Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

suche leistungsfähigen Bürorechner Selbstbau oder fertig

Stichwörter:
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
Teilen
5. Oktober 2011 18:48:13

Früher habe ich mich sehr intensiv mit Hardware beschäftigt. Damals hatte ich auch ein Gewerbe angemeldet. Dann hat sich mein Beruf verändert und ich bin aus der ganzen PC Schiene weggekommen. Nun habe ich noch einen Bekannten, bei dem ich mich um die EDV kümmere. Es handelt sich um eine Kfz-Werkstatt, bei der nun der Hauptrechner im Büro erneuert werden muss. Leider bin ich momentan nicht im Bild, welche CPU dort richtig wäre. Danach richtet sich ja dann auch der Chipsatz und der Speicher.
Ich würde nicht hier posten, wenn es bei den vorhandenen Beschreibungen Systeme gäbe, die ähnliche Ansprüche haben wie dieser Bürorechner.
Auf dem Rechner läuft eine sehr CPU-und RAM-anspruchsvolle Verwaltungssoftware für den ganzen Kundenstamm. Auf dem Rechner selbst läuft auch der Server dieses Verwaltungsprogramms, auf den dann zwei weitere Rechner zugreifen. Neben der reinen Kunden- und Fahrzeugverwaltung läuft noch ein zweites Programm mit einer Ersatzteil- und Lagerverwaltung. In Summe werden so sehr viele Daten geschaufelt. Die Grafikanforderungen sind eher geringer. Als Monitor habe ich dort einen 26 oder 28" Monitor im Einsatz, der bisher über DVI, demnächst evtl. über HDMI angesteuert wird.
Als OS soll Win 7 64 eingesetzt werden.
Ich habe evtl. an ein i5 System gedacht. Aus früherer Erfahrung möchte ich möglichst auch einen Intel Chipsatz und ein Markenboard. Asus, Gigabyte, MSI etc. 6 - 8 GB RAM, dann muss ich nicht gleich nachrüsten. Bisher betreibe ich das System als RAID 1. Es gibt ja mittlerweile auch Systeme mit integrierten RAID 5 Controllern. Sind die schneller?, Genannt habe ich jetzt nur meine Vorstellungen und Eckdaten aber im Detail gibt es viele Unterschiede. Wer hat Erfahrung mit solchen Systemen? Was könnt ihr mir empfehlen?
Reicht Win7 HP oder gibt es wichtige Features die dann fehlen würden. Rechtebeschränkungen innerhalb des Netzwerkes brauche ich keine. Jeder darf alles dürfen.
5. Oktober 2011 21:15:13

Ich bin der Meinung ein i3 tut das auch schon leisten, weil ich nicht glaube, dass die Software mit mehreren Kernen gut umgehen kann, aber da kann ich mich auch irren. Auch die interne Grafik würde reichen. Als Mainboard empfiehlt sich ein H61 oder H67 Chipsatz. Bei der Größe gibt es auch etwas Spielraum, ob jetzt Big Tower, Midi, µATX oder oder ITX Cube. Wegen des Raids kann ich nicht so weiterhelfen, wenn-dann ist hier eher aus Performance-Gründen schnell von Raid Controller die Rede. Die onBoard-Controller werden eher als Fake bezeichnet. Allerdings liegt beim System dort nicht so der hohe Anspruch auf der Performance, nicht wahr?
Die Boards kommen wohl so ziemlich alle mit VGA-, DVI- und HDMI-Anschluß.