barely
Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

2500k OC nur mit Multi?

Stichwörter:
  • Overclocking
Letzte Antwort: in Prozessoren
Teilen
19. Dezember 2011 21:58:33

Hallo liebe Gemeinde,

habe nun seit einigen Tagen das System

i5 2500k + Macho HR-02
Z68 Pro3
8gb 1600 Vorsair Vengeance LP
HD6870
Cougar A450


Möchte nun gerne die CPu übertakten, allerdings nicht so extrem wie das einige hier Im Board machen.

Ich habe mich schon mit dem Thema auseinander gesetzt, jedoch lese ich immer nur 2500k die mit 4,5ghz und mehr betrieben werden und allem möglichem mit LLC offset etc rumgespielt wird.
Da ich nicht beabsichtige die CPu so an ihre Grenzen zu jagen, aber dennoch das gute OC Potential des i5 nutzen möchte würde ich gerne um Meinungen hören bezüglich moderatem OC um die 4 ghz rum.

Ist OC mit 4,2 GHZ bei knapp 60 Grad mit 42er Multi auf Dauer ungefährlich? Prime hab ich bisher nur 20min laufen lassen aber die Temperaturen hängen bei Realtemp und HW Monitor bei ca 58 Grad. Hat da jemand bezüglich dieser Taktraten nur mit Multi Erfahrungen?


lg

Mehr über : 2500k multi

19. Dezember 2011 23:19:45

hab die ersten 2 Seiten durchgeschaut, aber diesbezüglich eigentlich nichts gelesen. Dort wird viel über VID LLC und den ganzen Kram gesprochen :| an sich ne gute Sache, aber mir zu heikel ^^ sind ja keine cent artikel über die wir reden :D 
Ähnliche Ressourcen
a b K Overclocking
19. Dezember 2011 23:20:08

Kommt nur auf die Spannung an, Multi 42 mit 1,4 V gibt verkohlte CPU :D  Sonst steht alles im verlinkten Fred. Sollte aber locker unter 1,3 VCore bleiben. Edit Tacker die VCore z.B. bei 1,2 irgendwas fest, Teste mit Prime95 oder so wenns nix wird Spannung leicht erhöhen usw. Alle anderen Einstellungen brauchst nicht anfassen. So um die 60 Grad sind schon ok. Edit 2 Bei HoH koste die CPU grad 49 Cent 189 Euro [:altersack66:18]
19. Dezember 2011 23:28:40

Also ich hab mal vderschiedene Multis mit 5 min LinX "angetestet". Um zu schauen ob es wirklich stabil ist muss ich es halt mal paar Stunden laufen lassen ich weiß^^

Takt Wattverbrauch Vcore C°

3,3 60w 1,192 50°
3,6 68w 1,232 53°
3,8 75w 1,264 55°
4,0 80w 1,272 58°
4,2 80w 1,272 59°
4,4 83w 1,264 59°

ab dem multi von 42 hat es sich automatisch auf 41 runtergestellt, bei dem multi von 44 auch direkt nachdem die Last paar sek lief runter auf 41er multi. dabei ist der vcore nicht weiter angestiegen, verbrauch und temp jedoch gestiegen

Wäre somit 4,0ghz eine sinnvolle wahl?

edit: Was passiert wenn Der Vcore zu wenig wäre? frezze oder kommen dann Fehler bei prime? Ist das bedenkenlos zu testen?^^
a b K Overclocking
19. Dezember 2011 23:40:13

Dann kommt ein Fehler bei Prime und ggf. Bluescreen. Übertaktest du im BIOS? Da sollte nix automatisch runterstellen. Taste dich einfach von z.B. 1,28 VCore fest eingestellt runter. Schön zu sehen wie der Verbrauch rauf geht.
19. Dezember 2011 23:44:44

ja im Bios hab ich den Multi geändert, beobachtet habe ich das mit CPUz

Werde das mit dem vcore ausprobieren und ergebnisse posten!
19. Dezember 2011 23:52:25

bei multi von 42 und vcore 1,270 direkt bluescreen. Werd das dann doch wohl bei 40er und auto vcore lassen^^
a b K Overclocking
19. Dezember 2011 23:59:32

Ist wohl zu viel verlangt, den Thread von Stefan und ggf. den von Flipstar zu [:altersack66:25]
20. Dezember 2011 00:04:13

trotzdem danke! gn8
20. Dezember 2011 09:23:10

Hey, bei einem Multi von 40 sollten im Bios um die 1,2V (und nicht mehr!) festgelegt werden. Unter Last sinkt dann die VCore auf einen Wert um die 1,1xV. Kannst du mit CPU-Z und Prime95 ganz gut ausloten.
Mit dem Macho und ansonsten vernünftiger Gehäusebelüftung liegen die Temperaturen dann um die 50 Grad. Deine Temps sind mir aktuell zu hoch, was aber sicherlich an der überhöhten Spannung liegt.
4 Ghz sind mehr als genug für einen ordentlichen Betrieb! ;) 

Nimm mal die 1,2V als Richtwert. Pro Multiplikatorschritt nach oben oder unten dann jeweils 0,025-0,030V abziehen, oder aufschlagen.

Die LLC bitte auf Regular belassen. Sofern du damit Abstürze produzierst, mal max. auf Medium stellen.
a b K Overclocking
20. Dezember 2011 09:36:17

Ich würde da eigentlich gar nichts drehen, wenn man nicht gerade Spaß am Übertakten an sich hat. Du machst ja auch Videobearbeitung, dafür sollte der PC rockstable sein.
26. Dezember 2011 19:04:37

7664stefan sagte:
Hey, bei einem Multi von 40 sollten im Bios um die 1,2V (und nicht mehr!) festgelegt werden.


Für mich klingt das irgendwie nach eine Legende :D 
Unter 1,25 komm ich nichtmal ins Windows. Meiner läuft jetzt auf Auto Vcore mit einem Multi von 40. Unter Volllast hab ich eine Spannung von 1,268.
26. Dezember 2011 20:35:30

Hey Meister Lampe, meine CPU läuft auch gerne mit weniger als 1,2V bei 40x100. Warum so ungläubig? Darfst halt die Sandys nicht mit alten C2Q vergleichen. ;) 
a b K Overclocking
26. Dezember 2011 20:49:32

Duschlampe den Turbo hast du aber aus oder?
27. Dezember 2011 01:19:51

also ich hab es z.b mal getestet:

Habe im Bios einen Multi von 40 und eine Vcore von 1,225. Im Idle habe ich eine Vcore von 1,184 und unter Last von 1,148. Nach 5 Sek verreckt mit ein kern. Vcore auf 1,23 angehoben im idle 1,192 und Last 1,152 und wieder verreckt ein Kern. Einigermaßen stabil läuft es auf einem wert von 1,26 bei einem Multi von 40! LLC hab ich auch immer versucht ein kompromiss zwischen gut und böse zu finden... aber fail

Den besten wert erziel ich wenn ich alles auf standart lasse und den Multi auf 40 anhebe. Profitier natürlich vom idle <1.0 Vcore aber die 1,26 Volllast sind mir trotzdem ein dorn im auge :heink: 

Daher versteh ich das nicht, wie du oben geschrieben hast, das man bei einem Multi von 40 nicht höher wie 1,2 gehen sollte ^^ Es sei denn ich hab eine richtig beschiessene Cpu erwischt! -.-

@ avatar: Bei einem manuellen Multi, setz der Turbo automatisch aus soweit ich das beurteilen kann. Ausschalten kann ich ihn nicht, nur regulieren.
a b K Overclocking
27. Dezember 2011 06:57:48

Dann sind es eben 1,26 V, ist doch nicht schlimm.
27. Dezember 2011 08:46:57

Hey Lampe, ich habe die 1,2V als Richtwert genannt, der sich mit meinen Erfahrungen und denen einiger anderer User deckt. Ich schrob ja auch +/- 0,025-0,030V, was sich wiederum in Richtung deiner Ergebnisse geht. Das nun mal leider jede CPU ein Unikat ist, bedarf keiner Erklärung.

Welches Board hast denn du?

Wie hast du die LLC eingestellt?

Mal als Referenz...http://www.tomshardware.de/foren/id-100592/2500k-sammlu...
a b K Overclocking
27. Dezember 2011 11:45:00

DuschLampe sagte:

@ avatar: Bei einem manuellen Multi, setz der Turbo automatisch aus soweit ich das beurteilen kann. Ausschalten kann ich ihn nicht, nur regulieren.


Das kann sein. Ich habe noch einen i5 der vorgängergeneration. Da ist das dann wohl noch etwas anders.

Es gibt doch sicher noch einen Kompromiss zwischen den 1,152V und den 1.26V unter Last geben. Vcore auf automatisch würde ich nicht machen.
27. Dezember 2011 12:43:05

Ich habe ein Asrock z68 Pro3.

Der LLC steht zurzeit auf Level 5 ( bei asrock der kleinste wert )
wenn ich die spannung fix einstelle, dann stell ich ihn immer so auf Level 2, je nach dem eben ^^

Das mit dem Richtwert hab ich verstanden =) Musste da nur so hoch gehen, das es sich eig gar nicht gelohnt hat und ich ihn deshalb auf Auto gelassen habe... dann hab ich wenigstens noch was vom Speed Step :D 

Ich lese auch viel in deinem anderen Thread. Mich wundert es das manche Sandys mit so ungewöhnlich niedrigen spannungen stabil laufen, wärend ich mit höheren werten nichtmal die ehre habe ins windows zu kommen ^^

Werde aber gleich nochmal ein wenig spielen.
27. Dezember 2011 13:01:10

Jo, das kenne ich noch gut von meiner Q9650. Die hatte eine hohe VID und brauchte auch deutlich mehr Spannung für 4Ghz, als andere CPUs. Dafür war Sie aber angenehm kühl.
Unterm Strich zählt das gute Endergebnis!

Versuch mal, alle Energiesparmodi zu deaktivieren, und LLC auf Stufe 4. ;) 

Die CPU wird auch mit manuelle VCore bei wenig Last auf den 16er-Multi heruntergetaktet.
Sofern keine Leistung abgerufen wird, wird auch kein Strom verbraten.
27. Dezember 2011 13:14:04

Also, hab jetzt folgendes

40x100 Vcore 1,275
Idle - 1,248V - 26-30 Grad
Last - 1,176V - 44-50 Grad

C1E und C3 hab ich mal angelassen und C6 aus. Damit hatte ich schonmal gute ergebnise. LLC ist auf stufe 5.
15 Min Prime war ok. werd gleich mal zocken. Was wäre dann deiner meinung nach der nächste schritt?

Im idle verbrat ich im moment 12 Watt bei einerm Vcore 1,24 und ViD 1,29~. sollte doch normal passen oder?
27. Dezember 2011 14:42:54

Das ist doch schon ein feines Ergebnis! :) 

Sweetspot ausloten -> mal die VCore im Bios um 0,01V senken und schauen, was passiert.

RAM-Voltage hast du auch manuell fixiert?
28. Dezember 2011 14:51:03

so, Rechner lief gestern den ganzen Tag mit 40x100 Vcore 1,255 sehr stabil.
Heute Mittag bin ich daher auf 1,250 gegangen. nach einer stunde Bluescreen. Also wieder zurück auf 1,255. Keine halbe stunde, wieder bluescreen.
Muss ich das verstehen? ^^ hab jetzt mal denn LLC ne stufe höher gestellt. Hoffe das reicht.

Ram und alles was sonst mit Spannung zu tun hat, hab ich manuell eingestellt.
a b K Overclocking
28. Dezember 2011 15:44:51

Rechner die bei mir LinX- (~2h) oder prime95- (~24h) stable waren haben im Alltag keine faxen mehr gemacht. Wenn dir das zu aufwenig ist, dann lass das OC. Ein halbstabiler Rechner der öfters mal Rechenfehler macht und ab und an abschmiert ist doch Blödsinn.
29. Dezember 2011 18:34:10

soooo, Prime lief jetzt 32 Stunden stabil. linX hatte ich gestern auch mal 4 Stunden laufen lassen. Gamen und der rest läuft auch.
Habe nur immer wieder das Problem, das, sobald ich das Bios nicht mehr auf Default laufen lasse, wird mein Internet sau langsam.
Zum beispiel die seite hier ist gar nicht möglich. Browser stürzt ab. Gmx muss ich ca 3 mal den browser schliessen damit ihr halbwegs "langsam" reingeht. Auf manchen seiten das gleiche spiel. Das kann doch aber nix mit dem oc zu tun haben??? Vllt hat ja von euch jemand einen rat.
29. Dezember 2011 21:23:54

BCLK auf 100? ;) 
30. Dezember 2011 01:35:24

jawohl ^^ den pack ich net an ;) 
es ist echt seltsam. Grad AC Revelations so ca 2-3 stunden problemlos gezockt. Surfen konnt ich total vergessen. baute keine seite mehr auf mit dem Firefox. IE9 zeit mir sogar nach wenigen sekunden an das ich meine inet verbindung kontrollieren soll :heink: 
Weder Ram auslastung, noch Cpu. Netzwerk oder HDD... -.-
a b K Overclocking
30. Dezember 2011 01:39:23

Egal was du änderst im bios führt zu internet problemen? Dann ist das wohl ein Bug. Bios update könnte helfen.
30. Dezember 2011 01:43:39

das habe ich heut abend leider auch schon versucht. Sehr seltsam wah? Habe jetzt auch wieder UEFI auf Default laufen...
30. Dezember 2011 09:57:28

also mein 2500k läuft auch schon die ganze zeit auf 4 ghz.

fehler hab ich eig. nie bekommen in linx etc.

wenn er mehr spannung wollte, dann hat sich der rechner einfach aufgehängt oder halt bluescreen

bei dem moderaten oc von 4ghz brauchst net all zu viel einzustellen. eventuell pll fixen multi einstellen und vcore auslooten eventuell noch bisschen mehr als benötigt draufpacken und dann lüppt das auch stabil llc auf disable (regular)

nicht so wie bei den alten core 2 duo.
hab ich erst letzte woche nen e6550 von meinem bruder auf 3,43 ghz übertaktet

mehr als 490 fsb wollte das board einfach net, vielleicht lags auch an meinem fehlenden kenntnissen in sachen feintunings^^

war auch mal wieder ganz lustig nen sockel 775 zu übertakten. das is da wenigstens noch ne herausforderung da das limit auszulooten. noch dazu wenn der nur nen multi von 7 hat und das board auch an seine grenzen kommt. ;) 

Nun zurück zum 2500k also so gute kerntemperaturen hab ich mit meinem nicht.
bei 4ghz pendelt der sich zwischen 60-62 grad ein (habs jetzt nicht genau im kopf)

ich kühle allerdings mit nem etwas schlechteren mugen 2 rev. b
vielleicht sollt ich mal die wärmeleitpaste erneuern

wies aussieht ist der macho wirklich um längen besser als der früher gelobte mugen 2 ;) 

PS: zu deinem Problem:

irgendas im bios vielleicht rumgepfuscht?
lad nochmal default, multi auf 40 und stell einfach mal 1,3 V bei der Vcore ein und llc aus

schau obs läuft.

wenn nicht dann stell mal mutli von 38 usw.
30. Dezember 2011 11:14:15

1,3V wäre mehr als bei Auto-Voltage => no go!
30. Dezember 2011 13:48:33

Duschlampe, das Problem hatte ich auch schon. Und zwar ist diese Phänomen in meinem Fall aufgetreten, als ich bissl am OC gearbeitet hab. Bei Linx gabs dann nen Bluescreen. Also, reboot, VCore bissl angehoben, ab ins Windows und jetzt kommts ...

Ich war kein Admin mehr :) . Ich hatte aber nur das eine Benutzerkonto (ich weiss, soll man nicht machen). Netzwerk funktionierte auch nicht mehr. Treiber neu installieren konnte ich auch nit, weil keine Admin Rechte.

Habs Windows neu aufgesetzt, dann ging es wieder. Ich muss dazu sagen, ich bin was Windows angeht wirklich nicht der kundigste. Aber ich konnte leider auch nix googeln oder ähnliches, weil mein Inet ja auch nit mehr ging.
a b K Overclocking
30. Dezember 2011 14:19:24

Du hattest einen Bluescreen und dann ging nichts mehr. Vielleicht war gerade Windows Update am werkeln oder sonstwas und durch den Absturz war das System hin. Das kann schon passieren. Muss also nicht das selbe Problem sein. Bei ihm scheint ja alles wieder zu gehen wenn er das Bios wieder auf Standard setzt.
30. Dezember 2011 14:33:46

Ja Avatar_87, irgendsowas muss es gewesen sein. Ist ja nicht weiter schlimm, man hat ja Sicherungen *rääääusper* ... Nicht :) 
2. Januar 2012 12:23:49

Hab jetzt mein System auf 3,9 GHZ mit max VCORE 1,192-1,2 V laufen, also quasi wie mit der Standard Spannung bei 3,3 GHZ

Habe dazu nur den Multi auf 39 gestellt und das Offset bei - 0,085V.

Das System läuft im IDLE bei 0,872-0,88 V und bei max Leistung bei wie oben geschrieben auf max 1,2V.
Temepraturen sind im Idle bei 26-27° C und bei Stresstest LinX nach ner halben Stunde bei max 53°C auf dem wärmsten Kern. Der Mehrverbrauch ist von max. 55W auf ca 76W gesteigen unter Last.

Habe den Midgard mit , Macho HR-02 und 2* USC 140 vorne unten 120 Xigmatek Lüfter hinten über dem CPU Kühler. Bis auf den PWM Lüfter laufen die mit 5,1V.



Kann ich dieses Setup bedenkenlos hinsichtlich "Mehrverschleiss" der CPU nutzen? Hatte bei 4,0 GHZ und Offset von 0,09V nach ca 10-15 min MemoryBluescreens. bei -0,095V die etwas härteren bzgl dem Inhalt des Bluescreens wenn man das so schreiben kann.

lg
a b K Overclocking
2. Januar 2012 12:34:39

Naja. Das weniger an Spannung bei Idle Taktraten muss man auch testen. Von negativem Offset halte ich persönlich daher eher weniger.
2. Januar 2012 12:37:41

im Idle sind es laut hwmonitor ~5,4W.

Habe dieses Setup ca 2 Wochen laufen und habe des öfteren LinX laufen lassen und war alles ok. Wie kann man denn die "dile Spannung" testen bzw. worauf genau? Auch auf bluescreens?
2. Januar 2012 13:05:25

CPU-Z siehst du doch die aktuell anliegende Spannung.

Mein I7-870 läuft übrigens auf 4,0 GHz (24er Multi, BCLK 167) @ 1,35V bei 63° max Temp (100% Load). HT ist aus. Allerdings hab ich keine Ahnung, in was für Bereichen man sich bei den i3, i5, i7 der 2. Generation aufhalten muss. Da die Architektur ja doch nochmal kleiner ist, kann man da wahrscheinlich nicht soviel Saft draufgeben.
2. Januar 2012 13:31:53

genau das war meine Überlegung. Hab mich an den 1,192V orientiert da ja der auf Standard Takt von 3,3 dort unter Last läuft.
Spannungsmäßig sollte also alles kein Prob sein.

Weiß nur nich in wie weit die gesteigerte Watt Zahl dem Prozessor schadet..
a b K Overclocking
2. Januar 2012 13:50:24

Ralle0190 sagte:
im Idle sind es laut hwmonitor ~5,4W.

Habe dieses Setup ca 2 Wochen laufen und habe des öfteren LinX laufen lassen und war alles ok. Wie kann man denn die "dile Spannung" testen bzw. worauf genau? Auch auf bluescreens?


LinX testet doch nur Vollast. Sprich 4 GHz kann er stabil machen bei 1.X V aber bei 1.X GHz und 0.X V im Idle kann er genauso rumspacken. Die ohnehin niedrigen Idle Spannungen noch herabzusetzten halte ich für Unfug zumal sich die Leistungsaufnahme dadurch höchstens um 1-2W verringert. Testen kann man das auch, ist halt aufwendig.
2. Januar 2012 14:10:29

das ist mir bewusst, dass er nur die Last damit testet. Aber hab im normalen Betrieb keine Probleme oder Hänger. Über Offset war es für mich am einfachsten zu OC deshalb. Werd dann mal googlen wie das mit dem idle testen geht

danke soweit!
2. Januar 2012 14:27:58

Hm...OC aus meiner Überzeugung nur mit fixer Spannung ohne Offset! Man kauft sich ja auch keinen Porsche, um damit ausschließlich auf der Kö zu flanieren.
a b K Overclocking
2. Januar 2012 14:48:09

ja, is besser sie zu fixen. Bringt ja sowieso nichts den Ofset zu benutzen und einfacher ist es auch nicht.

um den Idle zu testen musst du den niedrigsten (Idle-) Multiplikator einstellen und die IDLE Spannung und dann auf Vollast.
2. Januar 2012 18:02:34

VID von 1,3661V unbedenklich unter Last?

a b K Overclocking
2. Januar 2012 18:05:38

ne, Wahnsinn. Und du meinst Vcore.
2. Januar 2012 18:26:08

ich versteh hier bald gar nix mehr^^

Ich habe nen Multi von 40GHZ, fixen Vcore im Bios von 1,240V

VID Def


"Die VID definiert dabei stets die Maximalspannung (Vpeak), die anliegen darf und nicht Spannung(en) in den jeweiligen Lastzuständen (siehe Schema 1)."

coretemp liest eine VID von 1,3661V aus. Heißt das, dass ich eine maximale Spannung von 1,3661V betreiben darf oder dass ich eine PEak Voltage von 1,3661V erreiche?

Habe ein Z68Pro3 Board wo es als LLC optionen STufe 1-5 gibt. STufe 5 soll wohl off sein. Hier ein Bild zu (aus dem Internet, also nicht meins)

entschuldigung wenn ich so blöd frage, aber irgendwie finde ich im Internet außer das von tom leider nichts zu oder verstehe es nicht..
a b K Overclocking
2. Januar 2012 19:03:05

Die VID (Voltage Identification) ist in der CPU gespeichert, wird von Intel also vorgegeben und sagt dem Board welche Spannung die CPU bekommt. Das ist einfach die Standardspannung, die die CPU standardmäßig nie überschreitet. Vcore ist das was du im Bios für eine Spannung einstellst.
LLC beeinflusst den Vdroop. Steht doch alles in dem verlinkten Guide.
2. Januar 2012 19:10:25

dort steht bzw in anderen Threads steht, dass man LLC möglichst aus lassen sollte weil bei angeschalteten LLC die Spitzenspannungen im Lastwechsel höher ausfallen.

Heißt das für mich, dass ich mit dem Vcore mich auch ruhig unter den vorgegebenen VID bewegen darf, wenn man mögliche Spannungspeaks weglässt aus theoretischer Sicht? Welche Vcore ist mit LLC aus erfahrungsgemäßer Weise noch i.O. wenn man SPannungsspitzen mit einbezieht. Gibt es Werte wie hoch diese ausfallen können?

Sehe ja viele die sich um die 4,5 ghz bewegen bei denen die Kisten ja anscheinend ohne Ende laufen
      • 1 / 2
      • 2
      • Letzte