Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Intel Core 2 Duo E6700 in Deutschland kaufen

Stichwörter:
Letzte Antwort: in Prozessoren
Teilen
8. November 2011 20:47:16

Hallo Leute,
ich habe ein Asus P5LD2-VM Mainboard und möchte dieses mit dem bestmöglichen Prozessor , dem Intel Core 2 Duo (evtl. auch Intel Core Extreme X6800), aufrüsten.
Ich würde den Prozessor gerne in Deutschland kaufen, weil ich nicht die teuren Versandgebühren aus den USA bezahlen möchte (Verschiffung). Hat irgendwer ein solches Teil oder kennt jemanden, der so einen besitzt und loswerden will oder kennt jemand ein Internetangebot? In der Berlin könnte ich es auch abholen.

Ich freue mich auf Antworten,
Basti
8. November 2011 21:11:59

Hey Basti, schau mal hier herein...http://gh.de/524849
In der elektronischen Bucht bekommt man solche CPUs aber auch schon für einen Appel und ein Ei. ;) 
Ähnliche Ressourcen
Fragen Sie die Community
8. November 2011 22:12:22

Die Links der beiden Vorredner führen zu dem neueren Modell Pentium E6700 mit 3,2 GHz ... läuft das auf Deinem Board???

Der ältere E6700 mit 2,66 GHz taucht abundzu in der Bucht auf. Auch da haben sich die Preise etwas beruhigt. (Früher nicht unter 100, jetzt teils unter 60 Euro)
Und der X6800 taucht auch abundzu bei eBay auf. Auch längst nicht mehr so begehrt. Am Wochenende hab ich noch einen gesehen. Ist glaube ich für unter 100 weggegangen.
Aber neu? Das dürfte schwer werden.

Edit: Laut Asus läuft der neue E6700 mit 3,2 Ghz nicht auf Deinem Board! Der X6800 ist wohl tatsächlich der höchstmögliche.
Das Board hat den mageren 945er-Chipsatz. Die meisten hier würden Dir jetzt vorschlagen, das tolle Board auszumustern ...
8. November 2011 22:43:27

Moinsen.
Korrekte Kritik, Tiger, hier die Liste:
http://usa.asus.com/Motherboards/Intel_Socket_775/P5LD2...

@ Basti: das ist ne ziemlich schlechte Idee, denn das Board ist uralt und die passenden CPUs ebenso und zudem entweder gebraucht (du weißt also nicht, was damit so alles angestellt wurde) oder -sofern neu zu kriegen- sauteuer.

Ich sags mal so: wenn du die 190 Euro, die ein neuer C2D E6700 hier kosten würde, am Start hast, ist mein Rat: kauf dir nen i3-2100 für 100.-, dazu ein günstiges H61 oder H67-Board und 2x2 oder 2x4 GB RAM.
Gegen die Kombi sieht keine der CPUs, die auf dem Board funzen, Land.

11. November 2011 14:53:48

Also erst mal danke für die Antworten.
@ DerTigerimTank: Das war auch mein ständiges Problem mit dem Pentium E6700.
@ Derfnam: Ich habe Linux Ubuntu 11.10 und Linux allgemein unterstützt ja nicht jede Hardware also wenn du mir zu nem i3 raten würdest muss ich erst ein passendes Mainboard für beides (Prozessor und System) finden. Das wollte ich eig. umgehen, indem ich mir den c2d hole.
Naja muss mich jetzt erst mal schlau machen.
Danke,
Basti

Also was haltet ihr vom H55?:
http://www.chip.de/preisvergleich/132172/Datenblatt-Int...



mit, i3-550, weil vorgeschlagener i3-2100 aus 2ter generation nicht auf ein unterstütztes mainboard passt, also einen der ersten gen.:
http://www.chip.de/produkte/Intel-Core-i3-550-3-20-GHz-...


und auch ünterstützt (als einziges mit passendem sockel):
https://wiki.ubuntu.com/Intel_DH55TC


Ram:

ein stick:
http://www.reichelt.de/DDR3-RAM/KVR1333D3N9-4G/index.ht...;ACTION=3;LA=42;GROUP=E139;GROUPID=3766;ARTICLE=103706;START=0;SORT=artnr;OFFSET=16;SID=12TiwzFn8AAAIAAFE2r3w04ba9cfbbc83f2e6b5c3ac0ec1ce212c

oder 2?:
http://www.reichelt.de/DDR3-RAM/CMV4GX3M2A1333C9/index....;ACTION=3;LA=42;GROUP=E139;GROUPID=3766;ARTICLE=105424;START=0;SORT=artnr;OFFSET=16;SID=12TiwzFn8AAAIAAFE2r3w04ba9cfbbc83f2e6b5c3ac0ec1ce212c


oder ist das eig. egal?


Basti
11. November 2011 17:05:54

Von Linux usw hab ich keinen Plan, wenn das so ist, wie du sagst, dann ist das natürlich schade mit der fehlenden Unterstützung für Sandy Bridge.

Ich denke, Dual Channel beim RAM wäre besser, allerdings sollte der RAM möglichst erfolgreich auf dem Board getestet worden sein, auch Intel hat da sicher ne Liste fürs Board.
12. November 2011 10:35:04

In der Liste finde ich aber nur Bezeichnungen wie: "Samsung M378B5673EH1-CH9" und damit kann ich leider nichts anfangen, weil ich diese nicht im Internet bestellen kann :( 
12. November 2011 10:50:45

Hm. Das Brett ist auch Käse. Nur ein einziger 4GB großer Riegel in der Liste ist erbärmlich und dann auch noch son Exot. Gut, du kriegst Hynix, das wäre dieser hier:
http://gh.de/481170
Bzw auch wieder nicht, wenn du dir die genauen bezeichnungen mal anschaust.

Es muß doch nicht das Intelboard sein, oder?
12. November 2011 11:20:19

Ich kann dir als Antwort leider nur wieder diesen Link zur Verfügung stellen und du wirst sehen, dass es keine anderen gibt.
Du gehst zu Intel --> Socket LGA1156 ---> Intel
https://wiki.ubuntu.com/HardwareSupportComponentsMother...
und da is nix anderes.
die restlichen sockel kann man ja auch vergessen oder?
und sockel 1366 is ne leere seite
12. November 2011 11:36:53

Okay, wenn das erzwungen ist, dann ist das nun mal so.

Wenn ich allerdings sehe, daß die Seite zum letzten Mal VOR dem Launch des 1155 aktualisiert worden ist, dann habe ich so meine Zweifel, daß das der Weisheit letzter Schluß ist.

Was hier vielleicht bewiesen wird:
http://www.youtube.com/watch?v=-uJBa8YCxTE

Recherchier da lieber nochmal.
12. November 2011 11:53:49

Es geht da ja nicht darum, ob es funktioniert, funktionieren tun viele, aber ich hätte gerne die volle unterstützung und diese seite ist die einzige zuverlässig quelle(homepage des systems).
Ich könnte mir jetzt eins holen, bei dem irgendwer behauptet, dass es funktionieren würde, aber wenn ich dann das viele geld ausgegeben habe und es nicht funktioniert dann beiss ich mir auch in hintern.
Also welches Board sollte ich mir deiner Meinung nach zum i3-2100 holen? Also welches du nehmen würdest?
Dieses H67 würde mir wegen den vielen steckplätzen zusagen:
http://www.asus.de/Motherboards/Intel_Socket_1155/P8H67...

Dann muss ich mal suchen, was andere user dazu dagen
12. November 2011 12:27:32

Also das oben genannte Asus P8H67-V funktioniert offensichtlich mit kleinen Bugs bei der Soundausgabe, aber ich benutze sowieso nie Onboard-Sound
Also wenn du mir jetzt auch noch sagen würdest dass das eine gute Kombi wäre, dann würde diesem ding jetzt nichts mehr im wege stehen.
http://www.schottenland.de/preisvergleich/preise/proid_...
12. November 2011 12:36:04

Gucki da :D 

Wenn dir das taugt mit der Ausstattung, dann ist das okay.
i3-2100 dazu und 2x4 GB RAM aus der QVL oder Kingston Value RAM 1333er und gut.

Wenn es nicht funzen sollte: du hast ja 2 Wochen Rückgaberecht. Mußt halt schauen, daß du alles auf einmal bekommst und auch gründlich testest, die möglichen Stolpersteine, die Ubuntu da so hat(te), wirst du sicher kennen.
12. November 2011 13:51:27

Ok dann mal danke und du bist sicher, dass auch bei amazon 2 wochen rückgaberecht gilt?
Also wenn ichs dann getestet habe schreib ich noch die ergebnisse hier rein.
Hab auch grad in zwei ubuntu foren gefragt und werde berichten.
Also es gibt rückgaberecht für pc zeug nach dem auspacken?
12. November 2011 15:03:56

Du hast bei Onlinekäufen grundsätzlich ein Widerrufsrecht von 14 Tagen. Insbesondere Amazon ist in Sachen Rückabwicklung sehr kulant und professionell. ;) 
12. November 2011 18:08:41

ok danke stefan
22. November 2011 18:46:48

Hallo Leute,
Ich musste mich jetzt wegen der Kompatibilität nochmal komplett umentscheiden und habe jetzt dieses hier im Visier:

MSI P67A-C45 (B3) mit einem Intel Core i5-2500, 8GB RAM und einer Sapphire ATI Radeon HD5450 1GB holen.
Einfache Frage: SINNVOLL?!

Links:
http://www.chip.de/preisvergleich/166172/Datenblatt-MSI...
http://www.amazon.de/Intel-Prozessor-i5-2500-Cache-Sock...
http://www.amazon.de/Corsair-Vengeance-Arbeitsspeicher-...
http://www.amazon.de/Sapphire-Radeon-HD5450-Grafikkarte...
22. November 2011 18:57:32

Bis aufs Board alles eher falsch.
Das MSI hat keinen 1600er in der Speichertestliste stehen, die CPU ohne K ist nicht übertaktbar und somit eher sinnlos auf nem P-Board und wozu du das Einsteigerbilligstkartenteil brauchst: ?
Bleib bei dem 2100 (oder 2120), der langt doch. Board mußte wissen, wenn dein Linux damit kann, isses prima, aber unnötig. H61 oder H67 langt.

Nebenbei sind die Links zu lang für die besch...eidene Forensoftware.

Was haste denn bezüglich der Kompatibilität der Onchipgrafik raus?
22. November 2011 19:06:22

Also so wir ich das sehe hat das Board keine Onboard Grafik.
Sollte ich dann lieber beim Asus-Board bleiben? mit 1333-RAM
P.S. Übertakten is mir zu gefährlich. mit Turbo Boost komm ich auch schon auf 3.7 GHz
22. November 2011 19:08:50

Deswegen fragte ich ja, was du bezüglich der Onchipgrafik rausgefunden hast.
Entweder flutscht alles mit der Grafikeinheit auf der CPU, oder du brauchst ne Extrakarte.
22. November 2011 19:11:26

äähm es gibt keine onboard
22. November 2011 19:19:09

Och, Basti: jeder Sandy-Prozessor hat einen Grafikkern integriert, den man in Verbindung mit einem H61- oder H67-Board, das auch Videoausgänge hat, nutzen kann. Oder Z68, was aber wohl eher kein Thema ist.

Lies mal:
http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2011/te...

Wenn Linux damit kann, spart das ne dedizierte Karte.
22. November 2011 19:30:16

Ich meine jetz das MSI P67A-C45 (B3), weil dieses keine entsprechenden Ausgänge besitzt.
Also nehme ich besser das Asus P8H67 -V, weil das onboard grafik hat
So die Intel HD Graphics 3000 des I5-2500k funzt.
22. November 2011 19:41:26

Asoooooooooo.
2500K jetzt? Langt dir, wenn es unbedingt HD3000 sein soll, nicht auch der i3-2105 Boxed:
http://gh.de/630279

Ich denke, daß du mit dem ASUS auch deshalb besser bedient bist, weil du da ja schon raus hast, daß es funzt.
22. November 2011 19:47:16

Also ich hab mir überlegt die 70€ mehr auszugeben um so mehr aus meinem System rauszuholen.
22. November 2011 19:52:10

Blöd nur, weil du die Übertaktfähigkeit auf nem H-Board nicht nutzen kannst.
22. November 2011 19:59:25

Also die 2000 Grafik reicht locker aus und dann würde ich den 2500 ohne k nehmen.
22. November 2011 20:10:48

Sinnvoller, denke ich. Ich erwähn die günstigeren Quads mit HD 2000 nur mal so beiläufig ;) 
25. Dezember 2011 11:42:52

Frohe Weihnachten alle miteinander.
Ich hab jetzt herausgefunden, dass das Asus P8H67-V Rev. 3.0 nur 1333 MHz RAM unterstützt. Habe nach anderen Boards, wie z.B. dem P8P67 Rev. 3.0 gesucht, welche 1600 MHz RAM unterstützen. Ich wurde jedoch durch dieses Forum ( http://www.pcwelt.de/forum/kaufberatung-hardware/408044... ) verunsichert.
WICHTIG ist der erste Link im Forum. Ich verstehe das so, dass es eig. sinnlos ist 1600 RAM zu kaufen, aber vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
Danke im Voraus und schöne Feiertage,
Basti
25. Dezember 2011 12:01:46

Das Board kann definitiv allen RAM aus der QVL. Dort mag 1600er und meinethalben auch 1866er und noch schnellerer RAM drinstehen (ich schau das jetzt nicht nach), aber 1333er ist normalerweise völlig ausreichend.
Mußte mal schauen, was da so an erfolgreich getestetem Speicher drinsteht; du kannst auch 1600er nehmen, sofern der nicht teurer ist, alles weitere hier:
http://www.computerbase.de/artikel/arbeitsspeicher/2011...
20. Januar 2012 17:32:36

Hi Leute,
ich hab mir jetzt das folgende System gekauft und natürlich auch (ohne größere Probleme) zusammengebaut. Ubuntu 11.10 und Windows 7 laufen ohne Probleme. Intel Turbo Boost bis 3,8 GHz funktioniert super.

Intel Core i5-2500k CPU (falls es mal ein anderes Board wird)
Asus P8H67-V Rev.3.0 Mainboard (bitte keine Beschwerden, ich weiß, dass ich die unbegrente Taktfrequenz mit dem Board nicht nutzen kann)
8 GB G.Skill Ripjaws RAM 1333 MHz (das Board kann keinen schnelleren)
Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler (sehr zu empfehlen, weil der wirklich nicht hörbar ist)
Arctic Cooling Fusion 550RF Netzteil 550 Watt (extrem leise, und gute Kühlung, weil der Lüfter am anderen Ende ist und daher gerade durchlüftet)
(leider ein Adapter von 4-Pin-Netzteil auf 8-Pin-Mainboard nötig)(Pfennigartikel)
Arctic Cooling F12PWM Gehäuselüfter (extrem leise, bis 800RPM | man kann mehrere Lüfter an einen Mainboardanschluss(Steuerung) anschließen)
Zalman Z9 Gehäuse (Zwei Lüfter vorinstalliert einer ungesteuert IDE-Stromanschluss ein LED-Lüfter in der Front 3-Pin-Stecker)

Temperaturen bei Raumtpemperatur von 20.5°C (im Leerlauf):

CPU: 28°C

MB: 24°C

Lüftergeschwindigkeiten:

CPU:
Leerlauf: 800-900RPM (kaum hörbar)
Battlefield 3 auf höchster Grafikeintellung: max.1300RPM (etwas lauter)

Gehäuse:
Leerlauf: 600RPM (unhörbar)
Battlefield 3 auf höchster Grafikeinstellung: max. 700RPM (immer noch unhörbar)

DIE ANGABEN BEZIEHEN SICH SOWIESO AUF DIE BIOS-EINSTELLUNGN, ICH WEISS DAS!

Nur zu empfehlen!

Demnächst kommt noch ne Sapphire Radeon HD6850, damit mein Kumpel seine alte wieder kriegt. :D 
Auch ohne Probleme Ubuntu 11.10 und Win7 fähig.
21. Januar 2012 19:23:55

Endlich richtiger Umsatz für Arctic Cooling!
21. Januar 2012 19:53:11

Öhm mit welche Auflösung läuft BF3 auf höchster Grafikeinstellung :??:  Zum bescheuerten NT und zur Boardwahl sag ich Edit Achso steckt ne Leihkarte drinn.
24. Januar 2012 19:58:49

Also zu meiner "Verteidigung",
dis Netzteil, den Cpu-Kühler, dis Gehäuse und die Gehäuselüfter hat mir n Freund empfohlen, weil er dis gleiche hat. (Hab mich also nicht drüber informiert, war vielleicht n Fehler)

Dis Board hab ich genommen, weil ich, wie bereits in vorherigen Beiträgen zu lesen, Ubuntu hauptsächlich betreibe und vllt. in Zukunft Probleme mit der GraKa-Konfiguration haben werde und für die Intel HD-Graphics wird garantiert, dass sie funktioneirt.(Damit ich meine GraKa-Treiber konfigurieren kann)
24. Januar 2012 20:14:16

Was verlink ich denn jetzt: Ein Freund, ein guter Freund aus 'Die 3 von der Tankstelle' oder 'Gute Freunde kann niemand trennen' vom ollen Dummschwätzer? Entscheidungen, Entscheidungen...

Auch schön:
http://www.youtube.com/watch?v=IqA7DxqwmJI