Anmelden mit
Registrieren | Anmelden
Ihre Frage

Interne Festplatte zu langsam

Stichwörter:
  • Desktop
Letzte Antwort: in Festplatten, optische Laufwerke und Controller
Teilen
8. Januar 2012 02:41:33

Hey zusamm',

habe in jüngster Zeit ein recht eigenartiges Problem mit einer meiner internen Platten. Zunächst mal was passiert ist:
Habe kürzlich Windows 7 neu aufgespielt. Blöd wie man manchmal ist habe ich während des Setups zu früh im BIOS etwas an der Bootreihenfolge der Platten geändert was zur Folge hatte, dass Windows Setup wohl versucht hat, die falsche Festplatte zu einer bootbaren Systemplatte zu machen, nachdem die Windowsdateien darauf geschrieben wurden. Ist jetzt etwas kompliziert zu erklären was ich im BIOS genau wie umgestellt habe, Tatsache ist aber dass ichs verkackt hab und nach der ganzen Aktion war letzten Endes besagte Festplatte nichtmehr lesbar, da diese komplett verschlüsselt war und die Verschlüsselung offenbar durch diesen Vorgang geschrottet wurde. So weit nicht so schlimm, hatte alles gebackupped. Habe also Windows dann auf der richtigen Festplatte installiert gekriegt und wollte dann unter Windows die verschlüsselte und nicht mehr lesbare Festplatte wieder formatieren und die Daten wieder darauf zurückspielen. Ich habe dann die vorhandene Partition gelöscht, eine neue neue erstellt und dann die Platte einmal komplett formatiert (ohne Qick-Format).

Das Problem ist nun: die Platte arbeitet aus mir unerfindlichen Gründen deutlich langsamer als vorher. Vor dieser Sache konnte ich zwischen meinen Festplatten Daten problemlos mit 80,90 mb/s herumschieben. Von der Systemplatte auf meine andere Interne und vice versa klappt das auch noch immer, nicht aber mit der Platte die zerschossen worden war. Da geht die Übertragungsgeschwindigkeit kontinuierlich herunter und pendelt sich letzten Endes so irgendwo bei 40-50 mb/s ein. Deutlich weniger als vorher also, und das gilt quasi in beide Richtungen, also schreiben UND lesen. Und nicht nur das, die Platte rödelt zudem auch vom Arbeitsgeräusch her deutlich mehr als zuvor und hat erhebliche Probleme bei gleichzeitigen Zugriffen, etwa wenn ich Daten übertrage UND gleichzeitig ein darauf befindliches Programm ausführen will (z.B. Thunderbird Portable). Das laden der Programme dauert EWIG im Gegensatz zu vorher, da war das gar kein Problem auch wenn gerade Daten kopiert wurden.

Die Platten habe ich bislang immer im AHCI-Modus laufen gehabt, habe jetzt testweise mal auf IDE umgestellt. Hat jedoch keinen Unterschied erbracht, die Platte ist immer noch lahm und rödelt sich einen ab. Im Übrigen handelt sich bei der besagten Platte um eine Samsung 1 TB Platte mit 7200rpm. Ebenso bei der anderen großen Internen nebst einer 120 GB SSD.

Kann mir jemand sagen, was zum Geier hier los ist?

Mehr über : interne festplatte langsam

8. Januar 2012 02:57:20

moin

ich vermute mal, dass das nicht im der Windows Installation zusammenhängt und die Platte einfach kaputt geht
teste mal mit HDTune die SMART Werte, fehlerhafte Sektoren (reicht auch en Schnelldurchlauf) und die Übertragungsgeschwindigkeit

ich bin wech gn8
8. Januar 2012 04:31:54

SMART-Werte sind in Ordnung, habe immer den Harddisk Sentinel laufen. Werde auch mal checkdisk laufen lassen, allerdings scheint es mir doch recht unwahrscheinlich, dass diese Probleme zufällig genau nach dieser Sache auftreten sollten...
Ähnliche Ressourcen
Fragen Sie die Community
10. Januar 2012 01:42:06

Soll hier wieder mal der Wunsch der Vater des Gedankens sein? Die Platte ist einfach nicht defekt weil es Geld kostet sie auszutauschen. Oder?Genau das! Nundenn:
Jegliche Smart Werte liegen von der Aussagefähigkeit her in etwa auf dem Ahnungslos- oder Arglosniveau des guten Bundespräsidenten. Müssen Geräusche hingegen völlig unwichtig sein, wenn man (bei den momentanen Preisen) kein Geld für eine neue Platte ausgeben will? Nein! Klackern und langsam laufen bedeutet einfach gar nichts!? Manche Leute aus dem Forum würden sich jetzt schnell nach nem Backup umsehen! In Scheiben oder im Stück. Oder nach ner neuen Platte!
11. Januar 2012 03:04:07

Alter, was geht denn mit dir ab? Wenn du was zu sagen hast, dann sags auch grade raus und spar dir diese sarkastische und verschwurbelte Sch****.

Wieso sagst du nicht einfach in normalem und sachlichem Deutsch, dass du durchaus der Meinung bist, dass die Platte vielleicht auch einfach kaputt sein/gehen könnte?!

Gut, dann sage ich dir jetzt was:

- ich HABE bereits eine neue 2TB Platte hier quasi "auf Halde" herumliegen, die nur darauf wartet, bei Bedarf auch eingebaut zu werden. Noch auf Vorrat gekauft, bevor die Preise so exorbitant geworden sind. Soviel zu "es kostet Geld". In Sachen Geld solltest DU, mein Lieber, dir lieber mal etwas hinter die ungewaschenen Löffel schreiben: man schmeißt nicht gleich etwas weg, nur weil's gerade nicht mehr so funktioniert wie es soll, stattdessen sollte man lieber erstmal versuchen, das Problem so in den Griff zu bekommen! Genau dafür sind Foren wie dieses doch da?! Wegschmeißen kann ich sie dann immer noch, wenn ich das Problem nicht gebacken kriege! Das ist genau dieser kapitalistische, unreflektierte Überflußgesellschafts-Mist den ich sowas von gefressen habe... "Ach kuck mal, da funzt grad was nicht richtig... Naja, schmeiß ichs halt weg und kaufe was neues! Wir haben's ja!" Zum Kotzen...

- die Festplatte macht keine Geräusche, wo hast du das denn bitte gelesen?

- ich HABE bereits alle Daten gebackupped, wenn du den ersten Post etwas aufmerksamer gelesen hättest, wäre dir das nicht entgangen.

- zu der Sache mit den SMART-Werten: ich weiß ja nicht, in was für einer abgefahrenen Phantasie-Welt du lebst, aber in meiner Welt haben SMART-Attribute durchaus ihren Sinn. Mir ist in den nun schon etlichen Jahren, in denen ich mit PCs zu tun habe, bereits viermal eine Platte abgeraucht. In allen vier Fällen wusste ich VORHER dank der SMART-Tools Bescheid, dass die Platte sich nicht mehr allzu fit fühlt. Es kam also nie überraschend. Was nun zugegebenermaßen nicht garantiert, dass das nicht doch mal so sein kann, WAHRSCHEINLICH ist es allerdings nicht.

- zum Thema Wahrscheinlichkeit: die besagte Platte werkelt seit nun fast drei Jahren brav vor sich hin, es gab nie ein Problem bis zu dieser Sache mit der zerstörten Verschlüsselung. Und du willst mir jetzt erzählen, dass die wahrscheinlichste Möglichkeit an dieser Stelle die ist, dass die Platte rein zufällig GENAU JETZT, UNMITTELBAR nach meinem kleinen Mißgeschick den Geist aufgibt?! Noch dazu wo es außer dem verlangsamten Arbeiten keinerlei Anhaltspunkte dafür gibt, dass der Platte etwas fehlt? Keine Geräusche, keine Bad Sectors, keine Probleme beim Hochfahren der Platte? Alter, das stinkt doch zum Himmel! Wenn du das wirklich glaubst, dann solltest du auch Lotto spielen.


Ich kann natürlich jetzt hier nicht hieb- und stichfest beweisen, dass der Platte nichts fehlt. Ich halte es eben nur für extrem UNWAHRSCHEINLICH, dass ihr genau jetzt aus heiterem Himmel etwas fehlt, nichts anderes habe ich auch im vorangegangenen Post gesagt.

Also, solltest du auch etwas konstruktives zum Problem beizutragen haben, Mr. "Storage-Experte", dann nur heraus damit. Ansonsten such dir bitte einen anderen Thread, den du mit sarkastischem Gesabbel vollmüllen kannst.
11. Januar 2012 12:16:05

naja - hast du schon die S-ATA Kabel gewechselt?
Ports gewechselt?
hast du nur die Platte in Windows 7 getestet oder auch mal in ner Linux Umgebung?
tests doch mal mit Ubuntu

mfg
Wednesday