Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Intel i5 soll es sein, nur welches Mainboard?

Stichwörter:
Letzte Antwort: in Motherboards, Chipsätze & RAM
Teilen
2. Dezember 2011 17:56:38

Hallo,

kurze Info: mein aktuelles System ist:
AMD 7850 2x2,8GHz
4GB DDR2 1066
Asrock Mainboard A770DE
OCZ SSD Vertex 3 120GB
Ati HD 4850

Ich arbeite viel mit Photoshop und Panorama-Programmen, was große Datenmengen bedeutet. Die SSD hat schon einen guten Schub gebracht, läuft allerdings nur mit Sata2 und kann grade mal 50% vom Speed erreichen.
Beim Arbeiten ist der CPU fast immer auf 100% Auslastung und das soll sich nun ändern.

Wegen dem Preis/Leistungs-Verhältnis tendiere ich sehr stark zum Intel i5 2600K !
Beim Mainboard bin ich mir unsicher, wegen der großen Auswahl. Meine Kreterien dafür sind: Sata3 und den Z-68 Chip um auf einem neuen Stand zu seien. Ich brauche kein SLI/Crossfire oder sonstige Spielereien. Genug USB-Ports sind mir wichtiger (USB3 wär ok, muss aber nicht). Habe hier einige rausgesucht, wüsste aber echt nicht wie ich mich entscheiden sollte.
Intel® DH67BLB3
GIGABYTE GA-Z68A-D3H-B3
GIGABYTE GA-Z68AP-D3
MSI Z68A-G43 (G3)
ASUS P8Z68-V LX
Biostar TZ68K+

Wäre toll, wenn mir jemand helfen kann meine Auswahl einzugrenzen

PS: Arbeitsspeicher kostet ja zur Zeit nichts mehr. Da dachte ich an (erstmal) 8GB DDR3 1600..

Mfg,
Marius

Mehr über : intel mainboard

3. Dezember 2011 08:41:26

Moinsen.
Die CPU gibt es nicht, die du da nennst.

Ich seh grad kein Szenario, bei dem dir die 3 speziellen Eigenschaften des Z68 was bringen würden, als da wären:
-SSD Caching
-Quick Sync
-Virtu
SSD haste, fällt das Caching flach. Du arbeitest mit Fotos, wie ich das sehe, brauchst also auch kein Quick Sync und für Virtu sehe ich auch keinen Bedarf.
Also: keines von denen, sondern ein MSI P67A-CV45 mit 4 Riegeln Kingston-RAM aus der Testliste:
http://geizhals.at/deutschland/448854
3. Dezember 2011 12:30:19

Danke schonmal, werde ich mir mal genau angucken.
Aber die CPU gibt es nicht? Intel i5 sollte die Abkürzung für Intel Core i5 2500K sein, dachte das ist verständlich ;) 

Grafikbearbeitung ist der Teil, für den ich hauptsächlich den Haufen Ram brauche. Ab und zu spiele ich auch, aber da liegts dann nach dem Upgrade eher an der Graka, aber das hat noch Zeit.
Ähnliche Ressourcen
3. Dezember 2011 12:37:12

Sicher ist das verständlich, nur steht oben i5 2600K. Kannst ja ne Münze werfen :D 

Schau halt, ob vor allem die Panoramaprogramme Hyperthreading nutzen können, dann wäre der i7-2600K auf Dauer sicher die bessere Wahl.

Irgendwie ist mir da ein V in die Boardbezeichnung gerutscht, gemeint ist jenes:
http://geizhals.at/deutschland/616429
3. Dezember 2011 12:46:34

Ach, jetzt seh ich es erst. 2600K war natürlich ein Schreibfehler ;) 
Den Z68 Chip habe ich angedacht, weil ich gelesen habe, dass der Chip wichtig für die SSD ist (damit die volle Geschwindigkeit erreicht werden kann). Ich weiß auch, dass der Z68 nicht nötig wäre, aber ich wollte vorsorgen sozusagen, weil ich nicht weiß was evtl. noch kommt. Und wenn ich mir die Preise angucke, wäre es doch auch nicht viel teurer oder gibt es bei einem Z68 auch Nachteile?

Der i7 2600K ist natürlich nochmal besser, aber auch 100 (?) Euro teurer. Ich habe einen Test gesehen, wo CPUs mit Photoshop getestet wurden und da war der i5 2500K immer sehr nah an dem i7 2600K.
3. Dezember 2011 12:57:49

Mach 80.- draus und sieh es mal so: du bekommst 4 Kerne mehr, wenn die Programme damit umgehen können. Deswegen ja der Hinweis auf die Panoramadinger. Wobei ich prinzipiell meine, daß ein i7 für nen PC, der vornehmlich als Rechenknecht genutzt wird, immer die bessere Wahl ist. Spätestens, wenn du mal was einsetzt, was deutlich von HT beschleunigt wird, hast du was davon.

Die SSD-Speed hat nur was mit der Schnittstelle zu tun, also SATA 6Gb. Der Chipsatz ist egal. Du kannst auch n H61-Board nehmen, solang der Controller schnell ist.

Was zum Z68:
http://www.tomshardware.de/z68-express-lucidlogix-virtu...
3. Dezember 2011 13:08:27

Ich glaube Du hast mich grade überzeugt :D 
Dann spare ich lieber ein bisschen länger und habe dafür länger Ruhe und natürlich mehr Speed.
Und der Unterschied zwischen dem i7 2600K und i7 2700K ist nur der etwas höhere Takt, richtig?

Boa ich freu mich schon :) 
3. Dezember 2011 13:20:18

Yup. Und dafür ist der 2700er zu teuer.

Was haste denn außerdem ausgesucht, zB CPU-Kühler, Gehäuse usw?
3. Dezember 2011 13:28:59

Ich wollte zunächst nur Mainboard CPU und RAM tauschen. Habe ein gut gelüftetes Gehäuse (große Lüfter, leise usw)und ein gutes Enermax Netzteil. Habe für neun jetztigen CPU den Arctic Freezer 7 Pro Rev.2 CPU-Kühler. Würde der sogar für den i7 2600K passen, wenn ich noch kein OC vor habe? Ansonsten hatte ich vor der Boxed Kühler zu testen und dann zu entscheiden.
3. Dezember 2011 15:36:24

Das Freezerchen taugt idR nicht für mehr als 65 Watt, vor allem taugt der eigentlich überhaupt nichts, weil das Billigplastikmüll ist, was die dort als Befestigung haben. Mußte wieklich mal testen, wie der mit dem 2600K klarkommt, der ja nicht sooo viel Watt braucht, wie er könnte. Kann sicher von gutem Durchzug im Case profitieren.
3. Dezember 2011 16:25:10

Dann teste ich das erstmal und gucke mich dann evtl weiter um.
Vielen Dank für deine Hilfe, hat mich echt weiter gebracht! :) 

Gruß
Marius