Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Absegnung von Leisem Office Energiespar PC (aktuallisiert)

Stichwörter:
Letzte Antwort: in PC im Eigenbau: Zusammenstellung und Konfiguration
Teilen
18. Oktober 2011 14:00:53

Einen guten, sowie schon mal Dank vorab das du gerade diesen Beitrag ließt.
Ziel: Energiesparendes leises PC-System mit dem hauptsächlich Office- und Spracheingabe statt findet, sowie selten Video-Schnitt.
Entweder nun komplett passiv, oder wohl doch eher semi-passiv!
Dazu habe ich bisher folgende Komponenten ausgewählt, die bei einem Händler Lieferbar sind. Würde gerne Wissen, ob jemand Inkompatibilitäten der Komponenten zueinander bekannt sind. Sowie ob es evtl. sinnvolle alternativen gibt die sich bisher meiner Wahrnehmung und Recherche entzogen haben. Bin für Anregungen, Vorschläge und Anmerkungen sehr dankbar.
Komponenten:
Preise sind ca. Preise aktuell bei HW Versand hoffe Schleichwerbung wird nicht geahndet ;) 
Gesamt Zusammenstellung: http://
Ähnliche Komponenten wurden in diesem Thread ausgewählt:http://


Gehäuse:

Fractal Design R3, schallgedämmt, ohne Netzteil 85 €
Oder aufgrund der besseren? Wärmeableitung durch ein nicht gedämmtes Gehäuse, dass
Fractal Design Arc 75 € wie unten im Thread vorgeschlagen., oder
Cooltek Timaios 50€ als P/L kracher aufgrund seiner bereits vorhandenen Lüftern und laut Test nahezu unhörbaren.

Netzteil:
Seasonic X-Series Fanless X-400FL 400W passiv 110€
Oder doch besser ein Semi-Passives?

CPU:
Intel Core i5-2500TBox, LGA1155 180€

Mainboard:
Gigabyte GA-Z68X-UD3H-B3, Intel Z68, ATX 120 € oder
ASRock Z68 Extreme3 Gen3 110€
Wobei an dieser Stelle entscheidend ist das das Mainboard mit dem NO-Fan CPU Lüfter kompatibel ist, was bei dem Gigabyte gegeben ist, beim ASRock finde ich aber keine Kompatibilitätsauflistung dazu.
Cpu-"Lüfter":
Nofan CR-95C IcePipe 90€

Wollte erst den
Thermalright HR-02 Macho, oder
Scythe Ninja 3 verwenden halt semi-passiv mit einem anderen Lüfter, was meint ihr?

Speicher:
Kingston ValueRAM DIMM 4GB PC3-10667R reg ECC CL9,
low profile (DDR3-1333) (KVR1333D3D8R9SL/4G)

Speichermedien:
Western Digital Scorpio Blue 160GB 50€
Scythe Quiet Drive 2.5" Festplattenkühler 23€ zur Schalldämmung der Lauf- und Zugriffsgeräusche.
Crucial m4 SSD 128GB 130€ oder die
Samsung SSD 830 Series Desktop Upgrade Kit 128GB 160€

Will in dem Gehäuse von den 140 mm Lüftern zwei im Deckel und einen am Boden anbringen auf 7 Volt gedrosselt, sodass sie nahezu unhörbar sein müssten:
be quiet! Silent Wings USC, 140x140x25, 1000rpm, 102.7m³/h, 16.5dB(A) (BL014)
Sowie an der Gehäuse Rückseite
Noiseblocker NB-BlackSilentPRO PL-1, 120x120x25mm, 900rpm, 68m³/h, 11dB(A)
als Frischluftzufuhr für CPU und NB.

NOCTUA Lüfter NF-S12B ULN 17 € werden natürlich entkoppelt....


Vielen dank im voraus
18. Oktober 2011 19:06:25

Also ein schallgedämmtes Gehäuse würde ich nehmen, wenn ich weiß das ein Teil sehr laut wird, wie z.B. eine Grafikkarte. Aber wenn ich schon mit Bedacht extra lautlose Teile nehme, dann würde ich auf die Dämmung verzichten. Das einzige, was da Laute von sich geben wird, wäre wohl die WD Black und der Boxed-Kühler. Ich glaube ja für gelegentliche Videobearbeitung brauchst du nicht unbedingt eine professionelle Platte dafür nehmen. Erst Recht nicht, wenn sie noch so wenig Speicher hat, oder? Zudem wird sie sicher lauter sein, als eine mit weniger Cache.
Ob man bei der ganzen Menge im Case verbauter Lüfter über passive Kühlung der CPU nachdenken könnte? Die scheinen ja auch annehmbar leise zu sein.
Wozu wählst du eigentlich ein Z68 Board?
18. Oktober 2011 19:32:59

Die Festplatte ist a) zu klein und deshalb b) zu teuer und außerdem c) zu laut.
Ähnliche Ressourcen
19. Oktober 2011 11:55:33

dfx sagte:

Wozu wählst du eigentlich ein Z68 Board?


Um auch die zukünftige Ivy Bridge Prozessor Generation nutzen zu können da es dann wahrscheinlich auch Stromsparende 4-Kerner geben wird, falls die Video Bearbeitung doch noch ausgeweitet werden soll. Zudem werden noch SSD's besser supported soviel ich weiß.

Das mit der Festplatte das die evtl. doch zu laut sein könnte ist ein guter Hinweis, wobei ich lesen durfte das sie leise sein soll. Aber mit 5400 Umdrehungen bin ich wahrscheinlicher besser bedient. Also wird es eine Scorpio Blue, denn von Samsung habe ich die Nase voll.
Zuviele Ausfälle. Nur leider keine 5 Jahre Garantie wie die Black.
Zuklein ist sie nicht da sie nur zum temporären auslagern und zwischenspeichern ist, bis die Daten aufs NAS gespeichert werde.
Zudem muss die platte ja an sich nicht schnell sein wenn es jetzt doch die 128 GB SSD wird, kann diese auch bei Bedarf genutzt werden, wenn's mal schnell gehen soll.

Bin mir nun beim Netzteil immer noch sehr unsicher ob es den Mehrpreis rechtfertigt für passives wenn der Rest des Systems nicht komplett passiv ist. Bin gerade evtl. schon am überlegen erst einmal ein
Super Flower 400W Golden Green Pro 80plus
zu nehmen wobei ich bei dem Hersteller noch nicht sicher bin ob die Netzteile halten was sie versprechen.
Sonst wäre auch evtl von Ihnen eins der neuen Platinum Zertifizierten Netzteile interessant. Wobei der Wirkungsgrad bei 5-20 % steil ansteigend von 85% ist , was der relevante Bereich ist. ZUr Auswahl einmal passiv und mit Lüfter. Die Werte beziehen sich ja leider auf die 115V und auf der Übersichtsseite sind leider die 10% nicht erfasst...
Super-Flower SF500P14FG 80plus Platinum fanless 130
Super-Flower SF550P14PE Golden King Modular 80plus Platinum 550W 122 €


Der Prozessor passiv zu kühlen würde ich persönlich mir mit der Boxed Variante nicht zutrauen, denke wenn nen Mugen oder Noctua halt dann passiv oder mit einem grossem Lüfter auf 600 U/min gedrosselt.

Wollte eigentlich schon heute bestellen aber evtl nun doch erst Montag daher bin ich für Vorschläge bis dahin noch offen, auch wenn ich sie erst Sonntag wenn ich zurück bin wieder zu Kenntnis nehmen kann. Vielen Dank im voraus für eure Umstände und Bemühungen.

19. Oktober 2011 14:33:13

alterSack66 sagte:
http://geizhals.at/deutschland/669490 allerdings nicht lautlos.


Hatte ich auch schon ins Auge gefasst, aber nach diesem Artikel
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/archive/index.php/t...
war ich mir da nicht mehr ganz so sicher ob die Revision die ich dann erwerbe, die fehlerfreie ist:

Zudem falls wirklich Videoschnitt gemacht werden soll, wird der Rechner mit 16GB ausgestattet sowie einem i7 wo 300 Watt immer noch dicke ausreichen würden, erst mit einer passiven Grafikkarte zur Video-Schnitt Hardware Unterstützung würde unter Volllast, ein höheres 400 Watt Netzteil benötigen. Dies wird aber nur in 2% der Nutzung des Rechners erfolgen.

Aber dies nur Anbei da zuerst einmal das i3-2100T oder i5-T gebaut wird und aufgrund des Z68 Chipsatzes dann wenn die Ivy Prozessoren verfügbar sind ein Upgrade vorgenommen.
19. Oktober 2011 17:35:09

Ja, das mit dem NAS hatte ich mir schon gedacht, sonst gäbe es ja keinen guten Grund, so dermaßen auf Platz zu verzichten. Andersrum ist aber der Preis einer 500 Gb HDD im Vergleich zu 160 Gb maginal unterschiedlich. Die stehen in keiner nachvollziehbaren Relation, mein ich. Unser Vorschlag wäre sicher eine WD Caviar Blue oder eine Seagate Barracuda. Das mit Z68 und SSD ist so eine Sache für sich. SSD Caching geht bis 64 Gb. Man kann zwar eine größere SSD anteilig aufteilen, so dass nur 64 Gb für dieses Feature genutzt werden, aber wenn die SSD größer ist, dann kann man sie auch gleich für's ganze System nehmen, was wiederum schneller als das Caching ist.
Beim Netzteil rechtfertigt sich in meinen Augen der Mehrpreis auch kaum, denn ich halte die heutigen ab einem gewissen Niveau auch für sehr leise, aber Fanless wäre wohl unschlagbar. Welches Netzteil wurde eigentlich im Artikel zum Silent-PC verwendet?
Ich dachte, wenn-dann passiv CPU kühlen an einen Prolimatech. Aber ich hab damit keine Erfahrung. Für eine bessere CPU, die übertaktet werden soll, könnteste dann einfach noch zwei gute Lüfter dazuholen und draufmontieren.
18. November 2011 23:31:45

Das tolle Netzteil lohnt sich meiner Meinung nach nur, wenn du das Ding komplett passiv kühlst, was bei deiner Konfiguration aber kein Problem darstellt.
Wenn du statt dem boxed Lüfter einen ordentlichen Kühler draufsetzt und ein Gehäuse wählst, das oben offen ist, funktioniert Passivkühlung einer 35 watt cpu wie dem i3 problemlos.
Dass das klappt kann ich dir bestätigen, weil ich gerade vor einer Woche so ein Ding zusammengeschraubt habe ;) 
Als Gehäuse kann ich dir das Arc von Define wärmstens empfehlen. Gehäuselüfter ausbauen und die Konvektion den Job erledigen lassen.
Wird bei einem Macho als Kühler nach mehreren Stunden Volllast nicht wärmer als 55 Grad bei mir, habe allerdings auch noch ein bisschen untervoltet.
25. Februar 2012 16:36:46

Entschuldigt das eigene Posting, habe nun den Hauptthread aktualisiert, wobei dadurch die Fragestellung des postes nicht wieder nach vorne rückt, sodass ich es auf diesem Wege zurecht biege ;) 
Wie oben schon formuliert, bin ich mir bei der Gehäuse Mainboard und Cpu Lüfter Wahl noch am Unsichersten.
Die Kombination von Paarhufer(mein Vorredner) hört sich auch attraktiv und interessant an, wobei ich dazu gerne noch das passende Mainboard wüsste.
Evtl. hat ja noch jemand eine Erfahrung was no-fan und das As-Rock betrifft. Besonders hinsichtlich der Erwärmung der Spannungswandler.
Vielen dank im voraus und ich freue mich schon auf das System.