  Es werde Licht...
Ich habe auch schon verzweifelt nach dem "OFF" gesucht. Wenn ich alles richtig verstanden habe, sollte also die LLC auf "Regular" stehen, und dann die manuelle Spannung im gesetzten Rahmen soweit angehoben werden, bis das System stabil läuft, oder?

Wenn ich mich also aktuell über 1,25V bei 4,2 Ghz freue, dann nicht unbedingt zurecht, da die reale Spannung teilweise das definierte Max. durch die LLC übersteigt.

17. Mai 2011 09:50:43

genau, das Regular steht für deaktiviert.

wenn ich mit testen durch bin mache ich nochmal einen schönen Thread dazu. :-)

Das war der erste post mit meinem neuen Handy das mal edel :-) viel besser alles als beim alten :-)
18. Mai 2011 08:07:16

TNC-Flipstar sagte:


Das war der erste post mit meinem neuen Handy das mal edel :-) viel besser alles als beim alten :-)


Hast Du denn einen ordentlichen Tarif, sowas wie ne Flachratte für dat Handysurfen? http://www.youtube.com/watch?v=oAaPDLnh3Kw&feature=rela...
Hier bei Youtube weitere Info's von Funny von Dannen...
18. Mai 2011 09:11:14

Na klar, sonst wird das wohl etwas teuer. ;) 

Klappt aber gut, hab vollen Zugriff vom Handy.
20. Mai 2011 13:44:13

Nun habe ich mich also doch getraut:

5,0 Ghz/1,44V VCore/1,39V VID/LLC=extreme und Temps über 70 Grad (Tendenz steigend=Abbruch!).
Werde das noch mal testen, wenn der Prolimatech Genesis verbaut wurde. ;) 
20. Mai 2011 14:01:23

Mutig+risskant. Ich werds so lassen wie es ist und nicht unbedingt die 5Ghz oder die VID überschreiten.
20. Mai 2011 14:27:55

Die ideale Ausbeute liegt bei mir immer noch bei 4,2Ghz mit 1,25V.
Das langt für alles! :)