Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Office PC - schaut mal plz drüber

Stichwörter:
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
Teilen
17. September 2011 19:04:24

erstmal Hallo zusammen

"Darf" mal wieder seit längerem nen PC für die "liebe" Verwandschaft basteln, bin allerdings nicht mehr ganz auf aktuellem Stand, deswegen hier der Tread zum drüberschauen über die bisherige Konfig und noch paar Fragen dazu. Können muss der PC nicht sonderlich viel -> Office und ab und zu mal nen Film wiedergeben (dabei soll er relativ leise bleiben). So siehts bisher aus:

Gehäuse: vorhanden - irgendsonen Tevion ATX (muss ich mir noch anschaun, ob ich das tatsächlich verwenden kann)
Mainboard: ASUS P8H61-M LE/USB3
CPU: Intel Pentium G620
Netzteil: Cougar A300
Speicher: 4GB Kingston Value 1333
HD: Crucial m4 SSD 64GB, 2.5", SATA 6Gb/s
DVD Brenner: bräucht ich noch ne Empfehlung von euch (soll zumindest bei der CD/DVD-Wiedergabe halbwegs leise sein)

Jetzt zu den Fragen:
Reicht das Mainboard für die SSD oder wird da was ausgebremst? Auf was sollte man achten, dass ne SSD optimal rennt?
Reicht die integrierte Grafik beim G620 für win7 ohne rumzutweaken?

Ansonsten will ich die CPU max undervolten und nach Möglichkeit den boxed Lüfter solange runterregeln, bis er leise ist (falls das nichts wird fliegt er halt doch raus). Die SSD ist quasi als AHA Effekt gedacht. Max Budget sind 350€

Mehr will mir gerade nicht einfallen, was meint ihr dazu?
17. September 2011 21:27:14

Moinsen.
Der SSD ist hier rausgeschmissenes Geld.
Office und Filme? Komm...

Denk mal über Llano nach, das Chipchen scheint hier wegen der Filmsache ganz sinnvoll eingesetzt.

m
0
l
17. September 2011 22:07:35

Wo sollen die Filme gespeichert werden? Ne SSD bei 350 Euro Budget ist echt krass :D  Würde auch nen Llano nehmen.
m
0
l
Ähnliche Ressourcen
Fragen Sie die Community
18. September 2011 00:21:20

Derfnam sagte:
Moinsen.
Der SSD ist hier rausgeschmissenes Geld.
Office und Filme? Komm...

Denk mal über Llano nach, das Chipchen scheint hier wegen der Filmsache ganz sinnvoll eingesetzt.



Ursprünglich dacht ich an ne stärkere CPU, wie z.b. den i3-2100, bin davon aber wieder weggekommen, weil ich mir halt denke, dass man die Mehrleistung bei Office/Internet wohl eh nichts merkt - wohingegen man von ner SSD wohl auch im Officebetrieb was hat (halt bei allem, wo Ladezeiten im Spiel sind). Oder ist der Denkansatz so falsch?
Wenn ich denn bei der SSD bleiben sollte, würde dann das Mainboard gut dazu passen oder ist das Teil irgendwie beschnitten?

Den Test zu Llano hab ich zwar nur kurz überflogen, aber was ich so gelesen hab, hat mich nicht wirklich überzeugt. Alte Technik nochmal neu aufgewärmt und ich bin mir nicht ganz im klaren, ob die stärkere Graka wirklich gebraucht wird. Irgendwo mein ich gelesen zu haben, dass der G620 bei der Wiedergaben von HD Material bei ca 50-60% CPU Last ist, da wär dann ja immer noch Luft oder nicht?

m
0
l
18. September 2011 00:39:15

alterSack66 sagte:
Wo sollen die Filme gespeichert werden? Ne SSD bei 350 Euro Budget ist echt krass :D  Würde auch nen Llano nehmen.


Dafür ist ne externe 500er Platte da und DVDs soll der Brenner wiedergeben. Was wird den aktuell so an Brennern empfohlen? Immer noch die Standardempfehlung GH22NS50 oder gibts aktuell was leiseres, dass ähnlich günstig ist? Vom Budget her würd die SSD prima reinpassen. Bin aktuell bei 320€ inklusive Win7. Defram bringt mich gerade aber echt ins grübeln, ob ich nicht doch den falschen Weg geh.
m
0
l
18. September 2011 07:34:13

Das hat was von nem Formel1-Motor in ner Ente. Nur leiser :D 
Daß Llano nicht das Gelbe vom Ei ist, weiß ich selber, aber es gibt halt Szenarien, da paßt der ganz gut, vor allem hier eben im Bereich der Videos.

Letztens hat hier einer den LiteOn 624 gewählt, weil der laut seiner Aussage wohl sehr leise beim Abspielen von CDs sein soll und der wollte so einen, weil er seine Musik nicht sonderlich laut hört.
m
0
l
18. September 2011 10:13:02

Der LIano hat sowohl bessere Grafiktreiber als auch eine merkbar bessere Bildqualität in Filmen als Intel. Einfach mal googlen. Zumindest als Multimedia PC fürs Wohnzimmer würde ich AMD hier klar bevorzugen.
m
0
l
18. September 2011 17:59:23

alterSack66 sagte:
Na ja ich würde lieber in ne stärkere CPU oder GPU inverstieren http://www.hardwareluxx.de/community/f227/ssd-praxistes...

thx für den Link, nur irgendwie bestärkt mich der Test ehrlich gesagt eher noch mehr, dass ne SSD auch in nem Office PC Sinn macht


Derfnam sagte:
Das hat was von nem Formel1-Motor in ner Ente. Nur leiser :D 
Daß Llano nicht das Gelbe vom Ei ist, weiß ich selber, aber es gibt halt Szenarien, da paßt der ganz gut, vor allem hier eben im Bereich der Videos.

Letztens hat hier einer den LiteOn 624 gewählt, weil der laut seiner Aussage wohl sehr leise beim Abspielen von CDs sein soll und der wollte so einen, weil er seine Musik nicht sonderlich laut hört.

thx für den Tipp mit dem LiteOn 624, werd ich so übernehmen. Mit dem Llano überleg ich mir mal noch. Btw würd denn ein 80mm nach außen pustender Lüfter reichen, um die 100W TDP vom Llano abzuleiten? Hab mir das Gehäuse in das das Ganze rein soll vorhin angeschaut. Geräumig wär es, nur eben halt nur Platz für 2 80mm Lüfter (einer halb verdeckt unten vorne/ einer hinten unter dem netzteil)


avatar_87 sagte:
Der LIano hat sowohl bessere Grafiktreiber als auch eine merkbar bessere Bildqualität in Filmen als Intel. Einfach mal googlen. Zumindest als Multimedia PC fürs Wohnzimmer würde ich AMD hier klar bevorzugen.

Steht nicht im Wohnzimmer und wie gesagt, wird nicht die Hauptanwendung. Weiss nicht recht, wie ich die Meinungen zur Bildqualität einschätzen soll. Der eine meint es wär nen rießen Unterschied - der andre, dass man kaum einen feststellen kann.

Mir kommt gerade noch was anderes: Unterstützen die integrierten Grafiklösungen bei Intel/Amd eigentlich auch beide mehrere Monitore? Also das z.b. am DVI ein TFT und am HDMI gleichzeitig ein TV hängt und beide dasselbe Bild zeigen?
m
0
l
21. September 2011 11:59:58

du solltest dir unbedingt mal diesen Test von CB angucken.

Die Grafikeinheit des dort getesteten Pentium G840 sit die gleiche wie im G620.
Auch die Grafik vom vorgestellten A6-3650 ist die gleiche wie im A6-3500 von derfnam.

Alles also in Sachen Grafik durchaus vergleichbar mit deiner Auswahl.

Achja: Zwei Monitore kannst du theoretisch mit beiden betreiben.
Denke aber die AMD-Variante wird da freundlicher zu dir sein (Eyefinity & mehr Power).
m
0
l